[A-RP - ZuckerbĂ€ckerei] Flammende Kuchenmagie 🍰 (Veralteter Thread)

Mehrfach rannte die junge Dunkeleisenzwergin aus dem Ordenshaus zu dem Karren, den ihr Widder namens 'Nougathörnchen' hinter sich zog. Furchtbar große Kuchenbleche wurden verdeckt auf den Karren geladen. Ansonsten noch Girlanden in Form von KĂŒchlein, viele andere TĂŒcher, Tischdekoration und Servietten. Die Menge an Kuchen, die da transportiert wird.. wĂŒrde sicher fĂŒr viele, viele hungrige Zwerge reichen.

"Gut, dass mir noch Ideen fĂŒr Spiele eingefallen sind. Dadurch werden die Kunden hoffentlich noch Spaß haben, oder Nougathörnchen?", sprach die Zwergin zu ihrer Widderdame, die lediglich schnaubte und stolz den Kopf anhob.


__________________

Heute könnt ihr um 20:00 in Eisenschmiede Kuchen essen und mit kleinen Spielen auch welche gewinnen. Im Mystikerviertel wird "Bei Manazunder" Mjorna Steinflammes ZuckerbÀckerei vorgestellt.
1 Like
Mjorna lief immer wieder um den Holztisch. Auf dem Holztisch hatte sie ein Blech ihres Darnassuskuchens stehen, ein frisch gebackenes Exemplar.

Das ist so bedauerlich mit Darnassus.. Aber was soll ich tun!? Es war nunmal eine Hauptstadt der Allianz und das Rezept ist weit vor der Verbrennung entstanden..

Sie dachte in der letzten Zeit oft daran was sie mit diesem Kuchen machen sollte. Immerhin ist der Kuchen unter großem Aufwand und mehreren Besuchen in Darnassus mithilfe einiger Kaldorei entstanden. Sie umkreiste erneut den Kuchen. Die Augen verschmĂ€lert und der Blick grĂŒblerisch.

Ich werde es so tun, wie ich das heute mit den anderen Zwergen besprochen hatte vor dem Rat! Er wird einfach als Erinnerung bleiben. Wer das nicht vesteht, der solle mich ansprechen!

_________________

Auch nach dem Brand von Darnassus werden Kunden keine Änderung auf der Kuchenliste feststellen können. Weiterhin heißt der Darnassuskuchen Darnassuskuchen!
1 Like
(Flammende Kuchenmagie hat einen neuen Kuchenzauber entwickelt!)

"So, nun ist auch das endlich mal fertig!", meint Mjorna gut gelaunt zu Frau ZischbrĂŒh, dem kleinen klapperndem Ofen. Auf der Kochplatte des Ofens hat Mjorna ihren neusten Kuchenzauber hingestellt. Den Braufestkuchen. "So, damit wĂ€re ich nun auch endlich bereit fĂŒr das feine Braufest. VorzĂŒglich!", meinte die junge Dame noch heiter und beinahe jubelnd.

Der Braufestkuchen:

Der Braufestkuchen ist Ă€ußerlich einem dunkelbraunem Holzfass nachempfunden. Die „Holzschicht“ schmeckt nach dunkler Schokolade und ist somit recht bitter. Beim Anschneiden werden drei verschieden farbige Schichten sichtbar. Eine ist ganz blass golden, die andere karamellfarben mit einem Goldton und die letzte Ă€ußerst dunkelbraun. Sobald Ihr einen Bissen zu Euch nehmt, kann folgendes herausgeschmeckt werden: Die helle Schicht gleicht geschmacklich DonnerbrĂ€u, dem Bier der WildhĂ€mmer. Die dunklere Schicht, die karamellfarbene, ist zwergischem Starkbier nachempfunden. Schließlich kann die letzte, nĂ€mlich die dunkelste Schicht des Kuchens, an das DunkelbrĂ€u der Dunkeleisenzwerge erinnern. Es ist eine Kombination der klassischen Biersorten, wobei sich keine der Schichten mit den anderen beißt, sondern gut zusammen harmonieren.

