Fischerei Sörnberg

… verträumt schaute die Fischerin von der alten , knarzigen Terrasse auf die offene Bucht . Die Möwen schrien im Wind, der rauh und leicht stürmisch über die Küste wehte. Es war noch gar nicht lange her, da hatte man auf dem Festland, im Hochland sogar, fröhlich einen Markt betrieben. Sie dachte an den Tag zurück, als ihnen ein Brief zugestellt wurde, in dem von einem alten Nachlass berichtet wurde, dessen Erbe wohl Jan sei, ihr geliebter Ehemann und Käptn. Es blieb nichts anderes übrig, als dieser Bitte um Hilfe, das Erbe zu sichten, nachzukommen und so segelten sie gen Tiragardesund, wo ihnen ein rostiger Schlüssel samt Urkunde über eine alte Taverne übergeben wurde. Diese erreichend stellten sie fest, dass alt nicht unbedingt passend war, sondern eher uralt… vieles lag im Argen, das Dach regnete durch, die Terrasse rundum war recht morsch. Aber der Ausblick auf den Sund war unbeschreiblich…wenn man den Blick wendete sah man an der kleinen Anlegestelle das Fischerboot leicht in den Wellen schaukeln… Ein Seufzen , ein kurzes Anheben der Schultern, dann begann sie, geradezu wild entschlossen, Blumenkübel auf die noch leere Veranda zu stellen.Schliesslich wollte man ja nach harter Tagesarbeit wenigstens eine gemütliche Ecke haben. Was die Zukunft bringen würde, wer weiss das heute schon…Fröhlich summte sie ein Lied vor sich hin, Blume um Blume fand den Weg in die Pflanzkübel…

OOC: die Fischerei, die bisher immer in den Festlanden beheimatet war, versucht damit einen anderen Weg in ihrer Laufbahn einzuschlagen. Es gibt RP in Boralus, wir wollen versuchen, diesen Weg ein wenig weiter zu gehen. Wir sind ab sofort auch besuchbar ( Engine ist die Zweibrückentaverne bei Bronhavn)…es wird immer einiges an Räucherfisch vorhanden sein, Frischfisch ist zu erwerben… ob man daraus ein wiederkehrendes RP macht, wird die Zeit zeigen. Geplanter fester erster Tavernentag wäre Mitte bis Ende Juli geplant… sollte die Taverne hier bespielt sein, bitte in Kontakt mit uns treten, um uns absprechen zu können…
wir wären , wie auch auf dem Festland gewohnt, Freitags hier anzufinden

gez. Danielle und Jan Sörnberg

…die Tage gingen ins Land, die Fischer genossen die Ruhe an der alten Taverne, deren Reparatur nach und nach voran ging. Schon war die Terrasse ein einladender kleiner Ruheplatz geworden, eine gemütliche Ecke um den Abend bei einem Bierchen ausklingen zu lassen. Die Woche über sollte es nun die Küste entlang gehen, per Fischerboot die hiesigen Fischbestände erkundend …

OOC : Die Fischersleut würden sich am 17. Juli ab der siebten Abendstunde über den einen oder anderen Besucher an der kleinen Fischereibude freuen

13 Likes

Beim nächsten Familienbesuch in Boralus schauen wir sicher mal rein :smiley:

… die Tage gingen dahin, die kleine alte Kneipe fand langsam zurück in ihren urigen, nun aber sicher zu begehenden , Charme… die Veranda knarzte nicht mehr, die Treppe war begehbar… das Dach… ja da musste wohl doch noch mal ein Handwerker ran, der da erfahrener war als die Fischersleute… aber es schien so, als wenn man nunmehr einen Abend wagen könnte, die Bewohner der Umgebung mit hausgemachten Fischleckereien zu überraschen…

OOC: die kleine Fischerbude der Sörnbergs wird am Freitag 17. Juli ab der halben achten Abendstunde geöffnet sein ( Zweibrückentaverne im Tiragardesund, bei Bronhavn)

…morgen sind wir an unserer kleinen Bude, und freuen uns über den einen oder anderen Besucher

2 Likes

Gutes und preiswertes Essen, tolles Fassbier. Tolles gemütliches Ambiente. Man merkt das es inhabergeführt ist und fühlt sich direkt beim Hereinkommen wohl. Wer gern Fisch isst, wird hier eingefangen.
Top Gasthaus, gerne wieder!

