[A-RP] Gerüchte in Sturmwind


(Lìndsay) #289
Man munkelt das das 117. eine neue Richterin eingstellt hat.Eine Alte Lordaeronische Adelige, wie man gesehen haben soll.

Ebenso eine zweite Stadtbekannte Sanitäterin.

(Míako) #290
Erzählungen eines Teeladens machen die Runde...Besucher sind sehr zufrieden aber er ist noch nicht sehr bekannt...eine Pandaren soll den Teeladen im Zwergenviertel am Kanal führen. Zwei mal die Woche soll geöffnet sein Wohl...nur ob das stimmt?

(Alyzia) #291
Viel mehr Straßenkatzen als zuvor haben wohl einen Besitzer gefunden! Zumindest tragen ein paar, nicht allzu viele, aber ein paar! , mittlerweile Halsbänder. Irgendwelche bunte Stofffetzen, die zusammengeflochten wurden.
Wer wohl der Irre ist, der diese räudigen Viecher auch noch aufnimmt?

(Johný) #292
*Zwei Bürger unterhalten sich vor der Kathedrale*

Bürger eins: "Eh, haste gehört? Das 117. soll anscheinend so psycho...psycho...log...ln...psycho...ach verdammt, irgend sowas halt habn, die habn die Soldaten unter sich ne!"

Bürger zwei: " Nu hör damit auf über dat 117. zu labern. Sind Mörder sag ich dir!

Bürger eins: "Ne du alter Sack, die habn wirklich sowas eh..hab so gehört im Schwein als de sich drei unterhaltn habn! Vor..vor ne halb Stund oder so! Hab nur das Wort ned verstandn..Psy...Psy..

Bürger zwei: "Ah..nun weiss ich wieso nach Alk riechst. Bäää! Is nich mal die acht Glockenstund!"

*die Männer winken sich gegenseitig ab und gehen getrennte Wege*

(Benny) #295
Karl. "Hab gehört in Nordhain treibt sich nen Dieb rum."

Peter. "Äscht? Haste das wem gesacht?"

Karl. "Natürlich nicht, ich will wissen was es da zu holen gibt."

Peter. "Vielleicht is was für ins drin."

Karl. "Na eben.. hey, schau da, der lauscht."

(Triníty) #296
Frau A: "Hast du schon gehört?Die Vernarbte und die Tattoowierte aus dem 117 ten wollen Heiraten!?"
Mann A: "Wat?Echt?Wie kommsten dadrauf?"

Frau A: "Na die sind inner ganzen Stadt herumgerannt und ham nen Priester oda ein Paladin gesucht..."

Frau B: "Ja, hab se auch gesehn...nur irgendwie scheinen die sich irgendwie rar zu machen.Die Armen..."

Mann A:"Gestern Abend waren es auch im Stolzen Hirsch, dem Ding da im Zwergenviertel und scheinen darüber gesprochen zu ham"

Frau B: "Ja, sind ja auch nur Menschen...wieso auch nicht?"

Mann A: "Wollts nur mal erwähnt haben..."

(Jormur) #297
.

(Svarthuldr) #298
Zwiebel-Fred dreht sich zu dem Weib um. "Sach moi, hast des auch g'hört?"
Susan blinzelt. "Oh, oh ja. Das war ein Getöse, liebeslicht, entweder ist da jemanden der Tassenschrank kaputtgegangen oder er hat's ernst gemeint!"
"Jo, wie was'n? Nu sach scho!" Zwiebel lümmelt auf seiner Bank und greift die nächste, nun ja, Zwiebel, um sie mit penibelster Genauigkeit zu schälen. Wie so üblich kann er am besten zuhören, wenn er arbeitet. Zwiebeln. Die Krone der Schöpfung. Die KUNST des Schälens.
Die dicke Susan betrachtet seine flinken Hände und das gepflegte Messer, wie er es mit Perfektion um die Zwiebeln führt. Diese verdammten Dämpfe brachten ihre Augen zum Tränen.
"Also. Das muss so gegen Mitternacht gewesen sein, da brüllt plötzlich wer wie am Spieß irgendwo beim Wollerton los, und mir war, als wäre das ein Lachen und eine Drohung und Erleichterung in einem. Sturmwind und Nimmerwiedersehen, hat es da hinten gejohlt." Sie schnieft und lehnt sich bequemer an die Laterne. Fred greift in einer herrlich anzuschauenden Bewegung nach der nächsten Zwiebel und führt das Messer in wenigen Schwüngen um sie herum.
"Vleicht'n oider Mann, ders kurz vorm Abnippln?" nuschelt Zwiebel-Fred, glücklich darüber, die Kunst auszuüben, wie sie nie zuvor jemand ausübte. Wäre er nicht einer vom gemeinem Pöbel, er würde azerothweit als der beste Zwiebelschäler bekannt sein.
Susan reibt ihre tränenden Augen. "Das klang mir eher wie ein junges Mädel. Der Hendwig sagt, er hätte da beim See, vorm Feld, jemanden mit einem Tier tanzen gesehen."
"Wos der nich eis sieht..." kommentiert Fred und begutachtet sein Meisterwerk. Eigentlich war jede von IHM geschälte Zwiebel ein Meisterwerk. Doch mit jeder Schale näherte er sich der ultimativen Verkörperung des omnipotenten Zwiebelschälers an.
"Ach, was hat es uns zu kümmern. Da dreht vielleicht nur jemand wieder durch." schnieft Susan und wendet sich ab, als jemand bei ihr stehenbleibt. "So machen Gerüchte die Runde, Topper, was machen die Schuhe?"