_____________________

Die Flammende Kuchenmagie wird am ausgespieltem Braufesttag auch einen Stand mit feinen Kuchenzaubern anbieten! Unter anderem wird zum ersten Mal der neue Braufestkuchen angeboten!
1 Like
Die Vorbereitungen laufen. Mjorna lief im Ordenshaus herum und stellte die Zutaten hin, die sie fĂŒr das Braufest benötigte. Der neue Braufestkuchen
soll passend zum Fest die Zwerge erfreuen. "Bier kann nicht nur getrunken werden, nein, nein, nein! Bier sollte auch in einem Kuchen verarbeitet werden, wenn das Braufest da ist!", erklĂ€rte Mjorna ihrem schweigendem Ofen, wĂ€hrend sie weiter TĂŒcher faltete, Töpfe putzte.. und Kuchen backte.

___________________________________
OOC:

Endlich habe ich zumindest mal von dem Sulfuronwasserkuchen kleine Zeichnungen gemacht..<g> Diese können nun in der Aldorwiki angesehen werden! (Der Link ist oben in der Vorstellung)

Ansonsten wird man die "Flammende Kuchenmagie" am Braufesttag mit einem Stand antreffen können.
Hier der Link zum Fest am 02.10!
https://eu.battle.net/forums/de/wow/topic/17623883880#post-1
1 Like
OOC:

Heute wird die flammende Kuchenmagie beim Herbstmarkt von Sturmwind anzutreffen sein!

Die ĂŒblichen Kuchenzauber können erworben werden.
1 Like
(Flammende Kuchenmagie hat einen neuen Kuchenzauber entwickelt!)

Es war soweit. Der letzte Hauptstadtkuchen war nun endlich fertig. Der fĂŒr Mjorna wichtigste Kuchen von allen vorherigen: Der Eisenschmiedekuchen. Somit hat Mjorna nun ihre Kuchenreise durch alle HauptstĂ€dte der Allianz beendet. Der Eisenschmiedekuchen taucht nun auch ab heute in der Kuchenliste auf! Stolz blickte Mjorna auf ihren neuen Kuchenzauber und seufzte schwer aus. Wochenlang hatte sie an diesem Kuchen gearbeitet. Wochenlang hatte sie mit allen Vertretern gesprochen, um die perfekte Geschmackskombination zu finden. Nun war es aber soweit und jeder sollte sich von Eisenschmiede geschmacklich ĂŒberzeugen lassen!

Geschmacks- und Kuchenbeschreibung:
(Kann man aber auch im 2. Beitrag nachlesen!)

