Co-op-Update – 14. Mai


#1

In unserer nächsten Überarbeitung dreht sich alles um Dehaka, den großen, bösen Tyrannosaurus der Co-op-Familie. Wir finden, dass Dehaka zwar ein spannender Held ist, aber wir verbessern die Rollen seiner Einheiten etwas und definieren sie genauer, sodass er insgesamt ein ausgewogener Kommandant ist.

Grundeinheiten der Urzerg

  • Der Schaden von Urzerglingen wurde von 7 auf 10 pro Sekunde erhöht.
  • Die Trefferpunkteregeneration von Urschaben im eingegrabenen Zustand wurde von 5 auf 10 erhöht.
  • Die Forschungskosten für Muskelfaserverstärkung (Bewegungsgeschwindigkeit von Hydralisken) wurden von 150/150 auf 50/50 verringert.
  • Die Forschungskosten für Brachialer Ansturm wurden von 100/100 auf 50/50 verringert.
  • Die Trefferpunkte von Urultralisken wurden von 500 auf 625 erhöht.

Die Einheiten der Urzerg sollten Lückenfüller auf dem Weg zu mächtigeren Einheiten sein, nicht die Kerneinheiten jeder Armee. Gleichzeitig möchten wir aber, wo es Sinn ergibt, schwächere Grundeinheiten etwas stärken.

Ravasaurier

  • Das Upgrade Zersetzende Säure erhöht jetzt den Bonusschaden des Ravasauriers gegen gepanzerte Einheiten um 15 (vorher 5).
  • Das Upgrade Vergrößerte Speicheldrüsen erhöht jetzt zusätzlich zur aktuellen Funktionsweise die Bewegungsgeschwindigkeit des Ravasauriers von 2,25 auf 3.

Mit diesen Stärkungen sollte sich der Ravasaurier jetzt in seiner Rolle gegen gepanzerte Einheiten wohler fühlen.

Urfeuerschabe

  • Die Trefferpunkteregeneration von Urfeuerschaben im eingegrabenen Zustand wurde von 5 auf 10 erhöht.
  • Die Trefferpunkte von Urfeuerschaben wurden von 300 auf 350 erhöht.
  • Die Panzerung von Urfeuerschaben wurde von 2 auf 3 erhöht.

Wir möchten die Rolle von Urfeuerschaben als zähe Tankeinheit gegen schwächere Gegner stärken.

Pfähler

  • Der Schaden von Ausbluten von Pfählern wurde von 100 auf 200 erhöht.
  • Ausbluten von Pfählern verringert Dehakas Abklingzeit von Verschlingen um 75 % (vorher 50 %).

Ausbluten ist die zentrale Fähigkeit von Pfählern, also verstärken wir sie gehörig.

Urmutalisk

  • Der Schaden von Urmutalisken wurde von 18/6/2 auf 14/5/2 verringert. Die Boni durch Upgrades wurden demensprechend angepasst.
  • Schneidender Sporenwurm gewährt jetzt +100 % erhöhten Schaden gegen Lufteinheiten (vorher 50 %). Der Grundschaden wurde von 27 auf 28 erhöht.

Wir finden, dass Urmutalisken insgesamt etwas zu mächtig sind und nicht genug Nachteile mit sich bringen. Damit die anderen Einheiten von Dehaka glänzen können, wollen wir die Rolle von Urmutalisken gegen Lufteinheiten hervorheben.

Tyrannozor

  • Tyrannozoren profitieren jetzt vom Upgrade Regenerative Anpassung, durch das sie sich außerhalb des Kampfes schnell regenerieren können.

Bisher konnten Tyrannozoren ihre große Anzahl an Trefferpunkten nicht regenerieren. Mit dem Upgrade Regenerative Anpassung werden Tyrannozoren jetzt wirklich zu den Giganten, die sie schon immer sein sollten.

