Lasst uns unsere Montage Videos teilen


#81

Ich eigentlich auch nicht.
Aber wenn schon Frag-Montagen (sagt man so?) dann sowas wie die Overwatch - … On Drugs Serie.
Nimmt sich selbst nicht allzu ernst und ist dadurch recht amüsant.


#82

Ich hätte da auch noch ein Video im Angebot, wo ich mich selbst eigentlich nicht so ernst genommen habe, wie viele andere
































Zwinkersmiley

#83

Kommt immer darauf an, wie mans der Kundschaft verkauft. :stuck_out_tongue_closed_eyes:


#84

Auch das :slight_smile:          


#85

Ich hatte es ja schon einmal gepostet aber diese minimontage aus einem Youtube video find ich auch richtig klasse :smiley:

Null aufwenig, aber ein Kopfwackler und muss jeden mal schmunzeln :slight_smile:


#86

Hä seit wann geht es bei na Montage um Effekte und anderweitige Bearbeitung?
Das mag das Icing auf dem Cake sein ja, dennoch letztendlich irrelevant. Ich kauf mir doch auch kein Buch nur weil es lyrisch hochwertig und voller Stilmittel ist - wenn die Story Mist ist, ist sie eben Mist. Da ändert das drum herum auch nix.

Ne Montage kann in 2 Kategorien fallen:

  1. Entertainment (Meme, lustig Interaktionen etc. you name it)
  2. Krasses Gameplay

Ja klar kann ich die Headshots auf den Beat Syncen damits cooler aussieht, nur wenn das Play von vorne herein nichts taugt, bringt mir das auch nichts!

bestes Beispiel ist der Kanal: Overwatch Moments - Gaming Curios
Langweilige 5s Ult clips in denen 3-6 Leute getöten werden. Das war 1 Woche nach Release schon outdated. High mechanical skill/big brain outplays oder Innovative Interaktionen machen ne Montage zur was besonderem!


#87

Die besten Videos machen immernoch ThePunchKid und Twomad
change my mind

wobei der schon hart am Limit ist…


#88

Schon immer. TheMovieVault z.B., einer der größten anbieter für Fragmovies damals, hat seine Moviemaker schon immer nach editingskills eingestellt. Waren diese gut genug durften sie das Intro mit in ihre Movies einbauen und die Fragmovies auf deren seite Uploaden. Das ist mit einem Buch nicht zu vergleichen sondern eher mit einem Spielfilm. Da ist auch nichts echt sondern es geht um schauspielerei und das am ende ein hochwertiges produkt entsteht mit schönen Bildern und effekten wie z.B. in Avatar.

Genauso wurden z.B. auch Fragszenen damals teilweise abgesprochen und einstudiert. Eben weil es nur darauf ankommt das es am ende Krass aussieht, möglichst gut editiert ist und dem Zuschauer, wie in einem film, unterhält. Verlangt ja auch keiner das die leute in Fast and Furious wirklich mit ihren Autos von einem Hochhaus in nächste springen. :wink:

Wenn man die Realität und krasse gameplays sehen möchte guckt man OWL oder was auch immer. Montagen dienen als kleine Minifilme und das ist schon seit ewigkeiten so.


#89

???
Sorry NEIN

Jo wenn ich einen Spielfilm auswähle, der sich über sein CGI definiert wie z.B die Transformers Filme magst du teilweise Recht haben. Trotzdem hagelt es regelmäßig schlechte Bewertungen für Filme in den widersprüchliche Handlungen, unausgereifte Dialoge oder schlichtweg eine schlechte Story enthalten - mit Recht!
Damals als es noch kein gutes CGI gab (Ich mag es selber nicht, wenn einem grottiges CGI direkt ins Gesicht springt) waren die Filme also schlechter?

Ist es nicht eher anders herum? Wird nicht eher versucht mit gutem CGI schlechten Inhalt zu kaschieren? So wie in “schlechten” Fragmovies, in denen eigentlich nicht gefraggt sondern “zufällig” mal jemand stirbt?


#90

Du musst schon meine Texte lesen wenn du etwas kritisieren willst.
Ich sagte:

Die effekte müssen ja nicht alle unbedingt mega aufälig sein.

Nur weil du in den meisten Filmen keine Micheal Bay explosionen siehst bedeutet es noch lange nicht das da keine bearbeitung stattfindet. Color Grading wird in jedem Film eingesetzt und das sehr viel mehr als du glauben würdest, Musik wird in den jeweiligen Szenen genutzt um diese mit der passenden stimmung zu untermalen, animationsfilme, die einem spiel noch viel mehr ähneln als realistische filme, sind mit effekten nur so überfüllt.

