PTR-Patchnotes für Overwatch – 7. Januar 2019


#1

Ein neuer Patch für Overwatch befindet sich derzeit in der Entwicklung und ist jetzt zum Testen verfügbar. Wenn ihr euer Feedback teilen oder einen Fehler melden wollt, schreibt euren Beitrag bitte in das englischsprachige Forum PTR Feedback oder PTR Bug Report.

Bitte beachtet, dass sich die folgenden Patchnotes nur auf aktuelle Änderungen in der PTR beziehen. Zwar werden viele dieser Änderungen in einem zukünftigen Patch auch für PlayStation 4 und Xbox One umgesetzt, aber die PTR ist nur für PC-Spieler verfügbar und wird daher nur für diese Plattform geplante Änderungen enthalten.

HELDENUPDATES

Allgemein

  • Rüstung verringert den Schaden jetzt um 3 (vorher 5).

Kommentar der Entwickler: Vor dieser Änderung hat Rüstung allen erlittenen Schaden um 5 verringert, höchstens aber um 50 % des Schadens. Mit dieser Änderung verringern wir diesen Wert auf 3. Der Grenzwert von 50 % bleibt erhalten. Das wird sich am stärksten auf Helden auswirken, deren Waffen eine schnelle Feuerrate haben oder mehrere Schüsse auf einmal abgeben (wie Schrotflinten) und mehr als 6 Schaden pro Schuss verursachen. Ein Beispiel: Das schwere Impulsgewehr von Soldier: 76 verursacht jetzt 16 statt 14 Schaden pro Schuss an Rüstung. Das ist eine Steigerung von 15 %. Rüstung war insgesamt etwas zu stark, besonders, wenn sie schnell und oft wieder aufgefüllt wurde. Diese Änderung hilft einigen Helden dabei, gegen Kontrahenten mit mehr Rüstung zu bestehen.

Brigitte

  • Inbrunst
    • Hat jetzt eine Höchstdauer von 30 Sek.

Kommentar der Entwickler: Wenn es für Gegner zu schwer war, mit den von Inbrunst verliehenen zusätzlichen Trefferpunkten fertig zu werden, konnte Brigitte in dieser Zeit schon ihre nächste Inbrunst aufgeladen haben. Dadurch ist eine Art Schneeballeffekt entstanden. Diese Änderung verleiht dem Effekt von Inbrunst eine Höchstdauer, um solche Situationen zu entschärfen.

D.Va

  • Defensivmatrix
    • Die Abklingzeit wurde von 1 auf 2 Sek. erhöht.

Kommentar der Entwickler: Die längere Zeit zwischen Einsätzen von Defensivmatrix soll D.Vas Gegnern mehr Möglichkeiten geben, die Fähigkeit zu umgehen.

Reaper

  • Seelenernte
    • Der Lebensentzug wurde von 30 auf 50 % des verursachten Schadens erhöht.

Kommentar der Entwickler: Reapers passive Fähigkeit ermöglicht es ihm, aggressiv in den Nahkampf zu gehen. Durch diese Änderung kann er noch besser Druck aufbauen, solange er nahe genug an seinen Gegnern bleibt, um viel Schaden zu verursachen. Das bringt ihm besonders gegen Tanks einen Vorteil, da sie meist weniger Schaden als Schadenshelden verursachen und durch ihre Größe auch mehr Geschosse von den Infernoschrotflinten abbekommen.