[A-Gnomen-Miliz-RP: Nachtliga] Die Kobaltvorhut


#1

2033 - Jahr 33 nach der Öffnung des dunklen Portals
(Die Schlacht um Azeroth)
-5 Jahre später-

In sämtlichen grösseren Städten und Dörfern am Anschlagbrett, hängt ein Blau-gefärbtes Stück Pergament, mit hellgelber Verzierung sowie ein Schwertsymbol in der Mitte. Die Parierstange richtet sich nach unten wo die Schwertspitze an die unteren kleinen Zahnräder vorbei nach Süden begibt. Es scheint sich jedoch um ein leichtes, älteres Anschlag zu handeln, als stamme sie ungefähr vor einem Jahr. Drei ineinander-drehende Zahnräder in weißer Farbe sind als Wappen darauf zu erkennen, sowie folgender Text:

Hergehört Genossen Gnome aller Städte, Dörfer, oder wo auch immer ihr euch befinden möget! Teldrassil brannte in einen lichterlohes Feuerball auf durch die Hand des Kriegshäuptling der Horde, Sylvanas Windläufer. Unzählige Kaldorei-Verbündete sowie Familien und Freunde konnte dem schrecklichen Inferno fliehen, einige sind dem gnadenlosen Feuer zum Opfer gefallen, einige werden vermutlich noch vermisst. Jede kaldoreiische Flüchtlinge werden in der Obhut der Allianz und Verbündeten aufgenommen und erstversorgt wie Nahrung und Kleidungen, sowie einen Dach über den Kopf um auch selbstvergnomlich nicht in der Kälte stehen zu lassen. Die 23ste Millizregiment von Gnomeregan -Die Kobaltvorhut- erstreben zu den weiteren schrecklichen Ereignissen ,welches in der Einöde SIllithus im Kalimdor stattgefunden hatte, einer weiteren Untersuchung durch, welches mit dem mysteriösen Azerit in Verbindung bringt. Ein Erz, die aus dem Tiefen von Azeroth emporgestiegen ist, welche Kraft und Bedeutung hinter das Erz verbirgt, ist noch unbekannt, außerdem wurde die Kobaltvorhut dazu berufen die naheliegenden Inseln Kul Tiras und Zandalar zu untersuchen mit der Priorität: Kontaktaufnahme sowie Diplomatie mit den Einheimischen Trollen durchzuführen, sowie Ressourcen und Informationsbeschaffung zu erfüllen.

Ein neuer Anschlag auf die Tafel wurde mit demselben Wappenzeichen geschlagen, welches den ersten Anschlag zu den stattgefundenen Ereignisse überschwappte. Es scheint sich um eine neue und frischgeschriebene Zeile zu handeln.

Folgende Worte sind verfasst worden

Zahnrad ehrenwerte Gnome und Gnominnen! Durch die Schlacht um Daza’ alor in der Hauptstadt des Zandalaritroll-Imperiums, wurde unser Gnomenkönig und Hochtüftler Gelbin Mekkadrill schwer verletzt, geradezu Lebensgefährlich und dem Tode sehr nahe, doch dank kühlste Gnomentechnologie konnte sich der ehrenwerte Hochtüftler in eine Froststarre bis zu seine genesende Rehabilitation kurzzeitig schützen. Es ist eine Frage der Zeit wann er es schaffen wird. Das Militär Gnomeregans, oder auch, das gnomereganische Oberkommando ruft allen Gnomen auf um das Leben unseres Hochtüftlers zu retten durch die Hilfe bessere Gnomentechnologie. Gerüchte breiteten sich auf, das eine weitere Insel in der Nähe von Kul Tiras gefunden wurde, mit den Namen…Mechagon. Eine alte Legende die durch Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten war, wenn gar als Märchen angesehen wurde. Auch die Kobaltvorhut wurde der Operation vertraut und rufen alle Gnome auf uns der Mission sowie unserer Miliz anzuschließen auf Geheiß der gnomischen Obrigkeit: Mechagon zu untersuchen und einen Weg zu finden, das Leben unseren Hochtüftler Mekkadrill zu retten. Durch Erfahrung der Troggbekämpfung sowie medizinische und militärische Kenntnisse, ist es jedem Gnom Militärisch, als auch von Junggnomen und Zivilisten oder auch Experten, gestattet dem gnomischen Milizdienst beizutreten. Tretet noch HEUTE dem Kobaltvorhut bei! Anmeldung folgt im Militärviertel, Eisenschmiede sowie am Missionsort vor Ort, unter anderem unseren Protokollanten Atoas Wolkensturm, sowie unter dem Gnomandanten, bekannt als “Das Zahnradgestirn” oder auch “Das Gnomandanten-Konzil” unter der Leitung von Gnomandantinnen Licci Schwimmfloss -Zahnradgestirn der Gesundheit und Heilung-, Lümmsi Gutherz -Zahnradgestirn der Diplomatie und Magie- und Professor-Gnomandant Hüpinger Raddreher -Zahnradgestirn der Waffen und Technik

