[A-RP] Haus Stein - 1. Greifenauktion Nordlichts - Das große Flattern! 07.05. - 08.05

Angebot des Waffenateliers Elfenkunst - Hieb und Stichwaffen-

-> Warenangebot (Raelia) <-

-> Nur heute im Angebot: <-

Speer „Noelia“

Art der Waffe: Speer
Material der Klinge: Arkanit
Stab: mahagonifarbenes Dschungelgehölz
Gesamtlänge: 220 cm
Länge vom Speerblatt ca. 40 cm
Stablänge: ca. 180 cm
Klingenstärke: 3,9 mm
Gewicht: ca. 1680g

Dieser Speer ist durch eine Zusammenarbeit zwischen Teleria Morgenglanz und Raelia Laubwind entstanden. So wurde der Stab, welcher ein Rundholz aus mahagonifarbenem Dschungelgehölz ist, von Teleria Morgenglanz hergestellt und hat einen Umfang von 32mm. Dieses Holz verleiht dem Speer ihre Festigkeit und Stabilität. Der Kopf des Speeres wurde, von Raelia Laubwind, aus Arkanit gegossen und mit dem Schmiedehammer seine letzten Züge verliehen. Das Blatt dieser Waffe wurden geschliffen. Der Dorn, am Stab, wurde angespitzt, sodass diese Waffe den sicheren Tod bedeuten könnte, für jene die einen Kampf mit seinem Besitzer eingehen.

-> Dolche: <-

Wurfmesser „Nadel" dreier Set

Gesamtlänge: 16,5 cm
Klingenlänge: 8 cm
Klingenbreite: 1,0 cm
Klingenstärke: 4,0 mm
Grifflänge: 8,5 cm
Griff: Holz
Gewicht: 32 Gramm

Beschreibung:

Dieses Set besteht aus drei Wurfmessern in einer Ledertasche. Welche einen Langen griff haben um so das gleich gewicht besser zu verteilen und die Flugeigenschaft so zu verbessern, die langgezogenen Messer bestehen aus Eisenerz und erinnern an Pfeilspitzen.

Stiefeldolch „Laubwinds Geheimnis"

Gesamtlänge: 20,0 cm
Klingenlänge: 15,0 cm
Klingenbreite: 2,0 cm
Klingenstärke: 4,0 mm
Grifflänge: 5,0 cm
Griff: Holz
Gewicht: 180 Gramm

Beschreibung:

Dieser kleine Dolch passt in fast jeden Stiefel, die Klinge des Dolches ist gerade und würde auf beiden Seiten geschärft. Die Klinge ist dünn, lang und verjüngt sich zur spitze hin, was sie zu einer Stichwaffe macht. Sie verfügt über keine Parierstange. So dient diese Waffe eher dazu Notsituationen zu entschärfen. Der Griff besteht aus einfachem Holz aus den Wäldern Elwynns. Jener kleine Laubblätter als Zierde auf, so wie die Spange welchen diesen Dolch in seiner Lederscheide am Stiefel Fixiert die Form eines Laubblattes hat.

Soldatendolch

Gesamtlänge: 40 cm
Klingenlänge: 35 cm
Klingenbreite: 2 cm
Griff: Holz
Gewicht: ca. 400 g
Der Dolch weist eine gerade Klinge auf und ist beidseitig geschliffen, sie verjüngt sich zur Spitze hin. Die Parierstange ist leicht nach unten abgeschrägt, so eignet er sich als Parierdolch für die Nebendhand um ihn neben einem leichten Schwert oder einem weiteren Dolch zu führen.

Kampfdolch

Gesamtlänge: 35 cm
Klingenlänge: 30 cm
Klingenbreite: 2 cm
Griff: Holz
Gewicht: ca. 380 g

Dieser Dolch weicht einen geraden und breiten Klingenrücken, auf welcher sich zur schneide verjüngt und ist nur einseitig geschärft worden. Eine Parierstange sucht man hier vergebens, einzig ein kleiner ring von einem halben cm ist vorhanden, um einen minimalen Schutz zu bieten. Von dieser kleinen Scheibe ist ein schmaler, halbzentimeter breiter Bügel zum Griffende gezogen. Jener erinnert an einen Schlagring um den Fingern Schutz zu gewähren und zeitgleich als Faustwaffe Verwendung finden kann. Der Griff des Dolches wurde mit Holz verkleidetet, um einen besseren Halt zu gewähren. Das Holz weist keine Schmückenden Verzierungen auf.

