Frage zur Seuche der Verlassenen


#1

Huhu!

Ich wollte fragen ob es Möglichkeiten gibt, die Seuche der Verlassenen irgendwie unschädlich zu machen. Kann man es läutern, wegteleportieren, bannen, anzünden, einfrieren oder sonst etwas damit machen, damit es verschwindet oder zumindest nicht mehr tödlich ist?

MfG


(Iefan) #2

Kommt drauf an wie die Seuche angewandt wurde. Ist es das Gas? Die Flüssigkeit? Hat die Person die Seuche geschluckt oder “nur” eingeatmet? Meistens tritt die Seuche als Gas auf. Wenn das Gas weggeweht wird - Pforte des Zorns, Unterstadt - ist die Seuche nutzlos

https://wow.gamepedia.com/New_Plague

Aufgrund der Infos im Wiki aber lässt sich sagen…der Tod tritt bei direkter Aufnahme der Seuche so direkt ein das eine Heilung fast unmöglich ist


#3

Die Roten Drachen können mit ihrem Feuer die Seuche zwar weg brennen wen sie ein Gas ist aber heilen können sie sie nicht. Siehe Pforte des Zorns und die Quest mit dem überlebenden Soldaten. Nichtmahl alextraza kann ihm helfen.


#4

Wenn wir von Gas ausgehen, helfen wahrscheinlich auch die RL Methoden um Gas unschädlich zu machen, vorausgesetzt, es gibt ähnliche Methoden im Universum von wow.
Stichwort hier Hydrolyse und Dekontamination .
Allerdings wäre da natürlich die Frage, ob sich die Seuche überhaupt damit vergleichen lässt. Sarin und VX zählen z.B. zu den tödlichsten Giftgasen der Welt und lassen sich einfach mit Wasser unschädlich machen (Sarin tötet btw ähnlich wie die Seuche, schon lustig :smiley: ).

Mal so als kleiner Denkanstoß ^^


(Midra) #5

In der schlacht von unterstadt friert Jainae die seuche vor den mauern ein und verhindert damit zumindesr zeitweise die ausbreitung.


#6

Ach genau, Deus ex machina Jaina hat es mit Eis geschafft ;D


(Voon) #7

Was ja auch nur Wasser ist…was uns zu der Frage bringt, funktioniert die Seuche Unterwasser?


#8

Kann man es dann auch wegspülen? :o


(Mygg) #9

Kälte hilft tatsächlich gegen Chemische Kampfstoffe und das sage ich als ausgebildeter ehemaliger ABC-Abwehr-Unteroffizier.


(Midra) #10

Kommt drauf an wie und wo.

Als gas natürlich nicht, in einer flüssigen form vielleicht im begrenzem bereich.

Schon klar. Molekühle gegfrieren werden damit schwerer als luft und sinken zu boden wo man sie mit wasser verdünnen kann.


(Tongreth) #11

Die Apotheker entwickeln sie aber anscheinend weiter. Die Seuche hat in Legion- Sturmgipfel nach versenken der Flotte die Bucht und das Wasser in jener verseucht.


(Mygg) #12

Ich würde auch mal behaupten das die Seuche auch eher Biologisch ist als Chemisch. Und da sind ja ganz andere Vorraussetzungen für die Verbreitung da.


(Rain) #13

Sehr schöner Beitrag!

Interessante Frage. Ich habe mich auch schon oft gefragt, ob man das Zeug irgendwie unschädlich machen kann, indem man es (meinetwegen mit magischer Hilfe) wieder in seiner Ursprungsbestandteile “zerlegen” und damit weniger schädlich machen kann.
Dafür müsste man aber auch erstmal die genaue Zusammensetzung kennen. :thinking:

Hieß es nicht irgendwo, dass Paladine versuchen würden, Süderstade zu säubern?


(Borabur) #14

Problematisch an der ganzen Sache ist, das Blizzard der Seuche genau die Eigenschaften gibt, die sie gerade brauchen.


#15

Macht Blizzard ganz gerne bei der Lore


(Aeslynn) #16

Und damit ist eigentlich auch zu dieser Diskussion alles gesagt. Mein Rat: Macht es, wie es euch gerade in den Plot passt. Bereitet weniger Kopfschmerzen, und gut umgesetzt bessere Atmosphäre.


(Tongreth) #17

Das Sinnvollste. Aber, im Unterstützenden Sinne. Es gibt nicht “die Seuche” wärend WoltK im Fjord z.B haben wirkt die “die Seuche” nicht mehr bei Vykrul. Weil sie einfach so häufig modifiziert, verändert wurde und man erst wieder das ganze Rückwärts aufarbeiten musste zur “Ur-Seuche” damit es bei dennen wieder wirkte.