Hardware Nachhilfe für Noob


#1

Moin Moin Matrosen,

Ja ein weitere Computerlegastheniker bittet um eure Hilfe. Ich habe mir ein ambitioniertes Projekt überlegt um meiner eigenen Hardwareverdrossenheit ein wenig Abhilfe zu schaffen. Um euch euch zu veranschaulichen welch Hoffnungsloserfall ich wirklich bin - mein letzter Tower ist ungefähr 10 Jahre her und wurde aus Bequemlichkeit ausm Media Markt direkt mitgenommen. Auch später habe ich mich mit dem Thema nur bedingt auseinander gesetzt. Nun zum Projekt:
Ich hätte gern ein Rechner der in der Lage ist die gängigsten Spiele (Blizzard Games, Riot, CounterStrike) in einer höheren FPS dazustellen. Neue Spiele oder wirklich HighEnd wird mit dem gesteckten Budget wird nicht machbar sein und ist auch nicht unbedingt gefordert. Eine gewisse Grundgeschwindigkeit sollte vorhanden sein. Für mich ist es eher eine Sache der Nostalgie und des Teilhabens an Lanpartys als sich sicher für die Zukunft aufzustellen.
Das Budget liegt bei ~ 500 Euro.
Bei meiner Recherche stoße ich immer wieder auf die Rechner von Hardweardealz und ihre Konfigurationen, gibt es hierzu Erfahrungswerte? Vielleicht kann hier einer mir ja mal ein wenig die Stützräder ans Hardwarerad machen und mich ein paar Meter schieben oder arbeitet an einem ähnlichen Projekt/PCSetting. Danke.
Lg


#3

500€ ist schon arg knapp, da bekommt man einige Einschnitte, die weh tun (mir jedenfalls). 600€ wären schon einfacher.
Die “kleinste” Zusammenstelltung, bei der ich mich noch wohl fühle ist diese:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/445aff2216a3661bda825e8de258b12f4a209cee86221b22f13

Nachteil: das sind nur die Teile. Du musst das Ding selbst zusammenbauen.
Ausserdem fehlt Windows. Aber das hast du ja wahrscheinlich eh schon.

Sparen könnte man indem man bei der Grafikkarte das Modell mit 4 GB weniger VRAM nimmt (ca. 7€), ein günstigeres Board nimmt (bis zu 30€), eine kleinere SSD verbaut (z.B. 250 GB ist 22€ günstiger) oder nur 8 GB RAM verbaut (~25€ Ersparnis).

Wenn du einen fertig zusammengebauten PC nimmst, musst du die Kosten für den Zusammenbau mitzahlen. Entsprechend wird dann bei der Hardware gespart.

Für die von dir genannten Spiele ist vor allem die CPU wichtig. Daher würde ich auf jeden Fall den i3 9100F dem in diesem Link verbauten Ryzen 1400 vorziehen.
Der i3 ist ca. 30% stärker (siehe: https://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Core-i3-9100F-vs-AMD-Ryzen-5-1400/m796379vs3922).

Mit Intel würde mein oben genanntes System so aussehen:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/014bce221d4637494513e93900ccd6c4aa2b316069db3d3d056


#4

Herzlichen Danke, dass hat schon viel geholfen :slight_smile:

Edit: Könntest du vielleicht noch deine 600 Euro konfig schicken und mir kurz und knapp erörtern warum der Sprung von 5 auf 6 so groß ist ?


#5

Bei 600€ passt grade so eben ein ordentlicher Full-HD PC rein (wenn man selbst baut) mit dem du bei den wenigsten Spielen in FullHD Abstriche machen musst.

Würd es dann so machen (611€):
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/4efc3722145f33e7e99a5603dfe3d1f5810794c1b9d83513a77

Hat gegenüber der obigen Konfiguration ein etwas höherwertiges Netzteil und eine etwas stärkere Grafikkarte.
Zusammenbau und Windows sind nicht enthalten.

Ist so ziemlich der PC aus diesem Leitfaden:
https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/#text-build600