Diablo 4 Runen und Runenwörter Feedback


#1

Vorausgeschickt, ich habe nicht erwartet dass ein System wie das von D2 rauskommt. Das hatte seine Vorzüge, aber auch seine Flaws, vor allem den PowerCreep am Ende.

Erstes Fazit: Was für ein Potential!

Begründung:

Das derzeit angedachte Diablo 4 Wenn-Dann-Prinzip mit Conditional und Effect-Runes ist einfach zu verstehen, extrem flexibel und aus Entwicklersicht vergleichsweise einfach zu balancen.
Am Anfang sieht es langweilig aus, kein BlingBling, aber es könnte gigantisch werden. Dauerhafte Runeneffekte sind damit Geschichte, andererseits lässt sich damit genau dann was bewirken wenn man es braucht. Ob man was wie einsetzen will, muss man dann selbst entscheiden.

Das System sieht derzeit so aus:

Bedingungsrune: Eher allgemeine Spielsituation:

Derzeit bekannt:

Wenn du einen Gegner einfrierst, dann aktiviere …
Wenn Du drei Sekunden still stehst, dann aktiviere …
Wenn ein Pet stirbt, dann aktiviere…
Wenn Du eingefroren oder betäubt bist, dann aktiviere …

Weiter vorstellbar:

Wenn du von mehr als X Gegnern im Radius von 15 Metern umgeben bist, dann aktiviere …(mit Cooldown)
Nach Durchführung von X Angriffen, aktiviere …
Wenn dein Leben unter X fällt, dann aktiviere … (mit Cooldown)
Wenn ein Elite-Gegner nur noch X Leben hat, dann aktiviere …
Wenn Du länger als drei Sekunden nicht angegriffen hast, dann aktiviere …
Wenn Du eine Gruppe Elite getötet hast, dann aktiviere …
Wenn Du länger als zwei Sekunden gelaufen /geritten bist, dann aktiviere …
Wenn Du verlangsamt bist, dann aktiviere …
Wenn Du einen Schild um Dich hast, dann aktiviere ….

und was weiß ich noch alles :slight_smile:

Effektrune:

Derzeit bekannt:

Zufälliger Schreineffekt über X Sekunden
Dein nächster Dornenschaden macht X% mehr Schaden
Du bekommst einen Schild mit X% (Lebens-)Punkten
Cooldown um 15% reduziert bei einem zufälligen Skill (der über einen Cooldown verfügt…)

Weiter vorstellbar:

Wenn du von mehr als X Gegnern im Radius von 15 Metern umgeben bist, dann aktiviere …(mit Cooldown)
Nach Durchführung von X Angriffen, aktiviere …
Wenn dein Leben unter X fällt, dann aktiviere … (mit Cooldown)
Wenn ein Elite-Gegner nur noch X Leben hat, dann aktiviere …
Wenn Du länger als drei Sekunden nicht angegriffen hast, dann aktiviere …
Wenn Du eine Gruppe Elite getötet hast, dann aktiviere …
Wenn Du länger als zwei Sekunden gelaufen /geritten bist, dann aktiviere …
Wenn Du verlangsamt bist, dann aktiviere …
Wenn Du einen Schild um Dich hast, dann aktiviere ….

und so weiter.

Sehr sehr viele Möglichkeiten.

Analog zu den ansonsten gleichen Items die mit besseren Gegnern bessere bzw. auch zusätzliche Stats bekommen können sollen (David Kim in einem Interview auf venturebeat) kann man auch die Runen aufbohren:

Normale Rune
Bessere Rune (Präfix oder Suffix oder andere Farbe)
Beste Rune (Präfix oder Suffix oder andere Farbe)

Das könnte dann so aussehen:

Bedingungsrunen:
Normal: Aktiviere die nächste Rune
Besser: Aktiviere die nächsten beiden Runen
Beste: Aktiviert quasi andauernd bei einer sehr häufigen Spielsituation ( got hit… oder so)

Effektrunen
Normal: Effekt
Besser: Verstärkter Effekt oder anderer Effekt
Beste: Effekt plus Zusatz (oder so)

Cappen kann man das - um Übertreibungen zu vermeiden, indem man bestimmte Effekt- oder Bedingungsrunen nur einmal oder zweimal ausrüsten kann.

Wenn so ein System käme, wäre ich schlichtweg begeistert. Einfach, flexibel und mit sehr, sehr viel Spielveränderungs- und vor allem Customizingpotential.
Leider wissen wir noch viel zu wenig und leider weiss ich auch nicht was die Devs so denken. Deswegen dieses Feedback und Anregung.

Was haltet Ihr davon?

