[A/H-RP] Gerüchte in Dalaran


(Mertem) #7
In gewissen Kreisen munkelt man, dass Maga Montmartem plant, eine Zweigstelle des ''Magischen Vorhang'' in Sturmwind zu eröffnen.

(Kaydis) #8
Nicht nur das gestern angeblich zwei Tauren als Gäste des Zirkels empfangen worden sein sollen, nein in aller Frühe soll auch noch eine Novizin eben jenes Zirkels an Krasus Landeplatz aufgetaucht sein um die dort arbeitenden Leute mit Fragen über Riesenadler zu löchern.

(Kehlsy) #9
Nicht nur in Eisenschmiede passiert so Einiges, auch international ist eine kleine Gnomin unterwegs um jedem dem sie begegnet, den wichtigsten Tratsch der letzten Tage um die Ohren zu hauen. Ob er will oder nicht. Und so behelligt sie momentan die Bürger von Dalaran.

Hey! Ja Sie! Genau Sie!
Haben sie schon gehört? Hier war ja in den letzten Tagen richtig was los in der Stadt. Ein Maskenball oder so. Ich selbst hab das zwar nicht mitbekommen, aber meine Großmutter väterlicherseits, könnte auch mütterlicherseits gewesen sein, sie war sich da selbst nie so richtig sicher, hat das alles brühwarm am eigenen Leib erfahren. Mehr oder weniger. Auf jeden Fall weiß ich von ihr, aus dritter Hand, ganz genau was da so passiert ist. Passen sie mal auf:

Gerücht: Den Eröffnungstanz von diesem Ball soll die Hausherrin mit einem ihrer dreizehn Ex-Männer vollzogen haben. Also, einem der noch lebte. Hoff ich doch. War wohl als Murloc verkleidet, aber die Tante von meiner Mutter will den genau erkannt haben. Dieser Nathanos soll wohl eine richtig heiße Sohle aufs Parkett gelegt haben. Ist aber angeblich gleich nach dem ersten Abend wieder verschwunden. Er hat wohl noch was mit einer anderen Dunklen Fürstin am Laufen. Männer halt.

Gerücht: Haben sie übrigens gehört, das diese komischen Vasallen von dieser Hekate, ihre eigenen Diener in die Stadt schicken um Gerüchte zu verbreiten, um so die tatsächlichen Umstände abzumildern? Ja, wirklich! Die wollen nur, dass wir nicht wissen, was da tatsächlich passiert.
Was? Nun gucken sie mich nicht so an. Ich hole mir mein hochwertiges Halbwissen nur von mir völlig abhängigen und somit total neutralen Stellen!

Gerücht: Also, kommen wir mal langsam zu den Delikaten Sachen! So ein junges Ding, soll da wohl mit einem total alten Magier, über den Balkon, in den Garten entwischt sein. Er wollte ihn ihr wohl zeigen. Hat ihr auch gefallen. So wie man wohl hören konnte. Angeblich übernimmt die Hausherrin ja die Patenschaft für alle auf ihrem Ball gezeugten Kinder. Aber das haben sie nicht von mir!

Gerücht: Was die Getränke angeht, hat mein Schwippschwager mir letztens gesagt, dass er wohl überhaupt nicht zufrieden war. Um die Kosten zu senken, haben sie wohl alle Spirituosen mit billigen Schnaps gestreckt. Einer soll wohl regelrecht erblindet sein und nun als Wahrsager arbeiten. Im Gegenzug hat die Chefin da wohl nur diesen komischen Elfen-Magie-Dingsbums-Wein getrunken. Soll wohl auch schon ein Anwesen in dieser Elfenstadt auf den Inseln im Blick haben. Nach der Dämoneninvasion sind ja jetzt ein paar Stadtviertel wieder frei.

Gerücht: Einer der sündigsten Höhepunkte war wohl so eine Tänzerin die mit einer Würgeschlange um den Hals aufgetreten ist. Die Beiden waren wohl von oben bis unten mit Schokolade eingepinselt und jeder der Gäste durfte mal dran lecken. Also, an der Schlange natürlich. Wer würde schon an der Frau… und warum sind das eigentlich immer Frauen? Mal so einen richtigen knackigen jungen Mann in Zartbitter, also das wäre mal eine Sünde.

