Bann System

Nö, tut sie nicht.

Onus probandi incumbit ei qui dicit, non ei qui negat.

Dieser Grundsatz gilt in Recht, Wissenschaft und allgemeinem Hausverstand seit Jahrtausenden.

Aber es ist eh egal ob du oder „Iamsol33t“-Rancore mir zustimmt oder nicht…Blizzard wird seine Maßnahmen nicht ändern weil ein paar Krakeeler im Forum sich davon auf den Schlips getreten fühlen.

:sunglasses:

1 Like

Na, wenn jemand ins Forum kommt und sagt, dass er zu Unrecht gebannt wurde und nur 100 Gold an seinen Twink verschickt hat, dann ist das natürlich die Wahrheit, liegt doch auf der Hand!

Scheinbar gab es eine Bannwelle, weil nicht nur Classic-Spieler betroffen sind, sondern auch auf Retail eine ordentliche Menge Leute gebannt wurde. Unter anderem auch viele Multiboxer, die es wohl ein bisschen übertrieben haben mit den Einstellungen ihrer 3rd-Party-Software.
Ja, da sind auch ein paar Nieten dabei, bei welchen der Bann jedoch anstandslos aufgehoben wurde. Das heißt jedoch nicht, dass Blizzard einfach völlig random jeden bannt, der ein paar Gold an seinen Gammeltwink verschickt. Häufig waren in diese Goldgeschichte noch Zweitaccounts involviert, die nicht zuzuordnen waren und da hat es schlichtweg nach Goldselling ausgesehen, wenn der einsame Level 1-Bankaccount jeden Tag Goldsummen zugeschickt bekommt bzw. zurückschickt.

Es ist wieder bezeichnend, von welcher paradoxen Seite sich das Classic-Forum in diesen Tagen zeigt.
Es gibt einen Sh.tstorm, wenn nichts gebannt wird.
Es gibt einen Sh.tstorm, wenn gebannt wird und da reicht es scheinbar aus, wenn jeder hierherkommt und meint „Also ich hab ja nix gemacht“.

4 Likes

och denn lässte es halt das juckt mich wenig.

Es gäbe gar nichts, wenn der Support fälschlich gebannte Accounts innerhalb weniger Stunden wieder entbannen würde. Aber man muss Tage auf die Bearbeitung eines Tickets warten.

Ich hatte vor für knapp 30000g Lotus zu kaufen, den Plan habe ich erstmal auf Eis gelegt, bis ich einen GM vorher schon informiert habe. Das kann doch nicht sein, dass man, wenn man wohlhabend ist, jeden Mist vorher oder nachher mit GMs oder Support abklären muss, nur damit man nicht ins Boterkennumgsroster fällt.

Ja, die Welt läuft eben momentan ein bisschen anders. Blizzard wird nicht auf Corona pfeifen, nur damit die Spieler ihre Tickets schnell bearbeitet bekommen.
Dann pausiert man dieses Videospiel eben mal ein paar wenige Tage. Wir sprechen hier nicht von etwas, das extrem dringend oder lebensnotwendig wäre.
Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass man verärgert ist. Wäre ich auch. Aber ich habe auch Verständnis dafür, warum das derzeit so ist und warum es sich nicht ändern lässt.

2 Likes

Ich gebe zu, die Corona Sache habe ich nicht auf dem Schirm gehabt. Ich bin gerade dank einer Therapie / Kur Langzeit Krank geschrieben und daher durchgehend zu Hause. Ich habe von Corona nicht viel mitbekommen.

Ja gut, dann ist es halt so… Ich bin mal gutglaubig und hoffe, dass sie zumindest versuchen, dass die Trefferquote steigt.

1 Like

Dass einige Leute schon wieder direkt entbannt wurden scheinbar, macht Hoffnung. Manchmal weiß man ja doch nicht so recht, ob Strafen aufrechterhalten werden, weil sich der GM nicht die Mühe machen will, genauer nachzuschauen, aber das ist ein gutes Zeichen. :woman_shrugging: Ist halt jetzt einfach eine echt blöde Situation, dass manche Banns nach 3 Tagen auslaufen, aber das Ticket, um das nochmal überprüfen zu lassen, 4 Tage dauert. Man sitzt da als vielleicht unschuldiger Betroffener schon auf sehr heißen Kohlen.

Kleiner check Sonntags Morgens Everlook Stratholme 11 Druiden 33 Magier 11 Priester alle Gildenlos seit wochen immer die selben. Das Bedeutet natürlich 55 mal 12.99 oder 11.99 oder 10.99 oder weil in reatail gefarmt wird für spielzeit von jemand anderem 20.00 euro das selbe, zieht sich durch scholo usw usw und das melden habe ich aufgegeben, weil ich denke das bringt nichts. Naja ich muss sagen das ihr da tatsächlich versagt blizzard.

2 Likes

Na ja, fände ich auch nicht schlecht, wenn durch diese Massnahme, die Priese für Schwarzen Lotus so „indirekt“ gedeckelt wären. :laughing:

Das finde ich dann wieder ironisch.
Du hast zwar mehr Gold, als du verbrauchen kannst, darfst dir aber nur begrenzte Einkäufe leisten, weil du sonst gebannt wirst.
Wirklich keine schlechte Methode gegen Goldverkäufer und Bots.
Und auch gegen die Inflation.
Und bin mal gespannt, ob die „überreichen“ Spieler demnächst zum Tauschhandel übergehen …

Aus meiner Sicht würde es dem Spiel gut tun, wenn man (ganz offiziell) die Transaktionen zwischen zwei beliebigen Accounts auf 300g/Monat begrenzen würde. (Gold/Waren Transfers innerhalb des gleichen Accounts würden natürlich nicht dazu zählen)
Das zusammen mit sofortigen automatischen (aber kurzen) Banns, wäre die beste Methode gegen Bots und Gold-Verkäufern.

Es würde dem Spiel gut tun, wenn Gold nur einen begrenzten Wert hätte.
Ich finde es nicht schlecht, die Differenz an Goldtransaktion zum (4x) NPC-Waren-Preis zu begrenzen.
Damit würden auch eher seltene Waren in der breiten Masse landen.
Und nicht nur bei den wenigen „elitären“ Spielern, die es sich überhaupt leisten können.
Des weiteren würde sich der Gold-Verkauf überhaupt nicht mehr lohnen.

Dann wirds auf Ebay vertickt.

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

1 Like

Was den?
Schwarzer Lotus ?
Was würde sich den zu heute ändern?

Nee lass mal wir brauchen kein Casual Kommunismus

1 Like

Den(N) … herrje

Klar alles was einen hohen Wert hat, wenn du nur noch das 4 fache des NPC Wertes bekommst, wieviel bekommt man für schwarzen Lotus 10 Silber ? Ich weiß ja nicht wie gut du es findest den für max 40 Silber verkaufen zu können!

Ändern würde sich: das du jetzt zumindest noch was im AH bekommst.

//Edit habe gerade nachgeschaut und keinen schwarzen Lotus gefunden auf Ebay, das würde sich aber fix ändern, das wäre in meinen Augen eine absolute Fehlentscheidung.

Nein, die Idee wäre, dass die Handesls-Differenz zählt.
Beispiel Schwarzer Lotus / NPC-Verkauf 10s
Daher NPC Händlerpreis 40s
Nehmen wir an, dass die Handels-Differenz max 400G betragen darf.
Und jemand (Account1) verkauft im AH (oder direkt) den schwarzen Lotus für 100g.
Dann dürfte ein anderer Spieler (Account2) max 4 Stück auf einmal vom gleichen Verkäufer kaufen [(100G-40G)x4=360G / 350G<400G)
Es sei den, dass sich die Rollen tauschen, und der Spieler von Account2 kauft etwas vom Account1, dann ginge die Handelsdifferenz wieder in die andere Richtung
Der Spieler vom Account1 könnte beliebig viel Schwarzen Lotus verkaufen, aber einfach nicht alles an einzigen anderen Spieler (sondern an verschiedene Spieler).

Es gäbe dann keine Spieler mehr, die einfach so, beliebig hohe Goldsummen/Warenwert „geschenkt“ (von einem Goldverkäufer) bekommen könnten
Und ich denke, für 400-500g würde kein Käufer einen Account Sperre riskieren.

Du hast es fast erkannt.^^ Aber eigentlich sollte dieser Satz lauten:

„Gar nichts funktioniert bei euch richtig“

Das trifft dann schon eher den Nagel auf den Kopf :wink:

Genau. Wie soll denn der Blödsinn funktionieren? Spieler A stellt 200 Shards in AH ich kauf die, er kriegt 500g von mir und nen Ban? haha…
Oder ist das AH Ausgenommen? Also stlel ich einfach rnd item xyz rein und der goldverkäufer kauft das für 10k?

Dann empfehle ich dir Retail, da hat Gold eigentlich keinen Nutzen mehr.

Genau der böse elitäre Spieler. Soweit ich weiss darf jeder in der Welt/Dungeons farmen und am AH Handel teilnehmen. Probiers mal aus.