Alter Wiedereinsteiger sucht Rat

Hallo Miteinander,
nach dem mich WoW mehrere Jahre meines Lebens begleitet hat, habe ich irgendwann (vor ca. 7 Jahren) aufgehört und nur sporadisch mal rein geschaut.

Nun wollte ich mir Shadowlands von Klein Auf neu anschauen, das heißt bei Level 1 anfangen.

Vorrangig werde ich wohl allein spielen, vielleicht hier und da mal einen Dungeon.
(Spielzeit in der Woche ~ 5 h). Nur nach 21.00 Uhr wenn die Kinder endlich schlafen.

Welche alten Erfahrungen bringe ich mit?

Gespielt habe ich früher alle Skillungen Tank (Krieger/ Paladin) DD (Krieger/ Schatten/ Paladin) Heiler (Paladin/ Priester).
Was mir beim Paladin auf jeden Fall abgeht, der hat kein anstürmen oder ranziehen, überall muss ich hindackeln :slight_smile: oder gibt es inzwischen neue Skills?

Nun zu meinen Fragen:

Welche Klasse hat mehr „flow“ für einen Ü40-er der Krieger oder der Paladin?
Es muss nicht Fotm sein, es soll nur halbwegs leicht von der Hand gehen.

Druide fällt aus, den kann man wenig individualisieren.

Meine alten Charaktere sind alle auf Proudmoore, kann man hier auch nach 21.00 Uhr noch Gruppen finden oder sollte ich auf einem anderen Realmpool beginnen?

Ich habe hier gelesen, vz und Schneiderei sind zwei gute Berufskombinationen, da aber nicht so zu der Kiltfraktion gehöre, gibt es auch vernünftige Berufe für Plattenträger?

Danke für Eure Hilfe.

Wenn ich da eine Empfehlung aussprechen dürfte probiere mal den Windläufer Mönch, der trägt zwar leder, ist aber sehr Mobil und hat mMn sehr gute Utility um solo Spaß zu haben.

Wenn es Platte sein soll würde ich zum Fury Krieger tendieren, ist flüssiger als Arms und Ret. Mobil sind beide nur bedingt.

Gruß