Ihr erblickt den Eisenschmiedekuchen. Die Grundlage des Kuchens ist ein großer Quader, der rot-orange ist und einige Ambosse in grau-schwarzer Farbe als Verzierung am hohem Rand aufweist. Das rot-orange soll das geschmolzene Eisen darstellen, das durch die Hauptstadt der Zwerge und nun auch Gnome fließt. Oben auf dem Kuchen befinden sich vier große Kreise, die allesamt die gleiche GrĂ¶ĂŸe haben und symmetrisch auf der Hauptform, dem Quader, angeordnet wurden. Der erste Kreis mit rötlicher Umrandung hat einen hellorangen Hintergrund auf dem sich ein Hammer befindet, der durch das Symbol eines Berges geht – es ist das Wappen der Eisenschmiede. Dieser Kreis soll somit den Bronzebartklan darstellen. Der zweite Kreis hat einen dunkelgrĂŒnen Hintergrund, auf dem sich zwei Greifen RĂŒcken an RĂŒcken befinden und ein Streithammer den Zwischenraum der Greifen ausfĂŒllt. Sowohl der Streithammer, die Umrandung als auch die Greifen besitzen einen goldfarbenen Farbton. Dieser Teil des Kuchens stellt das Wappen des Wildhammerklans dar. Der dritte große Kreis hat einen schwarz-roten Hintergrund mit hellgrauer Umrandung. Mittig auf dem Kreis befindet sich ein glĂŒhender Hammer mit einem Vulkan im Hintergrund. Dieser dritte Kreis ist somit dem Wappenrock der Dunkeleisenzwerge nachempfunden. Der letzte Kreis, der vierte, hat einen violetten Hintergrund um den sich eine bronzefarbene Umrandung befindet, die einer Mutter gleicht. Dieser Teil des Kuchens reprĂ€sentiert somit das Wappen der Gnome. Geschmacklich erinnert das geschmolzene Eisen nach rotem Obst, wie Erdbeeren und Kirschen. Außerdem ist der Kern des Kuchens von der Konsistenz wie flĂŒssiges Eisen und fließt beim Anschneiden langsam an den Seiten heraus.
Der Bronzebartklan schmeckt bodenstÀndig und krÀftig, ein leichter Anflug von einem malzigem Bier und Eberrippchen kann herausgeschmeckt werden.
Der Wildhammerklan schmeckt herb und doch irgendwie wild und deftig. Außerdem unterstreicht ein Bier der WildhĂ€mmer das Ganze.
Der Dunkeleisenklan schmeckt zuerst mild und sĂŒĂŸlich nach guten Kirschen.. Dies war aber ein Hinterhalt! Nach nicht nur 2 Sekunden Kauen entfaltet sich aus der SĂŒĂŸe als böse SchĂ€rfe, die vom Sulfuronwasser stammt. Die Kirschen, die sich im Kuchen befinden sensibilisieren die SchĂ€rfe auch ĂŒberhaupt nicht. Somit brennt manchen wortwörtlich der Mund beim Essen.
Das Wappen der Gnome offenbart angeschnitten eine dickflĂŒssige Schicht, die schwarz aussieht. Wie Schmieröl von Maschinen. Wer sich trotzdem traut von dem Gnomenteil zu essen, wird nicht enttĂ€uscht werden. Eine wahre „Geschmacksexplosion“ an SĂŒĂŸe offenbart sich beim Essen. Die SĂŒĂŸe rĂŒhrt aus einem absolutem Mischmasch von den verschiedensten Obstsorten. Bananen, Kirschen, Erdbeeren.. beinahe alles kann man irgendwo schmecken, oder sich einbilden es zu schmecken. Manche könnten an einen sĂŒĂŸen Gnomeneintopf denken.
1 Like
Auf den Anschlagstafeln in Sturmwind:
01.11.2018 09:31Beitrag von Xanthor
An den Anschlagtafeln aller Distrikte sind inzwischen Beige Pergamente mit Pappenem KĂŒrbis und einigen Papiereissternen verziert zu sehen:
Seid gegrĂŒĂŸt Völker der Allianz, Bewohner von Sturmwind!
Am fĂŒnften Tage dieses elften Monats ist es wieder soweit.
Der Grossmarkt Sturmwind begrĂŒĂŸt Euch ab der Achten Abendstunde! FĂŒr Das Leibliche wohl sorgen Hof Sternenblatt, und Mjorna Steinflamme mit ihrer ZuckerbĂ€ckerei! An Neun weiteren StĂ€nden kann gestaunt, gekauft und beraten werden!
Wir freuen uns auf euch!

Am unteren Ende des Pergaments ist das Siegel des "Handwerker und HĂ€ndler Bundes" zu erkennen - Eine Waage mit einem Goldsack auf der einen, und einem Hammer auf der anderen Waagschale.


Doch nicht nur in Sturmwind gibt es Informationen ĂŒber einen Großmarkt! Auch in Eisenschmiede verteilt Mjorna selbstgezeichnete FlugblĂ€tter, die fĂŒr den Markt dort werben:

„'Flammende Kuchenmagie':

Wer spezielle und eventuell auch verrĂŒckte Kuchen sucht, der komme am fĂŒnften Tag des elften Monats zur achten Abendstunde zu dem Großmarkt von Sturmwind. Von furchtbar scharfen Kuchen, hin zu Kuchen, die die StĂ€dte der Allianz symbolisieren, sollte jeder ein außergewöhnliches Exemplar finden.

Des weiteren wird zum ersten Mal der Eisenschmiedekuchen verkauft! Dieser Kuchen stellt die ehrfĂŒrchtige Stadt der Zwerge dar.

