[Leitfaden] "Böse" Charaktere im RP

Das wäre einen weiteren Absatz wert, der Gedanke kam mir auch schon: Metawissen. Ich werd das im Laufe des Tages wohl hinzufügen.

9 Likes

Herz für diesen Guide.

1 Like

Hinzugefügt, gleich nach dem Abschnitt „Geduld und Konsequenz“. Danke für den Hinweis an Milondras.

5 Likes

Ein schön geschriebener Guide. Nicht zu kurz, nicht zu lang und so ziemlich die wichtigsten Punkte erwähnt, die man für das Ausspielen solch eines Konzepts benötigt.

Vielen Dank für deine Mühe! :heart:

3 Likes

Sehr schöner Guide, und damals wie heute aktuell.

Da bekomme ich glatt Lust, mir selbst einen Schurken zu basteln. twirls mustache


Ein Thema würde ich diesbezüglich jedoch gerne ansprechen, welches es vielleicht wert wäre, dass Du es ebenfalls noch einmal beleuchtest:

Was für Bösewichte gilt, solte auch für den Umgang mit Bösewichten gelten.

Ein häufiges Phänomen von gut inszeniertem Konflikt-RP mit klar verteilten Helden- und Schurken-Rollen ist ein klares Ungleichgewicht bei der Konsequenzbereitschaft:

Die Bösewichte sind sich von Beginn an bewusst, dass ihr Charakter den Plot vermutlich nicht unbeschadet überstehen wird - von den Helden ist ein solches Mindset jedoch nur selten im gleichen Maße zu erwarten.

Die Gründe dafür sind natürlich ein Ungleichgewicht im Charakerfokus:

Die Jagd nach einem niederträchtigen Hexenmeister stellt nur ein kleines Mosaikteilchen im Leben selbst des hingebungsvollsten Paladins da - für den Hexenmeister jedoch sind dessen finsteren Ambitionen meist sein einziger Lebensinhalt.

Es ist daher niemandem ein Vorwurf zu machen, der nicht bereit ist, seinen Charakter allzu schwere Konsequenzen für etwas tragen zu lassen, das nur einen Bruchteil dessen Lebens ausmacht.

Dies sorgt jedoch für die implizite Erwartung, dass der Hexenmeister am Ende des Plots Freiheit und Leben verwirkt hat, während der Paladin schlimmstenfalls für einige Monate kampfunfähig ist, aber sonst bloß eine Narbe und eine interessante Geschichte davonträgt.

Und: Wir alle können nicht aus unserer Haut. Wenn wir erwarten, dass unsere Charaktere es im Großen und Ganzen mit heiler Haut aus einer brenzlichen Lage heraus schaffen werden, dann werden die wenigsten von uns sich davon gar nicht darin beeinflussen lassen, wie ihr Charakter spricht und handelt. Und in der Summe läppert sich das.

Ich würde daher für folgende „Netiquette“ im Umgang mit Bösewichten appellieren:

  1. Sei ergebnisoffen. Gehe nicht davon aus, dass der Bösewicht verlieren wird, nicht einmal langfristig.

  2. Ziele nicht darauf ab, dem Bösewichten Konsequenzen zuzufügen, deren Äquivalent Du nicht auch für deinen eigenen Charakter zu akzeptieren bereit wärst.

6 Likes

Das ist alles richtig und auch einer der unzähligen Punkte, an denen so ein Konzept scheitern kann: Das Problem des „Gewinnen wollens“.

Da kann man aber glaube ich nicht so gut in einem Guide Abhilfe schaffen, weil an der Stelle eine vernünftige OOC-Kommunikation das Sinnvollste ist. Denn das gilt alles für beide Seiten. Es braucht gesunden Menschenverstand und Fairness beiderseits, denn wo ein „Bösewicht“ möglichst Heil aus einer Sache herauskommen will, will auch eine Stadtwache nicht unbedingt wie die unfähigen Deppen vom Lande dastehen, weil sie einfach niemanden Dingfest machen können.

Da braucht es ein gewisses Gleichgewicht und der beiderseitige Wille, hier und da auch einmal einzustecken. Natürlich in einem Maß, in dem es nicht unrealistisch wird.

2 Likes

Ergänzend möchte ich noch einen alternativen Bösewicht als Vorlage vorschlagen der vielleicht nur von sehr wenigen Spielern gut umgesetzt werden kann , aber durchaus relativ stressfrei zu spielen ist , sofern man eine Ader dafür hat.
Ich meine den ungeschickten Schurken der Marke Gargamel , Brain oder Yosemettie Sam . Sich selber im Spiel immer wieder ein Bein zu stellen ohne dabei gnadenlos ins Slapstick abzugleiten ist denke ich eine besondere Herausforderung die aber zuletzt durchaus eine echte Symphatiefarmmaschiene sein kann . Warum nicht einmal den Mut haben von der Norm abzuweichen.
Ich erinnere mich an einen Gnomenschurken im guten alten Klassik der mir bis heute in lustiger Erinnerung ist.

1 Like

Mehr Schu- … räuspert sich… zwielichtige Zivilisten braucht das Land!

Kleiner Push für diesen schurkischen Guide.

1 Like

This.

Selbst gemerkt beim offenen Projekt.
Wird nun eben Geheim gemacht, leider.

3 Likes