Overwatch2 =Dpswatch

Sry aber die drei neuen Gameperspektiven sagen nichts anderes aus bzw zeigen nichts anderes als das mal wieder auf Support plus Tank ge******** wird. Dds bekommen nach ihrem Geweine nun das was sie wollen.

Wird mich nicht wundern wenn die Q für Dd noch länger dauern wird:)
Ich meine wer spielt nicht gerne n Support der im Kombat 40% weniger heilt, oder nen Tank der binnen weniger Sekunden stirbt.

1 Like

War mir eigentlich mehr oder weniger schon nach der Ankündigung von 5v5 klar, wollte Ow2 sowie nicht spielen

2 Likes

Kann man weiterhin alles null beurteilen …
Und mal ehrlich , selbst wenn . Dafür war in overwatch (1) dps die schwächste Klasse 5 Jahre .
Aber wie gesagt , die werden schon einen Ausgleich bekommen . Oder bist du echt so bescheuert zu denken, sie bekommen einfach -40% und das war’s ?

3 Likes

Schwächste Klasse nice joke. Ist mir neu das Helden die dich oneshotten können, mit ihren Ults 3plus kills bekommen können schwach sind:)

1 Like

Dps ist die Rolle mit dem geringsten Impact aufs Game.

Naja, nach dem was man bis jetzt gesehen hat sieht es einfach nur nach nem fancy Deathmatch aus

3 Likes

Aktie von blizzard schon wieder runter??? :dizzy_face::dizzy_face::dizzy_face::dizzy_face:

Sah für mich nicht viel anders aus, als OW 1, nur dass jetzt auch mal wirklich auch ohne Ultimate-Combos mal was umfällt.

Wir wissen noch nahezu nichts Endgültiges, abgesehen von den Sombra- und Bastion Reworks. Die Tanks haben Platzhalter-Fähigkeiten und zu den Supports und neuen Helden ist gar nichts bekannt, außer, dass Sojourn uns beehren wird.

Das Showmatch diente ausschließlich dazu, mithilfe der Reworks, dem Projekt ein wenig Aufmerksamkeit zu geben. Und bis zum angepeilten Start sind noch einige Monate Zeit, ein vernünftiges Balancing zu finden.

Für mich ist PvE ohnehin interessanter, von daher… :man_shrugging:

6 Likes

Die New York Map gefällt mir sehr gut.

Wie das jetzt mit DPS und so ist, lässt sich bis jetzt weiterhin schlecht sagen, finde es aber gar nicht so schlimm, weil es faktisch auch wieder bedeutet, dass man Strategien suchen muss mit denen man so spielen kann dass der Tank nicht stirbt euch aber schützen kann. Finde dass der eine Tank dadurch umso mehr Bedeutung hat wodurch es für die DPs umso wichtiger ist, dass dieser Tank nicht stirbt, weil sonst ist man am Ende.

1 Like

Meine Erfahrungen mit DPD waren nicht so gut. Ich empfehle DHL.

5 Likes

:shushing_face:
:handshake:
:moneybag: :male_detective:

2 Likes

:shushing_face:
:ok_hand:
:money_mouth_face:
:sunglasses:

Noch 9 Zeichen

1 Like

Ohje-mine… mit der Aussage würde ich vorsichtig sein. Habe noch nie mitbekommen, wie bei einem Pharahmercy Duo in Wahrheit die Mercy die Pharah boostet abseits der bekannten Overwatchfähigkeit DMG Boost.

1 Like

Verstehe deine Aussage nicht aber er hat recht.
Tank hat most impact
Dann support
Dann dps.

4 Likes

Wahrscheinlich ist es so, dass man eine Rolle spielt weil sie einem am meisten Spaß bereitet. Ich denke, es ist in vielen Bereichen des Lebens so, dass man viel Spaß hat wenn man Einfluss auf etwas hat, also impact. Die Menge an Einflussnahme wird individuell verschieden sein, dem einen reicht es wenig zu wirken, der andere sucht Dominanz.