(Sóra) #299
2 Männer die in der Taverne in der Altstadt sitzen und sich Unterhalten.

Mann A: Schon gehört hier steigt die Kriminalitätsrate nach und nach wieder an und Finstere Gestalten ziehen über die Däscher.

Mann B: *nickt knapp* ja und ich habe ein Gespräch belauscht was mir sorgen bereitet.

Mann A: So? Worum ging es?

Mann B: Jemand sprach dabei alte zeiten wieder aufleben zu lassen und die ganzen Ganoven wieder unter einen Banner zu scharen.

Mann A: Ach sowas wird nie geschehen, es Patroullieren doch genügend Wachen herum *skeptisch*

Mann B: Hoffen wir es.

(Finzél) #300
<Der Gnom schwafelt wieder lautstark mit seinem Huhn.. dieser Kleine hat echt einen Knacks in der Schüssel, sowas einfach in der Taverne zu beginnen.>

Knusperspreng : Weiß du Gilbird?.. Ich liebe den Dunkelmond-Zoo

<Rattern folgt aus dem Mechanischem Geflügel>

Knusperspreng : Ich kann dich auch nicht überall hin mitnehmen, wie auch immer, weißt du.. Manche Personen vorallem Menschen teilen meine vorliebe für das einpferchen von exotischen Tieren auf engen Raum und unpassender Umgebung garnicht.. man sieht ständig leute aus dem Zoo stampfen und wild gestikulierend sinnieren : "Boah! Ich hasse Zoo's! Die Tiere kannte ich schon alle, die sollen mal neue machen" *Der Gnom kichert schelmisch*

<Ein glucksendes Geräusch folgt vom Huhn>

Knusperspreng : War ja auch nur ein Witz.. aber wenn wir gerade bei Witz sind.. diese Katarina Benett. *Amüsiert* Scheinbar ist der Rotschopf wieder zurück in Sturmwind, die Arme.. das ist ziemlich viel passiert.. Du weißt schon, ihr Glück mit Kerlen Ecetera, angeblich musste sie zum Kopfklemptner, weil sie schonwieder versuch hat sich im trunkrausch zu erhängen.

<Passanten beginnen zu murmeln, abwertend den Kopf zu schütteln oder denuzierend zu grinsen>

Bechtol : Hör hör mal, Tobi' das Schneiderluder ist wieder in der Stadt.. wie wärs? Wenn du es mal wieder verdammt nötig hast dann macht DIE dir sicherlich die Beine breit. *Ein rauhes Lachen folgt*

Hemmington : Fresse, Jörg.. An der holt man sich bloß Pilze oder die Lustseuche von dem was ihr gehört habe.. kann ja nicht normal sein das Weib. 6 Kerle und alle sind se entweder Gestorben oder haben sie betrogen.. entweder sie ist verdammt schlecht im Bett oder die hat selbst damit was zu tun

<Tavernengäste lachen>

Reese : Die Schluckt ja auch mehr an Met und Bourbon als so ein Gyr.- Grikocopter von nem Gnom an Treibstoff

<Weiteres Lachen erfüllt die Taverne bevor auch schon wieder der Gerüstete beginnt>

Bechtol : Dämonen in der Schneiders-!@#$%, ruft den Priester.