Disclaimer: Das ist zwar auf meinem Mist gewachsen, aber auch schon zwei Stunden alt.
Hatte ich bereits hier gepostet:
https://diablo3.ingame.de/news/allgemein/diablo-4-runen-und-runenwoerter/


#2

Also weisst Du…
Ich bin “alt”.
Ich brauche und möchte kein wenn dies dann das Scenario. Ich möchte eine Taste drücken und der Char soll dann das machen was für diese Taste vorgesehen ist.

Runen, sehr gerne.
Keine Bedingungen, bin doch kein Programmierer.
Runen kombinieren, ja bitte.
Vielleicht sogar Runensätze?!? Klar warum nicht. Aber es soll bitte einfach da stehen was passiert.

Am Ende werden Spieler nur entäuscht wenn Bedingungen nicht oder zu selten eintreten dann gibts wieder mimimi…

Dieses Zufallsspiel haben wir zu genüge jetzt in D3 was im Prinzip nur noch aus Zufall besteht. Bitte weit weg davon!


#3

Danke fürs Antworten.
Das mit dem “Programmierer” habe ich mir bei der “If-Then” Funktion auch gedacht.:grin:

Ich sehe es natürlich ein bisschen anders. Es IST einfach. Nimm einen Melee der gerne in die Meute springt, dann hat der eine Rune die zuverlässig einmal auslöst, meinetwegen mit einem Cooldown von 5 sec oder so.
Mehr Defense, ein Freeze für die Gesellschaft drumrum, ein bisschen mehr Dämätsch.

Jetzt wissen wir natürlich nicht ob wir Runen wieder “entsockeln” können und was dann mit den einzelnen Runen passiert und wie teuer das werden würde - ich fände ein solches System sehr spannend weil es sehr flexibel auf deine Skills reagieren könnte bzw. du es entsprechend deinem Char UND deiner Spielweise einrichten kannst.


#4

Klar, das muss man abwarten.
Man soll sich aber bewusst sein dass nicht jeder 1000e Stunden D4 spielt.
Viele wollen einfach nur ein bischen rum häckseln…
Da muss man die Waage finden.
Ich kann mir gut vorstellen dass man einigermaßen schnell, nein, nicht in 10 Stunden wie in D3, sondern vielleicht so in 50 Stunden nen starken Helden hat.
Der hat dann z.b. alles doppelt belegt, also Runen und Sockel.
Danach kanns ja sehr teuer werden für die Highend Gamer und Bestenlisten etc…

Das kann man auch mit einem umfangreichen Runensystem ohne Bedingungen erreichen.

Einfach mal abwarten, Hauptsache man kann interessante, mächtige Builds basteln ohne Pflicht Skills wie jetzt in D3.


#5

Schon. Alle Diablos, mit Ausnahme von D1, waren aber so ausgelegt, dass man sie einmal durchspielen konnte ohne groß Ahnung vom Spiel und seinen Feinheiten zu haben.

Ich gebe zu, das von mir favorisierte Runensystem ist das von D4 wie ich es mir derzeit vorstelle (siehe oben), das ist aber

a) rein passiv bzw. situativ ausgelöst
b) die Effekte sind nicht so stark dass sie komplett unverzichtbar wären
c) die Einfachheit der Bedingungen ermöglichen auch Einsteigern einen Überblick

Runenwörter a la D2 sind zwar prima, wären aber deutlich beschränkter als das “neue” System ( wenn es so käme wie ich es vermute/hoffe)

Aber vermutlich bin ich derzeit der Einzige dessen Fantasie sich daran entzündet… :joy::rofl:


#6

Ich glaube Blizzard will / möchte das es auch nicht “zu Kompliziert” wird z.B. wie in PoE.

Vllt erstmal abwarten bis die Beta da ist , glaube dann ist noch genug zeit um diverse dinge zu ändern.


#7

So schön Runenwörter sein können mochte ich Fetznfritz beipflichten.


#8

Ist schon klar, dass es viele abschrecken kann sobald es zu kompliziert wird.
Ich habe auch einen Job und Familie, hoffe aber trotzdem stark das es nicht zu sehr vereinfacht wird.
Auch der Casualgamer, der gern nur etwas rumhäckseln will, wird es schaffen das Spiel durchzuspielen.


#9

Vielleicht habe ich hier eine andere Wahrnehmung als ihr obwohl ich kein Informatiker bin … mir scheint das System einfach und intuitiv.

Bedingung + Effekt = Ergebnis.
Bedingung + besserer Effekt: Besseres Ergebnis.
Bedingung + anderer Effekt: Anderes Ergebnis.
Und so weiter.

Bei “festen” Runenwörtern hast du zwar immer was Feststehendes, aber auch da wird Dir der Vergleich mit anderen Runenwörtern oder Affixen nicht erspart.
Sind jetzt +2 Skill besser als +30% Critschaden?

