Macht Jäger noch Sinn mit AQ?

Guten Tag,

ich lese überall dass das DGM Niveau beim Jäger mit AQ kaum noch steigt im Vergleich zu anderen Klassen, d.h. man wird wo man jetzt schon als sehr guter Jäger kaum noch an mittelklasse Schurken/Krieger/Magier rankam, hat man bald überhaupt keine Chance mehr zu konkurrieren (gegen gute Schurken und Kriegern sieht man jetzt schon kein Land mehr was DMG angeht). Wie soll das denn bitte in Zukunft aussehen? Werden die Jäger dann abgeschlagen auf den mittleren Plätzen herumdümpeln trotz >90er Logs? Der Gedanke daran frustriert mich ein wenig. Als ich den Jäger damals erstellt habe, habe ich ihn mit dem Ansporn erstellt ein guter DD zu sein und kein Klotz am Bein für den gesamten Raid. Was hat sich Blizzard damals dabei gedacht eine DD Klasse zum Endgame dermaßen zu verhunzen? Klar werden noch gute Jäger mitgenommen, aber sicher nicht wegen ihrem Damage, sonst wegen einzelner Fähigkeiten (Einlullender Schuss), und nur darauf reduziert zu werden und als DD zweiter Klasse angesehen zu werden ist nicht gerade motivierend. Man wird ja quasi schon mit den Meme-Specs in eine Schublade gesteckt (was nicht heißt das ich diese Specs lächerlich finde, ich mag alle Klassen/Rollen).

Ich sehe das ja schon im jetzigen BWL Raid, das einige Jäger mit super Logs (95>) es trotzdem nicht schaffen an die TOP3 zu kratzen, weil sich da immer Krieger und Schurken tummeln die weitaus schlechtere Logs haben. Was soll da einen noch motivieren einen Jäger weiterzuspielen und nicht wie zig andere einfach einen Krieger oder Schurken zu leveln? Geht ja schon soweit das sich Jäger beim Loot hinten anstellen müssen weil das nicht so gut skaliert wie bei anderen Klassen. Man soll also mit AQ wieder wochenlang raiden gehen, beim Damage trotz guter Performance irgendwo bei Platz 5-10 oder drunter rumdümpeln und den Loot auch noch den Nahkämpfern überlassen. Der Gedanke daran baut mich nicht gerade auf meinen geliebten Jäger weiterzuspielen, auch wenn er Spaß macht, aber ich will auch konkurrenzfähig sein.

Wird das wirklich so schlimm wie ich es überall lese?

Prinzipiell ist das soweit richtig. Die Probleme des Jägers sind halt, das er schlecht skaliert, das Pet „nutzlos“ ist und dann nicht mal gutes gear in AQ droppt, glaube nur 3 Teile oder so.

1 Like

Da kann ich nur sagen das du dich vorher vielleicht hättest besser informieren sollen was es bedeutet einen Jäger in Classic zu spielen.
Ich spiele Jäger weil er mir Spaß macht, weil er als Range DD im vergleich zu einem Magier z.B. (Frostboltspam) doch schon ein bisschen was anspruchsvoller ist (nicht viel wir reden immerhin über classic hier^^).
Zu AQ die 2-3 Items die man als Hunter dort brauchen kann interessieren andere Klassen jetzt nicht wirklich.
Das man z.B. in BWL den Melees den vorrang gewährt wenn es um DFT geht ist für mich keine Frage das Ding hat grade mal was 4 AP mehr als das Düsterbruch Trinket? Den +Hit braucht man als Hunter nicht so dringend wie Schurken/Krieger.
Alles in allem bist du eine Supportklasse wie Katzen/Enhancer/Retripalas wenn du nicht gerne Supportest dann ja level dir einen Krieger/Schurken und fahr Top DPS.

3 Likes

Im Vergleich zu Katzen/Enhancer/Retripalas ist der Jäger aber eine reine DD Klasse, und da erwarte ich auch einigermaßen konkurrenzfähig zu den anderen zu sein. Für mich ist das einfach ein grober Designfehler von Blizzard.

1 Like

Das ist eine andere Geschichte aber da bist du 15 Jahre zu spät mit deinem Feedback.
Der Hunter wurde damals halt als letzte Klasse eingeführt und man konnte im Spiel sehen das Blizz über die Lebenszeit von Classic nicht wirklich wusste was sie mit ihm machen wollen (siehe AQ40 Set Spelldmg? …).
Wenn TBC Classic kommt werden sicher auch genug Krieger und Schurken rumheulen weil dort der Fall genau andersrum ist und man pro Raid nur eine Handvoll Melees mitnimmt und danna uch eher Katzen/Enhancer/Retris weil die viel mehr zum Raid mtibringen.
Du als Hunter in TBC kannst dir dann ins Fäustchen lachen weil die einzige andere Klasse die dir gefährlich wird im Peenmeter der Hexer sein wird, den rest lässt du einfach mal hinter dir im Dreck liegen.

In diesem Beitrag gab es ähnliche Bedenken. Dort gibt es einige Antworten.

Für mich ließt es sich als ob du nur das ganze negative forengelaber aufgesogen hast, selber aber noch keine Erfahrung im 60er Bereich besitzt…
Alle Informationen sind 15 Jahre alt und für alle frei zugänglich gewesen.

3 Likes

Ist jetzt ja nicht so, dass das nicht von Anfang an klar war…

Behalt deinen Hunter bis TBC, da wirst du dann ganz oben stehen können. Ansonsten: Spiel was dir Spaß macht

Wenn dir dmg so wichtig ist reroll. Ansonsten hast du recht. In naxx werden sogar retris über huntern sein. Im overall dmg jetzt mit trash und bossen.

Aber nicht verzweifeln, bc wird kommen und dein gemächt wachsen.

5 Likes

Ich verstehe halt komplett diese Diskussion wieder nicht…

Selbst mit AQ und Naxx kannste immernoch als Hunter Konkurrenzfähig sein wenn du deine Klasse ein wenig verstanden hast. Zwar gegen die ganzen Ultra tryhard Warris nicht mehr aber das sind eh nur wenige Prozent insgesamt.

Hunter wird IMMER guten und akzeptablen Schaden bringen können!

Hab einfach Spaß an deiner Klasse und genieße das Spiel!

5 Likes

Es tun manchmal Leute so, als würden Schurken oder Krieger noch so gewaltige DPS Sprünge machen.
Wenn du aktuell noch z.B. ohne trinketswap und meleeweave spielst, hast du in AQ ja noch mal ordentlich platz zur Verbesserung. :slight_smile:

Die einzigen Klassen, die in AQ wohl einen deutlichen DPS anstieg erleben sind Warlock und vor allem Mages. Krieger und Schurken verbessern sich vom BWLBiS zum AQ BIS doch auch nur um wenige Prozente.

2 Likes

Es geht ihm aber darum kein Mittelmaß sein zu wollen und da muss man einfach ehrlich sein.
Heute wissen 9 von 10 was sie tun.
Es werden immer vor ihm sein:

Schurken
Warris
Mages
Warlocks
Die klassen fahren im schnitt um die 1000 dps in naxx.

Der hunter ist vor dem shadow , schami, ret und druiden.
Also absolutes Mittelmaß mit ca 600-700dps maximum.

1 Like

Ja genau darum geht’s mir. Es muss nicht ein Platz in den Top 3 sein, aber man sollte wenigstens eine Chance haben an den von dir genannten Klassen dranzubeleiben, wenn man genauso gute Logs hat. Und nein es hat nichts mit Epeen oder sonstwas zu tun, ich möchte nur das tun was man als reine DD Klasse können sollte, nämlich hohe DPS erreichen. In der Realität dümpelt man dann vor den Hybrid-Klassen rum und wird als DD belächelt. Ich weiß das man daran im Endeffekt eh nichts mehr ändern kann, da Blizzard das einfach verhunzt hat. vielleicht haben sie den Jäger deswegen in TBC zum Top DD erkoren, bringt einem jetzt in Classic aber garnichts. Man fühlt sich einfach ersetzbar und als fünftes Rad am Wagen das den Raid verlangsamt. Shadows, Retris und vor allem Eulen hat’s ja noch schlimmer erwischt, bei denen könnte man aber damit argumentieren das sie mehrere Rollen ausführen können und deswegen nicht zu den Top DD gehören, aber der Jäger kann nunmal nur DD. Das ganze braucht man auch nicht belächeln, jeder misst sich in diesem Spiel irgendwie mit anderen, wenn der DPS nicht so wichtig wäre dann gäbe es nicht soviele Fury Krieger, anscheinend ist es dem Großteil der Spieler doch wichtig.

Hm, entweder ist Everlook nicht Mainstream oder aber der Anteil an DPS Warris und Schurken ist doch nicht allgemein so wahnsinnig hoch, wie von einigen propagiert wird.

Tatsächlich hatte meine Vanilla Gilde vor 15 Jahren mehr DPS Warris und Schurken im Raid als wir heutzutage und das liegt nicht daran, dass wir nicht schon seit Monaten Verstärkung in den Melee Reihen suchen würden.

Als Klasse, die in allen 4 großen Raidinstanzen als Einzige Beserk dispellen kann, in einer durch Naturschaden dominierten Raidinstanz mit ner Naturresi Aura daher kommt, deren Support fest ins Melee-Team gehört und die auch in Naxx durch Support unerlässlich ist, Angst zu haben ersetzbar zu sein, weil man DPS technisch wohl eher nur im Mittelfeld landet, halte ich für ziemlich unbegründet.

Entweder schaffst du es den Wert deines Chars bzw. deiner Klasse über DPS hinaus zu erkennen oder aber es ist vielleicht wirklich sinnvoll auf eine der Top DPS Klassen zu rerollen, wenn oben mitspielen können für dich entscheidend für deinen Spielspaß ist.

8 Likes

Du bist derjenige, der es „verhunzt“ hat. Indem er sich nicht vorher informiert, welche Klasse später viel Schaden macht, obwohl es dir sehr wichtig zu sein scheint.
Die Entwickler hatten damals keine Erfahrung mit mmos und daher ist die Klassen Balance nicht sehr gut.
Und da wirfst du, der zu faul ist Mal 30 min zu googlen den damaligen Entwicklern vor, sie hätten etwas verhunzt.

Wo sind die Zeiten hin, in denen man das spielte was einen Spass macht.

6 Likes

Selbst bei den world top Speedruns spielt das Hunterpet eine wichtige Rolle.
Mal die Klasse nicht kleiner machen als sie ist.
Es gibt exotische Skillungen. Und einiges an einzigartigen Support. Darüber hinaus ist der Schaden völlig ausreichend.

1 Like

Ihm macht es Spaß top Dps zu machen. Was ist daran verwerflich?

Ist es nicht. Hat er sich aber dann die falsche Klasse ausgesucht. Da bringts dann auch nichts sich im Nachhinein zu beschweren.

Der arcane shot skaliert mit spelldmg was durchaus sinnvoll ist aber nicht für pve.

Der dmg spielt in ungetuneten Modus von classic sowieso keine Rolle.