Gezeichnet – Mjorna Steinflamme.“

AuffÀllig ist, dass jedes Flugblatt liebevoll mit kleinen Kuchenzeichnungen verziert wurde.
3 Likes
Ein stilles Seufzen ertönt aus ihrer Kehle. Die frischen Kuchenzauber hatte sie nun fertiggebacken, transportsicher gemacht und auf ihren dunklen Holzkarren verfrachtet. Nun war es an der Zeit nach Sturmwind zu reisen.. mit Nougathörnchen. Dem treuen Widder, der stets Kunden die Kuchenzauber sicher hinter sich herzog. Mittlerweile ist es ihrem Widder recht egal wie unruhig die Umgebung ist. Ob viel Trubel auf dem Markt, ob das Gequietsche und Geratter von der Tiefenbahn... das alles ist kein Problem mehr.

Angekommen in Sturmwind musterte Mjorna zunĂ€chst das Zwergenviertel, ehe sie sich aufmachte, um zunĂ€chst in den frĂŒhen Stunden durch Sturmwind zu spazieren, bis es an der Zeit war, zu ihrem Stand zu gehen.

Heute ist immerhin die Flammende Kuchenmagie am Großmarkt von Sturmwind anzutreffen und bringt die Kuchenzauber an Interessenten.
3 Likes
Im Ordenshaus des Flammenhorts ging Mjorna in die KĂŒche, um dort mit ihrem Ofen 'ZischbrĂŒh' einen Eisenschmiedekuchen fĂŒr die Ordensmitglieder vorzubereiten. In der letzten Zeit hatte die Dunkle bei derart vielen MĂ€rkten, beispielsweise in Sturmwind, mitgemacht, dass sie nun erstmal in Eisenschmiede bleibt und höchstens AuftrĂ€ge aufnimmt.
"Zwar bringen die großen MĂ€rkte recht viele MĂŒnzen ein, aber ich werde damit erstmal Pause machen, aye, Frau ZischbrĂŒh?", fragte sie, ohne eine Antwort zu erwarten, den kleinen klappernden Ofen, in dem mittlerweile die ersten Elemente des Eisenschmiedekuchens fertig gebacken werden.
Rasch kĂŒmmerte sie sich um den Teil der Dunkeleisenzwerge im Kuchen. Mit einem sachtem LĂ€cheln auf den Lippen wurde das Wappen des Klans liebevoll perfekt nachgestellt. Schließlich strich sie nochmal vorsichtig ĂŒber den Kuchen, ehe sie ihn verdeckt und mit einem Zettelchen in der KĂŒche des Ordenshauses stehen ließ. "Nehmt euch ruhig ein StĂŒck des Eisenschmiedekuchens, meine Lieben!", stand auf dem Zettelchen, wobei zierliche Flammen an den Rand des Zettels gezeichnet wurden.
3 Likes

Konzentriert mischte Mjorna eine Teigmischung. wĂ€hrend der Blick umherschweifte. “Ich hoffe, dass unser Projekt bald
 echt wird.”, meinte sie zu ihrem verzauberten Ofen, der wie gewöhnlich, lediglich umherklapperte.

Nach einigen langen Minuten fĂŒllte die Kuchenmagierin schließlich die Mischung in eine Kuchenform, welche in den hinterherlaufenden Ofen gebacken wird. Nun setzte sich die Zwergin in Bewegung und verließ das Ordenshaus des Flammenhorts, um an der großen Schmiede vor einem bestimmten GebĂ€ude stehen zu bleiben. Mit einem sachten Schmunzeln auf den Lippen murmelte sie: “Hoffentlich klappt es bald.”

OOC: Weiterhin lassen sich selbstverstĂ€ndlich Kuchen der flammenden Kuchenmagierin erwerben! Unter UmstĂ€nden kommt bald außerdem eine Neuerung bezĂŒglich Mjornas ZuckerbĂ€ckerei! :slight_smile:

6 Likes

Die Welt kann nie genug Kuchen haben!

2 Likes

Ein neuer Kuchenzauber ist bereit, um Azeroth zu bezaubern!



Die Kuchenreise ging weiter...

Mjorna atmete tief durch. Die verfluchte Verletzung ihres linken Armes erschwerte das Backen furchtbar, dennoch war sie stur wie eh und je und
 nahm es sich nicht bei der ersten Gelegenheit einen neuen Kuchenzauber zu entwickeln. Mit einem Seufzen verzierte sie den Rest des Kuchens, ehe sie erschöpft auf einem Stuhl Platz nahm. Es war töricht nach einer Schlacht sich selbst nicht genug Ruhe zu gönnen, doch stolz war die Zwergin. Sie hatte den Stromgardekuchen wie versprochen fertig gemacht.