Wurfdolch "Elsa"

Gesamtlänge: 20 cm
Klingenlänge: 15 cm
Klingenbreite: 2 cm
Griff: Leder
Gewicht: unter 200g

Beschreibung:

Ein Kurzer Griff bietet der Waffe genug halt. Welcher mit Leder überzogen wurde um halt zu geben, dass man sie bis zum Wurf guten halt in der Hand bietet. Die langgezogene Spitze und die dünne Verarbeitung des Wurfdolches, schafft eine gute Verteilung des Gewichtes und unterstütz die Flugeigenschaft nach dem Wurf des Dolches

-> Schwerter: <-

Marinesäbel "Seebär"

Gesamtlänge: 82 cm
Klingenlänge: 68 cm
Klingenbreite: 3,5 cm
Griff: Leder
Gewicht: ca. 1500 g

Dies ist ein kurzes Schwert mit leicht gebogener Klinge. Jene ist einseitig geschärft und bietet in engen Gängen oder auf Schiffen gute Möglichkeiten sich mit diesem zu Verteidigen oder anzugreifen. Der Griff wurde mit einem halbrunden Griffkorb umschlossen so dass dieser die Finger des Trägers schützt. Dieser wurde aus dünnem Stahl gearbeitet und zur Zierde mit Messing beschlagen. Zusätzlichen Halt gibt auch der mit bestem Rindsleder umwickelte Griff des Säbels.

Landsknechtschwert "Soldaten Stolz"

Gesamtlänge: 70 cm
Klingenlänge: 55 cm
Klingenbreite: 3,5 cm
Griff: Holz
Gewicht: 1000 g

Beschreibung:

Dieses Kurzschwert mit Breiterer Klinge aus lordaeroner Stahl ist äußerst robust. Als Parierstange dienen zwei rundgebogene Metallringe, die sich um den Griff winden. Der Griff selbst ist kurz und mit Leder überzogen. Die Klinge selbst ist auf beiden Seiten geschärft worden. Die optimale Seitenwaffe für den Hellebardier oder Zweihandkämpfer!

Landsknechtsschwert "Soldaten Treue"

Gesamtlänge: 80 cm
Klingenlänge: 65 cm
Klingenbreite: 3,5 cm
Griff: Holz
Gewicht: 1100 g

Beschreibung:
Auch bei diesem Schwert handelt es sich um ein Kurzschwert welches in Form und Erscheinung dem anderen Landsknechtschwert der unterschied ist das es um 10 cm Länger ist als das andere Schwert.

Rapier "Gentelmans Wache"

Gesamtlänge: 120 cm
Klingenlänge: 100 cm
Griff: Leder
Gewicht: 1000 g

Beschreibung:
Die Klinge des Rapiers ist dünn und verjüngt sich langsam zur Spitze hin. Die Klinge ist beidseitig geschliffen, die Spitze besonders verstärkt um als Stichwaffe mühelos Kettenpanzer zu durchdringen. Der Korb wurde aus dünnem Stahl getrieben und windet sich um die Parierstange herab zum Knauf um auch der Hand ein wenig Schutz zu bieten. Die Parierstange ist gerade gehalten und das Holz welches um den Griff gelegt wurde ist schmucklos.

Langschwert "Ritters Gefährte“

Gesamtlänge: 100 cm
Klingenlänge: 85 cm
Klingenbreite: 5 cm (an der Klingenwurzel)
Griff: Holz
Gewicht: 1500 g

Beschreibung:

Dieses Schwert verfügt über eine lange Klinge im Vergleich zum Griff, der Knauf ist mit einem Gewinde versehen worden um so das Gewicht des Griffes, dem Träger und somit auch die Balance des Schwertes dem Träger und seinen Vorlieben anzupassen. Die Klinge selbst ist beidseitig geschärft worden und hat eine Blutrinne um das Eindringen in den Körper durch heraus strömendes Blut zu erleichtern.
Eine kurze und gerade Parierstange bietet den Fingern Schutz vor gegnerischen Schwerthieben.
Der Griff weist eine Ummantelung auf, jene ist schmucklos.

