Bannumgehung melden - wie?

Guten Tag zusammen. Ich habe zwei Anliegen, die eng miteinander in Verbindung stehen.

Das erste Anliegen: Ich möchte einen Spieler melden, der einen permanenten Forenbann hat und diesen mit einem alternativen Account umgeht. Handfeste Beweise liegen vor, und der Kundendienst sollte diese Beweise auch sehr einfach bestätigen können.

Das zweite Anliegen: Ich möchte einen Spieler melden, der im Spiel gebannt ist und diesen Bann ebenfalls mit einem alternativen Account umgeht. Auch hier gibt es Beweise, die der Kundendienst leicht bestätigen kann.

Meine Frage: Wie trage ich diese Anliegen vor, dass man gegen diese Spieler vorgeht? Gemäß den Richtlinien ist das Ausweichen eines Banns mit einem Alternativaccount nämlich untersagt.

Eine Meldefunktion für Bannumgehung existiert weder im Forum noch im Spiel. Einen Support-Artikel zu diesem Thema konnte ich nicht finden. Wenn ich öffentlich im Forum darauf aufmerksam mache, ist es aufgrund des „Fingernzeigens“ gegen die Richtlinien und ich mache mich nur selbst strafbar. Außerdem sehe ich keine zutreffende Ticket-Kategorie, zumindest nicht was das erste Anliegen angeht. Habe ich da etwas übersehen? Wenn nein: Wie kann ich diese Personen melden?

Beide Spieler üben Belästigung sozusagen als ihr Hobby aus, wodurch sie sich bereits ihren ersten Bann verdient hatten. Darum wäre ich (und ich bin nicht der einzige) sehr dankbar, wenn sich hierfür eine Lösung finden lässt.

Per Ticket.
Beide Accounts nennen und was vorgefallen ist. Dann kann Blizzard das auch überprüfen ob es ein und dieselbe Person ist. Sollte der User aber auf dem anderen Account andere personelle Daten angegeben haben wird daraus eher weniger etwas.

1 Like

Nun, Merith sagt es bereits. Am Besten ein Ticket schreiben. Mir wurde damals nahegelegt, ich solle trotzdem einfach die Posts melden, aber das hatte denselben Effekt wie sich eine Tasse Tee einzugießen und den Sachverhalt nicht zu beachten. Nämlich gar keinen. Ein Ticket habe ich dann doch geschrieben und es wurde offenbar etwas getan.

Wenn die Verdächtigen dich im Realmforum belästigen, kannst du es jedoch gleich sein lassen. Dort kann man, wie man lustig ist, einen Starteraccount nach dem Anderen hernehmen, um ohne laufendes Abo weiterzuposten und das nutzen Personen, die gebannt wurden, dort auch schamlos aus, ohne dass die Moderation dagegen groß vorgehen könnte außer die Accounts immer wieder aufs Neue zu schließen.

Ein Ticket ist dabei tatsächlich die beste Option, aber das kann ein wenig dauern. Eine Meldung über die Funktion im Forum sorgt zumindest kurzfristig für Ruhe, bis wir uns gezielt um den Account gekümmert haben.

Ich habe das Anliegen wie empfohlen via Ticket eingereicht und der GM antwortete, dass das „wenig Sinn“ macht, da GMs keinen Zugriff auf das Forum haben. Auf die Bannumgehung in-game ging man nicht ein, stattdessen gab es nur einen Datenschutzhinweis dazu, dass GMs keine Informationen über Spieler preisgeben dürfen.

Das Problem besteht also weiterhin.

Danke dir für das Update. Ich habe dafür gesorgt, dass sich darum gekümmert wird. Nächstes mal verweise gerne auch auf meinen vorherigen Post.

3 Likes

Mal eine andere Frage bei dieser Gelegenheit. Wird ein Bann gegen den Account oder den Account-Inhaber ausgesprochen?

Grüße

Dem Account und Inhaber an sich, da ja an sich beides identisch ist.

Ich denke, die Frage zielt eher darauf ab, ob sich der Gebannte einen neuen Battle.net-Account anlegen darf?

1 Like

Neue E-Mail, neuer BNet-Account, insofern es sich um einen „permanenten“ Bann handelt. Oder anders ausgedrückt … wenn jemand will, kann er jederzeit den Bann umgehen, da Blizzard ja nur prüft ob die Mailadresse bereits registriert ist. Persönliche Daten kann man ja an sich angeben was man möchte, da diese nicht verifiziert werden.

1 Like

Das meinte ich. Also quasi die Frage ob ed wirklich ein „Umgehen“ einer Sperre ist einfach einen anderen Account zu benutzen.

Insofern es sich nachweisen läßt das es ein und derselbe Spieler ist, kann man von einem Umgehen reden. Ich bezweifel aber das Blizzard soweit geht.

Afaik sofern die Sperre dem battle.net Account gilt, sie gilt aber meistens eben z.B. einem WoW Account.
Früher galt da immer die Aussage, dass der Bann dem Account und nicht dem Spieler gilt.
Anders ist das afaik im Forum wo es speziell die Regel gibt das ein Bann nicht umgangen werden darf.

Generell gilt in der Tat: eine Sperre im Spiel zielt auf den Account, nicht auf die Person des Spielers. Ein Spieler hat also durchaus die Möglichkeit einen neuen Account zu erstellen und damit wieder am Spiel teilzunehmen - aber im Umkehrschluß gilt auch, dass „meine Katze hat die bösen Worte geschrieben“ kein Freibrief für Fehlverhalten ist, da die Sperre nicht auf die Person gerichtet ist. :slight_smile:

1 Like