Healer als Main

Hallo zusammen, würdet ihr einem kompletten Neuling einen Healer als Main empfehlen oder wird man da eher „niedergemacht“? An alle die einen Healer als Main haben, für welchen der beiden Spec habt ihr euch entschieden bzw. welche von beiden mögt ihr mehr? :slight_smile:

Hallo Fraeya,

gerne möchte ich mit Dir meine Erfahrungswerte teilen.

Also niedermachen ist schon zu viel des Guten. Das Schlimmste was Dir passieren könnte ist, dass Du Dir die Missgunst anderer Spieler verdienst. Aber das ist auch nur halb so wild. Schließlich fängt jeder mal klein an und bekanntlich lernt der Mensch am besten aus seinen Fehlern. Mit der Zeit kommt Übung, kommt Verständnis, kommt gutes Gameplay. Also keine Angst vorm Heilen haben.

Was Dungeoninhalte betrifft muss man sich aber vor Auge führen, dass Du als Heiler „alleine“ für das Überleben Deiner Gruppe verantwortlich bist. Als DPS-Spieler ist das nicht so. Denn wenn bei denen etwas schief geht, wird die Verantwortung durch drei geteilt.

Das ist natürlich Fluch und Segen zugleich. Bei Erfolg kannst Du Dir als Heiler auf die Schulter klopfen und Dir bewusst machen, dass Du Deine Aufgabe im Team in Eigenverantwortung erfüllt hast.
Auf der anderen Seite wird beim Scheitern der Fehler gut und gerne dem Heiler zugeschoben, ob zurecht oder nicht.

Das tut dem Leben als Heiler aber keinen Abbruch. Man wählt diese Rolle aus Vergnügen an der Spielweise. Wenn man Spaß damit hat, können selbst erlittene Niederlagen das Weiterspielen nicht verhindern.

Meine Vorliebe gilt dem Disziplinpriester. Mir gefällt einfach alles an ihm.

  • Ich mag das gleichzeitige Heilen und Schadenmachen
  • Ich mag die proaktive Spielweise
  • Ich mag die thematische Gegenüberstellung von Licht und Schatten
  • Ich mag die optische Darstellung der Fähigkeiten sowie dessen Soundkulisse

Allerdings sind wie so oft die Geschmäcker sehr unterschiedlich. Daher möchte ich Dir die Empfehlung aussprechen es einfach selbst auszuprobieren.

Fange irgendwo an, spiel damit ein Weilchen und urteile selbst darüber was Dir den Spielspaß gewährt, den Du verdienst.

Heilige Grüße
Medi

4 Likes

Wenn du vernünftig heilst dann biste überall beliebt. Und heilen ist jetzt nicht das schwerste.
Musst nur am tank dran bleiben wenn der los läuft und selber am leben bleiben. Durch den range hat man guten überblick und kann sich bequem positionieren meist. Und dann bleibt nur nochbdas heilen übrig wo man sich einfach content mit der achwierigkeit sucht diebeinen liegt

1 Like

Ich sag dazu immer:
Ihr Tanks und dds spielt mit dem Boss und ich spiele mit eurem Leben.

M+ bin ich ganz bei dir das macht mega spaß, aber im Raid… Holy forever!

Aktuell spiele ich neben meinem Schami noch 2 Priester und beide als Holy und Diszi
Holy spiele ich seit meiner Wiederkehr zu wow seit ny’alotha also end BfA.
Diszi erst seit DF s3 und da habe ich auch Recht schnell gemerkt, dass mir der diszi in kleinen Gruppen sehr viel spaß mach, Grade m+ ist er mega da der diszi quasi kein Mana verliert und die Gruppe so keine Zeit verliert.
Im Raid hingegen bin ich nicht mit ihm klar gekommen, wenn sich der Raid aufteilt, wie bei der Brutmutter z.b. oder volcoross ist es OK und noch gut spielbar aber das Rampen in großen Gruppen finde ich nur nervig.

Da kommt dann der Holy ins Spiel der quasi der Spiegel zum diszi ist.
In großen Gruppen mega spaßig, dafür in kleinen aber nicht so mein Fall.
(Kommt natürlich auch auf die skillung drauf an)

Wie unser Medizinmann schon sagte einfach machen und gucken was ein liegt.
Zu empfehlen wäre auch noch, dass du dir das heilen während der Levelphase beibringst.
Das hat den Vorteil dass du nicht gleich mit allen Fähigkeiten erschlagen wirst und du bekommst eine bessere Einsicht in die Klasse, Talente und Fähigkeiten, was bringt Zauber xy, gewöhnung an die cds,womit heil ich was wann am besten, deine Heiler ui einstellen und so weiter…

Mfg. Inari

2 Likes

Ist kein Problem. Heilen und damit die HP Balken der anderen Spieler zu Babysitten muss man einfach mögen und mal ausprobieren. Hilft da auch nicht zwingend wenn man vorher eine andere Klasse gespielt hat.

Aber selbst wenn es einem nicht zusagt, in eine andere Spec wechselt man Heute mit einem Klick.

1 Like

Also erstmal finde ich es super, dass dich erstmal mit einem für dich neuen Spec auseinandersetzen möchtest und ich schließe mich allen Antworten davor an, spiel den Heiler welcher dir am Meisten zusagt oder probiere Sie einfach beide aus.

Auch das Heilen in der Levelphase wie Inari schon geschrieben hat, hilft enorm um sich mit dem Aspekt Heilen auseinander zu setzen. Jeder Heiler spielt sich anders und hat Stärken wie Schwächen und ist in besonderen Situationen besser geeignet oder nicht. Aber im Grunde sind alle Heiler in jedem Content problemlos spielbar, ganz besonders wenn man weiß wie man seine Klasse zu bedienen hat, auch wenn einem die „Meta“ gerne mal was anderes erzählt.

Ganz wichtig ist: Mach dir keinen Stress. Heilen ist ein laufender Prozess, ganz besonders in Hinsicht auf das Dungeon Know-How, was du dir später immer mehr aneignen wirst.
Irgendwann weißt du, wann wieviel Schaden reinkommt, wann du am Besten deine Cooldowns nutzt und wann du die Möglichkeit hast außerhalb deiner Heilung auch Schaden zu machen, CC’s zu nutzen etc.

Und irgendwann kommt dann auch der Punkt wo es auch richtig Spaß macht, dass alles in einer M+ Gruppe anzuwenden und erfolgreich durch die höheren Keys zu kommen :slight_smile:

Wenn du Fragen hast, nur raus damit!

1 Like

Also Header macht Spaß dich spiele zwar primär holy aber auch Disc und ich liebe den Priester für 2 heal Speis die soviel Abwechslung bieten das ich eigentlich nichts anderes spielen möchte. Ich rate dir als Neuling zum Holy erstmal zu greifen der ist von seiner Mechanik einfacher da reaktiver heal. Für Disc brauchst schon gutes Verständnis der encounter, und passable Leute. Ich will dir mit dem Video nicht den heal herausreden aber dieses Video bringt es ein bisschen auf den Punkt was dich erwartet.

2 Likes

Vielen Dank :slight_smile:

Ich kann dem Video zu 100% zustimmen, Grade was das undankbare in niedrigen m+Keys angeht bin ich voll dabei.
Weiter oben wird es besser aber vorher ist der größte Gegner deine Gruppe.

Für mich ist das auch einer der gründe warum ich mit m+ nichts anfangen kann da gehe ich lieber mit 2 Priestern in den Raid. M+ nur auf zwang… Ehrlich m+ Hass des Todes …

Schön ist aber auch zu hören dass er selbst mitbekommen hat für wie selbstverständlich ein Heiler wahrgenommen und er immer nur am Fehler ausbügeln ist was keine Beachtung findet, denn ist ja halt sein Job, heilen, was da geheilt wird und warum und ob man die Ursache auch hätte vermeiden können ist egal.
Stirbt man nicht ist es selbstverständlich, stirbt man ist der Heiler schuld …

Meiner Meinung nach sollten alle dd’s Mal aktiv über längeren Zeitraum heilen müssen, vielleicht wird es dann auch Mal was mit pugs wenn alle verstehen was die anderen machen und machen müssen damit so ein Key reibungslos läuft.