Langschwert "Raelia"

Gesamtlänge: 110 cm
Klingenlänge: 95 cm
Klingenbreite: 5 cm (an der Klingenwurzel)
Griff: Holz
Gewicht: 1600 g

Beschreibung:

Dieses Schwert verfügt ebenfalls über eine lange Klinge im Vergleich zu seinem Griff, jedoch ist der Griff etwas länger um das Finden der Balance des Schwertes etwas zu erleichtern. Der Knauf ist mit einem Gewinde versehen worden um so das Gewicht des Griffes, dem Träger und somit auch die Balance des Schwertes dem Träger und seinen Vorlieben anzupassen. Die Klinge selbst ist beidseitig geschärft worden und hat eine Blutrinne um das Eindringen in den Körper durch heraus strömendes Blut zu erleichtern.
Eine gebogene Parierstange bietet den Fingern Schutz vor gegnerischen Schwerthieben und kann auch als Waffe genutzt werden.
Der Griff weist eine Ummantelung auf, jene ist Schmucklos.

Anderthalbhänder „Sonnenlicht“

Gesamtlänge: 120 cm
Klingenlänge: 100 cm
Klingenbreite: 6 cm
Griff: Leder
Gewicht: 1600 g

Beschreibung:

Dieser schmucklose Anderthalbhänder verfügt über eine gerade, breite sich nach oben hin verjüngende Klinge, die mit einer Blutrinne ausgestattet ist. Der Griff ist recht lang und mit Leder gewickelt um einen guten Halt zu gewährleisten. Der Griffknauf hat einen Bleikern und sorgt so für eine gute Balance. Die Parierstange ist verstärkt um den Ansprüchen der Waffengattung Genüge zu tun.

Anderthalbhänder „Nachtschatten“

Gesamtlänge: 130 cm
Klingenlänge: 110 cm
Klingenbreite: 6 cm
Griff: Leder
Gewicht: 1700 g

Beschreibung:

Dieser Anderthalbhänder verfügt über eine gerade, breite sich nach oben hin verjüngende Klinge, die mit einer Blutrinne ausgestattet ist. Der Griff ist recht lang und mit Leder gewickelt um einen guten Halt zu gewährleisten. Der Griffknauf hat einen Bleikern und sorgt so für eine gute Balance. Die Parierstange ist verstärkt um den Ansprüchen der Waffengattung Genüge zu tun.

Zweihandschwert „Leeren Bewahrer“

Gesamtlänge: 140 cm
Klingenlänge: 120 cm
Klingenbreite: 6 cm
Griff: Leder
Gewicht: 1800 g

Beschreibung:

Dieses Zweihandschwert ist offenkundig von elfischem Einfluss geprägt und verbindet die Wucht eines Gassenhauers mit der Finesse elfischer Kampflanzen. Der Griff ist lang genug für drei oder vier Hände und die Klinge weist eine 20cm lange Fehlschärfe auf, die dem Träger dieser besonderen Waffe jegliche Option zum umgreifen und Wechsel zwischen Offensive und vernünftiger Defensive zu geben. Die gebogenen Parierstangen fungieren hierbei als Handschutz, aber wichtiger noch als Klingenbrecher, sie sind besonders verstärkt. Die Klinge selbst ist wuchtig und nur ein wenig geschärft, die Spitze jedoch ist geeignet alles bis Platte zu durchstoßen, wie eine Lanze.

-> Kugeln und Munition <-

Munitionskugeln

Vorderlader Kugeln

  • Rundkugeln aus Blei: Feldkaliber 12,9 mm | 10 Kugeln pro Lederbeutel
  • Rundkugel aus Eisen: Feldkaliber 12,9 mm | 10 Kugeln pro Lederbeutel
5 Likes

Heute ist der Abend der Greifenauktion und in wenigen Stunden geht es bereits los.
Wer Interesse an einem Greifen hat aber sich noch nicht für die Auktion anmelden konnte, der hat ab 18 Uhr noch die Gelegenheit seine Anmeldung vor Ort nach zuholen.

9 Likes

Und so trug es sich, dass ein Ritter, der eigentlich nur zum Essen vorbei kommen wollte, mit ca. 100 kg Geflügel nach Hause kam. Wird Zeit für den Greifenschein…

2 Likes

Hat wieder viel Spaß gemacht! <3

3 Likes

Einen schönen guten Abend liebe Aldor :slight_smile:
Das vergangene Wochenende war eine kleine Prüfung für uns als Gilde, denn es war unser erstes, eigenes Server-Event. Und an dieser Stelle danke ich auch gleich mal meinen Kieseln, dass sie meine Aufregung ertragen haben ;D
Wir haben aus den beiden Event Tagen eigentlich nur Positives mitgenommen und sind wild entschlossen, die Greifenauktion im nächsten Jahr zu wiederholen.
Wer bis dahin nicht warten möchte, der kann gerne jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen um sich in einem IC Gespräch zum Thema Greifen beraten zu lassen und vielleicht auch seinen eigenen Greifen zu erwerben.
Last but not least dankt das Haus Stein den Händlern, Gästen und Käufern die das Event besucht haben und unser kleinen, verschlafenen Westwacht mal ordentlich Leben eingehaucht haben. Ihr seid alle sehr gerne wieder im nächsten Jahr zum Markt und zur Auktion eingeladen, oder für zwischendurch mal wenn es euch nach Nordend verschlägt :slight_smile:

