[A-RP] Gerüchte in Sturmwind


#574

"Hast das gehört Jim?”
“Ne wasn Bart?”
“Da gibts Händler die sagen Piraten greifen die Fischerdörfer an.”
“Was für Fischerdörfer? Dacht wir essen alle Korn”
“Vielleicht meinen die Seenhain. Naja die Flotte soll ja schwach sein ne?”
“Ham wir nich grad erst die Kul Tiraner gekriecht mit ihrer Flotte?”
Beide Angler schütteln den Kopf und angeln weiter am Hafen. Am Horizont schwimmt voller Stolz das von Jaina geschenkte Schlachtschiff für Hochkönig Anduin vorbei


#575

Zettel an informativen Brettern

‘Kauft Holz, bevor es zu spät ist.
Die Witterung könnte frühlingstypisch ungünstig umschlagen, Kinder frieren oder Piraten einfallen. Lieferung im Bereich Elwynn; Sturmwind, Rotkamm, Dämmerwald und Westfall. Bedingt auch weiter fern, wenn man Interesse an robuster Elwynner Eiche, schöner Rotkammer Birke hat oder fein gemasertes Kiefernholz sucht.
Ob zurechtgeschnitten, verarbeitet oder Brennholz. Groß oder klein - jeder Auftrag wird beachtet. Wir helfen auch handwerklich.
Awaldt Aerlang
Elwynn, Holzfällerlager
Forstweg 3.’


#576

Gerüchte besagen, dass eine junge Worgen in erdfarbener Rüstung und mit einem Zweihandschwert auf dem Rücken durch die Straßen von Sturmwind läuft und hier und da Pergamentblätter an Bäumen und Wänden anbringt. Wenn sich ein Passant nun für diese interessieren sollte und näher in Augenschein nehmen will, sieht er, dass mit einfacher Tinte, aber in sauberer Schrift darauf steht:

BIETE ARBEIT ALS SÖLDNERIN
Bei Interesse bitte melden bei Thereca Bennett;
persönlich (wer mich zufällig trifft) oder per Post an (Postfach ist angegeben) .
Auftraggeber ist egal, solange das Geld stimmt.
NUR ANGEBOTE MIT FAIRER BEZAHLUNG!


#577

Am Gestrigen Abend Schlängelte sie eine Schlange um einen Grabstein und Lauschte der Seele die dort Wandert. Eine Große Wölfin sah dies und wollte die Schlange direkt verschlingen. Doch das Schuppentier konnte mit der Wölfin ein Handel eingehen. Die Bös aussehende Hündin, Willigte den Handel mit dem Hinterlistigen Tier ein. Die Schlange konnte durch den Handel entkommen mit ihrer Kletterkunst und hinterließ dem Biest Fünfundzwanzig Mäuse und ein Versprechen. Das Versprechen, dass sollten sie sich nochmal treffen, die Wolfsdame von der Schlange Fünfzig Mäuse bekommt. Wohl kann eine Schlange mehr bezahlen als die Löwen von Sturmwind.


(Marloné) #578

Dat Zehnte ist ja mal voll Aktiv eh! Die siehste überall herumhüpfen. Besonders diesen Leutnant-Futzi und diesen Gefreiten-Hannes. Der Letztere wurde sogar vor´n paar Tagen von nem Worgen umgeboxt, war echt klasse!

Die soll´n auch so nen Sin…Sino…Sinda…boah so nen Blutelfen am Rand des Verlieses Gassi geführt haben. Was soll´n das noch werden?


(Zachias) #579

“Eh, hast du den Pänner da gesehen…? Ist das nicht Bob?!”
“Wat? Der lebt noch? Dreck, der schuldet mir noch ein halbes Brot… sag mal… denkst du die Bleibe macht wieder auf?”
“Das glaub ich nicht. Hab aber gehört, dass sich die Leute wieder sammeln, gibt wohl nen neuen Anlaufpunkt im Park irgendwo…”

OOC Anmerkung: der Rechtschreibfehler musste leider rein… danke, Schimpfwortschutz =)


#580

“He, haste den ganzen Krach heute Abend gehört? Schüsse und sowat alles!”