Und wo endet das? Alle spielen den Nachfolger von Enigma oder was ähnliches …
das ist keine echte Auswahl weil es immer Runenwörter geben wird die besser sind als andere, nicht nur für einen bestimmten Char, sondern allgemein ( +2 Skill…) und wo man dann in Kauf nimmt, dass die eigentlich gern gesehenen +30 Critschaden eben nicht gehen weil es das Runenwort nicht hat. Und den Teleport brauchts eigentlich auch nicht, aber wo er schon mal dabei ist…

Ich bin für mehr Modularität/ Wahlfreiheit hier. BlingBling kann ich mir dann selber basteln :smiley:


#10

Wie sie es im Endeffekt machen werden wir dann ja sehen.
Aus reiner Nostalgie muss ich aber sagen, dass ich mich schon über Runenwörter freuen würde.
Ich finde aber auch deine Idee sehr interessant.


#11

Ein System muss auch intuitiv sein, es muss leicht zugänglich sein und spaß machen.

Klingt vielleicht auch nicht verkehrt, aber es wirkt doch ein klein wenig zu sehr nach viel Lernstoff und dann doch keine Übersicht , vor allem wenn man alle Klassen da mit einrechnet.

Das Runensystem aus D3 mit dem man sein Können erweitert hat ist echt total langweilig, weil dahinter mal abgesehen vom Level, keine echte Entwicklung steckt, sondern einfach wähl dir was aus.
Das hat sich so schnell abgegriffen und war auch kein hinfiebern und sich darauf spezialisieren.

Runenwörter in D4 sollen sich zudem ja auch wieder am D2 System orientieren?

Also Sockelplätze und so oder lieg ich da falsch?
In D2 das Runenwörtersystem hatte nur die Schwäche das es absolut undurchsichtig war. Ohne fremde Hilfe von externen Internetseiten würde man doch gar nicht die Runenwörter passend finden.

Da sollte im Spiel selbst auch Hinweise aus Büchernm Lore, Wandtexten, gefundenen Schriftrollen, besondere Verkäufer, extra Inschriftenkundler in der Welt, oder geheime Botschaften aus Quests oder durch Rätsel einem Runenwörter auch beibringen und in einem Runenwörterbruch aufgezeichnet werden, um diese dann zu basteln.

Denn ganz ohne Hinweise muss man am Ende eh nur wieder im netz gucken und nicht aus dem Game heraus diese finden.
Sollte aber nicht vordergründig oder überladen sein, eher selten schwer zu finden teils und geheimnisvoll und besonders wirken, so das man es als eine Art besondere Belohnung aber auch Geheimnis wahrnimmt. So als habe man etwas entdeckt das eigentlich eher verborgen bleiben soll, weil es Kräfte und Mächte beinhaltet.

Vielleicht könnte man auch einen Begleit NPC haben der diese dann lernt und den man ansprechen kann, sogar Charakterübergreifend?

Alles so ne Sache halt…


#12

David Kim hat -meine ich- davon gesprochen, dass aktuell nur max. 2 Runen-Sockel pro Items angedacht sind. Großartige Runenwörter kann man damit nicht basteln.

Aber prinzipiell schließt da System von DeVau zusätzliche versteckte Runenwöter nicht aus, welche dann besondere Effekte hervor bringen und von der Condition-Effect-Weise abweichen. Dazu müßten aber mehr als 2 Sockel möglich sein.
Und wenn man solche Rezepte gefuden hat, fände ich die Idee von @LordByron gut, dass die Dinger irgendwo im Spiel abgespeichert werden.


#13

sind keine runenwörteer wie in d2 wo uniques daraus entstehen sondern nur ein effekt zb wenn man ein heiltrank nimmt kriegt man mehr crit, solche dinge. hat mmn nach 0 mit runenwörtern zu tun


#14

Das aktuelle System ist mir bekannt. Daher der Hinweis, dass aktuell maximal zwei Sockel geplant sind und sich damit eben Runenwörter nicht wirklich realisieren lassen. Das scheint ein Wunsch vieler zu sein, wie man hier und in anderen Foren lesen kann.


#15

Das mit den max. 2 Sockeln habe ich nicht mitbekommen. Wäre auch eine große Beschränkung. Vielleicht könnte man gelben Items drei Sockel geben (und entsprechende Runen oder gar Runenwörter…), dann werden die nicht so schnell nutzlos :wink:


#16

Ich finde das Runensystem ehrlich gesagt schwach, das ist prinzipiell nix anderes als nen versteckter CD als Buff, der an eine unsinnige Handlung geknüpft wird (Heiltrank trinken um sich nen Schadensbuff zu geben zb).


#17

Die Rune musste ja nicht nehmen :wink:
Wenn es bei der Beschränkuing auf zwei Runenplätze pro Item bleibt, dann ist das System wirklich eher hölzern … Meine Fantasie geht ja in eine andere Richtung, siehe oben. Potential eben. Mal sehen.