8 Likes

Da will ich im Namen von Silberfeders Schreibwaren & Sensua auch nochmal meine 2 Cent da lassen!

Zuallerst: Nordend ist immer klasse. Bester Kontinent. Abseits davon war aber auch die Location wirklich schön und angenehm gewählt. Auch die Standplätze waren wunderbar aufgeteilt! Tatsächlich mal keine Chatflut die uns fast umrollte :smile:

Die Besucher waren wohl etwas rarer gesäht, zumindest am Ersten Tag (Dazu gleich mehr), aber es war dennoch eine schöne, gemütliche Athmossphäre! Auch die Umsetzung mit den Vermögensnachweisen für die Auktion war echt klasse, auch wenn sich Minea nicht ihren Greifen erhaschen konnte!

Nun nochmal zu der Besucherzahl: Ich würde vielleicht für die nächste Auktion überlegen, ob man einen Magier in Sturmwind abstellt, der vielleicht Portale macht? Ich meine, sowas ähnliches gab es vor 2 Jahren von den Erbauern ebenso, da hatte man einen netten Portaldienst nach Ashran. Vielleicht würde das auch mehr Leute aus dem Vertrauten Sturmwind in das Viel bessere Nordend locken!

Ansonsten gab es nix zu meckern!
Wir waren sehr zufrieden und sind beim nächsten mal gerne wieder dabei um unsere Nachbarn zu unterstützen. :blue_heart: (Hust…für den Wahren Norden!)

5 Likes

Nun nochmal zu der Besucherzahl: Ich würde vielleicht für die nächste Auktion überlegen, ob man einen Magier in Sturmwind abstellt, der vielleicht Portale macht? Ich meine, sowas ähnliches gab es vor 2 Jahren von den Erbauern ebenso, da hatte man einen netten Portaldienst nach Ashran. Vielleicht würde das auch mehr Leute aus dem Vertrauten Sturmwind in das Viel bessere Nordend locken!

Also zumindest im Off wurde eine Portalverbindung vom Haus bereit gestellt (steht so im Threat ganz oben!). Und IC wird die Sache auch schwer, denn Portale lassen sich nur nach Dalaran stellen und da kommt man auch über den Portalraum hin.

Ansonsten: Danke für deinen Beitrag!

3 Likes

Tolles Event, wie immer hatte ich große Freude daran IC mein Gold aus dem Fenster zu werfen!
Die raren Besucher waren etwas schade, was denke ich mit unter daran lag, dass zugleich die Kampffische stattfanden und es „nur“ zwei Tage waren. Dennoch ein gelungenes Event!
Die Gebote sind meines erachtens nach nicht aus den Ufern geraten, wie es bei anderen Events in der Regel - leider - der Fall war/ist. Zudem tolle Charakter-Tiere die vorgestellt wurden. Man hat sich wirklich Gedanken gemacht, die verschiedenen Tiere und „Arten“ ausführlich aber ohne unnötige Texte vorgestellt.
Und natürlich das wichtigste: Ich konnte Kivan eine Freude machen! :heart:

4 Likes

Wir haben ja nur die Auktion besucht, da der Markt für uns weniger Interessant war.
Entsprechend beziehen sich meine Worte auch nur auf die Auktion.

Zu allererst, ich fand die Startgebote plausibel und die Beschreibungen der Greifen wirklich gut. Die Auktion lief flüssig ab und auch wenn die Preise, natürlich hoch gingen, wie es bei einer Auktion nunmal ist, fand ich selbst die Zuschlagsgebote noch im plausiblen Rahmen. Ich denke, es war genau die richtige Anzahl an Leuten, welche mitgeboten haben, ein paar mehr und es wäre sicher aus dem Ruder gelaufen mit der Höhe der Gebote. (Erinnert sich da an die letzte WoMe wo ein Raptor-Ei für 1000 Goldstücke weg ging.)

Kurz gesagt… war gut, gerne wieder. (:

5 Likes