AH Scam/Betrug


#23

Joa bei 2 Millionen wäre die Sache bei mir auch durch !


(Zurya) #24

Wenn man wirklich abgezockt wurde, ok. Aber doch nicht, weil man selber nicht aufgepasst und den “Schaden” selbst verursacht hat?

Ich hab nicht mal 2 Millionen, die ich versehentlich durch eigene Schlampigkeit im AH verlieren könnte. :wink:


#25

Ändert doch nix 2 Mille machste mal net eben, da fange ich auch net nochmal an,sondern cancele das Abo, im RL gibts Gesetze dagegen, nur in WOW ist es immer deine Schuld.


(Mórtischa) #26

Es handelt sich aber nicht um einen Handelsbetrug und nur bei einem solchen greifen die GM´s ein.

Die können nicht einfach nur weil , es ihnen danach ist deren eigenen Regel missachten. Würden sie einmal damit anfangen wo würde das Enden.


#27

Ich verstehe die Argumentation schon , nur wurde das absichtlich gemacht ,einfach weil man festgestellt hat das es in einigen Addons wie 1000 g aussieht, hat er wahrscheinlich nicht nur ein Item so eingestellt und macht das regelmäßig. Das ist ganz klar Betrug !

Es gab doch mal diese Verträge per Popup , klick = Vertrag , musst du nicht bezahlen, Miete zu teuer ,kein Problem unterschreibs und klage danach wieder runter. Alles um menschen zu schützen und hier heißt es pff Pech gehabt. Denkt immer daran das kann auch auch treffen wenn ihr mal trieft!


(Mórtischa) #28

Warst du schon mal auf dem Flohmarkt als Verkäufer? Wenn ja kennst du bestimmt den Spruch das jeden Tag ein D… aufsteht.

Es gibt in der Tat Spieler die auf solche Spieler warten die einen Fehler machen. Ist das schön. Nein
Ist das aber gegen die Bestimmungen. Nein

Das ist das gleiche mit den Spielern die nur drauf warten das einer eine 1 Mille Gegenstand für 10 Gold reinstellt und es raus kaufen. Sind auch schon einige hier gelandet die dann einen Aufriss machten und diese Spieler als reine Bots darstellten.

Es gibt Menschen die mit den Fehlern anderer spekulieren. Jedoch kann man sich da eben nicht immer eines Auffangnetzes sicher sein. Es gibt nicht immer und überall Regeln die einem Helfen.

Es ist nicht schön , es ist nicht fair gegenüber dem Geschädigten aber eben nicht wo der Support eingreift. Mit welcher Begründung auch.


#29

Joa richtig, nur kann man diese Argumentation auf alles beziehen, warum Gesetze ? Warum keine Anarchie ? Recht des Stärkeren! Wir brauchen doch keine Sicherheiten und Auffangnetze ! Es gibt halt nicht überall Regeln ! Weg damit die stören nur :smiley:.


(Talendron) #30

Leider wirst du es nicht wiederbekommen. Mich nerven aber die Schreiberlinge, die sich gefühlt daran aufgeilen das einer einen Fehler gemacht hat und sich jetzt ärgert.
So ein Beitrag braucht meist 30 Minuten um 5x die Aussage “Selber Schuld, pass halt auf” in verschiedenen Variationen zu bekommen.
Für mich ist es btw. eine Täuschung und eine Art von Betrug.
Kopf hoch


#31

Mir ist letzte Woche das Gleiche wie Walpalla passiert. Nach dem Raid habe ich eine Ringverzauberung im AH gekauft, der Preis wurde mir von meinem AH-Addon mit etwas über 1.000 Gold angezeigt. Am nächsten Tag merkte ich dann, dass mir ca. 1 Million Gold gefehlt haben, so ziemlich mein ganzer Besitz. Ticket geschrieben, und der GM hat mir dann geschrieben, dass die Ringverzauberung nicht 1.000 Gold gekostet hatte, sondern in Wirklichkeit etwas über 1 Million.
Der Fehler lag also nicht bei mir, ich hatte schon deutlich gesehen, dass der Preis um die 1.000 Gold war. Der Fehler lag beim Addon. Blizz erstattet mir die runde Million nicht.
Ich stell mir nun die Frage, ob die Verkäufer von derart überteuerten Items nicht darauf spekulieren, dass die Käufer durch einen Addon-Fehler getäuscht werden. Wenn das so ist und die Verkäufer regelmäßig so vorgehen, sollte dem getäuschten Käufer der Preis schon erstattet werden.
Nur gut, dass mit Patch 8.2.5 die Bestätigungsfunktion für Käufe über 50.000 Gold eingeführt wird …


(Zurya) #32

Das war sicher Vorsatz, will ich gar nicht abstreiten. Aber solange das AH diese Möglichkeit hergibt und Blizzard da nicht von Grund auf mal Änderungen vornimmt, kann da theoretisch jeder einen Stein reinstellen und dafür 1 Million Gold verlangen. Es obliegt nun mal dem Käufer drauf zu achten, was er da anklickt.