Am Sonntag 26.07. öffnen wir erneut unsere kleine Fischerbude ab 20 Uhr. Über den einen oder anderen Besucher würden wir uns freuen

1 Like

Die kleine Fischerbude öffnet erneut ihre Türen am Freitag , 14.08. ab 19.30Uhr… wir freuen uns über Leute zum Klönschnacken bei lecker Fisch und Getränken

1 Like

… die Tage und Wochen gingen ins Land, seit der Öffnung der kleinen alten Taverne hatten sich schon einige Reisende ein wenig ausruhen können, bei Fischleckereien und kühlen Getränken…Dani Sörnberg zog ein wenig Bilanz in ihren Büchern, wohl auch leicht stirnrunzelnd, dann fasste man einen Entschluss, eifrig wurde ein Zettel für das Anschlagbrett in Boralus geschrieben, in bestmöglicher Fischerhandschrift * … * Hört Hört, am Freitag , 21.08 ab der achten Abendstunde, findet Ihr uns in Boralus, an einem gewohnten kleinen Fischereistand, für leckere Fischbrötchen jeglicher Art und kleine andere Spezialitäten ( engine : sieverts futterhof am Hakenkap, Boralus)…

Hallo ihr, wollte nur drauf hinweisen das vom Freitag 21 bis Sonntag 23 der Sommermarkt im Nebelthal (Oc: Herdweiler) ist. Falls ihr kommen mögt seid ihr herzlich willkommen.
Liebe Grüße =)

Danke für den Hinweis, allerdings macht uns da das RL einen Strich durch die Rechnung, sonst hätten wir glatt noch spontan Segel gesetzt :slight_smile:

Leider ist der angesagte Fischereistand heute nicht weiter geöffnet bedingt durch einen kurzfristigen Ausfall des Fischers. Die zwei Fischersleut werden ihr Boot seeklar machen und dann die nächsten Tage gen Festland aufbrechen, schliesslich ist man zum Hafenfest gemeldet . Die kleine Taverne bei Bronhavn hat ein Schild an der Tür : wir sind nächsten Monat zurück, wenn die Winde uns gewogen sind
gez. Dani Sörnberg

Das ist Allianz-RP, oder? Mein Vulpera Angler würde ja gerne mal vorbeischauen, aber werde ich dann sofort von Stadtwachen attackiert?

Ein Brief mit einer Anfrage kommt angeflattert. "Ich wollte euch fragen, ob ihr eventuell Interesse habt, am 7ten des 11ten Monats einen Stand auf dem Herbstmarkt Seetraum, in Seehain zu haben. Noch wären 3 Stände frei.
Gezeichnet. Rubyna Thackery

Leider ist uns das nicht möglich, aber sollten sich unsere Pläne noch ändern, teilen wir Euch das gerne mit
Freundlichst
Dani Sörnberg

1 Like

Da wir momentan in Sturmwind weilen, unser Räucherofen gut gefüllt war die letzten Tage , werden wir am morgigen Freitag ab der siebten AbendStunde unsere gewohnten Fischbrötchen an den Mann und die Frau bringen. Den Standplatz werden wir per Ausruf verkünden.
Gez. Dani und Jan Sörnberg