Wie? Was? Ach ja, Konzentration. Also, was wollen sie noch wissen?
Der Tote? Welcher Tote? Ach, Der der aus dem Fenster gefallen ist? Ne, der war doch nicht Tod. Der ist in ein Blumenbeet gefallen und hat dann noch ein wenig die beiden Vögelchen im Garten zwitschern hören. Könnte auch ein Drachen dabei gewesen sein. Ist ja sowieso alles das Gleiche und die waren ja nicht alleine.

Gerücht: Ein Pärchen soll in den Stallungen verschwunden sein und hat dort die ganze Nacht durchgemacht. Angeblich hat das den Hausraptor total verstört, also was er da so sehen musste und die Beiden sind ihm wohl so auf den Magen geschlagen, dass er am zweiten Tag gar nicht mehr richtig das Orchester dirigieren konnte. Er wird momentan noch von erfahrenen Traumaturgen betreut. Jaha, man sollte immer gucken, ob die Box im Stall wirklich leer ist. Bevor man die Süße hineinwirft und hinterherspringt. So einen Schlangenbiss kitzelt dagegen ja geradezu.

Gerücht: Aber was noch interessanter ist, ja, wirklich. Es ist ja schon bekannt geworden, was die wohl für das nächste Mal geplant haben. Aber Pssst, dass erzählen sie keinem weiter. Es soll wohl in Zukunft immer eine Versteigerung für alleinstehende Ballteilnehmer geben. Da dürfen dann die Adeligen Pärchen drauf bieten und haben dann für die Nacht ein bisschen Spaß zu dritt. Angeblich soll sich da wohl schon so manche Dame in höherer Stellung richtig drauf freuen. Das Gold kann dann am Ende eine Jungfrau gewinnen, die mit einem Orc in den Ring steigen muss und wenn sie verliert, dann … öhm… also dieses Jahr konnte der Orc ja leider nicht. Er war ein bisschen erkältet und hat sich lieber als Bär verkleidet unter die Leute gemischt.

Oh … äh, ich glaub ich muss dann auch los!
Und wenn die drei Typen, die da kommen, sie was Fragen sollten: Ich bin nach links gelaufen, nicht nach rechts. Und das haben sie alles nicht von mir!

(Kehlsy) #10
Hey! Ja Sie! Genau Sie!
Ha, wir haben uns hier schon lange nicht mehr getroffen wie? Ich war auch lange nicht mehr hier, aber nun mal wieder meinen Großvater väterlicherseits besuchen - könnte auch mütterlicherseits gewesen sein, er war sich da nie so richtig sicher – und sie glauben nicht, was der mir so erzählt hat, darum hat er mich ja auch extra herbestellt, das darf man eigentlich keinem erzählen, aber mal so unter uns Pfarrerstöchtern:

Gerücht: Angeblichen hat wohl eine von diesen Magierinnen, also die mit Gold und Macht und so anderem Kram, sich zwei Wildhammer in die Stadt bestellt und mein Großväterchen ist sich sicher, dass er zwischen seinem Tinnitus genau gehört hat, wie die über einen Greifen verhandelt haben. Also so ein richtig großer Ausgewachsener. Den wollen sie wohl hier für ihr geheimes Fest haben und dann am offenen Feuer grillen. Also frischer Allianzgreif mit Preiselbeeren und Soße, man muss sich das erstmal vorstellen. Der arme Wildhammer, der sein Tier hergeben musste. Aber sicher wurden sie mit reichlich Gold entschädigt. Diese Reichen können sich das halt leisten. Mit Gold kann man sich halt jeden kaufen.

Aber das haben sie nicht von mir! Bei diesen Adeligen weiß man ja nie, da verschwinden auch immer mal wieder Leute auf dieser Feier, hab ich zumindest gehört. Also ich schick da lieber meinen Großvater vor.

