Das neu überarbeitete Raekor Set

Hallo Barbaren und Barbaras,

Als ewiger Barbar Spieler sind wir nicht mit so viel Liebe zur Spielweise gesegnet, als manch andere Klassen. Ganz ganz früher, als die Welt noch besser war und der Barbar bei den Entwicklern noch geliebt wurde, da wurde noch über Barbarenbuilds gesprochen.
Seit längerem jedoch muß man schon froh sein, daß man mit WW noch etwas gebacken bekommt. Als das Wilde Horde Set neu dazu kam, hoffte Ich auf mehr Builddiversität und ja es wurde etwas besser, doch als Damagedealer in META, das kann man wohl immernoch abhaken.
Heutzutage wird man nur als Suppe mitgenommen, damit alle weniger Aua abbekommen, man die Feinde von den Glaskanonen wegzieht oder Ihnen für Labsal mehr Globes produziert.
Mit dem letzten Pätsch wurde das Raekor Set überarbeitet und so machte Ich mich daran, es zu testen.
Mein erster Eindruck, da war mal was. Damals mit dem Felsbrockenwurf, um schnell den Cooldown zu reduzieren und der Schaden kam dann über das reinchargen.
Hier hat man wohl angesetzt und mit etwas mehr Legeffekt den Damage verbessert.
Im Vergleich zu WW finde Ich kann es mithalten, vielleicht gar mehr Spaß machen.

Wie findet Ihr es? Gute Verbesserung oder klemmts noch an etwas?
WEnn Ich zu Beginn der Season, also ohne Augments mit Ödland griften gehe, so kommt meist bei 110 herum die Auagrenze. Für mehr braucht es dann Caldessans.
Wie die Topspieler es packen so auf enorme Höhen zu kommen, scheine Ich nicht zu kapieren. Bei mir reicht irgendwann der Schaden nimmer aus und ich wirbel mich kaputt in den Massen.
Als Waffe für Raekor nehme Ich die 2 Speere, aber gibts Alternativen? Vielleicht gar ein Schild?
So damit im Forum auch bei dieser Klasse mal was neues geschrieben wird, hoffe Ich auf eure Meinung und Tips. Habt Spaß und Brüll.

Gab auf dem PTR auch Builds mit Stormshield. Allerdings dies nur aus der Verlegenheit heraus, da sich der Reakor-Barb extreeeeem squishy anfühlte. Ich selbst behalf mir dann mit Messerschmidt im Cube für zumindest perma Bersi, was zumindest ein wenig Stabilität in das Build brachte. Aber der Spielstil selbst war dann dennoch irgendwie nicht so prall.

Dann kam die zusätzliche Anpassung von Weapon Throw und es wurde noch schlimmer. In wie weit man mittlerweile eine halbwegs flüssige Rotation hinbekommt, weiß ich nicht. Habe die aktuelle Season geskippt und in eben jener den Barb noch nicht ausprobiert gehabt. Ob es mit Chrimson + Relentless mit wenig Leben kurioserweise spielbar wird und ob sich Charge-Boulder-Throw als Rotation als stärker heraus stellt als die Charge-Boulder-Rota kann ich nicht sagen.

Das Build selbst ist einmal mehr ein Armutszeugnis für Blizzard, denn volle Fury-Bubble kann nun bedeuten, dass man ~180 oder eben ~330 Fury geladen hat, was für Boulder Toss nat. einen gravierenden Unterschied darstellt.
Bin zwar neugierig und hätte gerne ein wenig herum experimentiert, aber bezweifle irgendwie, dass ich zeitnah in D3 einloggen werde … :confused:

Ich finde ihn viel zu weich,habe jetzt auf frenzy gewechselt und ja das ist eher meine Vorstellung von nem Barb, einfach rein ins Getümmel und gib ihm.:grin: