Keine Deutschen RP-Realms für Classic


(Bralo) #61

Und denoch hättest du keinen Cent verloren wen du gewartet hättest. Aber nein du warst ungeduldig und hast nicht gewartet bis neue Infos kammen oder ohh…ganz verückt…das produkt auch raus kommt!Dam dam daaaaaaam

Ne sorry du hast Geld für was ausgegeben weil du ungeduldig warst. Du kannst entäuscht sein und alles drum und dran das sprech ich dir alles nicht ab aber du kannst blizzard keine schuld für deinen Finanzielen schaden geben der durch deine Ungeduld entstand.


(Karno) #62

Ich gebe Blizzard keinerlei Schuld an meinem finanziellen Schaden, lasse sie aber wissen dass ich mit dem Produkt dass sie zu liefern planen unzufrieden bin. So funktioniert das eben. Beschwerden heißen nicht “Ich hasse die Farbe Blau und jammere nur um dem armen Herr Blizzard das Leben zur Hölle zu machen, mwahaha!” sondern zielen durchaus auf eine Verbesserung der Produkte des Herrn Blizzard ab.

Schau, ich hab’ Wow recht gerne. Ich hab’ knapp ein drittel meines Lebens in diesem Spiel versenkt. Daher werde ich meinen Unmut kund tun wenn die Dinge nicht so laufen, wie ich mir das erhoffe. Wenn sich niemand beschwert, werden sich Dinge nicht ändern.

Letztlich ist mein Ton hier gerade ein wenig schärfer geworden. Ich entschuldige mich dafür, ich hab’ mit dir persönlich kein Problem. :slight_smile:


(Bralo) #63

Ich verstehe deine Kritik und Kritik an sich sehe ich nicht als was schlechtes.

Den Ton den ich hier aber im Thread lese ist keine Kritik sondern eine aufforderung. Ein verlangen. Es wird VERLANGT das RP server im deutschen bereich kommen. Es wird so getan als hätte man groß auf die Verpackung geschrieben “MIT DEUTSCHEN RP SERVERN” und es ist nicht drin.

Übrigens genau dan hätte ich auch gesagt das man sich beschweren darf. Wen Blizzard jetzt behauptet hätte mit der Server Liste das es Deutsche Rp server gibt und sie dan nicht drin gewesen wäre. Dan hätte man die Kundenkarte spielen können und sagen das man sich als zahlender Kunde veräppelt fühlt. Dan wäre so ein ton wie hier drinnen “begründet”.

Momentan ist es lediglich eine sehr unfreundliche Art um etwas zu bitten. Das ist wie ein Kind das zu Weihnachten…keine ahnung. The Witcher 3 geschenkt bekommt und sich aufregt das es nicht die premium deluxe edition ist.


(Karno) #64

Der Konzern Activision-Blizzard wird ein wenig unfreundliche Kritik schon überleben. Solange Mitarbeiter Blizzards nicht selbst aggressiv angegangen werden (was ich im Classic-Forum auch schon bemängelt habe, als es dort passierte) sehe ich wenig Probleme damit.

Es war eben eher “Mit RP Servern!” und dann ein nachträglich draufgepappter “Auch deutsche Server!” Aufkleber direkt darunter, so auf der imaginären Verpackung. Die Art und Weise in der Server kommuniziert wurden hat nie den Eindruck gemacht, dass es deutsche RP Server nicht geben würde. Nachdem gerade von Rollenspielerseite bei der Frage nach deutschen Servern massiv Druck gemacht wurde, war der generelle Gedanke eben dass das RP Server mit einschließt. Immerhin gabs die zu Vanilla launch auch. Lass die Leute entäuscht sein. Corporations sind zwar People, aber ich bezweifele dass Herr Blizzard, so als Entität, viel Schlaf verliert, nur weil paar deutsche Rollenspieler böse Dinge über ihn sagen.


#65

Meine Güte was für ein…ich würde hier am liebsten so viele Schimpfworte abladen, dass ein Permabann dafür noch viel zu wenig wäre.

Wie …erbärmlich und traurig diese Firma ist, lässt sich nicht in Worte fassen.


#66

Ich bin echt überrascht, wie viele wirklich davon ausgingen einen oder mehrere RP Server für Classic zu bekommen.


