Warum hält Blizzard am DOT-Shadow Priest fest?

In den letzten Jahren hat der Shadow Priest sich immer irgendwie nie so richtig komplett angefühlt. Warum ist Blizzard nicht mal mutig und designed den Spec komplett um. Warum muss ein Schattenpriester unbedingt auf Dots ausgelegt sein? Warum kann ein Schattenpriester nicht eine Art Schatten-Magier sein. Direkter Schaden, hoher Burst. Das wäre doch mal was, lasst die Dots dem Hexer und der Eule und gut ist. Ein Problem weniger beim Balancing von Multitarget Bossen.

3 Likes

Weil das nun eben die Klassenphilosophie des Schattenpriesters ist. Schon seit Classic. Seinem Gegner mit Flüchen den Verstand zu zermürben. Was du schreibst finde ich schon irgenwie interessant und hätte sicher auch etwas. Zumal gibt es ja wie du schon sagst den Gebrechen-Hexer welcher eigentlich die Dotklasse schlecht hin ist und die Eule. Allerdings wollen auch einige Druiden Spieler schon seit Jahren weg von den Dots.

Ich finde die Dots garnicht schlimm. Aber ich wäre eher dafür, das man diese in AOE situationen besser und schneller auftragen kann. Es gibt ein Talent womit man Multitarget sein Schattenwort Schmerz mit einem Klick auftragen kann. Vampirumarmung muss man dennoch einzeln auftragen.

Es wäre sehr nice, wenn man instant alle Dots auf AOE-Zielen verteilen könnte.
So würde man es vielleicht auch schaffen in AOE-Situationem dem Burst von Demonenjägern und Furorkriegern mit zu halten.

Lediglich in Singletarget Situationen nerven die Dots wein wenig und sind hier eher unpraktisch. Bzw. steht man hier weit hinter anderen Casterklassen an, wie Mage / Warlock / Eule.

Die Idee finde ich dennoch interessant die du hast. Wieso nicht mal ohne Dots?! Nur was macht man dann in AOE-Situationen. Hiervon lebt ja der Schaden beim SP.

danke für die gute Antwort :slight_smile:

Es gab die dotlose (bzw. dotarme) Spielweise schonmal als Talent beim SP.
Such mal nach „Clarity of Power“. Da gibts bestimmt noch einige alte Videos von ^^

Zu Draenor gabs einige Bosse wo man statt der dots mit Gedankenstachel gespielt hatte. Das dotlose spielen ist also keine unbekannte.

1 Like

Ja, es gab es schon und ich fand es mega ätzend. Wenn ich wie ein Magier spielen will, dann spiel ich einen Magier. Tue ich aber nicht, weil es genau das gameplay mit den dots ist was mich begeistert.

Es gab damals in der Schattengemeinde auch nicht viele Freunde davon. Einer der Gründe wieso es nicht weiter verfolgt wurde.

Man kann aber auch hingehen und wie es in anderen Spielen eh ist. Alles auf ein Casterspec, auf ein Meleespec usw. reduzieren. Dann hat man auch weniger Balanceprobleme.

Ich weiss, das ist etwas überspitzt dargestellt, aber denke sie meisten wissen was ich damit ausdrücken will.

Der Schatten hat nun man leider nur das eine Damagespec. Den so dermaßen umzubauen das man gezwungen wäre sich eine andere Klasse zu suchen wäre nicht so prall. Zumal der Affli aktuell noch schlimmer wäre.

2 Likes

Trotz alledem,
Den gedankenstachel fand ich von der Idee her interessant und als PvP Talent hätt ich ihn gern wieder