(Vevia) #11

Sollte man den neuesten Gerüchten glauben schenken wollen, so soll Maga Vevia Montmartem wieder des Öfteren in Dalaran gesichtet worden sein. Soll sie sich nicht mit stinkenden Söldner in Elwynn abgegeben haben? Wie skandalös!

Angeblich soll die Magierin auch wieder auf der Suche nach einem Lehrling sein. Ist ihr letzter Schüler nicht im Kampf gefallen? Solch ein armer, junger Mann - Maga Montmartem trauert wohl nicht lange?

Auch sollte es wieder ein wenig Aktivität bei dem alten Gebäude des Violetten Zirkels geben, der Zirkel, der für die Magokratie gegen die Legion gekämpft hat. Aber darum handelt es sich nur um Gerüchte. Mit Sicherheit. Höchstwahrscheinlich. Vielleicht?


(Vevia) #12

Am frühen Abend kann man im bekannten - oder wohl berühmt berüchtigten - Zauberkasten ein interessantes Gespräch zwischen zwei gelangweilten Magiern überhören.

‘‘Schon gehört? Die eine Kollegin vom Auge ist wieder aktiv.’’
‘‘Wer?’’
‘‘Die Kriegsheldin da. Vetros? Angeblich soll sie eine Sache in Sturmwind untersuchen. Irgendetwas mit Montmartem und Söldnern.’’
‘‘Und dafür gibt unsere Heimat ihre Ressourcen aus. Skandal!’’
‘‘In der Tat!’’


(Vevia) #13

Mit einem großzügig gefüllten Weinglas in der Hand könnte man zur späten Stunde sehen, wie die Maga Montmartem mit einer Legion schwebender Aushängeblätter durch die Straßen der violetten Stadt zieht.

Sehr geehrtes Kollegium
wie so manche mit Sicherheit bereits wissen, ist mein ehemaliger Lehrling und Ziehson, Magus Ethan Alarton vor kurzem im Dienste unserer glorreichen Heimat gefallen.
Mit einem eisernen Willen und einer grenzenlosen Liebe zu Dalaran beschütze er eine Gruppe unschuldiger und unerfahrener Novizen, welche von einer Bande gefährlicher und verlogener Banditen gejagdt worden sind.
Obwohl keine Sekunde vergeht, in der ich meinen liebsten Sohn nicht vermisse, ist es natürlich auch meine Pflicht, mein Wissen und meine Gaben an die nächste Generation unserer Magokratie weiterzugeben.
Ich weiß natürlich auch, dass es etliche Gerüchte gibt, die den Zirkel unserer weisen und geschulten Kollegin, ihre Ehrwürdigkeit Erzmagierin Thalindar, betreffen, doch ich kann euch versichern, dass meine Suche nach einem Schüler ein seperates Verfangen ist, die nichts mit meinen anderen Tätigkeiten im Dienste der Magokratie zu tun haben.
Solltet ihr also von einer jungen Dame oder einem jungen Herren wissen, der die Voraussetzungen erfüllt, ein offizieler Schüler von Dalaran zu werden, so meldet euch bitte bei mir. Ich habe wieder meinen alten Wohnsitz in der Manaweberstraße bezogen, die Adresse sollte doch recht bekannt sein.
Kontrolle und Ordnung,
Maga Vevia Montmartem.


(Vevia) #14

Ein Auschnitt eines Gespräches, welches man vor einiger Zeit im Zauberkasten überhören konnte:

Schon gehört?

Was denn?

Diese eine Demagogin von dem Zirkel? Montmartem?

Licht, nicht sie …

In der Tat, mein Magen dreht sich auch um wenn ich diesen Namen höre. Angeblich soll sie vor einigen Stunden bewaffnet und in der Begleitung von Magus Tirist - …

… Tirist? Das Relikt?

In der Tat. Nun, angeblich sollen sie im Rahmen irgendeiner Operation in die östlichen Königreiche aufgebrochen sein. Weißt du irgendetwas davon?

Beim Rat, nein natürlich nicht. Ich habe Besseres zu tun.

Hmm, stimmt auch wieder. Nun, wo waren wir? Genau, Manawein!


