Welcher Tank als Anfänger?

Hallo zusammen,

da ich immer schon einmal einen tank spielen wollte habe ich die frage welche
klasse am einfachsten für einen tank anfänger ist.

vielen dank!

Ich behaupte, dass es der Paladin ist. Der verzeiht meines Erachtens am ehesten einen Fehler.

Alternativ würde ich den Druiden nennen, aber das ist eine recht alte Information, da ich seit Anfang Legion keinen Druiden mehr gespielt habe.

Ich weis nicht ob ich den Pala als Anfängerfreundlich bezeichne, er hat richtig viele viele Skills, viel Passives Zeugs und sowie hier und da Procs hat. Aber ja wers mag/kann dann ist Pala guter Allrounder.

Krieger halte ich ebenfalls nicht für Anfängerfreundlich musst schnell reagieren und dich Schilden bevor der DMG kommt ein nachhinein hoppla ich Heal mich back gibs ned.

Nen Bären ganze Zeit in den Hintern zu gucken war noch nie mein Fall, also kann ich dazu nix sagen.

DK könnte schon eher hinkommen, so komplex ist er nicht und kann Fehler easy hochheilen.

DH ist der deutlich einfachste, er ist wie der Blut DK nur besser. Weniger Skills und Skills die direkt Synergien mit defensiven Eigenschaften und genauso viel Heal haben. Dazu ist man Mobil, keine Procs und angenehmen Spielstyl der modern ist.

Mönch kann ich leider nix sagen noch nie gespielt.

Echt wahr? Habe ich nie ausprobiert, muss ich dann aber wohl mal machen.

Meines Erachtens einer der schwieriger zu spielenden Tankklassen.

Ja der DK spielt sich eher steif/clunky vom Gefühl, während DH sehr angenehm ist.

1 Like

Ich würde den Pala nehmen.
Wenn man sich etwas mit seinen Fähigkeiten beschäftigt, mal nen Guide liest oder anguckt, die recht einfache Rota verinnerlicht, ist er recht einfach zu spielen.
Der extrem gute Selfheal sorgt dafür, daß man beim questen nicht sterben kann. In Dungeons entlastet man damit seinen Heiler.

3 Likes

Bär, DK oder Mönch sollten einigermaßen fehlertolerant sein. Danach Paladin. Beim DH bin ich nicht up to date, er war früher nicht fehlertolerant, das kann aber inzwischen wieder im Detail anders sein und er ist momentan auch patchbedingt wohl stark.

Aber wichtiger ist immer, ob dir die Klassen zusagen oder nicht. Wenn dir eine Tankklasse so gar nicht zusagt, dann solltest du sie auch nicht spielen, nur weil sie hier als „empfehlenswert“ genannt wurde.

Ich weiß nicht wie Aktuell das ist.
Aber mir hat man immer wieder gesagt, wenn noch keine Ahnung. Dann am besten Bär. Wenn ich mich recht erinnere weil er permanent Eisenfell(?) Oben halten kann.
War noch zu Bfa also keine Ahnung ob das noch der fall ist. Habs auch nie probiert.

Ich habe auch als Pala tank das tanken angefangen und hatte keinerlei Probleme damit. DK fühlte sich clunky an.

Blut dk ist derzeit keine easy Klasse zum einsteigen, je nach content den man bespielt verzeiht er ziemlich wenig Fehler in meinen Augen. Ich persönlich würde pala oder monk empfehlen.

Würdet ihr jemanden der in Sachen „Ausweichen“ und so weiter nicht ganz so gut ist empfehlen einen Tank zu spielen in Shadowlands? Ich bin eher der „bewegungslegastheniker“ . Also nicht absichtlich aber manchmal ist es doch etwas viel. Rede von M+ 0 - höher halt. Spiele Fern DD zur Zeit. Und bin auch schon etwas älter :slight_smile:

Ich persönlich fand das Bärchen sehr angenehm. Es verzeiht Fehler relativ gut, ist einfach wegen AoE Attacken.

Dann würde ich eher Ranged-DD/Heiler empfehlen anstatt Tank. Tank-Movement ist schon ziemlich wichtig, man hält zwar kurzes Voidzone-Parken i.d.R. aus aber es geht ja auch darum, dass man die Mobs / den Boss sinnvoll positioniert immer, damit die anderen möglichst optimal stehen können. Als Tank ist also das eigene Movement nicht nur dahingehend wichtig, dass man selbst aus den Gefahren rauskommt (wie das für jeden sonst auch gilt), sondern auch noch, dass man auf das Positioning der Gegner achtet und das bei Bedarf zwischendrin auch ändert je nach Situation.

Auf der anderen Seite verleitet manchmal das Ranged-DD-Dasein auch dazu, „noch schnell einen Cast durchzudrücken“ obwohl man sich schon bewegen müsste. Also mir geht das so, dass ich als Melee viel schneller reagiere bei Movement-Mechaniken als als Ranged-DD wo ich ab und zu versucht hatte, noch einen Cast mehr rauszukriegen obwohl ich schon hätte laufen sollen. Bei Melees ist man halt flexibler in der Hinsicht weil man sich fast immer frei bewegen kann ohne kurz stehenbleiben zu müssen.

Der Krieger wird nicht erwähnt, was hat der denn zur Zeit für Schwächen?

Frag lieber nach den Stärken des Kriegers, da ist man mit der Aufzählung schneller fertig :wink: :grimacing: :rofl:
Die Momentanen Stärken des Krieger:
Keine.

M. E.:

Am Einfachsten: Mönch und Bär
Am Schwerste: DK und Krieger wg. des CD-Timings