Taliesin & Evitel machen es vor! Story-Leveling

Noch ist es nicht zu spät, das neue Levelsystem vor einem Flop zu retten!

Edit: Für diejenigen ohne ausreichende Englischkenntnisse:
Es geht darum, dass das neue Level-System zum jetzigen Stand keine gute Erfahrung sein wird (bis auf das neue Startergebiet), da man sich durch unzählig viele unnötige Sidequests schlagen muss, die neue Spieler wohl eher nicht sonderlich interessieren dürften.

Vielmehr sollte man sich darauf konzentrieren können, den roten Faden, also die Hauptstoryquests verfolgen zu können, um dann am Ende der Expansion die großen Endbosse töten zu können. Das wiederum kann durch instanzierte Inhalte, wie im neuen Levelgebiet, mit Hilfe von unseren mächtigen NPC-Begleitern ermöglicht werden.

So würde sich das Leveln sehr viel storylastiger gestalten und man hätte am Ende wirklich ein gutes Gefühl, in der jeweiligen Expansion etwas erreicht und die Story abgeschlossen zu haben.

Wenn du sagst es wird ein Flop, oder ein x-belieber Youtuber, ja dann muss das ja so sein.

Gerade solche Quests machen den Charm eines RPG aus.

Solange es keine Einbindung sämtlichen Contents wie Inis oder Raids gibt, ist der Storymoduswunsch hinfällig. Dazu geht die Story oft 18 Monate oder länger. Wie will man das alles richtig einfügen in die Levelphase.
Da muss man doch zu viel Ressourcen verschwenden, welche dann beim aktuellen Addon fehlen würden. Paradebeispiel Cata.
Blizzard hätte von Anfang an das vorherige Addon überarbeiten können, während sie am neuen Addon arbeiten.
Jetzt ist der Aufwand für 7 Erweiterungen sowie dem Grundspiel einfach zu hoch.

1 Like

Blizzard möchte doch damit vor allem neue Spieler „anwerben“.
Also kann man dafür schon etwas Aufwand betreiben.
Im Video wird gut beschrieben, wie dieser „Aufwand“ aussehen könnte.
Man könnte das neu eingeführte System mit der besonders markierten Hauptquest nutzen und dafür den Hauptteil der XP vergeben.
Sidequests müssen deshalb ja nicht abgeschafft werden.

Wenn ich mich als neuer Spieler in einem Spiel zuerst durch etliche Sidequests kämpfen muss, um mit 50 dann feststellen zu müssen, dass ich keinerlei Endcontent „erlebt“ habe, wäre es doch nur ein „Farm“ bis zur 50.
Da könnten sie es gleich beim Alten belassen.

Und mit Endcontent erleben meine ich nicht, dass man einen ganzen Raid zusammenstellen und Stundenlang durchmachen muss, sondern einen instanzierten Inhalt, extra für das Levelsystem.
In meinen Augen, denen eines Laien, wäre das nicht sonderlich viel Aufwand.
Die Umgebung, die Modelle der NPCs und der Bosse, alles existiert schon.
Man müsste den „Eingangspunkt“ neu festlegen (der ganze Raid muss ja nicht unbedingt angegangen werden, geht ja eher um den Endboss bzw. die Endbosse der Patche) und den Endboss zusammenstutzen (nicht die Fähigkeiten, eher den Dmg und die Wipefähigkeiten, wofür man mehrere Spieler bräuchte).

Beispiel Argus: man sieht diese ganzen coolen Fähigkeiten, diesen richtig coolen Kampf, besiegt ihn am Ende, dann das Cinematic hinterher und man denkt sich: Wow! Guter Abschluss!

PS: In FF XIV muss man die komplette Story aller Erweiterungen durchspielen, bevor man zum Endcontent kann.
Das ist in meinen Augen auch keine gute Lösung.

Hier in WoW wäre es soviel besser, da man sich eine Erweiterung aussuchen kann und mit dem Story-„Grind“ nicht überfordert werden würde.

Genau darum, wie dies ohne allzuviel Aufwand möglich wäre, geht es im Video :wink:

Aber es gibt bereits einen ausführlicheren Thread im Allgemeinen (hier schaut halt kaum wer rein):

(ja, der Startpost ist sehr nichtssagend, aber danach kommt dennoch ne vernünftige Diskussion zu stande :wink: )

Witzig ist ja, das Team von FF14 bringt mit Patch 5.3 mehr QoL Änderungen für das leveln, wie es Blizzard nun mit dem Level Squish plant.

Dort wird innerhalb eines Patch mal eben die Story von Patch 2.1-2.5 um unnötige Fetch & Fedex Quests reduziert und weiterer Ballast gekürzt ohne die Kontinuität der Geschichte zu gefährden. Da dies wohl noch nicht genug war, hat man gleich noch alle Classic Gebiete angepasst damit dort das Fliegen mit einem Mount ebenfalls möglich ist.