(Teichert) #15

http:// haushekate. com/events/zauberpokal/images/invitation.jpg
(Link bitte selbst Zusammenbasteln indem die beiden Leerzeichen entfernt werden)

In schwarz und weiß prangt das Wappen des Hauses Hekate auf den beiden hohen Bannern. Zwischen ihnen schwebt ein Plakat. Matt strahlt die Bekanntmachung von selbst, nicht grell genug um den Leser zu blenden und doch hell genug um jeden Zweifel zu zerstreuen, dass hier Magie im Spiel ist.
Zwei Gardisten mit der Schlange Hekates auf dem Wappenrock flankieren den Magus, der das Portal offenhält – nach Dalaran, direkt vor den Turnierplatz wie verlautbart wird. In Sturmwind ist es ist der eine Herold des Hauses (nicht der andere), in Eisenschmiede der Ausrufer deren Einladungen in die Städte hinausgerufen werden und auch jeden, der des Lesens nicht mächtig ist zu verkünden:

Heute beginnt der einzigartige Zauberpokal!


Siehe auch:


(Kehlsy) #16

Nicht nur in Eisenschmiede passiert so Einiges, auch international ist eine kleine Gnomin unterwegs um jedem dem sie begegnet, den wichtigsten Tratsch der letzten Tage um die Ohren zu hauen. Ob er nun will oder nicht, er wird behelligt und mit dem neusten vom Neuen aus Dalaran bombardiert.

Hey! Ja Sie! Genau Sie!
Haben wir uns vor einem Jahr hier nicht schon mal gesehen? Na ja, ich war ja nur wegen dem Zauberpokal und dem Maskenball wieder in der Stadt. Hab da selbst zwar nicht viel mitbekommen, aber mein Großvater mütterlicherseits, könnte auch väterlicherseits gewesen sein, er war sich da selbst nie so richtig sicher, hat das alles brühwarm am eigenen Leib erfahren. Mehr oder weniger. Auf jeden Fall weiß ich von ihm, aus dritter Hand, ganz genau, was da so passiert ist. Also spitzen sie mal die Ohren:

Gerücht:
Also, so ganz am Anfang hat die Herrin des Hauses ja schon gleich klar gemacht, wo der Abend hingeht. Im Inszenieren sind diese reichen Magieheinis ja immer vorne weg. Halbnackte Tänzerinnen, die sich dann in Wölkchen auflösen und von der Hausherrin aufgesogen werden. Also mal ehrlich? Hält die sich auf diese Weise jung? Wenn die diese Nebel so in sich einsaugt? Und hat die Tänzerinnen seit dem schon mal wieder einer gesehen? Na, ich weiß ja nicht. Und warum sind das eigentlich Tänzerinnen? Warum nicht mal so ein paar schicke gutaussehende Gnome. Das wäre doch mal was!

Ach und wenn sie mal einen von Hekates Vasallen treffen sollten und die ihnen was vom Ball erzählen, trauen sie denen nicht. Die sind nicht unabhängig! Da kriegen sie nie Das zu hören, was wirklich passiert ist! Nun aber weiter, ich hab da noch was Gutes:

Gerücht:
Außerdem wurde ja direkt am Anfang gleich eine aus dem Publikum gefressen. Die haben dort eine von den Hausschlangen präsentiert, also so eine große Schwarze, die uns Gnome mit einem Happs… naja sie wissen schon… auf jeden Fall stand da so eine von den hohen Damen im Weg und dann war sie weg. Ihr Mann ist dann auch ganz orientierungslos gewesen, aber zwei von den Zofen des Hauses haben ihn ganz schnell gestützt und später auch wieder ordentlich aufgebaut. Jaha, so steigt man in der Gesellschaft auf. Einfach die Ehefrau in den Weg einer menschenfressenden Schlange schupsen und sich den Mann angeln!

Wie? Sie meinen das ist Quatsch? Ja, stimmt. Diese Schlangen sind sicher selten, da müssen Sie wohl bis zum nächsten Jahr warten, das können Sie sicher auch für einen Ehepartner Ihrer Wahl mit denen Abmachen.