“Ja! Wat habn die denn veranstaltet? Ich konnt kein Auge zu bekommen”

“Keine Ahnung. Ich weiß nur das es vom Hafen kam. Was die da schon wieder machen…”


(Marloné) #581

Gestern Abend gab es eine kleine Versammlung am Gang zwischen Hafen und Friedhof. Augenscheinlich gab es dort Stunk zwischen einem Farmer und zwei Obdachlosen, ehe sich ein weiterer Mann dazu einschaltete.

Dieser Vorfall konnte jedoch friedlich und ohne Schäden gelöste werden.


#582

“Bah? Wer war das?! Irgend so ein Depp hat alle Treppe schwarz angemalt, kann doch nicht sein hier?! Sag mal, ´s des Normal bei euch Festländer, dass ihr eure Stuf´n hier m Haf´n schwarz anmalt?!”


(Avalac) #583

Angeblich sei hinter der Botschaft ein kleines Lager erschienen. Muss wohl jemand aufgebaut haben und merkwürdigerweise kann man das Zeichen der Illidari an einer Flagge erkennen. Sieht fast danach aus als hätte sich einer dieser unangenehmen Zeitgenossen dort eine Übergangsbleibe aufgestellt. Manch einer munkelt sogar, der Kerl würde Aufträge annehmen die etwas über die normalen Söldnerauftrage hinausgeht.

Wenn man den lockeren Zungen der Taverne glauben schenken mag, hat sich der Illidari sogar mal breitschlagen lassen einen Gron aus dem Garten zu vertreiben! Eine Art Briefkasten gibt es da sogar tatsächlich. Schätzungsweise kann man da ja sogar Aufträge hineinwerfen, wenn man zu ängstlich ist dem Kerl selbst gegenüber zu treten.

OOC: Hier ein kleines Angebot für jene die vielleicht größere Probleme im RP haben, die über Banditen oder ähnliches hinausgeht und die jemanden brauchen der sich darum kümmert. Sollte Interesse bestehen einfach Brief an Avalac oder Avallarion oder direkt ingame anwhispern.


#584

Am frühen Morgen gegen Vier Uhr, des Zwanzigsten Tag des vierten Monats. Hat sich eine Schlange wieder auf den Friedhof von Sturmwind bequem gemacht, diesmal mit Begleitung einer Maus.

Diese hielten wohl ein intensives Gespräch über ein Vögelchen, das sie somit die Eule im Baum nicht mitbekommen haben.

Erst als die Eulen Geräusche ertönten und sich diese auch zeigte mit Kameraden, wurden Maus wie auch Schlange aufmerksam.

Die Schlange wurde von der Gefolgschaft der Eule angegriffen und hat solange versucht die Maus zu schützen bis jene flüchten konnte.

Eine Eule mit dem Zeichen des Löwen ist für die Schlange ein Dorn im Auge somit hat sie sich gewehrt. Es floss auf der Eulen Seite mehr Blut als diese wohl gerechnet hat. Doch auch die Schlange wurde Verletzt. Die Eule Befehl den Rückzug für ihre Kollegen und sich selbst, die Überreste der Verstorbenen wurden mitgenommen.

Die Schlange kroch dann mit ihren Verletzungen in ihr Nest wo sie ihre Wunden wohl von der Fluchtmaus versorgen lässt.

Zurück bleibt wohl nur Blutpfützen auf den Weg, vom Friedhof bei der vierten linken Ab Gabelung.

Wohl ist der Friedhof ein Lieblingsort dieser Schlange, ob die Eule sich nochmal sich traut jene anzugreifen? Die Eule sollte nun dennoch bemerkt haben das seine Gegnerin einige Tricks auf Lager hat.


(Zachias) #585

“Schon gehört… nimm nie von Fremden Fleisch an…!”
Leise und nur hinter vorgehaltener Hand wird auf der Straße getuschelt.
“'s gibt so einen Verrückten, der verteilt Draenei- und Menschenfleisch an welche wie uns…”
So wird der ein oder andere Bettler in diesen Tagen wohl misstrauischer und nur zögernd Essen annehmen.


(Porcio) #586

Ein neuer Aushang wurde an diversen Brettern in mehreren Stadtvierteln Sturmwinds angebracht. Auf dem schweren Pergament prangt die dunkle Schrift klar geschrieben.

Künstler, Handwerker, Meister der Zünfte!