Für den Hochtüftler!
Für das Zahnrad!
Für Gnomeregan!

-[Neue Unterschrift]-
Gez.
Das Gnomandanten-Konzil
Schwimmfloss, Gutherz und Prof. Raddreher

Ein weiter kurzgefasster Anschlag wurde vor kurzem an das schwarze Brett angebracht mit dem kobaltblauen Siegelzeichen mit folgenden Worten

"Zahnrad ehrenswerte Gnome und Gnominnen sowie alle anderen verbündete Völker der Allianz: Operation S.C.H.R.O.T.T, eine Mission vom gnomereganischen Oberkommando zugetragende Anordnung an alle Gnome war ein gelungener Erfolg. Einige wichtige Komponente wurden auf der großen Mechagnom-Insel Mechagon wurden gefunden um die Lebenserhaltung unseres Hochtüftlers zu fördern. Es werden weitere Verhandlungen zwischen dem gnomereganischen Oberkommandos, Tüftlermeister Oberfunks und dem Prinzen des Rostbolzenwiderstands, Prinz Erazmin erfolgen. Jeder Gnom militärische Zuordnung als auch zivile Gnome sollen auf Bereitschaft sein um weitere Instruktionen der gnomischen Obrigkeit zu erhalten. Wir hoffen auf eine gute Endbasis der Verhandlung und auf eine eventuelle Zusammenarbeit mit den Rostbolzengnome und Prinz Erazmin selbst, sowie auf das heilige Zahnrad, auf das unser geliebeter Hochtüftler Gelbin Mekkadrill überleben wird durch die von uns gefundene Komponenten aus Mechagon.

Für den Hochtüftler!
Für das Zahnrad!
Für Gnomeregan!

-[Neue Unterschrift]-
Gez.
Das Gnomandanten-Konzil
Schwimmfloss, Gutherz und Prof. Raddreher

Der OOC-Bereich:

Die Tradition der Kobaltvorhut bleibt erhalten durch den Erhalt einer Militärgilde mit milizischen Aufgaben. Teezi Sprengbolz wurde IC nach Gnomeregan zum Wiederaufbauprojekt versetzt zu seine Entscheidung, dazu gehören noch andere Charaktere von ihm wie Twinks, die sich dem widmen, einige zum Wiederaufbauprojekt, oder zu S.I.C.H.E.R versetzt oder auch zum gnomischen Geheimdienst. Rhaenyra Brutzelflamm lebt nun in ihre Pensionierungszeit IC in Eisenschmiede weiter um die schönen Jahren ruhig zu verbringen. An Teezi und Rhaenyra bedanken sich herzlich die Kobaltvorhut an ihre Tage und tätige Mitwirkungen sowie auch die Jahre im Kobaltvorhut allgemein, mit tolle Rollenspieltage, Wochen und Monate und auch Jahre mit den anderen mitgewirkt haben. Dadurch hat Teezi uns das Erbe der Kobaltvorhut in die Händen gegeben an Licci, Lümmsi und mir Hüpi, woraus IC das Gnomandanten-Konzil entstanden ist. Trotz alter Tradition woraus sie von Teezi Sprengbolz, die Gründerin der Kobaltvorhut entstanden ist, werden neue Ziele und Entwicklungen der jahrenlangen Gilde fortbestehen und eine Mischung daraus entwickeln. Auch hier gilt das die gnomische Einheit hier als Auswärts-Reserve-Truppe fungiert, mit unterschiedliche Plots und Missionaufträge, ebemso wie Traingseinheiten sowie Ausbildung und Weiterbildung zu militärische oder zivile Kenntnisse. Selbstvergnomlich werden auch Junggnome rekrutiert, die lernen auf ihre Gnomenfüße oder Prothesen zu stehen wie Gnom aufrecht zu gehen hat. Eine Vielfalt von Weitergnomifizierung und Qualifizierung gibt es zu erlernen und zu erklimmen, als auch neue Möglichkeiten der Spitze des Vorhuts zu erklimmen. Doch außer Brüllzeiten durch Training oder in Missionen ist es nicht alles, denn…

Gesucht wird:

  • Ernsthaft bespielte Gnome, die einen eventuell härteren (IC) Ton nicht scheuen.

Niemals vergessen es ist ein Rollenspiel und keine richtige Militärschule, doch wir spielen die Rolle in einer Militärgilde immerhin. Durch Storycharaktere die angebrüllt werden wollen, ist es immer gerne offen, doch bei Gnome ist es ehe fast nie der Fall aufgrund ihrer Art, doch es kann vorkommen, ist natürlich kein Problem zwischen einen IC oder OOC-Ton sollte Gnom unterscheiden können. Niemals unter keinem Umständen IC und OOC miteinander kombinieren. Das ist für die Rollenspiel-Neulinge angesagt damit sie vorbereitet einsteigen können. IC angebrüllt werden unter bestimmten Umständen ist ehe eine disziplinarische Methode Gnom aufmerksam zu machen wie der Krieg gefährlich ist. OOC wiederrum ist es ein normales Gespräch oder eine Abklärung bei Ungereimtheiten, meistens finden sie im Flüstern, Gildenchat oder auch in Gruppenchats statt. Es sei denn es ist wichtig und man schreibt kurzfristig im Sagen-Chat mit “ooc:” davor. Also keine Angst! Dazu bringt eure eigene Kreativität mit und überrascht uns mit eure Gnome !
Bald werden jetzt auch die Mechagnome zur Verfügung sein wo wir sie natürlich auch rekrutieren sobald es soweit ist. Jeder kann damit sich auf seine Weise bei uns bewerben. Durch einen IC-Besuch und Bewerbung vom Rostbolzenwiderstand direkt zu uns, oder aber sei es durch “Wiederbelebung” durch neuzusammengebaut nachdem Tod oder Schwerverletzung auf dem Schlachtfeld? Regnomisierung durch die neuen Mittel und Wege der Kobaltvorhut durch Labor KV, ein neueingerichtetes Labor zu Rekonstruktion von Mechagnome, mit oder ohne Schwächen oder Datenfehlern, bleibt jedem selbst kreativ überlassen^^ Aber wir heißen auch die Mechagnome herzlichst WIllkommen bei uns, ob mit schöne oder tragische Hintergrundgeschichten.

  • Regelmäßig bespielte Gnome. (niemand will 24h/7on7 Spieler, aber man sollte doch ab und an zu sehen sein)

Das zahlreiche Erscheinen von Gnome ist immer gerne gesehen und wird sehr gerne bespielt, niemand muss aber auch nicht am fließenden Band spielen und man will auch was anderes spielen oder auf einen anderen Twink gehen, doch seid auch so gut wie es geht da, wir freuen uns bei jeder Teilnahme,mit uns Gnomen ist es immer ein schönes und unterhaltsames, aber auch spannendes Spiel wert.

Gesucht wird nicht:

-Kinder oder solche die meinen das zu sein.

