Silithus ist weit, weit weg! [SPOILER]

WARNUNG! diese Thema kann Spuren von Spoilern enthalten.

Während der aktuellen Storyquest "Die ungesehen Gäste" gibt ein Gegner den Satz "Silithus ist weit, weit weg!" von sich.

Das die Nathrezim überall mitmischen ist schon seit einer Weile klar aber … haben die echt so gut intregiert dass Sargeras´ Schwertstoß auf/in Silithus auf deren Kappe geht?

Habe heute die Venthyrkampagne weitergemacht, und da deutet Mal’Ganis auch irgendwas mit Argus an. Das Schöne an den Nathrezim ist ja, du kannst sie retroaktiv ÜBERALL in die Story bauen, weil sie doch so ultrasecretgeheimgetarnt agieren - wenn sie nicht gerade große Reden schwingen, weil der Plot es verlangt.

Vielleicht geht es um Magni.

naja naja.
Davon auszugehen, dass am Ende das Schwert in Azeroth landet ist kaum kalkulierbar. Hätte auch locker daneben gehen können.
Auch Argus wäre schwierig. Der Portalstein wurden uns halt nicht geschenkt und es war Illidans Entscheidung, das Portal nach Argus zu öffnen und offen stehen zu lassen. Illidan hätte auch gegen Kil’Jaeden sterben können. Oder erst garnicht mitgenommen werden können.
Dem aktuellen Blizzard traue ich aber zu, dass sie nachwirkend Illidan zum Nathrezim machen, der uns alle getäuscht hat. Sieht ja zu 3/4 schonmal wie einer aus.
Er ist deshalb beim Pantheon geblieben, um Spaß mit Eonar zu haben und um die ganze Truppe zu infiltrieren. Sowas halt. Könnte doch sein?

Weis noch jemand den Namen des besagten Schreckenslords? Ich glaube nämlich damals zu Classic hat man als Jäger sich mit einen Angelegt.

Kann mich natürlich auch irren.

Solenor

10 Zeichen

Der NPC stand bei Nchthüterin Vekraala, den genauen Name hab ich vergessen. Der Nathrezim heist Solenor der Schlächter und hatte hier schon mal nen Auftritt.

Wenngleich ich deinesgleichen am liebsten in den abyssischen Tiefen an den Ohren zum Trocken aufhängen würde ist der Grundgedanke gar nicht so Falsch da man eine von Nal’ragas´ Aussagen durchaus so deuten könnte.

Was man aus Übersetzte Kryptogramme noch alles herleiten könnte … könnt ihr in einem ANDEREN BEITRAG gern diskutieren, hier geht es NUR um Silithus!

Thanks.

Und eyupp, es war eine Anspielung auf seine alte Rolle für die Hunter Quest in Classic:

Solenor the Slayer is a nathrezim appearing in the Black City during The Battle for Broken Shore. Previously, he was summoned in Silithus for an epic quest for hunters. He was in a gnome-form called Nelson the Nice unless you came to bother him with the quest.

He also appears in Sinfall, disguised as Tavian, the innkeeper.

Wäre es möglich diese zu verlinken?

https://wowpedia.fandom.com/wiki/Stave_of_the_Ancients
https://wowpedia.fandom.com/wiki/Solenor_the_Slayer

Bitte.

Vielleicht nutzen die Nathrezim das Schwert, um ihren Meister aus dem Schwert zu holen.

Dadurch konnte sich Xalalath befreien. Vielleicht war sie ja der Nathrezim bei der Leere.

Kann alles Mögliche sein.

Das hab ich mir auch gerade gedacht. :smile:

Dann bassiert die Aussage "Silithus ist weit, weit weg!" auf der Jägerquest ht_tps://de.classic.wowhead.com/quest=7636/holzstab-der-uralten?

Wieso darf ich wowhead verlinken, classic.wowhead aber nicht?

Ja, sehr wahrscheinlich eine Anspielung darauf.

Ich Spüre Azerit in der Nähe

1 Like

Dass mit dem infiltrieren scheint auch nicht besonders schwer für die Nathrezim zu sein wenn wir jetzt mal an die Venthyr denken.

Ich bin jedenfalls mal gespannt, ob das Schwert irgendwann entfernt wird oder als Wahrzeichen in Silithus bleibt.

1 Like

Nein? N’zoth hat Xalatath befreit, das Schwert hat ihr nur Kraft entrissen

Das Schwert wurde doch entgiftet mit den Artefakt Waffen.

Ja. Und dabei wurde die Macht der Artefakte für geopfert. Oder zumindest ein Großteil der Macht die sie hatten.

1 Like

Das hat Xalatath aber nicht befreit, sie war immernoch gefangen und konnte nichtmal mehr klar kommunizieren. N’zoth hat sie befreit, nachdem sie einen Deal mit ihm eingegangen ist.