Belluar-Spekulation "It's been <Spoilers> all along!"

https://www.youtube.com/watch?v=eZ80lH8gxkQ

Da es keinen aktuellen Thread gab, in den die Thematik passen würde, habe ich mir die Freiheit genommen, einen neuen dafür zu eröffnen.

Bellulars Argumentation hinsichtlich Yogg-Saron und den OG erscheint mir sehr stimmig in dem Video, zumal da immer noch die (auch im Video gezeigte) Soundtrack-Frage bei der Krönung Bolvars im Raum steht. Was denkt ihr darüber? Einerseits glaube ich, dass in dieser Expansion schon genug Mächte mitwirken, auch ohne die Leere, andererseits sollte das Yogg-Saron-Theme spätestens dann eine Rolle spielen, wenn es um Lich King Bolvar geht.

Hallo Senti,

ich kann mir aktuell nicht vorstellen, dass Yogg-Saron einen Einfluss auf die Lichkönige hatte. Der Kerkermeister wird als einziger mit dem Helmträger kommunizieren können und die Rüstung stammt aus den Schattenlanden. Zudem wirkte der Wille des Lichkönigs sehr stark auf seine Diener und entsprechend wahrscheinlich der Kerkermeister auf Ner’Zhul/Arthas/Bolvar.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass sich ein paar Untote nach Arthas Tod der Leere angeschlossen haben, da die Kontrolle des Lichkönigs schwächer wurde. Nur war Yogg-Saron zu diesem Zeitpunkt schon besiegt. Da aber der Dolch des Schattenpriesters und Garrosh’ Y’Shaarj Axt auch noch reden können, könnte das Saronit auf die restlichen Untoten (und Lebenden) in Eiskrone Einfluss haben.

Das soll aber nicht heißen, dass Yogg-Saron nicht nach Wegen gesucht hat oder noch sucht, an den Helm des Lichkönigs zu kommen. Schließlich klingt es für einen alten Gott verlockend, einen Weg in die Schattenlande zu finden und dort alles für die Leere zu verderben wie im Smaragdgrünen Traum.

Yogg Saron nennt sich Gott des Todes, weil der Fluch des Fleisches die Irdenen sterblich machte…

Die Leere hat uns schon öfter gesagt, dass in jeder Niederlage auch ein Sieg wohnt. Sie sieht halt alle Möglichkeiten und hält sich immer Optionen in der Hinterhand.
Die OG haben sich absichtlich besiegen lassen, damit wir für sie den Tod besiegen und denken das Schwarze Imperium wäre Geschichte. Das ist es aber noch lange nicht. Erst soll der Vater des Schlafes sein Festmahl genießen.

Das Bolvar der beste Anti-Lichking war haben Zovaal und Sylvanas eigentlich bestätigt. Bolvar hielt die Balance. Nicht im Auftrag der Leere, sondern gegen Zovaal, gegen den Tod und damit unbeabsichtigt für die Leere.

Ist schon schlüssig. Er macht auch schöne Videos, aber die Werbung…

Es deutet vieles im Spiel (Die Flüstersprüche) darauf hin, dass nach dem Tod die Leere gewaltig kommen wird. Der kosmische Krieg.

Übrigens: Uuna hat eine Questline, bei der wir das Pet mit Klamotten ausstatten können. Dabei gibt es ein Szenario, welches womöglich im Black Forest spielt. Die Seelenfresser dort sehen den Springer-Ghulen in Eiskrone verdächtig ähnlich.

Ich könnte mir vorstellen das es damals schon Ideen dazu gab das hinter dem LK eine größere und mächtigere Entität steht als wir damals wussten. Diese wurde aber wie so vieles ( Hallo Azjol-Nerub ) wieder verworfen bzw. aufgehoben für spätere Entwicklungen. Diese Idee wurde dann als das Thema Schattenlande auf den Tisch kam wieder ausgegraben und umgeändert in das jetzige.

Alles gute Punkte! :smiley: Bellulars Theorie zielt allerdings darauf ab, dass Yogg-Saron (absolut unabhängig vom Jailer) daran mitgewirkt haben könnte, dass der Nachfolge-Lichking Bolvar wird. Eben weil er die Flamme des Lebens in sich trägt und so womöglich weniger stark durch den Jailer beeinflussbar ist. Arthas wurde vom Jailer zumindest beeinflusst (wenn nicht gar mehrheitlich dominiert), das hat Blizzard ja schon angedeutet, das würde auch zu seinem letzten Wortwechsel passen („Ist es vorbei, Vater?“). Wenn Yogg-Saron in Bolvars Krönung irgend eine Rolle gespielt hat (was ja durch das Theme impliziert wird), könnte es sein Versuch gewesen sein, dem Jailer einen Stein in den Weg zu legen. Ursprünglich wollte Blizzard die Storyverbindung zwischen Yogg-Saron und dem Lich King auch ins Spiel bringen, aber sie haben in ihrer Planung übersehen, dass diese für außenstehende nicht offensichtlich genug war:

https://www.gameinformer.com/games/world_of_warcraft_wrath_of_the_lich_king/b/pc/archive/2010/02/17/afterwords-world-of-warcraft-wrath-of-the-lich-king.aspx