<Und somit erheben sie alle ihre Gläser und nehmen einen kräftigen Schluck, Gilbird wandert derweil auf den Schoß des grünbebrillten Gnomes>

(Aellerani) #301
..

(Chillbash) #302
Man scheint gehört zu haben das "Richterin von Löwenstein" sich beim Hauptmann der 117. eingeschleimt hat,sowie andere Dinge in Trauter Zweisamkeit mit ihm erledigt hat nur um direkt den Posten zu bekommen in der Einheit.

(Starris) #304
Es schleicht sich das Gerücht umher, dass sich ein Mann mit blonden Haaren und meist schlampig versteckten Gesicht um die Aufnahme in einem Orden bemüht, wenn er denn einen finden würde. Seltsamerweise sitzt oder steht der Kerl immer nur in einer Ecke und lauscht den Gesprächen anderer Leute.

(Brabrax) #305
Gerüchteweise hört man an den Ecken und auf den Straßen Stormwinds, dass wohl bald ein 'Schmiedebetrieb' öffnen solle! Stormwind hat zwar bereits einige Schmiede, aber dies soll etwas besonderes sein...

(Stóver) #307
/push

Versuch ich mal mein glück
/push

Neuen gerüchte zu folgen, gibt es ein neuen Händler in Sturmwind der ohne fragen stellt heiße Waren kauft und verkauft

Gerücht 1: Angeblich exisiert ein Hehler der alles Kauft und verkauft was das Verbrecher Herz begehrt.
Gerücht 2: Angeblich ist dieser Händler ein junger Adeliger der sich einfach die Zeit vertreiben will.
Gerücht 3: Der Händler soll ein alter ver!@#$%^-tet Mann sein, eins ein Veteran und nun von Sturmwind im stich gelassen
Gerücht 4: Der Hehler soll eine schöne junge Frau sein, begabt in den dunklen Künste.
Gerücht 5: Die besagte Person soll ab und an einfach in einer dunklen Seite Straße stehen und dort seine Waren anbieten.
Gerücht 6: Der/Die Händler/in stellt keine fragen und bis auf fragen ob bestimmte Waren vorhanden wären werden auch keine beantwortet.

(Maerva) #311
" Immer öfter sieht man ein und dieselben Personen am Magierviertel Außenring 13 stehen. Immer mit Papieren in der Hand, in leise Gespräche vertieft. Man munkelt das Gebäude hat neue Besitzer, es scheint, dies sei eine Fremde. Es mutet an, man möge etwas verbergen. Richtig gesehen hat sie bisher aber kaum jemand. Mutig muss sie sein, so am Verlies. Gold muss sie haben, bei dem Gebäude.Was da wohl kommen mag?"

(Francis) #312
Informationshandelsgerüchte:
"Hey, pssst. Ja, du! Ich hab gehört, du suchst Informationen über einen gewissen Grafen. Woher ich das weiß? Ich wär nicht gut in dem, was ich tue, würde ich nicht wissen, dass du suchst, was ich für dich habe. Also... interessiert? Dann komm' ins Armenhaus von Sturmwind - der Zuflucht."

(Brêas) #313

In den Gassen der Altstadt wird erzählt, dass ein groß gewachsener Einäugiger, mit einem wuchtigen Zweihänder ausgerüstet, versucht ein Paar Trollhauer zu verkaufen.

(Brêas) #314

Einige aus der Altstadt munkeln, der Einäugige hätte seine Trollhauer verkauft. Er sucht nun wohl Leute und soll am Abend im Pfeifenden Schwein sein.


(Balnur) #316

Der namenlose Fischer blickt kurz über seine Schulter.
„Hey. Kennste den da?“
Colton Schmidt blickt sich um.
„Den Glatzkopf?“
„Ja.“
„Was ist mit dem?“
„Den sah ich kürzlich mit so hohen Tieren in der Burg verschwinden.“
„Und?“
„Was macht so einer, der in diesen Kreisen verkehrt, hier bei den Kanälen, wo es dreckig ist und nach Fisch stinkt?“
Colton Schmidt zuckt mit den Schultern.
„Wer weiß das schon…?“
Der Fischer blickt den Glatzkopf kurz hinterher, der sich mit so nem Schlägertyp gerade in ner dunklen Ecke traf.
´Was die wohl zu besprechen hatten? Besser man harkt da nicht nach. Ist besser fürs eigene Leib und Leben. Und diesen blonden Schlägertypen sah man auch zuvor noch nicht in der Stadt.´