Dann habt Ihr (Du und die YouTuber) das neue Level System nicht verstanden.
Es ist der Sinn darin, dass man EINE Erweiterung VOLLSTÄNDIG spielt und so diese komplett erleben kann und nicht immer nur Bruchstücke, so wie es bisher war.
Und auch die SideQuests gehören zur Story der Erweiterungen dazu. Denn eine Erweiterung erzählt niemals nur eine Story, sondern mehrere.

Und wer die Story aller Erweiterungen kennen will, gerade als neuer Spieler oder als Spieler, der zurück kehrt… der soll dann mit Twinks eben die anderen Erweiterungen spielen. Gut kann man auch mit dem Main auf 60 dann, aber das ist doch etwas anderes.

Und Wir spielen ein MMORPG. Und Blizzard will neue MMMORPG Spieler ansprechen und keine Spieler die ein MMO suchen, wo man einfach nur schnell Endcontent spielen kann!

Ich denke nicht, dass die neue Level Erfahrung ein Flop wird. Sie spricht nur, wie viele andere Entscheidungen in Shadowlands, wieder mehr klassische MMORPG Spieler an, die auch Wert auf Storys, Levelphasen und RPG Elemente legen und nicht mehr wie ab Cata primär Leute die schnell schnell aufs Endlevel wollen und nur Endgame machen wollen und sich für die o.g. Sachen nicht mehr interessieren.

Shadowlands macht es da nach meiner Meinung richtig. Es bietet für ALLE etwas.

Aber ganau das hast du nicht. Es ist keine vollständige Story einer Erweiterung. Storyrechnisch endet jede Chromie-Time ca. nach 1/4 einer Erweiterung.

Und als neuer Spieler fände ich es spannender die komplette Kriegskampagne zu spielen anstatt Aufgaben zu erledigen die banaler nicht sein könnten oder einer Übergeordneten Geschichte zu folgen die sich im Fall der Horde rein um Ghuun dreht, den man als neuer Spieler dann auch nicht besiegt.

Für neue Spieler ist die Level Erfahrung genau so ein Mist wie die aktuelle. Außer das dieser Mist nach 13 Stunden bereits durchgestanden ist. Tolle Errungenschaft!

Man merkt du hast dich mit dem neuen System kaum bis garnicht beschäftigt. Die Quests für den Hauptstrang und die der Nebenstorys werden unterschiedlich markiert/dargestellt.

Und die Leute stellen sich das alles immer so einfach vor. Allein die Engine wurde immer weiterentwickelt. Divierse Strukturen laufen heute anders als zB zu TBC. Es ist nicht einfach nur kurz wo drüber schauen und fertig wie es manche gerne darstellen.

Ich finde die kommende Neuerung toll, da ich nun ein Addon leveln kann ohne dauernd Gebiete, Kontinente oder Planeten wechseln zu müssen. Denn genau darum geht es.

Gut dass du für andere entscheidest was Mist ist und was nicht.

Nein haben sie nicht.

Wenn die Levelerfahrung aktuell gut wäre, würde man sie nicht überarbeiten wollen. Zudem behebt das neue Leveling nunmal keine Probleme. Nicht nur dass du bei der Story das gute gar nicht zu sehen bekommst. Du erledigst die Stufe 50 in einigen Erweiterungen sogar bevor du alle Zonen bespielen konntest. Also wieder der gleiche Effekt wie jetzt.

Btw. künftig kannst du nur noch Dungeons laufen, die aus der Erweiterung stammen, die du ausgewählt hast. Viel Spass bei ewig langen Warteschlangen, wenn du eine Erweiterung aussuchst die aufgrund einer 50-60% längeren Leveldauer nicht genutzt wird.

Sicher auch eine ganz ganz tolle Erfahrung für neue Spieler.
Es verblüfft wirklich, wie es Blizzard immer wieder schafft den Content im Spiel massiv zu entwerten.

Theoretisch wäre WoW eines der größten MMOs auf dem Markt. Realisitisch betrachtet ist es wohl das kleinste, denn eine dermaßen schnelle Contententwertung besitzt kein anderes MMO auf dem Markt.

Wo wird sie großartig überarbeitet. Aufgrund des Levelsquish wird es angepasst. Und damit man nicht kreuz und quer durch die Geschichte reisen muss, da man zu rasch dem Gebiet entflieht, hat man die XP so angepasst, dass man in einer Erweiterung bleiben kann.

Doch, nur nicht alle. Aber das war wohl auch nie der Masterplan dahinter.

Kommt auf die Erweiterung an. In manchen geht es schneller, bei anderen sieht man mehr.

Bei keiner Erweiterung braucht 50-60% länger als bei der Schnellsten - vermutlich BfA. Woher manche immer ihre fiktiven Zahlen hernehmen.

Manchen gefällt es und anderen nicht.

Die Größe wird Anhand der aktiven Spieler berechnet und nicht wie der Content darin ist.
WoW ist weiterhin der Platzhirsch in dem Genre, egal wie du es verteufelst.