Was den Heiler und Tank Mangel angeht bin ich aber auch überfragt.
Das Täschchen das es in nhc und HC inis sowie lfr gibt ist prinzipiell ein guter Ansatz ABER wie man im Fall wotlk gesehen hat, die als perma drop zu machen, zerstört einfach den Markt und hat den alchi zum Teil vollkommen nutzlos gemacht, der Markt wurde schlicht mit Fläschchen überschwämmt…

Mfg. Inari

2 Likes

Hallo,

Heiler zu spielen kann eine sehr lohnenswerte Erfahrung sein, auch für Neulinge. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die Rolle des Heilers oft als anspruchsvoll angesehen wird, da man die Verantwortung für das Überleben der Gruppe trägt. Hier sind ein paar Gedanken dazu:

Vorteile des Heilens als Neuling

  1. Gruppeneinladungen: Heiler sind immer gefragt, sodass du schneller Gruppen finden kannst.
  2. Lernkurve: Du lernst die Mechaniken von Bosskämpfen und Dungeons aus einer anderen Perspektive.
  3. Soziales Spielen: Als Heiler bist du oft im engen Kontakt mit deiner Gruppe, was das soziale Spielerlebnis verstärken kann.

Herausforderungen

  1. Verantwortung: Deine Rolle ist entscheidend für das Überleben der Gruppe, was zu Druck führen kann.
  2. Fehlerverzeihlichkeit: Fehler können schwerwiegendere Folgen haben, was manchmal zu negativem Feedback führen kann.

Empfehlung für Heiler-Spezialisierungen

Hier sind ein paar Heiler-Spezialisierungen, die sich gut für Neulinge eignen:

  1. Heilig-Paladin

    • Pros: Sehr stark im Einzelziel-Heilen, robuste Abwehrmechanismen.
    • Cons: Weniger mobil, etwas geringere Flächenheilung.
  2. Wiederherstellungs-Druide

    • Pros: Hohe Mobilität, starke Heilung über Zeit, vielseitig.
    • Cons: Komplexere Rotation, erfordert gutes Positionsmanagement.
  3. Heilig-Priester

    • Pros: Einfache Rotation, starke Einzel- und Gruppenheilung.
    • Cons: Weniger mobil, anfällig für Schaden.
  4. Disziplin-Priester

    • Pros: Einzigartiger Spielstil mit Schadens-zu-Heilungs-Konversion, starke Schadensminderung.
    • Cons: Komplexer Spielstil, hohe Anforderungen an Timing.
  5. Wiederherstellungs-Schamane

    • Pros: Gute Flächenheilung, nützliche Totems für die Gruppe.
    • Cons: Weniger mobil, abhängig von der Positionierung.

Persönliche Erfahrungen und Empfehlungen

Viele Spieler haben Spaß daran, Heiler als ihre Hauptrolle zu spielen. Hier sind einige persönliche Präferenzen:

  • Heilig-Paladin: Spieler, die gerne nah am Geschehen sind und starke Einzelziel-Heilung mögen.
  • Wiederherstellungs-Druide: Spieler, die Mobilität und Heilung über Zeit bevorzugen.
  • Heilig-Priester: Spieler, die eine klassische und direkte Heilungserfahrung suchen.
  • Disziplin-Priester: Spieler, die eine Herausforderung mögen und Schaden in Heilung umwandeln wollen.
  • Wiederherstellungs-Schamane: Spieler, die eine gute Balance zwischen Flächen- und Einzelheilung suchen und ihre Gruppe mit Totems unterstützen wollen.

Fazit

Ja, es ist absolut möglich und oft lohnend, als Neuling einen Heiler zu spielen. Wähle eine Spezialisierung, die deinem Spielstil und deinen Vorlieben entspricht. Lass dich nicht von potenzieller Kritik entmutigen – jeder fängt mal klein an und mit der Zeit wirst du sicherer und besser. Viel Erfolg und vor allem Spaß beim Heilen!

9 Likes

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, dass hat mir sehr geholfen :slight_smile:

3 Likes