Gerücht:
Als Hausmarke haben sie dieses Jahr so einen Schlangenwein aufgefahren. So zu sagend ein Gift im Glas, garniert mit Schlangeneiern, verpackt in schnuckeligen tollen Gläsern, damit man es nicht merkt. Im Hintergrund haben sie dann darauf gewettet, welcher Gast wohl zu viel trinkt und Tod umfällt. Hat aber nicht funktioniert. Später haben sie es dann gegen Wasser ausgetauscht, wurde wohl zu teuer. Hat trotzdem keiner von den Adeligen gemerkt, da waren sie alle schon benebelt und haben sich von der Verpackung beeindrucken lassen.

Gerücht:
Später ist dann auch noch einer vom Balkon gefallen. Großes Geschrei, viele Tränen und schon hatte er seinen letzten Paukenschlag getan. Der Arme.
Also merken sie sich das: Wenn eine Frau Nein sagt, heißt das auch Nein! Da kann sie noch so mit den Wimpern klimpern und das Dekolleté aufreißen. Wenn sie gleichzeitig Arme wie ein Barbar hat, sollte man zweimal drüber nachdenken. Bei diesem Ball ist sowieso nicht alles wie es scheint. Ich habe mal von einem entfernten bekannten Verwandten gehört, die Hekates rechnen einen Verlust von drei Gästen sowieso von vornherein mit ein. Kann halt nicht immer alles glatt laufen. Nur die Hausherrin fand das wohl sehr schade. Ich kann sie aber verstehen, wenn sie ständig nur Frauen um sich rumhat, braucht man auch mal was Anderes und gute Männer sind echt schwer zu bekommen.

Gerücht:
Aber einer der Höhepunkte, wie ich hörte, waren wohl die Goldduschen und Massagebäder. Jaha, sie hören richtig, zwischendurch haben sie auch mal Gold vom Balkon geworfen und man durfte sich drunter stellen. Da haben die Gäste wahrscheinlich alle die Taschen aufgehalten. Ist ja nur logisch, würden sie doch auch tun. Irgendwo sollen da wohl auch schon Einladungskarten für nächstes Jahr mit verteilt worden sein, da hat man sich aber vertan und die ganz schnell am zweiten Tag wieder eingesammelt. Haben sich ein paar Personen sehr drüber geärgert. Bei den Spaßbädern haben sie sich aber alle wieder beruhigt. Da gab es wohl riesige goldene Wannen mit Masseuren und Rand voll mit Milch! Also es hieß wohl, es sei Milch. Hoffe ich doch, konnte ja nicht probieren. Aber man weiß ja nicht, was die Hekates noch so für Hengste im Stall haben.

Gerücht:
Für den Garten hat sich dieses Jahr aber wohl niemand wirklich interessiert. Die Reichen und Schönen haben da wohl alle Blümchen stehen lassen. Zumindest meinte mein Großväterchen, da war nichts im Busch. Das haben die gleich vor Ort gemacht. Also in der Menge, auf der Tanzfläche. Ich kann das ja verstehen. Wenn man da so einen knackigen jungen Mann hat, der einen fest im Arm hält und auch noch gut tanzen kann. Dann würd ich auch direkt auf der Tanzfläche über den herfallen. Das war sicher für so Manche der Höhepunkt des Abends. Also, die Musik natürlich. Was denken sie den?

Gerücht:
Das Einzige was mich… also meine Großmutter so irritiert hat, waren ja die Haltungsbedingungen für den Mondsäbler im Käfig. Den haben sie erstmal – in ihrer Dekadenz – Gold angepinselt und dann haben sie ihm noch einen Untoten zum Fressen gegeben. Einen Untoten! Da hätten sie lieber die ganzen Elfen als Aperitif mit reinwerfen sollen. Wäre wahrscheinlich weniger dran gewesen, aber immerhin frischer. Trotzdem muss ich es ihnen aber lassen, sie haben da ganz clever die Beweise vernichtet. So unter aller Augen.

