Frage zum Talent Spur des Lichts (Trail of Light)

Guten Abend,

ich spiele aktuell einen Priester auf Stufe 120 (der letzte mir noch fehlende Heiler) und habe aktuell ziemlich viel Spaß dabei. Ich level hauptsächlich als Heilig-Priester in Instanzen.

Ich hätte dazu allerdings auch mal eine Frage und zwar zu dem Talent Spur der Lichts / Trail of Light in der obersten Reihe.
Dort steht, dass beim Einsatz von Heilung oder Blitzheilung 15% der Heilung auf das Ziel repliziert werden, das man vorhe mit Heilung oder Blitzheilung geheilt hat. Die englische Formulierung ist im Grunde identisch.

Meine Frage: Nutzt Ihr dieses Talent überhaupt und wenn ja, wie geht Ihr damit um? Leider werden diese 35% ja nicht auf das gleiche Ziel „repliziert“, wenn ich mehrfach nacheinander dasselbe Ziel heile. :roll_eyes: :innocent:

Icy Veins sagt hierzu: " Casting one of these spells two or more times in a row on the same target does not cause them to benefit from Trail of Light, and instead, the previously healed other target is still healed, no matter how many heals ago you had healed them."

Wenn ich also einmal mich heile und danach Blitzheilung auf den Tank spamme, dann werde ich relativ viel Oberheal auf meiner eigenen Person bündeln. Für die optimale Ausnutzung müsste ich also immer Tank - Gruppe - Tank - Gruppe im Wechsel heilen. Wie nutzt Ihr dieses Talent halbwegs sinnvoll oder geht man aktuell eigentlich nur auf die Manareg? Anhaltende Erneuerung scheint ja wohl keine echte Option zu sein…

Danke schonmal für Eure Tipps

Im Raid geht man auf die Manareg in M+ nimmt man die Spuren da man Manareg in der Regel nicht braucht.
Ich würde nicht zu sehr über die Optimierung des Talentes nachdenken sobald mehr als ein Verbündeter Schaden nimmt kommt der Wechsel den du beschreibst von alleine.

1 Like

Das Talent wird vorzugsweise in Dungeons benutzt um „split-healing“ zu unterstützen. Es geht also darum neben dem Tank noch ein weiteres Ziel zu heilen, das zum Beispiel durch Blutungen oder Gifte schaden erleidet. Neben den 2 nachträglich tickenden Heilungen durch die Meisterschaft, erhälst du zusätzliche Heilung auf dein vorheriges Ziel, das besonders dann wichtig ist, wenn es noch nicht voll geheilt wurde. Grob gesagt reicht es auf 80% zu heilen und dann die nachhallenden Heilungseffekte ihren Job machen zu lassen.
Das Talent reduziert die relative Schwäche von Singletargetheilung wenn das Heiligwort: Epiphanie auf cooldown ist und sorgt für ein Überleben deiner Verbündeten bis zum nächsten „Wunder“ :innocent:

1 Like

Danke Euch beiden. Damit kann ich in jedem Fall was anfangen. :+1:

Was mir allerdings schon aufgefallen ist, ist die relative Schwäche bei starkem eingehenden Schaden auf ein Ziel. Dann fängt man doch relativ schnell an Blitzheilung zu pumpen… ich zumindest. :upside_down_face:

Gruppenheilung ist man eine Macht aber Single Target wäre ich manchmal gerne mein Monk. :see_no_evil: :rofl:

Trotzdem einer der angenehmer zu spielenden Heiler wie ich finde. Vor allem mit eher wenig Übung ganz angenehm zu spielen. Finde ich zumindest.

1 Like