[N-RP] Südsee Basar in Beutebucht

Ganz großes :heart: auch von uns!

Ich war richtig glücklich, dass der Basar in Beutebucht statt fand, denn so hatten wir ebenfalls die Möglichkeit unsere Waren anzubieten. Auf anderen Märkten wäre das wahrscheinlich mehr als unpassend :sweat_smile:

Gerne wieder!

Soooo! Mein Feedback!
Ich gehe tatsächlich ungerne auf Märkte, weils mir einfach zuviel ist und zu unübersichtlich.
Schon gar nicht auf neutrale Märkte, weil es mir da einfach zuviel Liebe gibt.
Aber diesmal fand’ ich die Location passend und die Atmosphäre hat dazu eingeladen, mit den Roten anzuecken. Nicht nur, dass sich mein Char prügeln könnte - auch, dass sie sich mit einer Verlassenen anlegen konnte oder mit Tauren, fand’ ich super toll. Schade fand’ ich, dass einige zu sehr auf Kuschelkurs gegangen sind und ich im Whisper angemacht wurde, wie ich für Konflikt auf einem neutralen Basar sorgen könnte - aber tbh? MIR EGAL! Ich hatte noch nie soviel Spaß auf einem Basar wie hier. Da hat einfach alles gestimmt und besonders die Hordis, die sich zwischenzeitlich auf ein kleinen Konflikt eingelassen haben, waren sehr authentisch. Also ein fettes Dankeschön an dieser Stelle. <3 Ich fand’ diesen Basar/Markt der gelungenste in diesem Jahr, aus verschiedenen Gründen. Ein Teil hatte ich schon angesprochen. Also ein riesen Lob an alle Beteiligten.
Habe selten so viel Lacher am Abend gehabt.

Edit:
Auch, dass eine zwielichtige Gestalt, die Leute in eine verdächtig riechende Ecke gelockt hat oder der Taure, der einen Opa ins Meer geworfen hat. Wundervoll. <3

Ps, Ausersehen nochmal extra unten gepostet.
with Love, Nera! <3

11 Likes

Konflikte finde ich auch sehr spannend!
Solange die Haudraufs beachtet werden, die vielleicht eingreifen oder sich bezahlen lassen um weg zugucken, sind ja Goblins.
Basarwachen haben wir auch gestellt, die hätten dann was zu tun.

Jedoch ist es mir persönlich wichtig, dass kein Krieg entsteht, der den Markt unspielbar macht.
Das Flüstern hätte nicht sein müssen.
Die Völker können sich in solchen Einzelfällen schon mal in die Haare kriegen.
Tobias ist eher der kuschelige, bei Orcs und Untote hätte er sich aber in die Hose gepisst.

Beutebucht mag zwar neutral sein, in meinem Kopf ist es aber ein sehr raues Pflaster.

5 Likes

Stimme ich voll und ganz zu. Bei uns hatten die NPCS und die Wachen einiges zutun. :stuck_out_tongue:

2 Likes

Es waren zwei schöne Abende und ich muss zugeben, dass ich sonst nicht so der Marktliebhaber bin - Es ist viel zu voll, man kommt mit dem Lesen nicht hinterher etc. Aber ich hab’s überlebt und bis zum Ende durchgehalten. Man hat sich seine Ecken gesucht, wo man halt keine Kopfschmerzen bekommt :stuck_out_tongue:

Grade auf Hordenseite ist es bei Events so : Finden sie statt ist es brechend voll, kannst Kontakte knüpfen die man eh nicht wiedersieht (weil die Chars nur einmal alle 2 Jahre für Event x rausgekramt werden), wodurch sich die soziale Ader kaum noch lohnt (und das ist mein Grund auf einen Markt zugehen). Einerseits schreit das kleine Männchen in meinem Kopf nach mehr rot, andererseits gefiel es mir sehr gut das so viel blau da war. Siehe da, da gab es auch Leute die mein Char nicht nur einmal gesehen hatte.

Vermisst hab ich aber wirklich Goblins. Also als Händler die einem den größten Schrott andrehen wollen.

Lustig fand ich auch den ersten Abend, als ich eigentlich ins Bett gehen wollte : Noch fix die Büchersache mit der Pandaren klären und dann…ja dann… musste man sich noch um die gerösteten Hände kümmern. Da hatte ich mir echt gewünscht, dass ich nicht mit meiner Tauren dort gewesen wäre - dann hätte man ihn brav liegen lassen können.

Ich finde man kann den Basar in Beutebucht ruhig wiederholen, aber bitte nicht zu oft - denn sonst wird es sicherlich langweilig.

In diesem Sinne

Muh!ss ich nun auf meine Weide.

2 Likes

Es war schön und Spannend. Auch war sehr viel los, was natürlich sehr toll war. Beutebucht war sehr schön besucht. Ich kann nur sagen ein Erfolg und ich wurde gern beim nächsten mal auch als Händler dort sein.

Wie es schon erwähnt wurde, wurde ich dies nicht all zu oft Veranstalten. 2-3 mal im Jahr, sonst geht schnell die Luft raus.

Was ich auch schade finde, ist aber mein persönliches Problem vielleicht. Der Dezember ist recht unpassenden gewählt. Es sind einfach im Dezember immer soviel Veranstaltungen gleichzeitig. Winterhauchfest da, Ball da, das man gar nicht weiß wo man hin soll. Darum konnten wir auch nur an einem Tag da sein.