Wenn es jetzt tatsächlich so ist, dass Tanks den größten Einfluss haben, warum haben sie dann kurze Wartezeiten?
Vielleicht weil die Spielart den meisten nicht zusagt, vielleicht weil sie durch zu viel Einflussnahme eine höhere „Verantwortung“ fürchten. Es ist zwar nur ein Spiel, aber grundsätzliche menschliche Ansichten spielen immer eine Rolle. Nun wächst die „Verantwortung“ durch die Begrenzung auf einen Tank, die Überlebensfähigkeit wird aber anscheinend reduziert. Diese Überlebensfähigkeit ist aber oft eine wichtige Eigenschaft im Rollenbild eines Tanks. Wird den Tanks ihre Einflussnahme genommen, haben wahrscheinlich einige der Tankspieler keine Freude mehr an ihrem dasein.
Vielleicht haben sie aber auch nicht den größten Einfluss und es spielen nur Leute aus Überzeugung.

Wenn es so ist, das Unterstützer die zweithöchsten Einfluss haben, warum haben sie ebenfalls eine kurze Wartezeit?
Wie würde es sich auf diese Rolle auswirken, wenn ihre unterstützende, vor allem heilende Einflusnahme so weit reduziert wird, dass es im Grunde eher lächerlich wirkt?

Wenn es so ist, dass DPS den geringsten Einfluss haben, warum haben sie mit Abstand die längsten Wartezeiten?
Sie machen der Mehrheit der Leute wohl am meisten Spaß. Würden von den DPS-Spielern genug in die anderen Rollen wechseln, wenn die Tanks und Unterstützer näher zu DPS driften? Würden sie den Schwund ausgleichen, den die enttäuschten klassischen Tank- und Unterstützerspieler hinterlassen?

Werden wieder mehr Leute Overwatch wählen? Kann man damit mehr Geld verdienen?

Mir gefällt das nicht, ich fand die Balace zwischen schützen und zerstören bislang in Ordnung. Aber das ist halt so, wir werden sehen wie es wird.

:man_shrugging:

Das ist viel text für so wenig Aussage.

2 Likes

Es wird wahrscheinlich viel knapper zu erklären sein:

Bei einem Shooter will man seinen Gegner abschießen und keine komischen Schilde setzen oder den „Heilbot“ spielen. Das Problem ist ein generelles bei der klassischen RPG-Konstellation aus Tank, DPS, Heal/Support. In WoW, z. B., ist das haargenau so.

Die Leute wollen im Killfeed stehen und ihren Namen ganz oben im Damagemeter sehen und die anderen sollen ihnen dazu verhelfen.

Um das Problem aus der Welt zu schaffen, muss man die Rollen aneinander angleichen: Tanks werden zu Bruisern, der Heal der Supports nimmt weniger Einfluss als ihre Fähigkeiten und die DPS wissen sich mehr selbst zu helfen. Healthpacks werden wichtiger, vielleicht auch Mapmechaniken?

Geschieht das, werden die Rollen automatisch attraktiver. Gleichzeitig darf man aber nicht zu weit gehen, denn diese Konstellation aus Tanks, DPS und Supports ist schließlich auch, was Overwatch von den anderen Shootern abhebt.

5 Likes

Würde ich auch zu tendieren mit DHL. Tatsächlich hat mein Handy aus dem DPS nen DHL gemacht. Wahrscheinlich weil ich vorher ne Sendungsnummer eingegeben habe. Der neue i5 ist leider immer noch nicht da. Ich meine aber DPS. Sorry.:pensive:

1 Like

Warum versuchst du einen Zusammenhang zwischen Impact und Q Time ( = Anzahl der Spieler pro Rolle) herzustellen?

Schau dir einfach andere Games an.
Tank hat immer die wenigsten Spieler und DD / DPS die meisten.

Braucht man keine pseudo philosophische Diskussion draus machen :man_shrugging:

5 Likes

Das kannst du so nicht sagen. Tank hat wahrscheinlich überall den höchsten Impact, da er sowohl im Gruppenspiel als auch im Solospiel gewaltigen Impact hat.

Wenn wir aber von Supports und DPS sprechen ist es gar nicht mehr so einfach. Die DPS Rolle hat in 90% aller Bereiche viel mehr Impact als die Supportrolle - diese hat in den meisten Fällen den geringsten Impact.

Sowohl Yannik als auch SkillOrb spielen nicht auf Elos oder allgemein Niveaus, wo Support mehr Impact auf’s Spiel hat - ergo war seine Aussage kontextbezogen falsch.

1 Like

Dieses Thema wurde automatisch 21 Tage nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Nachrichten mehr erlaubt.