Jaha, erkennen sie das denn nicht? Erst machen die da in aller Öffentlichkeit so nekromantische Sachen, beleben Untote und dann vernichten sie sie auch gleich wieder. Und keiner merkt das. Bei den Menschen heißt das Theater. Aber ich hab die Augen offen. Also zumindest die Ohren. Jaha.

Wie Großmutter? Nein, mein Großvater war da. Hab ich doch gesagt! Hören sie mal richtig zu, sonst bekommen sie das ja alles nicht richtig mit!

Gerücht:
Wie es übrigens nächstes Jahr weitergeht, weiß ich nicht genau, in neun Monaten ist ja erstmal der Prinzen und Prinzessinnen Ball, da bekommen die neuen knuffigen Babys von der Hausherrin dann eine Ehrenpatenschaft spendiert. Das halten die aber sicher unter Verschluss, erzählen sie das bloß nicht weiter. Also ich rechne ja mindestens mit drei kleinen Bälgern. Da war doch noch so ein Päarchen irgendwo oben auf einem Balkon… Nein, nicht der Paukenspieler, der ist schon vorher runtergefallen. Na ist ja auch egal. Ich nehme ja nicht an, dass die auf irgendwelche Geburtszahlen wetten würden. Das würde dann sicher beim nächsten Mal unter den ganzen Adeligen ausgezählt und die Wette startet neu. Also ich hätte damit ja kein Problem.

Naja… Also das wahr wohl das Wichtigste und denken sie immer daran, das haben sie alles nicht von mir! Und wenn die drei Typen, die da kommen, sie was Fragen sollten: Öhm… ihnen fällt schon was ein, ich muss jetzt erst Mal ganz schnell zurück unter den Berg und mich haben sie hier nie gesehen!


(Vevia) #17

In den renovierten Gängen des Gebäudes des Violetten Zirkels könnte man ein Gespräch zwischen zwei wohl dezent genervten Bibliothekaren überhören.

Bei den grauen Haaren von Erzmagierin Modera, du wirst nicht raten, von wem ich eine Nachricht bekommen habe?

Jetzt hast du mein Interesse. So sag, wer ist es? Ist es dieser süße Magier, der dich auf einen Manawe -

Shh, nicht so laut! Und nein, nicht er. Ich habe eine Nachricht von dem Fräulein Vizezirkelmeisterin bekommen.

Mein Beileid.

Ja, danke. Es scheint, als ob Montmartem wieder mal denkt, dass sie die Wichtigkeit in Person ist. Diese Furie will nicht einmal persönlich herkommen, nein jetzt schickt sie auch schon Briefe mit ‘‘Bitten’’ an uns.

Naja, so weit wie ihr Kinn immer Oben ist, findet sie vielleicht nicht den Weg? Oder sie findet den Schlüssel nicht, um aus ihrem Weinkeller auszubrechen. Vielleicht passt sie einfach nicht durch die Türe …

Licht, du bist die Schlimmste. Aber ja, wie es nun auch sei, die dumme Vev - oh, Vizezirkelmeisterin Maga Montmartem will, dass wir ihr alles bürokratische Schicken, was mit einer Adeptenprüfung zu tun hat.

Oh? Steigt ein Novize unseres Zirkels auf? Spannend, vielleicht wird es Zeit, wieder …

Nein, wir werden keine Wetten abschließen. Nicht schonwieder. Mein Goldbeutel könnte dies nicht ertragen.


(Xanthor) #18

Gestern Abend im Portalraum Sturminds...