(Sentì) #67

Ich finde die Thematik der Spieltiefe und Zugänglichkeit des Rollenspiels da viel spannender als die Serverfrage. :thinking:

Könntet Ihr so ohne weiteres auf einem Classic-Server RP machen und dabei alles ausblenden, was seit BC in der Lore so abging? Das ganze neu gewonnene Metawissen ausblenden, Euch quasi geistig auf den Spieler-Wissensstand von damals zurück patchen? Wie würde das RP da aussehen - würden Eure Charaktere IC schon um die Leere wissen, die ja quasi ingame wie auch in den Romanen nicht von Bedeutung war, bis sie schließlich in den jüngsten Expansions und durch den UVG wichtig wurde? In eine Zeit, in der als der große Feind des Lichts noch der Untod gehandelt wurde?

Hättet Ihr den Nerv, so ganz ohne Transmog-System wieder über Wochen und Monate RP-Gear zu farmen - und das in einer Phase, in der die Leute die Items tatsächlich zum Leveln brauchen? :thinking: Ich weiß nicht, das ganze hört sich für mich an wie die Suche nach der verlorenen Unschuld der Kindheit. So schön wie beim ersten Mal wird’s doch nie wieder. :smile:


(Karno) #68

Weshalb nicht? Metawissen ausblenden gehört beim Rollenspiel doch dazu. 99% der Zeit ist die größere Storyline des Spiels sowieso nicht relevant im Rollenspiel, wenns nicht gerade um “Oh, ist gerade Krieg gegen [hier Bösewicht einfügen], wir sollten lieber [hier sinnvolle Tätigkeit, die den Krieg vorrantreibt] tun!” geht. War schon immer so dass ein großer Teil der Lore die den Spielern bekannt ist, den Chars eher unbekannt ist.

Nein. Der ganze Kram ist in classic lore schlicht nicht relevant, weil erst später aus den Fingern gesaugt. Ich würde Classic loretechnisch nicht als “In der Zeit zurück reisen” betrachten, sondern als Paralleluniversum in dem man eben keine Ahnung hat wie die Zukunft aussehen wird. Spiel nach classic lore, nicht nach Dingen die nach classic etabliert wurden.

Ja. Wird mühsam teilweise, aber das ist tatsächlich sogar etwas auf das ich mich freue. Transmog ist sicher praktisch, Zeiten in denen man noch zwischen level und RP gear wechseln musste machten es aber auch einfacher Rollenspieler auf einen Blick zu sehen. Jemand in RP Gear sticht sofort heraus.

Sicher :slight_smile: Das Gefühl von damals wirds nie wieder geben, dafür hat man sich schon zu sehr verändert. Das Spielgefühl selbst aber passt so schon. Hab’ das Im Plaudersofa vorhin schon erläutert, ich kopiere mal von da:


(Erevien) #69

Wenn sie ganz gemein wären könnten sie uns aus Profitgeilheit auch noch ein extra sub enrichten für die Classic Server, rein nach Profitmaximierung. Aber der Zwerg hat nen guten Punkt. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Blizzard für die Anzahl der Server bezahlt die sie zur Verfügung stellen und nicht für deren Auslastung.

Ich halte von Classic schon deswegen nichts, weil meine Lieblingsvölker garnicht vorhanden sind und die Horde aussieht wie Gesichts-Gehacktes vom Fleischer. Aber WÜRDE ich wegen dem RP spielen, wäre da der englische Server. Meine Sprachkenntnisse sind flüssig genug mich nicht davon stören zu lassen, da ich weder im Studium(Englisch, Spanisch, Latein), noch Online so häufig Deutsch spreche. Ist eine Sache der Gewohnheit.


#70

Mir wäre es lieber wenn Blizzard genau so gehandelt hätte.
Wer Classic will, zahlt Classic. Wer Retail will, zahlt Retail.
Classic würde dann ganz schnell wieder dort landen, wo es hingehört - in die Vergangenheit. Aber das ist meine persönliche Meinung. :slight_smile:

Das Ende vom Lied wird eher sein, dass alle mehr zahlen weil die Abo-Gebühr steigt (Begründung: 2 Spiele für 3 Euro mehr Abo ist doch so noch günstig).

Das wäre der Grund für mich dann letztlich den Account stillzulegen.