Ich verstehe das wenn man keine Ahnung von der Materie hat und da nicht drin steckt oder damikt mal was zu tun hatte, man das meiste nichtmal sieht bzw. weiß was die profis alles nutzen aber sieh dir mal ne reportage darüber an oder Frag leute die Beruflich Filme editieren und seien es nur etwas größere Youtuber. Als ich vor über 10 Jahren damit angrefangen habe konnte icvh mir auch noch nicht ausmahlen was es beudetet ein guten Film zusammenzuschneiden und dachte so viel arbeit wird das schon nicht sein. Wenn man aber mal anfängt den besseren leuten über die schulter zu schauen verliert man ganz schnell die lust :smiley:
Das geht schon so weit das in counterstrike z.B. die leute nicht mit videoaufnahmeprogrammen die szenen im spiel aufgenommen haben um sie zu editieren sondern sich das “video” in einzelnen Bildern haben ausgeben lassen (z.B. 120 Bilder pro sekunde) und diese dann in einem Programm wieder zu einem Video zusammengefügt haben um bessere qualität abzuliefern weil so die slowmos flüssiger waren und nicht geruckelt haben. Da hat alleine das Framen in Bilder für ne 20 Sekunden szene Stunden gedauert und zug GB Speicherplatz in Anspruch genommen. ^^

Natürlich muss in den Szenen in so einem Fragmovie auch etwas zu sehen sein.
Kein mensch will sehen wie ne Figur rumläuft, nichts gebacken bekommt, stirbt und wieder losläuft aber wenn die Fragszenen dann einmal da sind kann man das eben gut bearbeiten oder einfach nur amateurhaft zusammenschneiden.
Das trennt das die Spreu vom Weizen.


#91

Was hat das mit Ahnung zu tun? Ich will hier doch gar nicht beurteilen wie aufwendig die Bearbeitung ist, kann ich auch gar nicht!
Es geht darum, dass egal wie viel Bearbeitung du in etwas reinsteckst, es keinen Einfluss auf das Endprodukt hat wenn das Ausgangsmaterial Müll ist. Mag zwar sein das es dann schön in Szene gesetzt ist, trotzdem denke ich mir dann “Was ein Müll und dafür hat jemand seine Zeit vergeudet?”
Für Leute die den Inhalt nicht bewerten können/wollen oder aus welchem Grund auch immer, mag das in Ordnung sein! Jeder lässt sich mal von nem anspruchslosen Actionfilm berieseln - Das zeichnet das Genre ja auch aus!
Dennoch behaupte ich, dass im Mittel Leuten Qualität des Inhalts wichtiger als die der Aufbereitung ist.

Komplett maßlos übereditiert, teilweise anstrengend anzuschauen. Die Frags sind dennoch alle gut, nichts was einem nen WOW Moment verschafft, trotzdem gut! Als Showcase sicher richtig geil, will ich mir sowas ständig anschauen? NOPE!


#92

Wow das ist mit abstand das beste was ich je gesehen habe. :open_mouth:
Das Clayman video von mir was bis dahin das aufwenigste soweit ich weiß aber da hat sich in den letzten 10 Jahren doch wohl mehr getan als ich gedacht hätte.

Im endeffekt sagen wir genau das gleiche

Natürlich muss in den Szenen in so einem Fragmovie auch etwas zu sehen sein. Kein mensch will sehen wie ne Figur rumläuft, nichts gebacken bekommt, stirbt und wieder losläuft aber wenn die Fragszenen dann einmal da sind kann man das eben gut bearbeiten oder einfach nur amateurhaft zusammenschneiden. Das trennt die Spreu vom Weizen.

Gute Frags und Spielszenen sind wichtig. Das kannst du aber in einem Movie haben das schlecht editiert ist oder aber in einem das gut editiert ist. Gut bedeutet wie gesagt nicht das in jeder ecke eine Michal Bay explosion stattfinden muss. Auch dezente Effekte die kaum ins Auge fallen machn schon einen großen unterschied.

Hier z.B. das hat einer aus meinem damaligen Team zusammengeschnitten

Ein bisschen mit den Farben gespielt, Blutspritzer als Stilmittel geschwärtz, bestimmte Kills mit kräftigerem Sound und anderen Farben untermalt (z.B. 2 APW kills wo sich der Schuss normal anhört und der dritte ist bassiger), hier und da ein Frameübergang statt einem normalen schnitt, saubere slowmos und 3. person aufnahmen usw.
Nicht zu überladen, die Kills stehen im Vordergrund und trotzdem steckt mehr Arbeit und Qualität drin als man dem Video auf den ersten Blick ansieht.


#93

sowas finde ich einfach wieder total übertreiben. In nem 5min frag video wird gut 2min Intro verballert gerenderte szenen etc. und danach wird quasi im Sekunden Takt der Spieler Vorgestellt mit gerenderter Szene, er macht 2-3 Kills und der nächste Spieler kommt. Die Effekte sind zwar gut und streite auch nicht ab dass das aufwändig ist oder sonst so. Finde es einfach to much.


#94

#95

Keine Ahnung ob das ein Montagevideo ist, aber ich poste es mal trotzdem :smiley: viel Spaß beim Gucken

NAISU GENJI NAISU SO NICE GENJI OMG NAISU


#96

Ich dachte ich guck mal rein und schwups waren 15 min um. :smiley:
Lustig und kreative Einblendungen. Auch ne Art ein Video zu machen.
Gucke sowas öfter mal auf Youtube .


#97

Yeah! That was AWESOME! :smiley:


#98

Keine fancy Effekte, einfach nur Gameplay. :smile_cat:

Ihr fehlt mir @blexen @kirito :cry:


#99

Wie du schon sagtest, einfach nur Gameplay :slight_smile:
Aber die idee mit dem GEnji-Dash-Übergang von einer Szene in die nächste find ich gut :slight_smile:


#100

" How many time do we have to go ******* left until you guys see that it is not working, Jesus ******* christ "

Ich mag ihn :sweat_smile: