Die elfischen Bogenschützen aus Warcraft 1 & 2?


#1

Hallo!

Was ist eigentlich aus den elfischen Bogenschützen aus Warcraft 1 und 2 geworden? Die haben sich nämlich äußerlich ein bischen von den Nacht und Blutelfen abgehoben. Was am meisten auffiel war das sie nicht so lange Ohren hatten, ihre Ohren waren eher so groß wie halt die Ohren einiger Elfen bei Dungeons & Dragons. Oder waren das vielleicht alles Halbelfen, Kinder von Elfen und Menschen?

Ich frage das weil es mir aufgefallen ist als ich mir das Handbuch (PDF) von der Warcraft Battlenet Edition von der CD auf meinem Rechner gespeichert habe und ein bischen drin rumgeschaut habe. Da fiel mir das auf mit den Abbildungen der elfischen Bogenschützen.


(Tàruk) #2

Hey.

In Warcraft 1 gab es keine Elfenbogis.

Die elfischen Bogenschützen aus Warcraft 2 waren/sind Hochelfen.

Im Zuge von Warcraft 3 hat Arthas in ihrem Reich eine Schneise aus Tod hinterlassen. Aus den überlebenden Hochelfen gingen dann einerseits die Blutelfen und andererseits die überlebenden Hochelfen hervor. Zu letzteren gehört auch Vereesa Windläufer (Silberbund). Die Schwester von Alleria und Sylvanas.


#3

Vielleicht hat sich Blizz ja vorgenommen sich ein bisschen mehr von Tolkien-Elfen zu unterscheiden?


(Borabur) #4

Die Antwort ist eigentlich relativ einfach.
Das “entgültige“ Aussehen der Völker stand erst mit WoW richtig fest. Vorher gab es dazu nur wenig Veranlassung, da man in WC I-III die Völker nicht wirklich aus der Nähe sieht.
Da gabs mal ein Interview dazu. Da gings unter anderem auch darum warum die Nachtelfen eben Nachtelfen sind und keine Waldelfen.

Blizzard hatte sozusagen seinen Weg noch nicht gefunden


#5

Oh, das klingt interessant. Hast du eine Ahnung, wo man das Interview finden könnte?


#6

Man muss bedenken die nachtelfen stammen von den dunkeltrollen in kalimdor ab.


(Borabur) #7

Ich habs auch nicht mehr gefunden, meine aber es wäre auf Vanion.eu gewesen.

(Daher kann es auch durchaus sein, dass ich da etwas durcheinander werfe)