(Sentì) #71

Ja, aber Details. Zum Beispiel wäre damals niemand auf die Idee gekommen, Verlassene groß als Lichtwirker zu spielen - es gab nur wenig Quellen dazu und war eher Grauzone. Heute ist ein Ex-Erzbischof der Kirche des Lichts ein Untoter und begeisterter Lichtwirker. :smile:

Damals gab es Unsicherheiten darüber, wie man z.B. als Nachtelf auf einen Dämonenjäger reagieren sollte - es gab Quellen, die davon sprachen, man würde sie besonders respektieren, andere, die davon sprachen, man würde sie meiden und misstrauen. Kurz gesagt: Heute weisst du als Rollenspieler in vielerlei Hinsicht mehr über die WoW und wie sie funktioniert.

Siehe oben ^^ Kannst du noch genau sagen, wann du wie welches Wissen erworben hast? Oder Statements von Blizzard dazu kamen? Oder ist “Ja, deine Behauptung stimmt zwar, aber in Vanilla wussten wir das damals noch nicht, deswegen ist dein Argument hinfällig!” dann ein legitimes Argument in einer Classic-RP-Diskussion? :smile:

Ich weiß nicht. Das klingt für mich, als würde man von heute auf morgen versuchen, vom Smartphone aufs alte Handy umzusteigen - am Anfang mag’s einem wie eine Erleichterung vorkommen, aber mit der Zeit? :smiley:

Ich wünsche euch inständig und aufrichtig, dass eure Erwartungen nicht enttäuscht werden. :grin::+1:

Gah. Daran hatte ich gar nicht gedacht. Ich würde in dem Fall auf Nachtelfen zurückgreifen müssen. :thinking:

Glaube ich weniger. Damit würden sie privaten Classic-Servern wieder in die Hände spielen. Ist ja durchaus positiv zu bewerten, dass sie dem Wunsch der Community nachgekommen sind, nach der Nostalrius-Sache. :slight_smile:


(Karno) #72

Würde es dich überraschen, wenn ich dir mitteile dass ich auch heutzutage noch ein Dumbphone nutze? *g

Verlassene als Lichtwirker zu spielen halte ich persönlich auch immer noch für großen Schmarrn und nehme es Blizzard durchaus übel dass sie die damals durchaus komplexe Lore so verhackstückt haben. Da könnten wir nun stundenlang drüber diskutieren, aber ich vernachläss nun schon seit ner halben Stunde das Abendessen dass ich eigentlich kochen wollte. Daher nur kurz: Viele derer die auf classic Rollenspiel betreiben wollen werden dies gerade deshalb tun, weil sie mit der heutigen lore nicht zufrieden sind. Ich bin einer davon.


(Sentì) #73

Dann würde ich dir salutieren und dich um deine Widerstandskraft beneiden. :smile:

Da könnte es aber schwer werden, eine gemeinsame Schnittmenge zu finden, nach der sich dann die Mehrheit richtet. Wie gesagt, ich käme mir blöd vor, jemandem zu sagen, dass er nach neuester Lore zwar Recht habe, sein Argument aber zu Vanilla-Zeiten noch nicht zu belegen gewesen wäre.

Und guten Hunger! :smile:


(Karno) #74

Als Rollenspieler auf einen gemeinsamen Zweig zu kommen war doch schon immer nahezu unmöglich. Zehn Rollenspieler, fünfzehn verschiedene lore-interpretationen :wink:


(Bralo) #75

Auf der einen seite sagt man das die Lore für den einzelnen char eh nicht so relevant ist im anderen regt man sich darüber auf dass das streit thema im Rp namendlich Magie endlich behandelt wurde weil man mit dem ergebnis nicht zufrieden ist?

So tut mir leid das is für mich der Schluss strich. Man fragt so oft rum und regt sich auf das Blizzard keine genauen angaben zu dingen macht…tja wisst ihr was?Ich würds auch nicht tun den egal was sie sagen die leute gehen sie dafür auch noch an und sagen sie machen ihre aufgabe schlecht. Wen alle so viel besser sind ein eigenes Magie System und ne Welt aufzubauen geht und werdet Autoren/Spieledesigner. Einerseits nach Antworten fragen und dan weil man mit seiner vorstellung nicht recht hatte beleidigt sein…sorry kein verständnis für.


