Shadowlands: Lernen aus Fehlern & Vorschläge für ein besseres PvP

3 Likes

Daumen hoch guter Beitrag du bringst es auf den Punkt…

1 Like

Ich bin für ein System in denen alle (ja alle ) Territorien der Fraktion gehört bis die Gegnerseite diese zurückerobert. Ausgenommen wären sowas wie Städte , Dörfer können übernommen werden. Auch alle Weltquests wären nur machbar , wenn die Fraktion das Gebiet inne hat , alternativ schließt man die Quest ab (falls eine Fraktion übermächtig ist ) in dem man 2-10 Spieler der Gegnerseite besiegt. Somit erhält man ein dynamisches Welt PvP. Als Belohnung würde es dann entweder PvP oder PvE Gear geben oder bestimmte Währungen. Oder ein alternativ heftiger Vorschlag : Einführung eines Elite PvP VIP Gebiet in welchem man extrem gute Gegenstände auf mythic Raid Level schmieden kann ( Lore technisch kann man es ja , Schmiede der Valkyren“ nennen ) aus den Seelen besiegter Feinde. In Kombination mit dem ersten System würde PvP wieder richtig Bock machen , und man hätte ein mythisches Gegenstück zu PvE Raids

Als absolutes PvP Prestige Objekt wären neue PvP Mounts dann angesagt. Natürlich geschmiedet aus den Seelen Besiegter Feinde. Z.B

100 Besiegte Gegner :
Horde : Seelengeschmiedete Blutkralle ( das Demon Hunter Klassen Mount in rot mit Blut Effekten )
Allianz : Seelengeschmiedeter Goldzahn ( Löwen Mount mit Lichteffekten )
Text : , Seelenschmieden vollbringen Wunder jenseits des Diesseits .“
500 besiegte Gegner : beide : Seelenschnitter der Valkyr ( Drachenmount verziert mit Blut , Schädeln und gepanzerter Rüstung)
, Die Valkyr Richten diese blutrünstigen Drachen für den Zweikampf ab“

1000 Gegner : Abyssaler Seelenfresser ( Wolfsmount mit Geistereffekten , hat eine Sense im Maul und Schädelketten um , kann fliegen ) , Ihm entkam noch keine Seele.“

5000 besiegte Gegner : Zügel des Seelenverschlingers ( Untotes Raubkatzenmount mit edler Verzierung und dem Banner der jeweiligen Fraktion geprägt auf der Plattenrüstung , sowie Flagge und knöchernen Flügeln ) , Es frisst nur Seelen wahrhaft starker Feinde.“

10 000 besiegte Gegner : Titel : Seelenkriegsherr/Herrin
Mount :Allianz : Hyppogryphmount komplett in schwarz mit leuchtend blauen Allianz Symbol im HD Design , zieht beim Fliegen das Allianz Banner hinterher , so das einen die Gegner von weitem schon fürchten)
Name : Seelenhaschender Hyppogryph , Soundeffekte beim Anflug und landen sind schreie zu hören
Horde : Gepanzerte Schimäre komplett in schwarz , rote Hordensymbole , zieht Hordenbanner nach , Name : Blutertränkte Schimäre , Soundeffekt wie bei dem allianzmount. Wird ein Gegner besiegt und es wird aufgemountet erklingen für alle Spieler hörbar Hörner.

Text : , Dieses Reittier ist der manifestierte Alptraum aller Feinde.“

Wenn Blizzard solche Mounts einführt mach ich Main PvP ( Bsp sind nur eine Anregung )

So eine immense Auswirkung von PVP auf PVE?
Ich glaube, dass wäre für mich der Punkt an dem ich das Spiel deinstalliere. :sweat_smile:

Naja es ist World of Warcraft … Hauptaugenmerk ist ja Warcraft an sich also Kriegskunst. Und alle beschweren sich das man alles zu leicht bekommt

Damit würdest du den aktuellen Spieß nur umdrehen, und die PvE Spieler zu PvP zwingen. Die wären damit genauso unglücklich wie es aktuell die meisten PvPler sind.

Wäre also meiner Ansicht nach, höchstens etwas um den Warmode interessanter zu machen. Allerdings kommen dort dann ganz andere Probleme noch zu Vornschein. Wie z.B Fraktionsungleichgewicht.

Dem Eingangsbeitrag kann ich nur aus ganzem Herzen zustimmen. Die Itemlevel der Rüstungen halte ich so für angemessen. Und die Idee mit den Waffen ist richtig gut.

2 Likes

Daumen hoch @Fîstus.

