Die Lokalisierung sollte angepasst werden

Also ich denke es sollte angepasst werden auf Anfang wo Darkshore noch Darkshore war. Redrige und Strangelthorn müssen auch noch angepasst werden. Das war die Ursprüngliche Loka.

2 Likes

ich weiß nu nicht, auf was für schulen ihr wart, auf meiner hat man mir in einer der ersten englisch stunden beigebracht, englische namen, egal, ob person oder stadt, werden nicht eingedeutscht. ich weiß bis heute nicht was blizzard da damals geritten hat.

nur um mal ein nicht star wars beispiel zu nennen, kann mir wer sagen, wer schonmal in neu amsterdam im urlaub war? oder in engelsstadt? also, ich für meinen teil, fahre mit allgemein gültiger deutscher sprache immer noch nach new york und los angeles in den urlaub. oder kennt wer präsident trumpf? auch wenn der typ so heißen mag, liegen neben dummheit immernoch kanada und mexico

3 Likes

Manche Städte werden aber übersetzt wie z.b. Nizza oder Mailand. Aber darum geht es eigentlich nicht. Man gewöhnt sich an Namen und das was mal war sollte auch so bleiben. Viele gehen wörtlich noch in den Minimal oder HL einkaufen obwohl die Märkte schon lange Rewe heißen.

1 Like

Das mit der Übersetzung mag zutreffen, wenn man das geistige Eigentum einer anderen Person zitiert. Warcraft und die darin enthaltenen Figuren und Orte sind aber Blizzards eigene IP und sie können das nennen wie sie möchten.

Übrigens fahren Briten in Deutschland nach Munich und Cologne und mitnichten nach München oder Köln. Und du kannst davon ausgehen, dass Peking auf Chinesisch sehr anders heißt.

Dem Absatz stimme ich zu.
Die Namen sind leider in vielen Werken unterschiedlich.
Es gibt keine direkte Einheitlichkeit was das angeht.
Sondern es wird bei jedem Film/Spiel/belieblinges Medium wohl einzeln entschieden, was man jetzt übersetzt und was nicht.

Der Aspekt der Gewohnheit spielt wohl auch eine große Rolle.

Ein Sprachmischmasch ist auch nicht sinnvoll. Eine klare Linie wäre eben gut.
Wie du selbst sagst, lassen sich bestimmte Sachen eben nicht übersetzen weil sie eigene Wörter darstellen innerhalb des jeweilige Universums.
Darth ist ja kein Ausdruck aus der Realität und hat entsprechend auch keine Übersetzung in andere Sprachen.

Danke lieber Gott. Endlich macht Ihr auch mal was richtig. Die Lokalisierung und die Namen die Fans der Warcraft-Reihe kannten und liebten einzudeutschen war ein absolutes Verbrechen. Deshalb habe ich als die Lokalisierung kam zum englischen Client gewechselt.

Bei ‘‘Prachtmeer’’ rollen sich mir immer noch die Zehnaegel hoch.

4 Likes

In GoT fand ich die Übersetzung oder das “deutschsprachige” aussprechen der Haus nahmen schon etwas banane.
Königsmund ist leider auch nicht gerade die beste Übersetzung weil Kingslanding nun mal doch besser klingt.

Das ist eben so die Sache.
Ich stimme allerdings zu das man bei Harry Potter das unterlassen hat, was Orte angeht.
Da hat man alle ins deutsche übersetzt.
Die Filme richten sich aber auch denke ich zumindest die ersten Paar auch mit an unter jüngeres Publikum.
Der Königsfelsen aus König der Löwen ist auch eingedeutscht.

Mich verwundert es eher, das hier die Leute scheinbar tatsächlich die deutschen Übersetzungen mögen, die für mich stets eher sehr grausam klangen.
Das heißt aber nicht, das die Leute deswegen weniger Recht auf ihre Meinung hätten oder das die Meinung generell schlecht sei.

Für mich gibt das nur nichts her. Ich bin schon froh das ein großteil der Namen englisch geblieben sind.

3 Likes

an sturmwind, unterstadt, usw. werd ich mich nie gewöhnen, da es diese in der zugrundeliegenden welt von warcraft einfach nicht gibt. sachen wie HL kenn ich garnicht, ausser, als kennzeichen meiner heimatstadt, und minimal, nunja, da mal nen zitat von mir und meiner frau “ja, du gehst mir minimal auf den keks” Ich “minimal gibts nicht mehr, ist jetzt rewe” sie “schnauf”

1 Like

Warum das denn? Wir sprechen ja z.B. auch vom Yellowstone-Nationalpark.
Yellowstone ist halt der Name und der Rest ist die Bezeichnung in unserer Sprache.
Das ist doch nur logisch. :thinking:

2 Likes

Das Beste ist im retail gibt es Fort Livingston.(Liegt im Strangelthorn Retail) Das stört nicht? Ist das kein Englisch?