Stromgardekuchen


Ihr erblickt einen großen Kuchen, welcher zart-brĂ€unlich gefĂ€rbt ist und eine dĂŒnne Schicht Schokolade am hohen Rand aufweist. Mithilfe einer penibel aufgetragenen herrlich roten und weißen Zuckermasse wurde das Wappen Stromgardes nachgebildet. Ordentlich und genau bis ins kleinste Detail. Außerdem wurden am Rand mehrere kleine weiße Waffen aus Zuckermasse platziert, welche allesamt zu der kriegerischen Art des Hochlandes passen. Äxte, breite Schilde und grobe Schwerter gehören zu der Verzierung. Mitunter fand man sogar KrĂŒge zwischen den Waffen!

Abseits der etwas feineren Verzierungen ist es ein schmackhafter und sĂŒĂŸer Metkuchen, der beim Verzehr eine dezente Zimtnote mitschwingen lĂ€sst. Beim Anschneiden erblickt man eine goldene Schicht, welche nach sehr gutem Met aus dem Arathihochland schmeckt. Einige HaselnĂŒsse wurden in die goldfarbene Schicht gepackt, wodurch der Kuchen nussiger wurde. Alles in allem ein recht schlichter und dennoch appetitlicher Kuchen, der das Herz erwĂ€rmen kann.

8 Likes


Vorsichtig schob Mjorna den schwarzen Servierwagen von der Halle der Forscher weg, um zum Ordenshaus des Flammenhorts zu gehen. Zufrieden, wenn auch erschöpft wirkte die junge Dunkeleisenzwergin, wobei ihr glĂŒhender Blick auf die oberste Etage des Servierwagens wanderte. GlĂŒcklicherweise waren derart viele Besucher bei der fabelhaften Auktion von Eisenschmiede , dass auch Ă€ußerst viel Kuchen den Weg zu noch unbekannten Personen fand und auch der zweite Eisenschmiedekuchen beinahe völlig verspeist wurde.

Es war eine hervorragende Möglichkeit neue Personen kennen zu lernen und außerhalb der aktuell recht fordernden Lehre wieder mehr unter die Leute zu kommen. Seit der Schlacht im Arathihochland ließ die Zwergin mit der aschfarbenen Haut ihre ZuckerbĂ€ckerei und dadurch möglichen Verdienst etwas schleifen, um die Lehre weiter voranzutreiben. Am Ende muss auch eine Kuchenmagierin immerhin ihre PrioritĂ€ten genau setzen!

Vorsichtig blickte sie sich im dĂŒsteren Viertel der Stadt um, wobei lĂ€nger das Haus der TrĂ€nen fixiert wurde. Nachdenklich blickte die Zwergin drein, wobei beinahe lautlos Worte gehaucht wurden: “Mh, ich mĂŒsste die Tage mal mit BrĂ€di und den anderen TrĂ€nen plaudern, wie mir scheint.”

Nach den Worten wanderte sie letztlich weiter zum Ordenshaus des Flammenhorts, um Teller und Besteck zu waschen und letztlich um PlĂ€ne zu schmieden in ihrem Zimmerchen zu verschwinden. Die “Feuerkehle” ist mittlerweile zu Schall und Rauch geworden, weshalb neue PlĂ€ne von der Kuchenmagierin geschmiedet werden.~

8 Likes

&

AnkĂŒndigung


In der letzten Zeit munkelt man in den Gassen von Eisenschmiede und Sturmwind, dass anscheinend eine neue Taverne baldig ihre Pforten öffnet. Sobald Mjorna Steinflamme durch Zufall jene GerĂŒchte erfĂ€hrt, berichtete sie den Herrschaften und Damen, dass ihre Flammende Kuchenmagie dort ebenso zu erhalten sein wird. Zum ersten Mal seit dem es diese ZuckerbĂ€ckerei gibt, werden Kunden in der Lage sein regelmĂ€ĂŸig ohne AuftrĂ€ge oder Ähnliches jene Kuchenzauber dort zu erwerben.

