(Experimental-)Druide auf dem Weg zur "Eule" aber nicht so sehr im "Gleichgewicht"

Hallo zusammen,

ich habe schon einige Druiden gelevelt, aber immer „Wild“.
Das ging wirklich einfach ( speziell nach Lvl 28) und ohne bemerkenswerte Pausen
Den aktuellen Druiden ( jetzt lvl 34) wollte ich aber als Caster/Heiler lvln ( zur Abwechslung)
Und ich merke, der läuft nicht so flüssig.
Hab im Moment Punkt in Wiederherstellung bis Reflexion/Insektenschwarm geskillt. Den Rest im Gleichgewicht ( inkl Omen).
Hab auch die Waffen aus dem Kloster ( Stab, Dolch, OffHand)
Rüstung Leder/Stoff mit viel Int/Wille.

Vom Kampfablauf habe ich so 2 Wege probiert:

  1. Caster (2x Sternenfeuer, Mondfeuer, Zorn bis Gegner tot)
    => Klappt ganz gut, aber nach jedem einzelnen Gegner OOM (klassisch OOMkin)
  2. Caster/Nahkampf (Mondfeuer, Insektenschwarm mit nachzaubern und dann Stab/Dolch)
    => Erst nach 3-5 Gegnern OOM, dauert dafür länger. Ist aber auch recht „holperig“
    Ich plane dann mit lvl 40 komplett auf Eule umzuskillen

Fragen an erfahrene Eulen:
A) Wie ist so die Rotation beim Lvln bis lvl 40 ?
B) Soll man ab lvl 40 Omen mitskillen, oder die Punkte eher in mehr Schaden/Crit investieren um „flüssig“ alleine lvln zu können ?
C) Gibt es Unterscheide in der Rotation vor lvl 40 und nach Lvl 40 ?

Teilt mir doch bitte eure Lvl -Erfahrungen als Eule mit.
Vielen Dank

Guten Morgen Borchen,

ich hab meinen Druiden auch als für die Allgemeinheit Hardcorevariante, ergo als Eule gelevelt und bin auch dabei geblieben.

Zorn und Mondfeuer habe ich eigentlich nur selten benutzt eher only Sternenfeuer, wucherwurzeln rang 1 und wenn der gegner relativ low war mit nem low Rank Sternenfeuer gefinisht statt dem dann aktuellen high rank.

ab Level 42 kam dann auch durch das Wildranken Set noch etwas Geschwindigkeit rein.

Hab auch nie Omen mit geskillt gehabt und auch nicht wirklich gebraucht oder gar vermisst. :slight_smile:

Zum Unterschied zwischen prä Level 40 und post Level 40 kann ich dir eigentlich nur sagen, dass sich bis auf die Moonkingestalt nix änderte.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsch dir viel Spaß. :slight_smile:

LG Usario

Eine interessante Variante.
Wie kamst du da mit dem Mana-Verbrauch zurecht?
Nach wie vielen Gegnern müsstest du da wieder trinken ?

Mit dieser Herangehensweise kam ich immer auf gut 3 Gegner und die Geschwindigkeit war auch echt ok.
Dann noch den ein oder anderen Stun proc vom Sternenfeuer und ein wenig crit luck und ich hatte auch echt spaß beim leveln.
Es ging sogar mit Anfang bis Ende 40 am schnellsten zu leveln, weil viele spelldmg Items dazu kamen und sich ein Gegner auch mit 2 Sternenfeuer Crits sogut wie verabschieden konnte. ^^

Noch dazu sei zu sagen, ich bin ein leidenschaftlicher Quest-levler und habe auch nahezu alle Quests aus allen gebieten tippel tappel tour erledigt, was auch viel dazu geführt hat, dass ich grüne Gegner vor der Linse hatte. Das beschleuningte auch nochmal immens. :slight_smile:

Du solltest bevorzugt Leder tragen für armor skaling und deine Waffe Skillen. Auto attacks sind niemals zu unterschätzen.

Wie schon erwähnt. Starfire und Wurzeln Rang 1 sind der sinnvollste weg. Nutze ich so auch auf max. level.

Omen niemals Skillen. Das Talent ist nur für Ferals wirklich nützlich.
Da sind verbesserte Dornen weitaus besser wenn du Punkte verschenken musst und Gestaltwandler (must have) und erhöhte reichweite geskillt hast.

Mehrere Ziele die etwas unter deinem level sind kann man mit genug stats auch mittels AOE und Dota wegbomben, ist aber eher später interessant.

Am Anfang bietet sich der Heiler baum allgemein besser an als full caster da du erst die späteren Balance Talente wirklich gut nutzen kannst.

Meinst du das Wildlederset ?
Oder das Traumzwirnset ?

Mir gings bloß um Leder und Stats.

Man überschätzt den wert von Spellpower beim Questen/Farmen.
Mehr Rüstung, Mana und Crit (aus Int) ist meist mehr wert.

Ich habe jetzt ( Kloster) noch ein anderes Problem.
Wenn ich wirklich als Caster unterwegs bin, kriege ich sehr schnell Aggro.
Und ich lasse die Tanks wirklich antanken, und gehe dann auf das Primärziel.
Ich muss mich quasi bremsen, um nicht die Aggro zu bekommen.
Wie geht man damit um ?

Ich weiss noch, dass bei der Katze die Angriffe mit 0.8 multipliziert werden, und das gibt dann die Aggro. Und nur bei der Katz gibt es einen Fähigkeit zur Aggro Reduktion.
Was macht man als Caster?

Ohne da wirklich Ahnung zu haben würde ich da an erster Stelle vielleicht mit Heiler und Tank abklären, ob die damit OK sind, wenn du öfter mal Aggro hast. Du hast als Eule ja afaik auch den gleichen Rüstungsbonus wie ein Bär. Da sollte das in den Dungeons eigentlich kein großes Problem sein, wenn du Aggro kriegst.

Wenn die das nicht ok finden, kommt es drauf an, wie groß die Problematik wirklich ist. Wenn du nach jedem Spell quasi wirklich eine ganze Casttime auslassen müsstest, würde ich mal probieren ob du im Schnitt mit Downranken des Spells vielleicht doch mehr Schaden raus bekommst, weil du dadurch eventuell feiner steuern kannst, wie viel Aggro du aufbaust. Wenn ich das richtig im Kopf habe, hat Sternenfeuer immer einen Spell Damage Koeffizienten von 100%, weshalb sich das vermutlich besonders eignet zum Downranken.

Wie die Formeln dahinter für die Eule aussehen weiß ich allerdings nicht und ich hab das letzte mal in WOTLK einen Caster gespielt und der war auch keine Eule… also gut möglich, dass ich hier nur Stuss fasel :smiley:

Downranking habe ich total vegessen … :scream:
Danke !

1 Like

Ja, du kannst sogar Rang 1 nehmen.

Aber wenn wir schon von max. level und Inis reden… solltest du recht einfach mobs offtanken koennen ^^