"Zum Pfeifenden Schwein" bespielt?


#1

Hallo,

ich würde gerne das Gasthaus Zum Pfeifenden Schwein in der Sturmwinder Altstadt als Gastwirt/Angestellter des Gastwirts bespielen.

Weiß jemand, ob das derzeit aktiv bespielt wird? Falls ja, hat jemand vielleicht eine Idee für eine andere Location?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Viele Grüße
Milton Jr.


(Aeslynn) #2

Hallo,

so weit ich das beurteilen kann im Moment nicht. Zumindest sehe ich nur hin und wieder Leute dort, die dann aber vermutlich den NPC Wirt bespielen.

Liebe Grüße
Dein Forendrache


#3

Ein paar mal war ich dort und immer wurde sich selber bedient durch NPC ausspielen. Könnte nicht sagen, dass das aktiv bespielt wird. Wenn dann nicht regelmässig denke ich.

Mast- und Schotbruch


(Rêdda) #4

Schau mal unter ‘Krähenlied’ - ich meine die Herren & Damen wollten wohl mal umsiedeln dorthin. Aber naja - das war vor 'nem Monat oder so und seitdem nix gesehen.


#5

Tue es! Es würde mich sehr freuen wen die Taverne Aktiv bespielt wird :smiley:


#6

reckt seinen Daumen in die Höhe
Ich kann zwar nur kurzzeitig zurück berichten, aber auch meine Wenigkeit wurd ausschließlich von den NPCs bedient. Und da ich öfters in der Nähe bin, würd mich freun.


(Hunnigan) #7

Mir ist auch niemand bekannt, der die Taverne mit einem Konzept bespielt.


#8

Vielen Dank für die Rückmeldungen!

Ich bespiel das jetzt einfach… Wenn jemand anderes noch Ansprüche anmelden möchte, einfach melden, wir werden uns sicher einig…

Ab heute Abend um 20.30 Uhr ist das Gasthaus Zum Pfeifenden Schwein in der Sturmwinder Altstadt bespielt. Würde mich freuen, wenn wer vorbeikommt! :slight_smile:


(Hunnigan) #9

Puh, etwas kurzfristig. Die Frage ist ja, ob du es länger bespielen willst -> etwas Eigenes im Sinn hast, oder das Schwein einfach im Stall lassen willst. An dieser Stelle wäre sicher vielen mit einer kleinen Notiz geholfen, ob sie nun ins “pfeifende Schwein” gehen und du dich dort als Schankwirt ausgibst, oder dir gar ein eigenes Konzept einer Taverne vorschwebt.


(Jincho) #10

Guten Morgen,

herzlich willkommen in der Welt der Tavernen :D. Es freut mich das du mit dieser Idee die Stadt ein wenig beleben möchtest.
Wenn du, wie “Hunnigan” schon angesprochen, ein eigenes Tavernen Konzept auf die Beine stellen willst stehe ich dir gerne mit Rat und Tat zur Seite.
“Das pfeifende Schwein” ist eine sehr gute Lokation und ich bin mir sicher das du dort viele Stunden an Spaß haben wirst mit den Leuten. Schreib mir einfach einen Ingame Brief wenn man dir helfen kann, ansonsten wünsche ich dir und deinem Projekt viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Jin Cho vom Reisbällchen


#11

Also… Ich habe vor, etwas Längerfristiges auf die Beine zu stellen. Vorerst handhabe ich das so, dass das Schwein einfach einen neuen Pächter hat. Das heißt, der Laden heißt noch so, aber es steht eben jemand anderes hinter dem Tresen. Auf dein Angebot komme ich zurück, Jincho. :slight_smile:


#12

PS: Das Schwein ist gerade bespielt!


(Nersa) #13

Huhu!
Danke Red, für die Erwähnung!
ja, wir wollten dort hin umsiedeln, aus dem Zwergenviertel. Uns ist jedoch OOC etwas dazwischen gekommen, weshalb wir leider momentan verhindert sind und wir nicht genau wissen, ob wir das Konzept wieder aufnehmen können.
Da ich natürlich keinem das RP verhindern möchte, gebe ich es einfach mal als frei an. Gerne kannst du mir aber auch Ingame einfach mal schreiben oder einen Brief schicken, damit wir das mal bequatschen können. Schönen Abend noch!


#14

Beim Schwein wird es egal sein, wie man es dreht und wendet: Es wird das Schwein bleiben. Aber ich finde es gut, dass es einen Anspiel- und Ansprechpartner gibt! :+1:


#15

Ich sehe das ähnlich wie Ansgar: Das Schwein bleibt’s Schwein und daran sollte man nicht rütteln.
Neuer Pächter - ebenfalls kritisch. Enginemäßige Lore-Gegebenheiten sollten nicht verfälscht werden. Zum einen bleiben so Konstanten im Rollenspiel, zum anderen ist das Schwein soweit in der Server-Trivialität, dass ich eine Änderung (sei’s nur ein neuer Pächter) für kritisch halte, denn ich kann dir versprechen, daß mindestens ein großer Teil der Spielerschaft das nicht so ausspielen und es schier unmöglich wird, mit dem Großteil irgendwie einen Konsens zu finden. Nicht zuletzt kann es immer mal passieren, dass irgendwann doch weiterreichende Lore für irgendwas aufkommt, das bereits von Spielerschaft angefasst wurde.

Es als was anderes zu bespielen wäre eine andere Geschichte, sodass man bloß die Engine für sein eigenes Ding nutzt.
Und das tun ja auch einige bei vielen Beispielen.
Nur bei diesem einen Beispiel; dem Schwein, halte ich es für kritisch. Ich würds einfach als Schwein bespielen, den Charakter als Aushilfe gestalten und fertig.