(Aeslynn) #76

Dir mag das Verständnis dafür fehlen. Mir fehlt das Verständnis dafür, dass Blizzard offenbar auf einmal komplett nicht mehr in der Lage war, seine Welt konsistent und schlüssig zu halten. Egal, welchen Loreschnipsel du findest, um eine Ansicht zu einem beliebigen Lorethema zu belegen - gebe mir ein wenig Zeit, und ich finde etwas, was dem komplett widerspricht. Innerhalb derselben Welt, vielleicht sogar innerhalb desselben Kontextes. Ich kann jeden hier verstehen, der wegen der sogenannten Lore gerne wieder zurück zu Classic wollen würde.


(Keydiam) #77

Mein größtes Problem mit der heutigen Lore ist hauptsächlich, das Blizzard uns seit Legion in eine Schiene drückt. Die Legion griff weltweit an, jetzt haben wir einen Weltkrieg und im nächsten Addon tobt vermutlich erneut ein weltweiter Kampf ums Überleben (zumindest rein auf dem Papier im Spiel selbst geschieht ja fast alles nur in den neuen Zonen).

Spielt man in irgendeiner Form ein militärisches oder kämpferisches Konzept aus, hat man wenig Gründe warum man NICHT an den Frontlinien sein sollte. Das simple Konzept des Abenteurers ist heutzutage kaum noch möglich.

Classic ist mehr Sandbox. Dutzende, kleine Probleme verteilt über die gesamte Welt mit kurzzeitigen, größeren Attacken (Naxxramas, C’thun) und noch keine weltenzerstörenden Titanen und Panzer, welche ganze Armeen und Länder in Schutt und Asche legen könnten. Sicherlich hat das auch seinen Platz und ich war durchaus ein großer Fan von der Space Opera in Legion (die Vindikaar und generell Argus gehören mit zu meinen absoluten Favoriten weil ich ‘Science’-Fantasy liebe). Aber Classic lockt mit einer gewissen Einfachheit und Schlichtheit.

Edit: Ich bleibe momentan dabei, dass ich auf dem englischen RP-PvP-Server anfangen werde. Hauptsächlich weil der PvP-Aspekt für mich dazugehört. Ich habe in BC auf ‘Blutkessel’ angefangen, was ein PvP-Server war und lernte schnell die Realität davon (“FÜR DIE ALLIANZ!” Die Basis der Horde im Schlingendorntal wird erstürmt und erobert). Der RP-Aspekt kommt dort noch dazu.


#78

Wie wäre es damit:

Das passt leider sehr gut!


#79

Tbh, ich finde die Verteilung der Story auf viele kleineren Probleme immer besser. Jede Zone fühlt sich anders an, hat seine eigenen kleinen Probleme und Bauer Hans braucht wieder Hilfe weil seine Kühe entlaufen sind. Im Horizont und zwischen den Zeilen kann man einen größeren Plot ausmachen, ist aber in den Moment fast vollkommen irrelevant. Bietet im RP immer mehr Möglichkeiten als die Spieler von einen Weltuntergang in den nächsten zu schicken, besonders wenn man seine Welt nicht konsequent der neuen Gefahr aussetzt. Bis ein neuer Spieler etwas von der Storyline von BFA mitbekommt, ist das Addon ja fast schon vorbei.
ist natürlich kein einfaches Problem was man schön einfach lösen kann, allerdings sieht man z.B. bei GW2 und SWTOR wie man sowas immer Nett umsetzen kann und sei es nur die “Tagesschau” die von den Ereignissen an der Front berichtet.

Bevor ich mich hier in Rage rede, verlinke ich euch gerne mal ein Video, was das ganze gut darstellt.


#80

Aber sowas will ich doch als Unternehmen.

Ich will lauter Kundschaft die sich für den Inhalt des Produktes nicht interessiert. Werbung ist alles!

Ich will Kundschaft die über Versäumnisse in der Logistik hinwegsieht, denen die Funktionalität des Produkts weniger wichtig ist als das Design. Ich will Kundschaft die mein Produkt kauft, ohne zu fragen, weil mein Name draufsteht und nicht weil es das beste Produkt ist.

Dieses Problem zieht sich leider durch die gesamte Lieferkette.
Ein möglichst billiges ( kostengünstig ) hergestelltes Produkt zum höchstmöglichen Preis verhökern.

Und wenn ich Geld bei den Schreibern einsparen kann, dann mach ich das.
Story und Konsistenz interessiert ja eh nur eine Minderheit.

Oder wie der Oberlügner von Bethesda am Beispiel von Videospielen gesagt hat:

“Es kommt nicht darauf an wie ein Spiel bei Release ist, sondern was danach daraus wird”