Performance Guide


#1

Hallo Zusammen,

nachfolgend findet ihr eine kleine Anleitung, wie ihr die Leistung eures (Windows 10) PC optimieren könnt

Inhaltsverzeichnis

a) Einstellungen in Windows anpassen:

  1. Ändert die Energieoptionen in Windows auf Höchstleistung
  2. Die Auslagerungsdatei von Windows automatisch verwalten lassen und auf (1)separate Festplatte auslagern ((1) auslagern gilt nur, wenn Zwei eigenständige Festplatten des gleichen Typs verbaut sind
  3. Energiesparoption der Netzwerkkarte deaktivieren

b) Allgemeine Wartungshinweise

  1. Windowsupdate regelmäßig durchführen
  2. Treiberupdates für eure Hardware
  3. Aktualisiert regelmäßig euren Grafikkartentreiber
  4. Programmbibliothek aktualisieren
  5. Scannt regelmäßig euren PC nach Adware
  6. Diablo 3 Neu installieren
  7. Komplettneustart von Windows

c) Einstellungen in der Nvidia Systemsteuerung

  1. Einstellungen unter dem Reiter "Surround, PhysX konfigurieren"
  2. Optimale Einstellung unter dem Reiter "3D Einstellungen verwalten"

d) Einstellungen in den Optionen von Diablo 3

  1. Grafikeinstellungsoptionen



  2. a) Einstellungen in Windows anpassen

    1.) Ändert die Energieoptionen in Windows auf Höchstleistung

    Zu finden unter Start --> Windows-Einstellungen --> System --> Netzbetrieb und Energiesparen
    Nun auf der rechten Seite unter Verwandte Einstellungen auf Zusätzliche Energieeinstellungen klicken.

    Nur so ist gewährleistet, dass die Hardware auch die volle Leistung abrufen kann.

    Das ist besonders wichtig bei der Hardware von AMD da Sie nur in diesem Modus richtig walten kann wie sie es eigentlich soll.
    Selbstverständlich verbraucht man dadurch mehr Strom.

    Ihr könnt trotzdem Energie sparen, in dem ihr die erweiterten Energieoptionen euch anzeigen lasst und dort zum Punkt Prozessorenenergieverwaltung geht.
    Öffnet dort den Punkt minimaler Leistungszustand des Prozessors und ändert den Wert dort von 100 % auf 5 %
    Somit spart ihr Energie ohne Leistungseinbußen.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    2.) Die Auslagerungsdatei von Windows automatisch verwalten lassen und auf (1)separate Festplatte auslagern ((1) auslagern gilt nur, wenn Zwei eigenständige Festplatten des gleichen Typs verbaut sind)

    Zu finden unter Start --> Windows-Einstellungen --> System --> Info
    Nun auf der rechten Seite unter Verwandte Einstellungen auf Systeminfo klicken.

    In dem neuen Fenster klickt ihr auf der linken Seite auf Erweiterte Systemeinstellungen.
    Es öffnet sich ein weiteres Fenster. Hier öffnet ihr bitte den Reiter Erweitert. Unter dem Punkt Leistungen bitte auf Einstellungen klicken. Nun bitte wieder den Reiter Erweitert anklicken und anschließend auf ändern.

    Für euer Systemlaufwerk (C:/) bitte die Auslagerungsdatei deaktivieren.
    Anschließend auf der separaten Festplatte (z. B. D:/) aktiviert ihr diese bitte und lässt sie vom Systemverwalten.

    Zum Schluss entfernt ihr ganz oben das Häkchen bei Auslagerungsdateigröße für alle Laufwerke automatisch verwalten.

    Neustart bitte nicht vergessen.

    Hinweis:
    Die Verlagerung der Auslagerungsdatei von einer SSD auf eine Festplatte (HDD) kann zu Leistungseinbußen führen.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    3.) Energiesparoption der Netzwerkkarte deaktivieren

    Zu finden unter Rechtsklick --> Start --> Geräte-Manager

    Navigiert nun zum Reiter Netzwerkadapter und wählt mit einem Rechtsklick auf eure Netzwerkkarte die Eigenschaften aus.