Wenn ein Verkäufer sich vertippt und da irgendwas von hohem Wert für 10 Gold reinstellt, ist er auch selber schuld, wenn es jemand schnell aufkauft, bevor er den Fehler merkt und die Auktion abbrechen kann.

Natürlich ist das ärgerlich, mich würde das sicher auch aufregen, wenn mir das passiert wäre. Aber genau deshalb muss man halt drauf achten, was man macht.

Hier kann Blizzard nur eins machen: das AH samt Funktionen und Regeln endlich mal grundlegend überarbeiten. Solange das aber nicht passiert ist, gilt: Augen auf beim AH Kauf. Und auch wenn man das nicht gerne hören will, ist es nun mal leider so.


#33

Was mich am meisten ärgert ist das ich davon ausgehe das, dass Gold bei irgendwelchen Goldsellern landen wird, und die mal ebend so fast 200€ damit verdient haben.


(Naldo) #34

Von welchem Addon, welches Goldbeträge im Millionenbereich als Tausender darstellt, reden wir hier eigentlich?

Wurde dieses Verhalten dem Addon-Programmierer bereits gemeldet?

Genaugenommen hat ja nicht das AH (bzw. das Original-Blizzard-AH-Interface) den Wert falsch angezeigt, sondern dieses Addon.

Wenn überhaupt, dann möge man seine “ich will Schadensersatz”-Forderung doch bitteschön an den Addon-Programmierer richten, oder wie seht ihr das?

(Dieser wird sich aber höchstwahrscheinlich mit einer “Benutzung auf eigene Gefahr, ich garantiere für garnix”-Formulierung abgesichert haben, was der typische Addon-Benutzer, und ich schließe mich da ausdrücklich mit ein, natürlich ungelesen wegklickt.)


#35

Ich hab ja nicht geschrieben “ich will Schadensersatz”, ich habe nur gefragt ob es eine möglichkeit gibt dieses umzukehren =)


(Mórtischa) #36

Sicher spekulieren diese Spieler darauf das andere sicher verkucken oder einen Fehler machen weil sie schnell wieder zum Raid wollen oder eben nur unachtsam sind.

Es ist nicht schön , in einem Spiel in dem man Soziale Interaktion groß schreibt und fair miteinander umgehen soll, solche Spieler zu haben. Leider aber gibt es immer wieder solche Charaktäre die sich versuchen auf alle Arten zu bereichern.

Sie haben es mit richtigen Scam´s versucht, Boost Scam´s, Code Scam´s das sind alles Dinge wo der sie aber eine Strafe erhalten können. Wenn die jetzt das AH nutzen um günstige Objekte zu verkaufen und drauf hoffen das sich einer vertut , dann ist das nichts das nach den Regeln von Blizzard abstrafbar wäre.

Ist es aber sozial. nein.

Ich denke eh das dass AH keine Phantasie Preise zu lassen sollte sondern maximal 500 % des NPC Verkaufspreises. Das würde einigen Spekulationen den Riegel vorschieben.


#37

Naja manche Preise wurden schon so festgesetzt das diese Leicht zu verwechselt sind, vor allen wenn man nach Preis Sortiert.
So ganz doof dürfen wir ihn nicht hin stellen, klar sollte man immer zweimal hinschauen was man macht, aber nichtsdestotrotz grenzen diese Angebote an Betrug. Dagegen kommt wie im Forum schon beschrieben die neue Bestätigung ab 50k.


#38

wenn ich der Programmierer des Addons wäre würde ich eher die 1 Mille verlangen als den Fehler zu beheben :smiley: . Vielleicht ist die ganze Choose von hinten bis vorne so gewollt, AluhutAufsetz.


#39

Ja war schon mies, 5 min vor dem raid hat einer gesagt, ach es sind übrigens turn ins für ap, ich hab mich dann schnell nach og geportet und wollte diese helme kaufen, iwie waren die günstigsten für 1.223 (ca.) drin hab dan sortiert und 2 für 1.223k geauft, und es erst bemerkt als ich den dritten nicht kaufen konnte


(Naldo) #40

…und wie heißt dieses Addon nun?


#41

Bei mir war es das Addon “Auctionator”, das Millionenbeträge als Tausenderbeträge angezeigt hat … und darauf scheinen wohl einige schwarze Schafe unter den Verkäufern zu spekulieren.


#42

Ich hab das addon auch aber sowas hab ich noch nicht gesehen. Zumal man ja auch hohe beträge in die Gildenbank einlagern kann.