Mjorna schmunzelte amĂŒsiert, als sie die letzten FlugblĂ€tter nach einer langen Nacht an vielen Orten verteilt hatte. Seufzend ging sie zur Steinfeuertaverne und sprach schließlich noch etwas mit dem dortigen Inhaber, ehe sie mit charmantem LĂ€cheln das Lokal verließ.

Rasch machte sich schließlich die Dunkeleisenzwergin an die Vorbereitug, indem viele Zutaten und weiteres fĂŒr die nĂ€chste Woche eingekauft und direkt danach verarbeitet wurden. Es waren noch sehr viele Vorbereitungen zu treffen, aber es ging auf alle FĂ€lle gut voran
 ihre erste eigene Taverne, bei jener sie das Sagen haben wird, geht nun tatsĂ€chlich in ErfĂŒllung!

4 Likes


Mjorna schritt spĂ€tabends durch die Hohenwacht. MĂŒde war die Dunkeleisenzwergin, wĂ€hrend sie einige ihrer Kisten zurĂŒck zum Zelt brachte und hierfĂŒr den Karren, den ihr Widder hinter sich zog, verwendete.

Aktuell befand sich die ‘Flammende Kuchenmagie’ zusammen mit Cadmir Schwarzgrund an der Hohenwacht zur diesjĂ€hrigen Wollmesse. Erstmalig sogar mit einem Stand!

Der Stand hĂ€ngt zusammen mit dem Stand von Cadmir Schwarzgrund, der Alkoholika und feine Alchemieerzeugnisse verkauft. Außerdem munkelt man, dass anscheinend mit einem Kuchen der Kuchenmagierin es auch einen Rabatt bei dem Milchstand gegenĂŒber gibt. Genau richtig fĂŒr ĂŒbermĂŒtige Personen, die sich an einen zu scharfen Kuchen herantrauen und die SchĂ€rfe schließlich doch nicht gĂ€nzlich aushalten!

Als die Zwergin an dem Zelt ankam, alles ordentlich verstaute und den Widder versorgte ging der erste schöne Tag voller Markttreiben zu Ende.

1 Like

:cake: :fire:

Flammende Kuchenmagie


Seit einiger Zeit huschte die Dunkeleisenzwergin Mjorna Steinflamme durch Eisenschmiede und Sturmwind.

Diesmal mit folgendem bewaffnet: FlugblĂ€ttern. Ordentliche FlugblĂ€tter mit flammender Verzierung an den RĂ€ndern wurden an allen möglichen Orten verteilt. Die Zwergin atmete beim Lesen eines Flugblatts zufrieden aus


Flammende Kuchenmagie

Weiterhin ermöglicht die flammende Kuchenmagie Kuchenzauber, die nicht der Norm entsprechen. So könnt Ihr Hauptstadtkuchen (Beispielsweise Sturmwind-, oder Eisenschmiedekuchen), Sulfuronwasserkuchen, oder Weiteres erhalten.

Jedoch beschrÀnkt es sich nicht nur darauf. Sofern einzigartige Feste stattfinden und jene einen ebenso einzigartigen Kuchen verlangen, besteht auch hier die Möglichkeit sich mit Mjorna Steinflamme in Verbindung zu setzen.

Finden könnt Ihr jene hier: in der Feuerkehle, eine Taverne die Dienstags zur achten Abendstunde öffnet. Genau so besteht jedoch die Möglichkeit postalisch sich zu melden. HierfĂŒr sollten Briefe an das Ordenshaus des Flammenhorts, im DĂŒsteren Viertel Eisenschmiedes, zugestellt werden.

Das Ende des Flugblatts ist noch mit einigen weiteren kleinen Flammen verziert worden.

2 Likes

Die Flammende Kuchenmagie prÀsentiert...


passend zum herannahenden Schlotternachtsfest einige neue Kuchenzauber.

Hierbei finden sich nun auf der Kuchenliste:
Der Schlotternachtskuchen, Die blutigen Krallen, Die feurigen Augen.

Schlotternachtskuchen

Ihr fragtet euch bisher, weshalb es bei der Flammenden Kuchenmagie noch keinen Schlotternachtskuchen gab? Hier findet nun erstmalig die Vorstellung jenes statt! Der Schlotternachtskuchen ist ein Exemplar wie keines der bisherigen. Grusel kann nun mal auch schmackhaft sein, sofern man sich traut einen Bissen zu sich zu nehmen. Euch erwartet hierbei nÀmlich eine blutige Angelegenheit.