Ich gehe auch davon aus, dass jede mögliche Verbindung zwischen LK und Old Gods, die wir eventuell jetzt gezeigt bekommen, zu WotLk-Zeiten noch nicht in dieser Form in den Köpfen der Storywriter existierte - wobei man ja schon in Eiskrone bei „Matthias Lehner“, Arthas’ kindlichem Alter-Ego, auf Gesichtslose (also Diener der Leere) traf. Zudem wäre es vermutlich ein guter Verbindungspunkt, wenn die Leere in der Expansion NACH Shadowlands eine Rolle spielen sollte - so wie Tod, Geister und Sterblichkeit in BfA thematisch an vielen Orten angeschnitten wurden.

Das Passt alles gut dazu was in anderen Threads gerade auch teilweise Diskutiert wird.

Vom Guten Yogi weiß man ja, das er schon immer versucht hat - den LK zu beeinflussen!

Und auch das die OG sich alle freiwillig besiegen lassen wollten passt da einfach gut rein. Davon bin ich auch nach wie vor überzeugt von!

Ich meine die OG können alles und jeden Manipulieren! Der Weg bis Sie Zugriff darauf haben ist halt manchmal das Problem. Und denke Yogg Saron hätte da schon eine Möglichkeit gehabt bei Arthas!

Ich bin mir auch nicht so sicher ob der gute Zovaals, nicht doch etwas größeres hinter sich stehen hat.

Vielleicht was anderes, Zovaals wurde ja für irgendein Verbrechen eingesperrt, seiner Macht beraubt. Vielleicht gelang es der Leere ja vor langer Zeit einen Weg in die SL zu finden. Vielleicht haben Sie auch nur einen kleinen Spalt geöffnet. Und der hat gelangt den guten Zovaal auf den Kopf zu stellen!

Was Passiert eigentlich wenn Zovaal gewinnt? Resettet er die Sl so wie Sie waren, oder zerstört er Sie?

Und da würde das Thema Leere doch reinpassen! Das könnte doch in Ihre Pläne passen.

Ich glaube es stand auch irgendwo mal geschrieben, das wenn die Leere es schafft auszubrechen und gewinnt, kein Leben mehr existiert!

Und das die Leere andere in den Wahnsinn treiben kann ist ja auch bestätigt

Yogg Saron hat sogar Leben erschafft. Aber er hat auch die Möglichkeiten gehabt Kontrolle zu erlangen, und den Wahnsinn auszubreiten. Man sah es ja in Ulduar.

Was wohl passiert wer, wenn wir Ulduar nicht gefunden hätten. Denke die Hütter wären irgendwann durchgedreht. Bzw Allagon - Knopf - Tschau Azeroth.

N Zoth hat Leben verlängert!

2 Beispiele Azshara und Todesschwinge - 2 vers. Auswirkungen

Todesschwinge wurde wahnsinnig und nur eine Rüstung hielt ihn zusammen, sonst wer er wahrscheinlich auch ohne unsere Hilfe explodiert, nur mit fataleren Schäden!

Azshara jedenfalls wurde transformiert und Overpowerd! Allerdings denke Ich hatte Sie immer Kontrolle über sich selbst im Großen Und Ganzen. Dennoch fürchtete sie den OG. Ich denke wenn es ihr gelang hätte sie selbst N Zoth besiegt.

Also man kann ja sagen. Wenn die Leere siegt, gibt es kein Leben mehr oder kann dazu führen. Aber bis dahin finden Sie Wege, als Parasiten Planeten zu erobern, Lebewesen verschiedenster Arten zu Manipulieren, korrumpieren ihnen Macht zu geben

Also wieso sollten Sie also nicht auch den Weg ihn die Sl gefunden haben, oder sogar Zovaal zu Manipulieren. Ich meine es wurde ja sogar schon erwähnt oder bestätigt das die Sl Krieg gegen die Leere führen.

Bzw man sagt ja auch das Zovaal diese ganzen Schlüssel sammelt um was zu öffnen das Ihm gehört um seine Macht zurück zu erlangen!

Vielleicht ist es seine Macht, oder sein Herz das ihn zu seinem alten ich transformiert! Oder er öffnet einfach den Käfig zu was noch schlimmerem

Ist ja bereits confirmed, daß die Leere in den Shadowlands war: Hat die Bastion überfallen und das damalige Paragon Agthia zertötet - warum ist bislang noch nicht geklärt. Vielleicht kommt da noch was

Vielleicht ist da ja der Hintergrund für das „Vergessen“ in der Bastion…
Man sieht dort ja wie mächtig Erinnerungen sein können.
Vielleicht war ja auch der Angriff der Leere auf Manifestationen von Erinnerungen zurückzuführen…

2 Likes