Ich würde einige Punkte etwas anders handhaben, aber Du hast Deine Vorschläge gut durchdacht und in Summe sehe ich ein umsetzbares Konzept.

Dennoch zweidrei Gedanken.

Es gibt offenbar nicht mehr viele aktive PvP’ler, also braucht es vor allem anderen Masse. Das wird nicht ohne Nebenwirkungen abgehen. Die Masse bekommt man, wenn man was anbietet. Gear gehört zwingend dazu, aber nur als Teil eines Pakets.

Neue Kundschaft zu gewinnen wird schwierig, kostet Geld und wird - unterstellt - nicht die Massen bringen, die es wohl braucht. Eher lassen sich die Leute, die in Legion und BfA das PvP oder sogar den Acc gequittet haben noch zurückholen.

Imho ist das Gameplay ein entscheidender Faktor. Die meisten Leute aus meinem Umfeld haben aufgrund des Prunings aufgehört. Auch das Thema muss angegangen werden - gerade wenn man die „Altspieler“ zurückgewinnen will.

Es gehören auch eigentlich banale Dinge wie bspw. das zeitnahe Fixen gemeldeter Bugs und ein regelmäßiges Anpassen von Klassenfähigkeiten im Hinblick auf das PvP ins Paket - Dinge, die im PvE absolut selbstverständlich scheinen. Und gerade das muss Blizz erst einmal erfolgreich verkaufen - da reichen kein interessantes Konzept und keine blumigen Versprechungen, das muss gelebt werden. Dauerhaft.

Ein erster Schritt könnte eine Ausweitung der Erfolge (über 250k HKs, wie von Drownlord vorgeschlagen und oben verlinkt) sein, plus ein paar neue Titel wie „der/die Altgediente“ für durchgängig oder langjährig aktive Spieler oder „der/die Ungebeugte“ für langjährige Fraktionstreue im (aktiven!) PvP. Vielleicht auch passende Mounts. (€dit: Vorschlag von Sucrá.)

Mein letzter Punkt betrifft die Gearabstufung. Man müsste für ein seriöses Urteil imho freilich wissen wie sich die Spielerzahlen im PvP Content von MoP und WoD auf rated und non-rated verteilt haben. Danach wäre das dann auszutarieren.

Es sollte jedoch auch für reine BG’ler eine Progressoption außerhalb des PvE geben. Momentan sehe ich die Leute parallel weiterhin im PvE, weil gibt ja auch 440, damit geht’s schneller, und zu 445 ist die Differenz klein.

Evtl. könnte man sich hier an der Anzahl der HKs aus der Vorsaison orientieren. In Deiner Aufstellung fände ich 450->470 für sehr aktive reine BG-Spieler absolut okay. Karotte und so, die Leute sollen ja in die Queues.

Wie auch immer, es wird schwer, den angerichteten Scherbenhaufen zu reparieren. So man bei Blizz denn will. Ansonsten halte ich es nicht mehr für komplett ausgeschlossen, dass die BGs nach Shadowlands ganz abgekündigt werden könnten. Die Arena wird man aus Prestigegründen noch eher halten wollen.

2 Likes

Das ist natürlich auch ein Faktor. Denke jeder von uns hier weiss das, schreibt darüber aber nicht (mehr), weils eigentlich klar ist. Denke da schreiben wir hier vielleicht zu sehr von unserer Sichtweise.

Das ganze Thema ist auch für Blizzard nicht einfach, habe die Tage z.B. erfahren, dass es keine festen PvP-Devs gibt (generell scheinbar keine festes Personal), sondern dass die immer wechseln. Einer der aktuellen PvP-Devs (ka welcher genau, ist auch im Endeffekt egal) hat mit dem PvE-Gedöns im PvP sich dezent verschätzt…
Wie dem auch sei, ich wollte darauf hinaus, dass es von Blizzards Seite her verständlich ist, dass wir die ganze Welt sehen sollen. Blizzard wird diesen Weg wohl vorsetzten, davon gehe ich jedenfalls aus (meine auch, dass WatcherDev da eine Äußerung gemacht hatte). Sollte dieser Fall eintreffen, könnte man dennoch wieder eine Währung (oder mehrere) inklusive Händler einführen.
Bei mehreren Währungen sollte man es wieder so gestalten, wie wir es zehn Jahre lang hatten.
Mit einer (Welt-)Währung könnte man sich dies allerdings auch lösen: Jeder Content bringt Währung, egal was. Die meisten Punkte würde man durch Rated PvP, M+ (höhere Keys) und Raids (ausgenommen LFR) bekommen. Bei anderen Tätigkeiten jedoch weniger. Somit ist es egal, was genau mal im Spiel macht, mit der Zeit kommt jeder voran. Sogar Leute, die nur Petbattles, nur Handeln, etc. im Spiel machen (oder fast nur). Leute die nur 1-2 BGs am Abend oder vielleicht eine Instanz machen, kommen voran.
Mit dieser Währung könnten man sich dann PvP- oder PvE-Items kaufen, wobei im PvP wieder zwei Itemlevel aktiv wären. Bessere PvE-Items würde man wie bisher über M+ und Raids erhalten. Man könnte teure PvE-items kaufen, die dann stark sind (wie früher in TBC z.B.).

