Keine Rechte nur Plichten

Ich bin mir sicher das jeder sich schon einmal Gedanken gemacht oder sich geärgert hat über die Blizz Regeln.Egal was passiert Blizz ist für nichts verantwortlich zu machen oder entschädigt für Ausfälle jeder Art.Mir ist auch klar das jeder mit dem zustimmen der Regeln einen „einseitigen“ Vertag eingeht.Ich weiß auch das sehr viele sagen ,musst nicht spielen ,es zwingt dich niemand…schon richtig aber die Frage stellt sich auch anders.Wer würde so einen Vertag zustimmen in der realen Welt?Denke nur die nicht alt oder hell genug sind.Nur etwas zum nachdenken…Ich hasse den Tag an dem mir mein Arbeitskollege Wow gezeigt hat und ich so doof war mich anzumelden.Ich weiß…SSKM aber ist euer Geld ,eure Lebenszeit .Sobald ihr in Ruhe darüber nachdenkt wisst ihr vielleicht wovon ich rede.Grüsse an Blizz und alle meine Hater.

Hallo, leider verstehe ich nicht so ganz um was es hier gehen soll. Könntest du es noch einmal anders formulieren?

Nein ich weiß nicht, wovon du redest. Und ich weiß auch nicht, was das mit Fankreationen und Events zu tun hat. Vlt magst du mal auf den Punkt kommen und nicht um den heißen Brei herumschwadronieren?
LG
Flauschkugel

Auch wenn ich nicht so genau weiß, was du eigentlich willst, weil du keine Absätze etc kennst, hier eine kurze Antwort auf das was ich denke verstanden zu haben:

Wenn dein PC es nicht packt und du dadurch Laggs oder Abbrüche hast, kannst du nicht Blizzard die Schuld dafür geben.
Wenn Microsoft dir ein Update draufhaut, das dafür sorgt, dass ein Teil deiner Games nicht reibungslos funktionieren, kannst du auch hierfür Blizzard nicht die Schuld geben.
Das gleich gilt, wenn DEIN Internetanbieter Mist baut (wie die Telekom es im letzten Jahr geschafft hat)

Soviel zum Thema Ausfälle ALLER Art und Entschädigungen.

Im Übrigen gehst du in der realen Welt so einen Vertrag tatsächlich ein: Mit deinem Internet- und Telefonanbieter.
Du hast kein Recht auf Entschädigung, wenn dein Internet dich für 48 Stunden im Stich lässt, wenn du ein Unternehmen hast, musst du auch bis zu 24 Stunden hinnehmen (oder mehr zahlen).
Nur ein Beispiel…

Am PC, sitzend vorm Schreibtisch auf dem Bürostuhl ->
Webseite aufrufen. Blizzaccount erstellen. Name und Daten eintragen. Alles ausfüllen. Haken setzen und …

… spontaner Wechsel in eine andere Dimension.
Klick auf „Bestätigen“.

Joar, lief bei mir genauso. Ich schliesse grundsätzlich keine Verträge in der Realität ab, ist mir einfach zu surreal.

3 Likes

PENG TOT FERTIG

Kann geschlossen werden

Sinn des Threads entzieht sich mir… vor allem in Bezug auf die Kategorie, wo das gepostet wurde

Ich glaube es geht darum das der TE denkt das Blizzard uns mit den ToS, welche wir alle zustimmen müssen um zu spielen, übers Ohr haut, weil Blizzard für „Nichts zur Verantwortung gezogen werden kann.“ und das keiner in der RL Welt so einen Vertrag unterzeichnen würde.

Dazu kann ich nur sagen, du liegst absolut falsch mit deiner Annahme TE.

Blizzard kann nicht zur Verantwortung gezogen werden, wenn das Problem nur temporär auftritt (ungewollte login Server down für ein paar Stunden z. B.) oder wenn schlicht der Fehler vor dem Bildschirm sitzt.
Zu Beginn von WoD, wo das Spiel buchstäblich für fast eine ganze Woche unspielbar war, hat Blizzard jedem diese Woche an Spielzeit gut geschrieben, weil es über diese Temporäre Regel hinausging und definitiv ein Fehler von Blizzard war.
Zu deinem RL Beispiel:
Ja solche Verträge gibt es, aber nicht im gleichen Stiel wie dein Beispiel, da wir in Deutschland gesetzte haben dagegen, das es Verträge geben darf die ausschließlich nur eine Seite bevorzugen.