Entwicklerkonzept für die Eule in SL

Liebe Eulenschwestern, -brüder und -interessenten,

wie definieren die Entwickler das Konzept für den Gleichgewichtsdruiden in Shadowlands?

Meine Erfahrungen aus BfA sind, dass zumindest mal in Random Gruppen allein der Schaden zählte, wenn man in Dungeons und Raids unterwegs war. Hier war die Eule auch gut aber nicht sehr gut, die Utilities wie Battle Rez, Anregen, Offspec-Heilung, Massenumschlingung, usw. waren gern gesehen, aber spätestens im High End Content nie und nimmer ein akzeptierter Mehrwert für den gegenüber anderen Schadensklassen geringeren Schaden der Eule.

Nun wird die Eule in Shadowlands mit vielen wertvollen Utilities ausgestattet und mich würde echt mal interessieren, wie die Entwickler die Eule schwerpunktmäßig einordnen wollen, sprich

  • als Damage Klasse vergleichbar mit anderen Damage Klassen oder
  • als moderate Damage Klasse , die ihren fehlenden Schaden durch Utilities wett machen soll?

Im zweiten Fall dürfte es zumindest als Random Spieler schwer werden, in Gruppen eingeladen zu werden, weil, wie gesagt, meist nur nach Schaden bewertet wird. Das sieht in Gildengruppen naturgemäß etwas anders aus, aber zumindest ich spiele nicht allen Content in der Gilde.

Klar - man kann aus der Eule einiges rausholen und das wird in SL auch gehen, aber wird das reichen, um als ernsthafte Damage Klasse akzeptiert zu werden? Oder war das nie die Absicht der Entwickler?

Trifft es doch bereits sehr gut. Daran wird sich in SL voraussichtlich auch nichts ändern. Wir bekommen zwar noch ein paar utilitys dazu(cyclone, vortex, ST stun,…) aber in Raids wird das kaum ins Gewicht fallen. Für M+ wiederum könnte man fast schon behaupten wir wären überladen.

Ob wir dann wirklich eine Metaklasse sind oder nicht hängt einfach vom Tuning ab.

Ja , bekommen einiges dazu jedoch verlieren wir sehr viel durch die Änderung der Skill/talente und Rota.

Ernsthafte Damage Klasse? Das liegt auch am Spieler aber mit der neuen Rota die im nettesten fall mies ist wird es wesentlich schwerer als jetzt in BFA.

Wegen den Utilities , da gibt es genug andere Klassen die das auch können das wird uns nicht helfen.

Naja. Die Masse wird es ja in 2 Tagen erst so richtig mitkriegen. Man kann sich zwar dran gewöhnen, aber gut spielt sich das nun wirklich nicht. Das Eclipse-System ist einfach veraltet, weil das Spiel immer mehr Bewegung erfordert. In Classic standen wir noch alle statisch rum und haben eine Taste, manchmal auch zwei benutzt, das hat sich im Laufe der Zeit dann doch verändert, weshalb so ein unflexibles System einfach nicht mehr passt.

Wenn andere (im Raid) rennen müssen, wenn sie grad all ihre CDs gezündet haben, dann ist das für die genauso doof wie für eine Eule. Nur, die Eule muss dann zusätzlich, wenn sie zurück an der Position ist, erst mal das abgelaufene Eclipse neu aufbauen. So spaßig…

In M+ genauso- du hättest vielleicht gern Cleave-Schaden mit Sternenfeuer bei allen Trashmobgruppen- kriegst du aber nicht.

Also die Diskussion kann man 1zu1 auf Cata münzen.
Das Eclipsesystem war auch damals schon frustig wenn man gerade in die Eclipse rein kam und dann laufen musste (oder keine Gegner mehr da waren ) und man dann eeeeeeewig braucht um wieder in die andere Eclipse zu kommen.
Teilweise blieb man mit Absicht in Solar oder schob sich zu Phase X in Solar um dort korrekt bomben zu können.
Das war schon damals ein Spiel im Spiel mit der Eule pro Boss.
Man musste die Kämpfe auswendig können um genau exakt seine Eclipswechsel zu koordinieren.
Damals waren es halt Bosse welche man ganz gut lernen konnte. Heute gibt es m+ mit verschiedenen Routen pro Affixe. Das macht das ganze natürlich aufwändiger.

Danach habe ich nie wieder Eule gespielt. Glaub in MoP hatte man das nervtötende Pendel. Minigame im Bosskampf :slight_smile:

Ich weiß, ich war leider auch dabei. :slight_smile:

Naja, leider sind die heutigen Bosse noch viel schlimmer als damals designed. Zusätzlich zu dem, wo man weiß, dass man rennen muss, kommen jetzt halt noch ganz oft Random Sachen, wo du rein oder raus musst und die dich treffen können oder wen anders. Bestes Beispiel so auf Anhieb Vexiona Flächen am Rand ablegen.

Schlimmer als rechtes und linkes Bein in Feuerlande?

Wobei damals auch die Diskussion war das im 25er nicht ganz so schlimm wie im 10er war mit der Eule, weil a) mehr Gegner und b) man wurde seltener von Fähigkeiten getroffen.

Klar Bosse sind heute etwas komplexer geworden, wobei Cata hier schon den Anfang machte.

Die „neue“ Rota ist halt hölzern und unflexible. Gestern wieder getestet nun in BFa schafft man es trotz bewegen zu 99% die Eclipse hoch zu halten und auch in der gewünschten form ( Zorn verstärkt/ Lunarschlag verstärkt). Da gelingt halt auf dem PTr gar nicht , sobald man sich bewegt ist man raus , die Astrale macht erzeugung ist im freundlichsten sinne mies und 2x Zorn 2x Lunarschlag zu casten um die Rota aufrecht zu erhalten ist nicht wirklich vorhanden, bin da eher bei 6x Zorn und dann kommt die sehr unflexible starre 4 cast Lunarschlag. Der cast dauert halt einfach ewig und in Boss kämpfen muss man ihn oft abbrechen.