1 Like

…lange noch schaute die Fischerin auf ihre Taverne bei Bronhavn, die Türen waren verschlossen, die Fenster zugenagelt, ein Schild… zum Verkauf… prangte an der Tür… ein Seufzen entfuhr ihr , schön war es am Sund, jedoch Kundschaft, die bereit war, ein paar Münzen für gutes Essen zu zahlen, war an einer Hand zählbar. Die Fischerin zuckt kurz mit den Schultern, nun gut, dann heisst es Segel setzen zu neuen Ufern… irgendwo irgendwer findet Fischgerichte zum Anbeissen lecker… erst langsam, dann doch schneller werdend , lief sie gen Anlegestelle, wo ihr Mann bereits die Segel setzte auf dem fischereigenen Boot. Ein kleiner Otter hopste nebenher, fiepsend, zuerst die Reling erreichend und an Bord springend, gefolgt von der Fischerin… kurz noch schaute sie zurück, dann ging sie gen Frontreling, sich reckend… auf in einen neuen Hafen…

man landete an in Sturmwind, die Stadt war altbekannt… die Lager überprüfend wurde wohl eines für geeignet ausgeschaut… die Fischerin lacht gen Mann, das sollte doch passen… ein wenig Holz, ein wenig Vorstellungskraft… dazu noch paar Fässer als Tische… lass uns umbauen diesen Schuppen … die Fischerin nickt leicht… auf gehts wohl

Danielle schaute recht vorsichtig vom Bug des Schiffes gen Hafenstege. Langsam näherte sich das Fischerboot dem Anlandesteg der kleinen Fischerei der Stadt. Gar nicht lange her hatte man in mühsamer Arbeit und viel Herzensblut den grösseren Lagerschuppen am Hafen zu einer kleinen Fischerbude umgebaut. Man wollte nur eine Woche entlang der Küsten fischen, nur um feststellen zu müssen, dass wie aus heiterem Himmel überall Untote lauerten, und ein erneutes Anlegen unmöglich machten. Unzählige Tage segelte man die Küste auf und ab bevor man es wagte, sich doch wieder der Stadt zu nähern. Misstrauisch liess sich Danielle von ihrem Mann vom Boot auf den Steg helfen, vorsichtig um sich schauend… aber das Grauen der letzten Tage schien nicht mehr sichtbar zu sein. Allerdings sah es um den Lagerschuppen der Fischerei recht armselig und zerrüttet aus… überall lagen noch Trümmerreste und Gerümpel umher. Einmal atmete sie wohl tief durch, als ihr Mann den umgebauten Schuppen wieder von seinen Verschlägen befreite, die Tür öffnete. Unsicher folgte sie ihrem Mann hinein, jedoch erhellte sich ihre Miene zusehends als sie das Innerste erblickte… Staub lag überall , ein Fenster war zertrümmert, durch welches das Sonnenlicht in die Bude fiel. Danielle seufzte erneut… Guhle hatten hier wohl nicht gehaust, eher Trinkfreudige Kanaillen, was die kläglichen Reste der bevorrateten Getränke der Fischerbude bezeugten. Kurz schnaubte sie, dann hob sie die Schulter an… nungut es gab Schlimmeres. Ein wenig Arbeit noch, dann würde man die kleine Bude zum ersten Mal wohl eröffnen können.

OOC : Die kleine Fischerbude wird im Laufe der nächsten zwei Wochen ihre Eröffnung bekannt geben. IC wird es ein umgebauter Schuppen am Sturmwinder Hafen sein, ausgepielt engine Boralus Fischers Fritz, die kleine Kneipe direkt an einem der Kanäle dort . Momentan planen wir, vielleicht ein bis zweimal im Monat dort die Fischerbude auszuspielen. Genauer Termin folgt noch…

1 Like

Nun war es soweit… die Fischerbude war auf Hochglanz poliert, genug Rauchfisch in der Vorratskammer… am 13 des Monats machen die Fischer ihre kleine Bude auf, für hungrige , plauderwillige und sonstige… jeder sei eingeladen … ( ic am Hafen von Sturmwind… engine wird genutzt Fischers Fritz in Boralus… gleich hinter dem Galgen, kann man kaum verfehlen^^)

ab 19 Uhr, wohlangemerkt

Kleiner Erinnerungspush… wir sind heute ab 19 Uhr in unserer kleinen Fischerbude und freuen uns über Kundschaft ( Engine FischersFritz in Boralus, ic ist es ein umgebauter Lagerschuppen in Sturmwind )

Dani und Jan Sörnberg