Allgemein

  • Raven, Raven Typ II und Theia-Raven haben das Attribut „psionisch“ erhalten.
  • Forschungsschiffe (auch Swanns) haben das Attribut „psionisch“ erhalten.
  • Brutköniginnen (auch Stukovs) haben das Attribut „psionisch“ erhalten.

Zu den coolsten und mächtigsten Eigenschaften von Dehaka zählt, dass er gegnerische psionische Einheiten zur Explosion bringen kann. Allerdings verfügten hauptsächlich die Protoss (und bis zu einem gewissen Grad auch die Zerg) über psionische Einheiten, während die Terraner kaum welche hatten. Um die gegnerischen Spezies etwas anzugleichen, haben wir also die Anzahl an psionischen Bedrohungen erhöht, die er verschlingen kann.

Dakrun

  • Dakruns Trefferpunkte wurden von 3.000 auf 4.000 erhöht.
  • Der zurückgeworfene Schaden von Dakruns Massivem Stachelpanzer wurde von 10 auf 20 erhöht.

Als letztem Rudelführer in Dehakas Technologiebaum wollten wir Dakrun etwas unter die Arme greifen, sodass er eine wichtigere und spannendere Rolle einnehmen kann. Er sollte jetzt mit den anderen Rudelführern mithalten und sich darauf konzentrieren können, was ihn so einzigartig macht: seine Fähigkeit, Schaden einzustecken und zurückzuwerfen.

Meisterungen

  • Die Meisterung für die Effektdauer von Verschlingen wurde von 1 % auf 3 % pro Punkt erhöht. Das Maximum wurde von 30 % auf 90 % erhöht.
  • Die Meisterung für die Abklingzeit des großen Urwurms wurde von 1 % auf 1,5 % pro Punkt erhöht. Das Maximum wurde von 30 % auf 45 % erhöht.
  • Die Meisterung für die Chance auf Genmutation wurde von 1 % auf 2 % pro Punkt erhöht. Das Maximum wurde von 30 % auf 60 % erhöht.

Wie immer passen wir Meisterungen an, sodass sie attraktivere Optionen darstellen.

Verschiedenes

  • Dehakas Anspringen fügt jetzt neutralen Zielen (wie Felsen) Schaden zu.
  • Wenn Dehaka Stufe 10 erreicht, erhält er Sicht auf erhöhtes Terrain.
  • Dehakas entwurzelte Urhüter und Urschwarmstöcke sind nicht mehr in der Auswahl der ganzen Armee inbegriffen.
  • Einheiten im Überlebenskampf verfügen jetzt über eine Schaltfläche und eine Fähigkeit für Sammeln.
  • Der Bonusschaden pro Waffenupgrade für Pfähler wurde von +4 (+5 gegen gepanzerte Ziele) auf +4 (+6 gegen gepanzerte Ziele) erhöht.
  • Der Bonusschaden pro Waffenupgrade für Urwächter wurde von +5 auf +4 verringert.
  • Dehakas angeforderte Einheiten profitieren jetzt von Waffen- und Panzerungsupgrades.

Wir haben außerdem ein paar Vereinfachungen eingebaut. Und weil wir uns in diesen Überarbeitungen verschiedenste angeforderte Einheiten vornehmen, wollen wir uns hier um eine kümmern, an der wir bereits zuvor gearbeitet haben.

Alarak

  • Der Grundschaden des Mutterschiffs wurde von 6x6 auf 38x6 erhöht und entspricht jetzt den Werten aus der Kampagne von Legacy of the Void .
  • Die Reichweite des Mutterschiffs wurde von 2 auf 7 erhöht und entspricht jetzt den Werten aus der Kampagne von Legacy of the Void .
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Alaraks Mutterschiff pro Upgrade zu viel Schaden erhalten hat. Der Bonusschaden pro Waffenupgrade wurde von +7 auf +4 verringert.

Das war’s für diese Runde von Überarbeitung. Vielen Dank für euer Feedback und viel Spaß im Co-op!


angeheftet #2

losgelöst #3