Am 11. Tag des fünften Monats findet die Auktion dem Guten, Schönen, Wahren gewidmet statt.

In den altehrwürdigen Hallen der Forscher in Eisenschmiede werden ausgesuchte Kunstwerke meisterlicher Hand zur Versteigerung angeboten. Zur sechsten Abendstunde beginnt die Vernissage auf dem die Werke von ihren Erschaffern, Eigentümer oder Händler der Öffentlichkeit präsentiert werden. Zur achten Abendstunde beginnt die Auktion dieser.

Wer sich dazu berufen fühlt ein Werk zu präsentieren ist eingeladen es den Veranstaltern vorzustellen. Lady Cairrean van Haven [Spätzchen/Cairrean], Sir Porcio Celaino [Porcio] und Hauptmann Roanen Brownstone [Roanen/Brownstone] sind nach vorheriger Ankündigung im Hauptquartier der Tränen des Adlers in Eisenschmiede zu erreichen.

Der Katalog der Ausstellung wird zum Anfang des fünften Monats abgeschlossen werden. Interessenten ist geraten sich zeitnah in Verbindung zu setzen.


(Yenah) #587

Gerüchten zufolge soll man die Goldhain-Yenah die letzten Tage öfters in Sturmwind gesehen haben. Die Rede ist davon, das sie Fackeln in großen Mengen aufkauft, ja gar einen Karren voll mit Brennmaterial soll sie hinter sich her gezogen haben


(Lìndsay) #588

Unbescholtene Bürger meinen drei Mitgliedes das Hafens Volkes von der Brise gesehen zu haben, wie sie zu dritt auf ein anderes Mädchen losgegangen sind! Wie furchtbar! Zu dritt auf jemand alleine? Kurios! Die mit den Rastazöpfen, so eine Vorlaute und eine Blonde sollen es gewesen sein.
Die Passanten die weniger Zivilcourage bewiesen wie andere tuscheln aber das es Blutig wurde und das einzelne Mädchen in die Kathedrale gebracht wurde für die Behandlung bewusstlos.

Die anderen drei haben aber sicher auch soviel abbekommen. Kurzzeitige Erblindung, Knie ins Gesicht … die Stadt geht echt bei dem ganzen Unterschichtlern vor die Hunde.

Das ganze soll nahe der Brücke zwischen dem Handelsviertel und Kathedralenviertel stattgefunden haben.


#589

Man sagt, man habe jetzt schon mehrmals ein lautes Gestöhne der nicht so netten Art hinter dem Denkmal im Park, zu später Nachtstunde gehört. Man sagt, es klinge verzweifelt, als wenn da jemand seinem Kummer freien Lauf lassen würde.


(Ulume) #590

Psssst… Ja, du! Genau du!
Hast du schön gehört? Die eine Wachzwergin hat eine Frau beleidigt, welche sie darauf fast abgestochen hat.
Aber jetzt ist wieder alles in Ordnung, die Zwergin von der Wache hat ein Jahr Beförderungsverbot bekommen. Geschieht ihr recht… Eine Wache, die Leute beleidigt, die zur unteren Schicht gehören… Eigentlich sollte man den König gleich mit verklagen… Oh, ein regenbogenpupsendes, fliegendes Einhorn…


(Tarquin) #591

Der Pennerkönig hebt wütend die Faust. Stich zurück, Frau Wachfrau!


#592

"Hast das gehört Jim?”
“Ne wasn Bart?”
“Da gibts ne Wache die wurd fast abgestochen. So nen Zwerg”
“Abgestochen eh? Ist der Angreifer in die Knie gegangen was?”
“Vielleicht hat er ja mit seinem Schwert ihr auf Gesichtshöhe rumgestochen. Weißt schon. Wie die Brigitte am Hafen”
“Bei der Brigitte isses aber was anderes wenn mit dem Schwert rumstichst.”
Beide Angler schütteln den Kopf und angeln weiter am am Kanal, direkt hinter dem Abortausfluss des Wachbüros. Heute gab es wohl Bohneneintopf. Mit Spargel


#593

Angeblich wurde in der Stadt eine Art Handzettel ausgeteilt, auf dem Schmähworte gegen einen ehrbaren Kapitän und eine angehende Richterin standen. Wer sowas aber auch macht?