Schwere Hufen erklimmen unter keuchendem Geschnaube die Rampen bis ins Obergeschoss. Dort wo die Portale ruhen, werkeln bereits einige Starke Herren, die Kiste um Kiste durch ein Portal tragen. Als der Behufte endlich das obere Ende der Treppe erreichte, stellte er alle fünf Kisten, die er alle samt auf seinem Freien Oberkörper mittels Seilen auf dem Rücken trug, unter einem ausgelassenen Stöhnen nahe des Portals ab. Schweißperlen liefen ihm den Muskolösen Körper herab, und ein wohl bekannter Metallischer Geruch mischte sich unter Schweiß und Aftershave...
"Sag mal Nedali, wer kam eigentlich auf diese Absurde Idee, unser gesamtes Inventar per Portal statt mit dem Schiff zu den Verheerten Inseln zu bringen?" *wischte er sich daraufhin die Stirn mit einem offenbar alten Lederlappen ab...*
"Naja Meister..." *gluckste sie unter dessen sie mit ihrem Finger ganz ungeniert den Ruß von seiner Stirn wischte, welchen er wohl mit dem Lappen gut auftrug, um ihm das auch prompt zu zeigen* "...das wart ihr! Ich mische mich da nicht mehr ein, bei euch bringt das ja eh nichts." *verschränkte sie die Arme unter ihrem Busen, schüttelte leicht verschmitzt das Haupt und ging ohne etwas mitzunehmen einfach durchs Portal...*
"Na sowas?!" *blickte er fasziniert ob der Rußigen Stirn und lachte begerzt auf* "So denn nun also, auf in ein neues Abenteuer!" *entschwand er ebenfalls in das Portal, nur schleppte er seine fünf Kisten unter erneutem schnauben mit...*

Anschließend in Dalaran...


Die Handlanger haben ihre Kisten in der Schmiede von Dalaran abgestellt, der Behufte Meister ist inzwischen wieder Klarer Stirn, und seine Händlerin schwingt graziel die Pinsel über einige ausliegende Pergamente. Dabei wippt sie ihren Hintern verspielt auf und ab und pfeift munter vor sich hin.
"Meister ich hänge die Handzettel an die Schwarzen Bretter." *winkt sie ihm mit einem Stapel Flyer unter dem Arm im vorbeigehen zu*
"Gut, tuh das. Ich werde die Kisten ausräumen und mich schon einmal Seelisch auf die Arbeit vorbereiten." *atmet er Tief durch und beginnt alles zu verräumen...*

(Vevia) #19

Zwei gelangweilte Novizen waren gerade mit Reinigungsarbeiten beschäftigt, als folgendes Gespräch zwischen ihnen überhört werden könnte:

Licht, wieso dürfen wir keine verzauberten Besen dafür benutzen? Mein Rücken tut weh!

Weil die Kirin Tor für Regulierung und Ordnung steh-

Ah eh, sei still. Ich habe genau gesehen, wie du dir gestern versucht hast, eine Manatorte zu beschwören!

Shh, sei selber still! Wenn Erzmagierin Thalindar dies hört, wird sie uns in die Violette Festung sperren, oder uns in den Nether verbannen oder, Licht was ist … was wenn sie uns zum Labordienst mit Ruferin Aonya zwingt?!

Bitte nicht.

Eben! Was im Namen des Rates ist eigentlich hier passiert? Gibt es einen Grund warum hier überall … Asche herumliegt?

Die eine Adeptin da? Die von Montmartem? Hatte ihre Prüfung hier. Soll angeblich ein ziemliches Inferno gewesen sein! Habe am violetten Brett gelesen, dass sie nächste Woche bereits eine Feldübungs Einheit haben.

… okay, das ist cool.


(Vevia) #20

In einem der unzähligen Übungshallen der magischen Stadt Dalaran könnte man ein interessantes Gespräch belauschen, sollte man aus irgendeinem Grund vor Ort sein.

Sinu a’manore. Und? Weißt du schon, was heute drüben im Auge los war? Der eine Magier dort soll ja angeblich mehr Schmutz unter seinen Stiefeln gehabt haben als wir während der Feldwoche damals.

Kontrolle und Ordnung. Licht, du fragst mich vielleicht Dinge. Nun, was ich gehört habe, sollen einige von den Kollegen bedeckt in Sturmwind gewesen sein. Etwas wegen einer … Initiative? Mehr Informationen wären über meiner Gehaltsstufe, also was weiß ich.

Xaxas. Wenigstens wissen wir nun, wo unsere Steuern hingehen.

Zum Glück zahle ich keine.

Was?

Huh?

Hum.