Ansonsten top! Find ich gut, dass sich jemand dem Schwein widmet als Bedienung! Bin gespannt! :slight_smile:


(Mârielle) #16

Also zuerst einmal:

Daumen rauf, dass du hier extra einen Thread aufgemacht hast, um dir Meinungen zu holen. Du bindest die Community mit ein und das ist super!

Wie du den Antworten entnehmen kannst finden das auch alle gut, dass dort nun wirklich Jemand ist, den man anspielen kann! So lautet auch meine Antwort! :slight_smile:

Gleichzeitig muss ich mich auch den beiden Vorrednern anschließen, dass das Schwein einfach das Schwein ist und ich es schäde fände, wenn diese Kulttaverne sich groß verändern würde. Als neuer Pächter aufzutreten liegt dem ein oder anderen sicher schwer im Magen und ich würde dir auch empfehlen erstmal einen neuen Angestellten zu spielen und zu schauen, was auf dich zukommt. Sieh es als Eingewöhnungsphase, um zu sehen, wer ein und ausgeht! Den Leuten quasi Zeit geben, dich kennen zu lernen und umgekehrt. Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass das nicht angenommen wird!

Meine Erfahrung zum Schwein (Beispiele):

  • Eher eine räudige Taverne (Altstadt hat so einen zwielichtigen Charakter mMn)
  • Da darf sich noch geprügelt werden, ohne dass man rausgeschmissen wird und Langstein macht das Wettbüro auf
  • Da darfst mit deinem Haustier rein
  • Da liegt ein Druide als Säbler im Eingangsbereich und alle müssen drum herum, weil Katzen einfach die Welt brennen sehen wollen
  • Da wird nicht gemeckert, wenn du in Worgengestalt rumstehst und einen Tee wegschniefst
  • Und für mich auch wichtig: Langstein und / oder Reese - Licht hab ihn seelig - sind noch da (Ja, es sind NPCs, aber du wirst merken, dass die Leute die gerne mit in’s Spiel einbinden.)

Ich fänd es toll, wenn du diesen Tavernencharakter so beibehalten würdest! Zumindest wäre das mein Wunschdenken.

Zum Ende merke ich aber noch an:
Wenn du wirklich unbedingt der Besitzer von etwas sein möchtest und alleinig das Sagen haben möchtest, dann nenn den Schuppen einfach um. Jedoch würd ich das nur maximal ein oder zwei mal in der Woche bespielen, damit du den Schwein-Spielern entgegenkommst.

Soweit liebe Grüße vom Plüschappel aka Kathul Fass
Zu Gast: Ihre subjektive Meinung!


#17

Vorrausgesetzt, man kommt mit einem der folgenden Gegenstände:

  • Krug/Humpen
  • Gehstock
  • Fäuste

Und nicht mit einem Messer oder einer Pistole zur Keilerei. Das macht die schöne Keilerei kaputt. :innocent:


#18

Hallo,

vielen Danke für die zahlreichen Antworten.

Also: Damit habe ich nicht gerechnet. In allen MMOs, die ich bisher gespielt habe, war es kein Problem, eine Taverne zu übernehmen, weil die Leute SCs den NSCs einfach vorziehen. Man verzeihe mir meine “Unbedarftheit”.

Zum Namen:

Ich hatte mich noch nicht entschieden, ob ich IC einen anderen Namen einführe - nach den bisherigen Einwänden werde ich das aber nicht tun; ich sah es aber auch nicht als Problem an. Bei uns im Ort gibt es eine Kneipe, die nennt noch heute noch jeder so, wie sie vor 20 Jahren mal hieß, auch wenn seitdem schon drei andere Besitzer und Namen hatte.

Wie dem auch sei - Der Name “Zum Pfeifenden Schwein” ist ja auch cool. :slight_smile:

Zum Thema NPCs:

Auch kein Problem. Da ich nicht jeden Abend da sein kann, stehen in der Zeit, in der ich nicht on bin, die bisherigen NPCs hinter dem Tresen.

Zum Thema neuer Pächter:

Das ist der einzige Punkt, in dem ich nicht wirklich kompromissbereit wäre… Ich möchte ein Spielangebot schaffen, Events veranstalten, womöglich auch ein Projekt mit mehreren Spielern starten - Und das geht schwer, wenn man bloßer Angestellter ist. Da fehlen die Gestaltungsmöglichkeiten.

Hier sehe ich das Problem insbesondere nicht, da die Beschäftigungsverhältnisse der Kraft hinterm Tresen für die meisten Kunden eher kein Problem darstellen sollten. Die Argumente von wegen Lore könnte man bei ja bei jeder IC-Location anführen.

Zum Thema “Corporate Identity”:

Mir schwebt eine Kneipe vor, wie ihr alle sie beschrieben habt. Dass am zweiten Abend ein Großmarschall und mehrere Adlige kamen und mit Stapeln von Gold bezahlen wollten, steht auf einem anderen Blatt… :smiley:

Last but not least…

Ich hab wirklich Bock, was in Sturmwind zu machen und ich hoffe, ihr gebt mir einen kleinen Vertrauensvorschuss.

Liebe Grüße
Milton Jr.


#19

Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht
Schwein bleibt Schwein wie es pfeift und kracht.

Dann unterschreibst du einen Flyer eben mit:
Im Auftrag,
Dein Name


(Aeslynn) #20

Mach es. Daran wird es mit Sicherheit nicht scheitern, zumal “Im Auftrag” und “By Myself” eh nur Semantik ist.

Wovor ich aber warnen möchte, sind säblernde Säbler und worgende Worgen. Meine Erfahrung zeigt: Wenn das passiert, halten sich andere Spieler von der Location fern, da kann das Angebot noch so gut sein.