    Unter dem Reiter Energieverwaltung entfernt ihr die Häkchen bei:

    Computerkann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen

    Gerät kann den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren

    Diese Optionen sind dazu gedacht das der Computer, wenn keine Netzwerkaktivität vorhanden ist, die Netzwerkkarte deaktivieren / in den Ruhezustand legen kann.
    Die Karte nun wieder aus dem Ruhezustand zu aktiviern kostet wertvolle Zeit.
    Dies kann man sich getrost sparen.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    b) allgemeine Wartungshinweise

    1.) Windowsupdate regelmäßig durchführen

    An jedem 2. Dienstag im Monat ist Patchday bei Microsoft.
    Standardmäßig erhält man auch Treiber für seine Hardware über das Windowsupdate, was aber zu Problemen führen kann.
    Ich persönlich bin kein Freund von dieser Einstellung und würde das deaktivieren.
    Unter Windows 10 funktioniert das, in dem ihr in der Suche unten links Erweiterte Systemeinstellungen eingebt und diese mit einem Doppelklick öffnet.
    In dem neuen Fenster klickt ihr nun auf Hardware und anschließend auf den zweiten Knopf mit der Aufschrift Geräteinstallationseinstellungen. In dem neuen Fenster könnt ihr nun die Treiberupdates über Windowsupdate deaktivieren.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    2.) Treiberupdates für eure Hardware

    Wer Treiberupdates für seine verbaute Hardware durchführen möchte, sollte sich stehts nur auf der Herstellerseite seiner Hardware nach aktualisierten Treibern umschauen. Dies kann die Leistung und Stabilität des PC’s verbessern.
    Wer sich diese Arbeit nicht machen möchte, kann sich eines Hilfsmittels bedienen.

    Zum aktualisieren der Treiber nutze ich derzeit: Snappy Driver Installer

    Download: https://sdi-tool.org/download/

    Bitte auf der rechten Seite SDI Lite wählen.
    Beim ersten Start des Programms werden ihr gefragt, ob ihr die komplette Treiberdatenbank herunterladen wollt oder nur die Indizes.
    Bitte wählt hier die Indizes aus, da ihr sonst bis zu 15 Gb herunterladet, was völlig unnötig wäre.

    Ein kleiner Hinweis noch von mir beim aktualisieren der Treiber:
    Bitte aktuallisiert nicht alle Treiber auf einmal. Das kann zu Problemen und zum Bluescreen führen. Nehmt euch Zeit und aktualisiert lieber jeden Treiber einzeln.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    3.) Aktualisiert regelmäßig euren Grafikkartentreiber

    Das aktualisieren eures Grafikkartentreibers ist enorm wichtig. Diese Treiberupdates werden neben der Verbesserung der Leistung und Stabilität in diversen Spielen auch Bugs (Fehler) euer Grafikkarte beheben.
    Zum aktualisieren des Treiber ist in der Regel kein zusätzliches Programm von nöten. Standardmäßig installiert Nvidia neben den Treiber auch Ihr Programm GeForce Experience welches euch in der Regel darüber informiert, sobald ein neuer Treiber verfügbar ist.
    Wer manuell nach einem aktuell Treiber suchen möchte, oder Nvidia’s GeForce Experience nicht nutzt, findet aktuelle Treiber auf der Homepage von Nvidia: https://www.nvidia.de/Download/index.aspx?lang=de

    Gleiches gilt selbstverständlich für Treiber von AMD.
    Diese findet ihr auf der Homepage von AMD: https://www.amd.com/de/support

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    4.) Programmbibliothek aktualisieren

    Aktuelle Programmbibliotheken werden unter anderem dafür benötigt, dass Programme / Software ausgeführt werden kann.
    Zum Aktualisieren der Programmbibliothek nutze ich seit Jahren All in One Runtimes
    Download: https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/all-in-one-runtimes/

    Um alles zu installieren, müsst ihr lediglich die heruntergeladene Setup-Datei ausführen. Der Rest erledigt sich von selbst.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    5.) Scannt regelmäßig euren PC nach Adware

    Häufig passiert es, dass Antiviruslösungen wenig Adware finden.
    Adware kann häufig Performanceprobleme verursachen.
    Um euren PC gründlich nach Adware zu untersuchen kann ich euch den Adware Cleaner empfehlen, welchen ich selber seit Jahren nutze.
    Download: https://de.malwarebytes.com/adwcleaner/

    Eine Installation ist nicht notwendig.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    6.) Diablo 3 Neu installieren

    Wer Diablo 3 seit Jahren spielt, hat während dessen sehr viele Patches heruntergeladen und installiert.
    Hier ist es durchaus Ratsam eine Neuinstallation vorzunehmen.
    Durch eine Neuinstallation werden nur die benötigten Programmdateien runtergeladen.
    Netter Nebeneffekt: Man kann so bis zu mehreren Gigabytes an Speicherplatz sparen.