Es geht ja nicht darum, dass alle zufrieden sind - das geht einfach nicht.

Das Paket muss einfach stimmen, egal ob für uns alte Hasen, vertriebene Verteranen oder Neulinge.
Ganz ehrlich, ich würde aktuell keinem WoW empfehlen. Wenn sich die Dinge entsprechend ändern, dann wieder eher. Der Frustfaktor ist einfach zu groß (u.a. beim Gear), als dass dies auf Dauer Spaß generiert. Mal gespannt, ob ich nachher wieder 475+465er Items verschrotten muss, weil die Dinger einfach Crap sind.

WoW hat immer noch so viel Potenzial, auch nach all den Jahren. Klar, die Glanzzeiten sind vorbei, aber darum geht es ja nicht einmal.

1 Like

darauf wäre ich auch so gekommen xD warum sonst sollte das pvp System von Erweiterung zu Erweiterung immer komplett umgeschmissen werden. da ist einfach kein System drin bei blizz, funktionierende sachen werden entfernt und dann wird wieder irwas neues gemacht. da ist einfach kein roter faden zu erkennen, das Gegenteil eher.
obwohl ich sagen muss, dass ich das system von legion eigentlich mochte. man konnte ohne viel aufwand gleich mit seinen verschiedenen Chars im pvp starten weil gear nicht die so große rolle gespielt hat. aber eine gewisse rolle trotzdem noch, sodass es auch gut war das man sich gegen marken ja gear kaufen konnte. zu legion gab es ja noch pvp Händler, so fair muss man ja auch ggü. blizz sein. diese gab es zu legion und das war so meiner Meinung nach ein gutes system. gear war nicht so extrem entscheidend aber auch nicht irrelevant und es kam auf den skill der spieler an. eigentlich war das ein ganz gutes system meiner Meinung nach.

Naja also gewusst hast du das sicherlich nicht :wink: .

Das steckt schon ein System dahinter, nur versteht das keiner von uns, da wir am Entwicklungsprozess/Entscheidungsprozess kaum bis gar nicht beteiligt sind.

Du hast dich weiterhin über PvE ausrüsten müssen (schneller, einfacher, besser), der Händler war nur eine Farce, da du nur Token kaufen konntest a) meistens schlehter waren und b) du auf RNG hoffen musstest (Aufgewertet).
Des Weiteren hattest du keinen Einfluss auf deine Werte. Schlecht waren die Templates nicht, jedoch hattest du kaum Möglickheiten, deinen Spielstil zu definieren. Letztendlich hatten wir wieder Cookiecutter-Builds und fertig.

Das System in WoD war gesamt betrachtet besser :slight_smile: .

Upvoten, Upvoten, Upvoten! Sie müssen endlich aufmerksam darauf werden. Wenn man Woche für Woche nur Schrott aus der Kiste kriegt wie ich, sowohl was stats als auch Corruption angeht, während dein Erfolg im competitive Pvp maßgeblich vom gear und corruption abhängt, wird einem nur noch schlecht! Genau aus dem Grund hab ich 8.2 für classic gequittet, warum ich zurück bin kann ich mir selber nicht beantworten…
Frustrierend! Einfach nur Frustrierend! Gebt uns die Vendor! Gebt uns einfach die Vendor, warum muss man Lotto spielen um sein gear. So ein einfacher Change würde SO viele Leute glücklicher machen. Es ist einfach nur noch offensichtlich Sturrheit, die hier von Blizzard an den Tag gelegt wird.

1 Like

Da müsste freilich recht genau (im Hinblick auf den Zeitaufwand) justiert - bzw. regelmäßig nachjustiert werden. Der Weg des geringsten Widerstands - bzw. der schnellste - ist meist der, wo sie die Leute dann tummeln.

Was ich an den alten System wichtig fand und finde, ist, dass man eben auch während des Equippens in den Queues war. Masse bringt Stabilität.