Die blutigen Krallen

Ein sĂŒĂŸ-saures GebĂ€ck, wobei groteske Krallen aus den kleinen blutroten KĂŒgelchen herausstechen. Ganz bestimmt essbar
 oder?

Die feurigen Augen

Hierbei handelt es sich um kleine KĂŒchlein, welche allesamt mit Adern durchzogene Augen darstellen. An dem Rand der Augen „verzieren“ Spinnenbeine das Exemplar. Hierbei sei anzumerken, dass die Augen eine gewisse SchĂ€rfe innehaben.

Erstmalig zu erwerben werden jene Kuchenzauber auf 



dem Schlotternachtsevent und sobald die Zeit ankommt auch in der Feuerkehle.

Ansonsten weise ich auch gerne noch mal auf die Aldor-Wiki hin, bei der man weitere Informationen bezĂŒglich der Flammenden Kuchenmagie zugreifen kann.

(Aufgrund des mangelndem Frustlevels kann ich leider nicht mehr alle BeitrÀge hier editieren, wodurch neue Kuchenzauber lediglich auf der Wiki-Seite zu sehen sind.)

https://diealdor.fandom.com/wiki/Mjorna_Steinflamme/Flammende_Kuchenmagie


In dem Sinne.. feurige und krĂŒmelnde GrĂŒĂŸe! ~
12 Likes

Die Flammende Kuchenmagie prÀsentiert...


endlich erneute Kuchenmagie!

Hierbei finden sich nun auf der Kuchenliste:
Der Winterhauchkuchen und der lang ersehnte
 Dalarankuchen

Dalarankuchen

Jeder weiß, dass Dalaran ~die~ Stadt der Magie und Zauberei ist
 Doch schmeckt ein Kuchen dieser Stadt auch magisch?

Winterhauchkuchen

Endlich ist es soweit: Das Winterhauchfest naht und hat nun endlich einen passenden Kuchen spendiert bekommen! Lasst es euch warm ums’ Herz werden mit diesem winterlichem Kuchen!

Erstmalig erwerben kann man schließlich die Kuchen auf dem Winterturnier, bei dem an zwei Tagen die Feuerkehle einen Stand anbieten möchte.

Ich weise auf die Aldor-Wiki hin, bei der man weitere Informationen bezĂŒglich der Flammenden Kuchenmagie zugreifen kann. Dort sind auch alle Beschreibungen zu sehen, sofern euer Charakter bereits in den Genuss kam.

(Aufgrund des mangelndem Frustlevels kann ich leider nicht mehr alle BeitrÀge hier editieren, wodurch neue Kuchenzauber lediglich auf der Wiki-Seite zu sehen sind.)

https://diealdor.fandom.com/wiki/Mjorna_Steinflamme/Flammende_Kuchenmagie


Lasst' euch von zauberhaften Kuchen bezaubern!

5 Likes

Kuchenzauber wurden herbei gezaubert...


Erneut ist es an der Zeit zwei neue Rezepte zu prÀsentieren.

Passend zum baldigem Ereignis, dem [A-RP] Nordends Lichterfest ✹ prĂ€sentiert die Flammende Kuchenmagie bald einen neuen Kuchenzauber, der lediglich bei jenem Fest verkauft wird, oder bei speziellen Anfragen.

Lichterfestkuchen


Passend zum Lichterfest in Nordend, wird ein zarter Kuchen angeboten. Zarte, filigrane Lilien aus Zuckermasse zieren die Kuchenlaterne, die den Verlust eines Geliebten oder Freundes leichter ertrÀglich machen könnte.