Liebe Blauen. Wir sollten in Classic auch die u
Ursprüngliche Loka behalten und sonit Goldshire, Northshire, Redrige, Lakesire und soweiter richtig einfügen und schon passt es wieder dann haben wir kein Mischmasch :slight_smile:

3 Likes

Ich kann es leider nicht ganz nachvollziehen, weshalb man sich an den Namensgebungen stört. So war es zu Classic nunmal.

Viel schlimmer finde ich im /2 zu lesen wie: ey “bruh”. Was zur Hölle ist das und wie kommt man vom Bruder/Brother über “Bro” (was noch annehmbar ist) zu “bruh”?
Wie Gehirn-amputiert ist die Jugend denn heute? /discuss

Zum eigentlichen Thema:
Ich fand Gold- und Northshire echt toll. Ja, die Eindeutschung war etwas, woran wir Menschen uns gewöhnen mussten (und das fällt uns ja bekanntlich schwer). Allerdings trägt es auch einfach einen Teil zum früheren und eigentlichen WoW “Feeling” bei. Ohje, ich schreibe Denglisch. :<

Schönen Nachmittag allen. :slight_smile:

Vom Namen Stonebullsee bekomme ich auch Augenkrebs, wie man früher ™ zu sagen pflegte. Ich verstehe zwar, dass es der See im Stammesgebiet des Taurenstamms Stonebull liegt, das macht es trotzdem nicht besser. Wäre man so konsequent, wie hier einige fordern, müsste man diesen See nach seinen taurischen Namen benennen, da Stonebull auch nur eingeenglischt wurde, also allgemein verständlich für die Horde gemacht wurde. Das Ganze ist also ziemlich absurd. :smiley:

Euch ist schon klar, dass Namen und Städte normal nicht übersetzt werden? Daher ist es eigentlich auf den Live Servern falsch!
MfG…

3 Likes

Bin auch dafür, englische Namen nicht zu übersetzen - Unglücklicherweise gibt es in Wow gar kein Englisch, da das ganze Setting auf Azeroth u.ä. spielt. Namen, die eine Bedeutung haben, nicht aus dem englischen zu Übersetzen, wäre also der Versuch dort eine Sprache einzuführen, die mit dem Spiel erstmal nichts zu tun hat. Zwerge und Menschen sprechen ja auch die Gemeinsprache und kein Englisch. Ebenso die Horde, die spricht Orkisch.

Ich kann verstehen, dass Blizzard das Kuddelmuddel beibehält, um den exakten Stand des Spiels zu diesem Patch abzubilden, aber für eine Begründung jenseits dessen muss man schon tief in die Trickkiste greifen: “War schon immer so”, “Hab mich dran gewöhnt”, “Finde ich künstlerisch weniger wertvoll” sind ja erstmal keine vernünftigen Argumente.

Welchen Sinn ergibt es eigentlich, Namen mit Bedeutung in einer dem Spiel fremden Drittsprache zu lassen? Auf die Begründungen bin ich gespannt.

1 Like

Unabhängig vom offensichtlichen Lokalisierungschaos: Das erste was ich in der Schule in Englisch gelernt habe ist, dass man Namen nicht übersetzt und man die Finger davon lassen sollte. Oder sagen wir hier Neu York? Was soll dieser Unfug?

5 Likes

Fast. In Retail heißt sie jetzt Wisperwind ohne h.
Dazu gibt es auch einen Artikel auf Mein MMO
_https://mein-mmo.de/wow-classic-lokalisierung-kein-donnerfels/

Was die Lokalisierung angeht, hätte ich auch lieber die Bezeichnungen aus Retail gehabt, da es einfach weniger durcheinander ist, und man nicht jedesmal umdenken muss. Aber eigentlich wäre es gar kein Problem, beides anzubieten. Die Sprache kann ja für jeden Client individuell eingestellt werden. Warum macht man es nicht einfach so, dass man in den Einstellungen zwischen “Deutsch (Classic)” und “Deutsch (Vollständig)” auswählen kann, @Toschayju-2900 ? Man braucht doch sicher nur eine zusätzliche Sprachdatei von wenigen MiB und andere Spieler würden von der Wahl nicht beeinflusst.

Soll das heissen, das die Lokalisierung wie sie kurz vor BC kam, nicht stattfindet oder das sie mit den späteren Updates kommen wird ?

Der aktuelle Stand ist doch der von kurz vor BC.