HOJ vs Blackhands Breadth

Hi Leute,

Stelle mir derzeit die Frage, welches Trinket ich neben Renataki nutzen sollte.
Hoj oder Blackhands Breadth.

habe derzeit 28.5% Crit (inkl. BHB)
11% Hit.

Denke es wird vor allem wieder auf die länge der Kämpfe ankommen.
Wäre das nur Min/Maxing oder gibt es eurer Erfahrung nach deutliche Unterschiede?

Vom Gefühl her würde ich ja sagen, 2% Crit sollte man nicht freiwillig austauschen… schon gar nicht gegen einen unzuverlässigen Proc und lediglich 20 AP.

Danke im voraus für eure Antworten :slight_smile:

Hoj ist gigabis,gibt nichts besseres.

Hoj!!! 2%crit sind ebenso willkürlich wie 2% extrahit, nur kann der zusätzliche hit halt critten und WF auslösen.
Die AP sind dann nochmal on top!

Danke euch für die Antworten.
Denke meine Frage wurde beantwortet :slight_smile:

Der zusätzliche Hit kann aber auch verfehlen, ausgewichen oder pariert werden, etc. Außerdem kann es passieren, dass der Swingtimer zurückgesetzt wird, wenn HoJ aus einem Special geprocct wird. Dann verliert man effektiv Schaden.
Am Ende nehmen sich die Trinkets gar nicht so viel wie man denkt, ungebufft liegt der Unterschied irgendwo bei 1DPS, je nach Gearstand und Spreadsheet.

Der swingtimer wird beim hoj proc doch immer zurück gesetzt. Wenn hoj auf autohit proct ist es praktisch ein extra Hit minus bisschen spellbatching.
Wenn hoj auf sinister strike mitten im swingtimer procct dann wird der swingtimer halt nicht optimal resettet und man bekommt praktisch nur nen halben Extra Hit… Oder sogar noch schlechter… Aber einen dps Verlust durch Hoj gibt es doch beim rogue nicht. Oder was meinst du mit effektiven dps Verlust bei unlucky procs?

Du erklärst doch selbst, wie es funktioniert. Oder störst du dich nur an dem Wort „Verlust“? Dann sagen wir eben, dass man mehr DPS machen kann, wenn man seine Specials optimal am Swingtimer ausrichtet. Also immer direkt nach dem Autohit einen „Yellow“ ausführt.