(Vevia) #21

Gewisse Zungen behaupten, dass es in den Übungshallen des Violetten Zirkels zu einem Unfall gekommen sein soll. Der Ein oder Andere meint noch, dass es Verletzte gibt - aber wie die Wahrheit auch ausschaut, wahrlich ein Skandal!


(Vevia) #22

In gewissen Ecken der Magokratie wird gemunkelt, dass der Violette Zirkel etwas mit den Vorkommnissen im Schlingendorntal zu tun hatte. Was beim Nether geht hier vor?


(Vevia) #23

Angeblich kann man ja über Ecken gehört haben, dass es mal wieder an der Zeit war, eine ‘‘kleine’’ Feier zu veranstalten, die im Weinkeller der Vizezirkelmeisterin Montmartem stattfinden hätte sollen .Das übliche Program war wohl am Start - wird die Maga zu alt für Abwechslung? Küche aus aller Welt, Künstler und Musiker, ja angeblich soll es sogar ein Duel gegeben haben! Aber das wohl spannendeste war die Unterbrechung des Violetten Auges, die Maga Montmartem mitgenommen hat. Angeblich soll es um eine Kollegin im Dämmerwald gehen, mit der die Korrespondenz zusammengebrochen ist. Man sagt, dass sie an etwas Wichtigem gearbeitet hat. Kurz wurde auch eine … Initiative erwähnt. Vielleicht wurde Montmartem aber einfach nur eingesperrt, weil sie in ihrem Leben höchstwahrscheinlich schon mehr Arkwein gesoffen hat, wie es Wasser in Sturmwind gibt.

Prolog zu dem Initiativen Plot ‘‘Blutiger Wissensdurst’’.


(Vevia) #24

Vor dem Gebäude des Violetten Zirkels findet sich ein abgerissener und wohl oft draufgetretener Zettel.

Sehr geehrte Kollegen,
es wird darauf aufmerksam gemacht, dass es bald wieder Zeit für einen offiziellen Zirkelconvent ist. Es gibt im Namen unser glorreichen Heimat genug zu besprechen. Um Anwesenheit wird gebeten.
-V.M

Es scheint, dass dieser Zettel wohl von einem Novizen des Zirkels nach dem Lesen einfach zu Boden geworfen worden ist. Skandal!


(Vevia) #25

Angeblich soll man zu Abendstunden eine Kollegin gesehen haben, wie so ein armes junges Ding ohne Schuhe zu dem Gebäude des Zirkels geführt hat. Augenzeugen meinen, dass es sich um die Maga Montmartem handelt, die ein neues alchemisches Wundermittel hergestellt haben soll. Andere behaupten, dass sie eine böse Hexe sei und die Jugend einer unschuldigen armen Dame geraubt hätte. Einige Ausnahmen meinen, dass es sich gar um eine Schwester handeln könnte?


(Vevia) #26

Auf manchen Wänden Dalaran‘s könnte man folgendes violettes Schreiben lesen:

Könnte wohl mit dem einen Mord zu tun haben, munkelt man. Dunkle Magie mitten in Dalaran? Skandal!

Was wohl noch skurriler ist, dass man angeblich nahe des Tatorts einige Flugblätter gefunden hat. Auf jenen sollte stehen, dass „Montmartem sie umgebracht hat!“, oh welch spannendes Drama!

Wobei, war Vetros nicht die eine, die die Schwester dieser Montmartem nicht nach Dalaran gebracht hat? Ein Racheakt?

Nein, unmöglich. Die Beiden waren immerhin befreundet. Sagt man!

Könnte wohl mit dem einen Mord zu tun haben, munkelt man. Dunkle Magie mitten in Dalaran? Skandal!

Was wohl noch skurriler ist, dass man angeblich nahe des Tatorts einige Flugblätter gefunden hat. Auf jenen sollte stehen, dass „Montmartem sie umgebracht hat!“, oh welch spannendes Drama!

Wobei, war Vetros nicht die eine, die die Schwester dieser Montmartem nicht nach Dalaran gebracht hat? Ein Racheakt?

Nein, unmöglich. Die Beiden waren immerhin befreundet. Sagt man!