    Hinweis: Nur die Grafikeinstellungen Ingame werden nicht im Installationsverzeichnis des Spiel’s gespeichert.
    Die Tastaturbelegung muss, falls geändert, erneut zugewiesen werden.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    7.) Komplettneustart von Windows

    Um diesen unter Windows durchzuführen, drückt ihr Windowstaste + R und gebt den folgenden Befehl ein:
    shutdown /g /t 0
    Euer PC wird nun vollständig heruntergefahren und neugestartet. Nach dem Neustart des Systems werden die registrierten Anwendungen neu gestartet. Das ist der Unterschied zu einem normalen Neustart.
    Das /t bedeutet Time (Zeit) und die 0 dahinter, dass der Neustart sofort eingeleitet wird.
    Wenn ihr die „0“ durch eine andere Zahl ersetzst, wartet Windows die entsprechende Zeitspanne in Sekunden ab, bevor das System heruntergefahren wird.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    c) Einstellungen in der Nvidia Systemsteuerung

    1.) Einstellungen unter dem Reiter “Surround, PhysX konfigurieren”

    hier wählt ihr bitte als Prozessor eure Grafikkarte aus. Die kann nämlich die Physik viel besser berechnen als die CPU.
    Standardmäßig ist die Einstellung auf [Automatische Auswahl] gestellt und setzt sich nach jedem Treiberupdate zurück!

    2.) Optimale Einstellung unter dem Reiter “3D Einstellungen verwalten”

    Hier bitte folgende Einstellungen vornehmen:
    - Energieverwaltungsmodus auf Maximale Leistung bevorzugen stellen.
    - Low Latency Mode auf on oder Ultra stellen.
    - OpenGL-rendernde GPU bitte auch deine Grafikkarte auswählen.
    - DSR sollte standardmäßig deaktiviert sein und auch bleiben.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    d) Einstellungen in den Optionen von Diablo 3

    1.) Grafikeinstellungsoptionen

    Öffnet die Optionen und wechselt zum Reiter Grafikeinstellungen.
    Unter Wiederholungsrate stellt ihr bitte die aktuelle Bildschirmwiederholungsrate eures Monitors ein.
    Bei Vertikaler Synchronisation setzt ihr bitte nur dann ein Häkchen, wenn ihr keinen Free-Sync oder G-Sync-Monitor besitzt.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis


    Solltet ihr Fragen haben, so beantworte ich sie gerne hier.


Bin da, wer noch? :)
Diablo III konnte D3D nicht initialisieren
#2

Danke, immer gut sowas :wink:


angeheftet #3

#4

Wird gemerkt und mal gemacht. :slight_smile:
Danke


#5

MoinMoin und Hallo, das hab ich leider unter Win7 nicht gefunden, oder ist das wieder nur für Win10?
Das hat sich hier erledigt, ich habs grad gesehen das es nur für Win10 ist, mein Fehler.

Das finde ich leider auch nicht in meinen Einstellungen bei D3.
Das hier finde ich denn noch nicht.:cry:


#6

Hallo, ist @ Truphoss im Urlaub?


#7

Hallo Magnie,

ja ich gläntze ein paar Tage mit Abwesenheit :slight_smile:

Die Energieeinstellungen von Windows 7 findest du hier:

Systemsteuerung --> System und Sicherheit --> Energieoptionen


#8

Das muss man sich auch mal gönnen, bis du weggefahren?

Zu den, eigentlichen Thema, die Einstellungen unter Win7 hab ich schon gemacht, wo ich nicht weite oder es nicht finde, ist bei Diablo.
Es wär schön, wenn du mir da ein Bild zeigen könntest, wo ich die Einstellung finde. (bin nicht so der hellste):disappointed_relieved:

MfG Tom


#9

Bei der Auflösung für deinen Monitor steht z.B. 1920x1080x60 (16:9) bei den Grafik Einstellungen von D3.
Die 60 sind die Hz die mit den Einstellungen von Win7 übereinstimmen müssen.

Steht Win7 bei 1920x1080 auf 59Hz läuft D3 nicht richtig.


#10

Ich musste erst mal suchen, um es zu finden, aber ja es stimmt überein. Ist das eigentlich auch wichtig wenn ich im, Vollbild-Fensterbodus spiele?


#11

Auch im Vollbild-Fenstermodus ist das wichtig.


#12

Okay, danke.