Es müssen möglichst viele zufrieden sein. Sie haben bei diesem Gedanken lediglich PvE und PvP zusammen betrachtet (und den relevanteren Part gepusht). Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Vorgehen unter dem Strich mehr Abos gekostet als es Einsparungen erzielt hat. Aber ich weiß es nicht.

Trotz allen Mängeln, die es in der Geschichte des WoW PvP gegeben hat - bislang hat es (imho) noch niemand im MMO- Bereich hinbekommen, dorthin aufzuschließen. In der Tat ist Potential vorhanden, heute vielleicht umso mehr.

Nur, glauben sie noch daran?


P.S. Die unnützen 465er Teile kannst mir gern schicken :stuck_out_tongue:

Schon verschrottet! :stuck_out_tongue:

Zu deinem Post:
Natürlich soll das Ganze für viele Spieler zugänglich sein, deswegen ja auch meine Idee der „Weltwährung“. Jeder sammelt sie, sogar wenn man Items herstellt und diese ins AH setzt. Nur eben sehr wenige. Eine Instanz würde mehr bringen, eine M+ noch viel mehr. Über BGs könnte man wieder sein Equip zusammenfarmen, über Rated PvP ginge das noch schneller…

Wie gesagt, es muss über viele Tätigkeiten im Spiel möglich sein, diese Währung zu bekommen. Nicht zwangsläufig über Quests, sind aber natürlich auch denkbar. Ich meine, wenn man z.B. Items herstellt (zum Verkaufen oder Skillen), warum sollte man dann nicht auch die Währung bekommen? Oder über Pet-Battles? Oder beim Farmen von Erz, Leder, Kräuterkunde? Wer Weltquests bekommt auch von der Währung etwas. Wir reden hier natürlich von sehr wenig, nur mit der Zeit kommt was zusammen. Nicht, dass man durch reinen Farmen innerhalb eines Wochenendes sich komplett ausgestattet hat :wink: .

Ich denke, Blizzard weiss a) nicht so recht was sie machen sollen, und b) unterschätzen sie Dinge zu sehr. Transmog war mal wieder so ein Thema: Gab ja letzte Woche wieder den Ingame Wettbewerb: Wieder kein neues Set. Dabei existieren so viele ungenutzte Varianten von bereits bestehende Sets! Die Daten sind alle vorhanden, aber es passiert nichts. Lediglich ein NPC oder eine handvoll NPCs haben z.B. irgendein T-Set in einer anderen Farbvariante an. Wie gesagt, es existiert und muss eigentlich nur freigegeben werden. Es sind eben auch solche „kleinen“ Dinge, die mittlerweile nur noch nerven und dadurch den Spielspaß auf Dauer einfach trüben…

Absolut hammer geschrieben. Hoffe Blizzard hört und liest das

1 Like

Hast zwar gute Ansätze, ganz zufrieden wäre ich damit aber auch nicht. Ich bin halt nicht mehr 17 und habe einfach keine Zeit/Lust erstmal stunden/tage/Wochenlang zu farmen, ehe ich konkurrenzfähig bin.

Ja ich weiß, das hier ist ein MMO, aber Charakterentwicklung im rated pvp brauche ich nicht. Am liebsten wäre mir Addon ist draußen und ich könnte direkt losspielen. Kein leveln, kein Gear farmen, nix freiquesten oder sonst was.

Ich weiß auch nicht warum man im Jahr 2020 noch groß seine Stats selber verteilen sollte. Schaut doch eh jeder Depp den Guide bei Google nach und würde direkt alles so machen wie es dort steht, weil alles andere weniger DPS/HPS whatever hervorbringt. Deshalb wurde ja auch das Umschmieden abgeschafft. Auf dem Papier ne gute Idee, aber in einem Zeitalter in dem nicht nur die Speerspitze an Spielern alles perfekt abstimmen bzw die Statverteilung nur auf dem Papier wichtig ist absolut unwichtig. Denn in der Regel macht es keinen Unterschied ob ich Stat A oder B maxe, lediglich irgendwelche Zahlen ändern sich. Vom Spielgefühl bekomme ich davon fast nix mit.

Hier und da gibt es sicher mal Specs/Klassen wo man variieren könnte, aber beim Großteil ist das nicht der Fall.

Und dass du verschiedene Waffen mit verschiedenen Effekten willst ist ne coole Idee, aber auch hier wird sich ne Meta ergeben bzw Effekt XY für Klasse AB Pflicht sein, no matter what. Und es geht mir jetzt schon auf den Sack, dass mein halbes Inventar zugemüllt ist mit Gear. Trinkets für DD, Trinkets für Tank, Trinkets für Heal, Heal Gear, Tank Gear, DD Gear, Single Target Gear, Multitarget Gear, RBG Gear, 3s Gear, 2s Gear, hier noch 20 Items mit Corruptioneffekte, die in den 20 Situationen mal gewechselt werden bla bla bla

Ich weiß nicht wozu man im PvP nen Progress an Gear haben will. Sollen sie einfach mal wieder geile Sets Designen und diese + Pets/Mounts/VZ Illusionen/Titel/Rahmen whatever hinter Rating verpacken. Fertig.

Und Soloqueue ist auch keine Lösung, denn das haste ja jetzt quasi auch schon. Keiner will mehr Voice, keiner will mehr als 1x verlieren Und ob ich nun 5 min in nem Tool hänge und warte oder ich mich 5 Min lang bei 20 Anfragen melde, bis ich irgendwann genommen werde ist doch egal.

Und wenn man toxische Spieler vermeiden und Zusammenspielen besser belohnen will kann man ja Skirmish-Rating einführen. Da kann dann jeder Random spielen und wer auf Rating mit Belohnung spielen will kann einfach wieder n Team gründen. Dann würden die Leute vielleicht nicht mehr so schnell die Flinte ins Korn werfen, weil ihr Rating weg ist, wenn sich einfach leaven.

Aber naja, fürs erste würde es mir reichen, wenn PvE Gear im PvP wieder nutzlos wird, es keinen Azerit/Essenzen/Corruption/Artefaktmacht sch3iß mehr gibt und es wieder Händler gibt, bei denen ich spezifisch Gear kaufen kann.

Ach und es wäre toll, wenn ich mal wieder etwas mehr machen könnte im PvP, als nur stumpf meine 3 DMG tasten zu drücken. Sowas wie Debuffs via Demoshout/Thunderclap verteilen, Intervin zurückzubekommen, um Saps/Traps o.ä abzufangen, Shattering Throw um Bubble zu schrotten oder sonst was…

Händler kommt erstmal wieder, Items kann man zusätzlich noch aufrüsten.
Es geht voran!

Ich bin der Meinung, dass ein seriöser PvP Content in WoW mindestens wirtschaftlich wäre.
Nur braucht es dafür Entscheider, die an das PvP glauben. Die scheinen zu fehlen.

Bedingt. Da bleiben imho eine ganze Reihe Leute über, die PvP nicht unbedingt mit einem (gefühlten) Ratingzwang spielen möchten. Das „Wieder - Anlocken“ wird so möglicherweise konterkariert.

Man kann über die Differenzierung rated / non-rated denken wie man möchte, es macht nur aus logischer Sicht weniger Sinn, dass sich die Leute im höherwertigen Content equippen, um sich anschließend im non-rated besser auffe Mütze zu geben.

€dit: Auch wenn sich kein echter Vergleich zum PvE ziehen lässt (PvP ist ein kompetitiver Content), das käme ungefähr so als würden sich die Leute im Gildenraid für den LFR equippen.

Wäre es nicht sinnvoller, im non-rated recht zügig eine solide Basis für RBG und Arena aufbauen zu können (in Deinem Beispiel 445), und parallel den Leuten die Wahl zu lassen, ob sie sich non-rated oder rated weiterentwickeln möchten?
Deshalb meine ich, auch non-rated einen Progress anzubieten.

Ich kenne (bzw. kannte, muss ich leider so sagen), eine ganze Reihe Leute, die ausschließlich normale BGs gespielt haben. Wenn man im PvP wieder Masse will, braucht es auch für die was Attraktives. Abgesehen davon sollte Blizz mittlerweile verstanden haben, dass vor allem der Prozess des Equippens die Queues gefüllt hat.

Nun, solange der Content da ist und die laufenden Kosten (BG Server) aus den Abos mit einem gewissen PvP Fokus mehr als gedeckt werden können wird sicher nichts passieren. Wenn freilich in Shadowlands alles genau so weiter läuft wie momentan, halte ich es wie geschrieben nicht mehr für komplett ausgeschlossen, dass dann mal einer nachrechnet.

Wenn da wirklich was gescheites aufgezogen wird, kommen auch Leute. Ein gutes Produkt wird gerne auch mal empfohlen. Auch wenn WoW halt so viele Jahre auf dem Buckel hat. Es gibt ja so nicht wirklich etwas vergleichliches, oder?

So bildet man eine Basis und Nachwuchs :smiley: .
So wie es früher einmal war…

Anstatt ein paar Zeilen gibts ein Video, ist einfacher :slight_smile: .

1 Like