Ein genauer Blick:

Der Lichterfestkuchen ist ein Kuchen, der Ă€ußerlich einer Laterne gleicht. Weiß ist das ‚Metall‘, der dezente Rahmen, der Laterne, welches mit Zuckermasse und zart glĂ€nzender Glasierung gemacht wurde. Aufwendig und geschwungen ist das „Dach“ der Laterne, welches mit einigen floralen Ornamenten versetzt wurde.
Das „Glas“ hingegen wurde milchig kreiiert, wobei jedoch mit nach außen hin verlaufender gelblicher Farbe eine Kerze in der Mitte angedeutet wird. Einige cremefarbene, weiße und gelbe Lilien aus Kuchenteig mit glĂ€nzender Glasierung wurden ebenfalls am Boden der Kuchenlaterne gesetzt wurden und verzieren jene förmlich umrahmen. Geschmacklich ist der Kuchen im großem und ganzem wie ein sahnig-fruchtiger Blechkuchen. Schichten von Sahne sind abwechselnd zu Apfelcreme gesetzt. Ebenfalls erschmeckt man im Verlauf des Kuchens einige mit leicht sĂ€uerlichen und dennoch saftige Kirschen, die den gesamten Kuchen durchziehen.


Ansonsten erspĂ€ht man die rote Zwergin, Mjorna , aktuell recht gehetzt umherhuschen. Immer wieder nimmt sie Reisen nach Sturmwind auf sich, und kommt bewaffnet mit vielen Kisten und Taschen zurĂŒck.

Laut GerĂŒchten aus der Feuerkehle soll die Kuchenzauberin einen recht großen Auftrag haben, nĂ€mlich das Kreieren einer Hochzeitstorte. Die baldige Braut wird dementsprechend ein Exemplar erhalten, welches ein wahres EinzelstĂŒck ist. Mit vielen persönlichen Noten und gĂ€nzlich dem restlichem recht hohem Niveau der Flammenden Kuchenmagie entsprechend
 Eventuell gar ĂŒbertreffend!


Doch nicht nur das tat sich in der letzten Zeit in der von Kuchen geprÀgten ZuckerbÀckerei.

Man erkennt etwas weiteres in der Liste der Kuchenzauber! Der Herzkuchen
 Passend zur Zeit, in der Liebe in der Luft liegt.

Herzkuchen


Wer wollte noch nie ein Herz aus Kuchen essen? Zart bietet dieser Kuchenzauber eine leckere Kombination aus sĂŒĂŸen GeschmĂ€ckern, wie von Erdbeeren und Himbeeren.


Ein genauer Blick:

Ein Herz aus Kuchen. Der Traum von vielen! Jenen Traum erspĂ€ht Euer Blick nun
 Man sieht einen herzförmigen Kuchen, welcher zunĂ€chst eine krĂ€ftig herzrote Glasur prĂ€sentiert. Der hohe Rand des Herzens hingegen ist zartrosa, mit einigen Kirschen bestĂŒckt. Zarte, filigrane Ornamente aus Sahne schlĂ€ngeln sich umrahmend um den Kuchen herum, gar als wĂ€re dies der Thron des Kuchens. Beim Anschneiden sieht man weiterhin rosige und herrlich rote Schichten. Zart und doch geschmackvoll kann man Himbeeren und Erdbeeren schmecken, welche sich fast wie eine Umarmung um den Gaumen legen und die fruchtige SĂŒĂŸe anbieten.

https://diealdor.fandom.com/wiki/Mjorna_Steinflamme/Flammende_Kuchenmagie
Weitere Kuchenzauber können auf diesem Link angesehen werden! Die Aldor-Wiki zur Flammenden Kuchenmagie wird stets aktiv gehalten.


~Lasst Euch von zauberhaften Kuchen bezaubern!~

7 Likes

Neuerdings hĂ€ngt ein Aushang an den schwarzen Brettern der ehrwĂŒrdigen Stadt Eisenschmiede:

Die Flammende Kuchenmagie zieht sich erstmal komplett zurĂŒck!

Demnach werden geschÀftliche AuftrÀge der ZuckerbÀckerei nicht mehr angenommen.

~Mjorna Steinflamme

Die Schrift war ordentlich und als jene der jungen Zwergin zu erkennen. Ebenfalls war die schwungvolle Unterschrift von Mjorna zu erkennen.


Einige Monate spÀter finden sich neue AushÀnge in der Stadt:

Die Flammende Kuchenmagie wird nicht mehr weitergefĂŒhrt und bedankt sich herzlichst bei allen Kunden!

Die Betreiberin der ZuckerbÀckerei befindet sich nun auf auf Reisen, um neue Kreationen aufzufinden.

Vielen Dank fĂŒr das bisherige Vertrauen.
~Mjorna Steinflamme