Es ist nie schön, oder besser…es ist anstrengend mit Mitspieler zu spielen, die sich auf ein geistiges Niveautief begeben. Richtig auch wir sind OOC witzig und können uns über manche oder mehrere Sachen schrottlachen, da ist immer irgendwo ein Kind in uns drinne. Aber bitte keinen geistigen Dünnpfiff, hier bitte auch nur Dünnpfiff mit Maßen, sicherlich dauert es etwas bis die Grenze erreicht ist mit dem Sinn des Humors, aber nicht auf die lächerliche Art und Weise, ganz besonders tolerieren wir KEINE Beleidigungen oder Respektlosigkeit anderer, andernfalls gibt es einen Freiflug zur Gildenlosigkeit. Alle OOC Gespräche finden meistens wie oben erwähnt im Gildenchat statt. Das Sagenchat dient reinlich dem IC-Gespräch während des RPs. Keine Verwandtenstammbaum von Anduin Wrynn oder Illidan Sturmgrimm, keinen Sohn-Neffen-Cousin-Bruder dritten Gnomgrades von dem ehrenwerten Hochtüftler oder Prophet Velen. Baut euren Charakter selbstständig mit Liebe auf und ihr werdet sehen er wird zu einen tollen Charakter herauskristallisieren, egal ob Gut oder Böse oder Neutral in seine Rolle, er bleibt in Erinnerung und kann angespielt werden. Kein Power Roleplay (Zum Beispiel jemanden Töten ohne dessen Einverständnis) Auch IC gibt es Regeln wo jeder sich daran halten soll. Zur Not immer nachfragen. Wir spielen Loregetreu so gut es geht, doch auch gerne kann man in witzigen oder andere Situationen seien Fantasie freien Lauf lassen. Ebenso keine Übertreibungen und den RP Adolf oder Hausmeister rauslassen, sollte man es nicht. Man will Spielen und Spaß haben und sich nicht als RP-Adolf andere vermiesen oder sagen wie man zu spielen hat, damit vergrault man viele gute und nette Spieler, oder die es noch werden können.

-Weicheignome, à la “Knuddel-mich-durch-ich-bin-so-süß-blabla”

Wer noch behauptet Gnome sind eine Knuddelfraktion, sollte jener erstmal anfangen über dessen Kenntnisse zum Spiel nachzudenken ob das überhaupt stimmt. Auch wenn Gnome klein sind wie die Goblins, heißt es nicht das sie in die Knuddelecke geschoben werden. Gnome haben auch Dramatik, Spannung und Action sowie auch Verluste und Schmerz erleben müssen, auch bei Gnome gibt es ernstere Themen zu spielen, doch man braucht für jeden und alles einen Sündenbock. Man muss Gnome nicht mögen wenn man nicht will, es ist jedem dessen Recht. Doch hier sollte nicht vergessen werden zwischen OOC und IC zu unterscheiden. Wenn Person A aus dem RL sprich OOC keine Gnome mögen, mag er sie nicht da er seine Gründe hat, Punkt. Doch sollte Person A IC mit Gnome interagieren und er mag sie nicht, sollte er um gegen Missverständnisse vorzubeugen, begründen wieso und weshalb, dann kann vielleicht auch eine gute Story herauskristallisieren. sonst kommt nämlich diese OOC Ansage, da ein Großteil der Community, oder ein bestimmter Teil der Community keine Gnome mögen da sie zu “süß” seinen, winzig und Unlustig oder welcher Grund auch immer, oder aber, wer sie aber OOC nicht mag, aber schon IC, je nach Lage, IC freundlich interagieren sollten. Ich denke mal jeder mit einen klaren Verstand, weiß bestimmt worauf ich mit diese Worte hinaus will. Ich kann es immer wieder betonen: Unterscheiden (Machen gerne nicht viele und mischen IC und OOC zusammen, dann wird das immer auf das Übelste übertragen und so geht das Spiel IC, als auch eventuell die Kommunikation OOC flöten) Erklärt stets für die Neulinge die mehr wissen wollen. Was aber IC technisch betrifft kann gerne jeder je nach Rolle einen unerfahrenden Junggnom spielen oder mit eine gute Hintergrundgeschichte, wo etwas Süß wirken, wo zum Beispiel die Milizgilde auf die leichte Schulter IC nimmt, doch dann muss man mit einem Militär-disziplinaren Ton rechnen. Wenn wir wieder beim Thema sind !

Was in der Gnomenmiliz geboten wird:

  • Patrouillengänge (Vom Militärviertel beim HaKuh sowie Tüftlerstadt bis zu Eisenschmiede allgemein zusammen mit den Zwergen, sowie auch in der Tiefenbahn)
  • Training (Vom fleißigen Mundwerk, die ersten Bolzendrehungen, bis hin zum körperlichen Training)
  • Strafarbeiten (oder auch besser ausgedrückt Disziplinar-Verfahren bei unbefugten Handeln oder Regelverstöße IC)
  • Drill (Für Gnome, Junggnome oder andere Verbündete oder Völker die als Gäste zum Training kommen, die ihre vier Zahnräder nicht hochbekommen)
  • Besoldung (Jedes Mitglied der Kobaltvorhut bekommen stets nach Rangordnung einen gerechten Sold jedem Ende eines Monats vom Militär Gnomeregan bezahlt, ausgehändig oder verschickt von unseren Protokollanten und Buchgnom Atoas Wolkensturm. Junggnome werden von den Gnomandanten mit Taschengeld belohnt)
  • Adoption (Waisengnom? Strafversetzung? Verärgerte Elterngnome? Die Kobaltvorhut nehmen Junggnome auf zur Ausbildung für zivile und später, je nach Wahl, militärischen Handwerk, ebenso für eine harsche Erziehung bei Ungehorsamkeit bei Möglichkeit. Zwei Junggnom-Wohngemeinschaftshäuser stehen kostenlos zur Verfügung sowie Kleidung, Bett und Zimmern. Dazu gehören auch erwachsende Gnome, die die Worte ihrer ehemaligen Vorgesetzten nicht Folge geleistet haben)
  • Strafarbeiten (Auch genannt >Disziplinar-Verfahren<. Hatten wir das nicht schon?)
  • Urlaub (Auch Urlaub ist wichtig für Gnom, damit dieser nach 3 Stunden wieder zur Verfügung steht und erholt ist für weitere Missionen)
  • Ausrüstungsherstellung und Austausch technischer Kenntnisse (Jeder Gnom ist unentgnomlich und sollte stets für jede Gnomlichkeiten informiert werden)
  • Blut, Schweiß und Zahnräder (Abenteuer sind schön aber auch gefährlich, Jedes Zahnrad hat es eine Feine und rostige Seite des Lebens)
  • Wunschmodifizierung für Mechagnome: Anstatt ein Kampfmechagnom willst du ein Haushaltmechagnom sein? Ein Junggnomsitter-Mechagnom? Durch Labor KV ist alles möglich.

Sonstige Informationen:

  • Funkgespräche: Nachdem Beitritt zum Kobaltvorhut, wird jeder Gnom-Neuling mit einem Kommunikationsfunkgerät ausgestattet, oder auch Gnomunikator. Damit werden Funkgespräche mit begrenzten Reichweiten im Empfang genommen, damit Gnom bei Notfällen vor Ort und so schnell wie möglich da sein können. Dazu wird die richtige Frequenz des Gnomunikator dem Neuling beim Eintritt mitgeteilt.

Auch Rollenspieler-Neulinge werden in das Rollenspiel-Leben eingewiesen und gelehrt damit mit der Zeit umzugehen. Jeder Anfang ist schwer da musste jeder mal durch.

Die Kobaltvorhut versucht, je nach Missionslage da diese höchste Priorität hat, an Sitzungen teilzunehmen und die Bedürfnisse, Wünsche oder Notsituationen anderer Verbündete oder Völker anzuhören und eventuell nachzugehen und zu helfen. Durch fleißigen und effizienten Informationsaustausch wäre das für jeden strategisch vorteilhaft, außer sie ist streng geheim und andere Ohren sind nicht dafür bestimmt.

Für weitere Fragen stehen Lümmsi-Forscherliga, Licci-Forscherliga und Hüpi-Forscherliga zur Verfügung sowie die anderen Gnomen in der Gilde um Rede und Antwort zur Verfügung zu stehen. Ebenso ist und bleibt der Gebrauch, das es keine Gildenzugehörigkeit benötigt um an unsere Plots und Roleplay teilzunehmen. Jeder Langbeiner, Langohren, Bartvetter, Fellbeiner, Pandarenfreunde, Hufläufer und andere Gnome oder andere Völker sind stets willkommen, egal aus welchen Server sie stammen mögen

Wünscht ihr noch weitere tolle und gnomtastische Informationen? Besucht gerne unsere Jimdo-Seite namentlich:

kobaltvorhut.jimdofree. com/

Möge Vater Mimirons Getriebe euch treiben!
WIllkommen in der Gnomenmiliz!
in der Kobaltvorhut!
Zahnrad!

-[Neue Unterschrift]-
Gez.
Das Gnomandanten-Konzil
Schwimmfloss, Gutherz und Prof. Raddreher
PS: Dilääääriiii…Die Troggs sin dooo…