Im Dezember dieser Basar und im 4.1 ist Siegelmarkt in BB. Dies finde ich auch etwas Eng aufeinander gelegt. Ich weiß, es sind unterschiedliche Veranstaltungen. Aber das ist nur meine persönliche Sicht.

Ansonsten kann ich nur ein großes Lob aussprechen. Es war wie gesagt ein sehr Unterhaltsammer Abend. Danke dafür :wink:

1 Like

Throm’Ka

meine kleinen Worte werfe ich auch mal rein.
(Aktuell scheinen die Impfnachwirkungen nachzulassen^^)

Den ersten Abend habe ich etwas über eine Stunde geschaft, habe eine Sache verkauft und war dann leider off. (weil eingeschlafen)

Am zweiten hielt es etwas besser, mein Kel’rosh konnte etwas mehr verkaufen und war auch nach seiner Grimmigen Art eher Feindselig, was manch ein Worgen und so gemerkt hatte mit den Worten.

Hab mir kurz die Miss Wahl angeschaut, aber persönlich war es nicht mein Fall. Ich hoffe da postet am ende auch keiner hier mit T3 die Bilder von, nicht weil man es nicht würdigen möchte, sondern eher da es in Unterwäsche war und ggf man dadurch Bans bekommt ect wegen Anzüglichen Bildmaterial.

Ich war auch froh das ich nicht mit Ath’rog da war der im Plot festhängt, den nicht nur das im so ein Ort missliegt, er hätte da kein Potenzial gehabt am Ende.

Trotz allen, was ich gesehen habe war es schön und toll.
Ich weiß nicht alle Märkte besuche ich lieber als den Horde Siegelmarkt, da dieser gefühlt aus 99% Blutelfen nur besteht und daher eigentlich auch komplett in Silbermond sein könnte.

Wenn der Markt in Beutebucht das nächste mal ist, werde ich schauen ob ich wieder mit Kel’rosh komme oder doch mit Ath’rog weil je nach Gegebenheit es sich rentiert.

Aka’magosh

Ath’rog Blutwolf

2 Likes

Man geht dahin, wo es einen interessiert. :man_shrugging: Es ist ja auch nicht alles an einem Tag und wenn doch, muss man für sich eben entscheiden, was man macht.

So gesehen trifft das auf alle Monate zu. Dauernd ist irgendwas.

5 Likes

Ja aber der Dezember ist gefühlt schon der schlimmste Monat. Weil viele Gilden eben noch private Winterhauchfeiern veranstalten was eben schon echt viel ist. :slight_smile:

Und ja das stimmt :slight_smile:

1 Like

Wenn es dir zu viel ist, könntest du einen ersten Stein damit legen, eigene Angebote für einen stark frequentierten Monat zurückzustellen. Statt Weinverkauf jede Woche bspw. Weinverkauf nur alle zwei Wochen für den entsprechenden Monat.

3 Likes

Also da muss ich mich echt mal bei Kyoti anschließen. Es ist IMMER irgendwo irgendwas und irgendwie ist es mir mehr als nur einmal im Jahr zu viel. Und ich habe den Dezember am entspanntesten Empfunden. Vllt liegt das auch dran, dass ich meinen Urlaub genießen und mehr Zeit für RP nutzen kann. Möglich wärs.

Aber ansonsten sag ich nur: Monatlich irgendwo ein Siegelmarkt, Monatsmärkte auf Alliseite in einer unheimlichen „Vielfalt“ (nein, unterschiedlich finde ich sie wahrlich nicht, aber die MASSE macht mich fertig) , und DANN kommen noch die einzelnen Teile von Gilden dazu (bespielte Tavernen auf Horden- und Alliseite, gleiches bei bespielten Geschäften, Gildenplots oder bei manchen Gilden gar tägliches RP - hier gehen einfach mal Grüße an Einheit X raus).

Also jetzt anzufangen „Mir war der Dezember zu voll“, finde ich übertrieben. Ganz ehrlich xD

Den Basar fand ich SEHR ansprechend. Ich mochte das Ambiente, ich finde ein gut besuchtes Beutebucht GROSSARTIG, auch wenn einem im Getümmel gern und schnell die Ohren klingeln und man mit dem Lesen nicht mehr hinterher kommt :smiley: Aber ich hatte sehr schönes RP an den Ständen der Händler, die man noch nie irgendwo gesehen hat (ich zumindest nicht) und auch da möchte ich einfach nochmal DANKE sagen, dass auch mal Leute abseits der üblichen Verdächtigen da waren ^^ Und diese komischen Deals, die da in einer dunklen Gasse liefen, haben das Ganze auch sehr schön ergänzt. Einfach cool ^^

Ich würde mich über den Basar als wiederkehrendes Event ebenfalls sehr freuen und wäre auch für eine halbjährliche Taktung. Einmal im Sommer (Juni/Juli vllt → Krieg dem Sommerloch!!! Ich wäre auf jeden Fall da!) und einmal im Winter.

Hat sehr viel Spaß gemacht.

Beste Grüße
Elias Pavo

7 Likes

Ja ich rede ja nicht von meinen eigenen Termine. Die werden ja so gelegt das alles funktioniert. Ich rede ja von den vielen Privaten Einladungen. Aber wie gesagt ist eben der Monat Dezember. Aber das passt so schon. Freu mich auf den nächsten BB - Basar auf jedenfall.

Weiter sollte nur den Thread dazu denke ich nicht zu schreiben :slight_smile:

Ja das wäre optimal denke ich vom Rhythmus.

1 Like

Hallo, Freunde der Nacht… ähm… Freunde Beutebuchts.
Die Kritik wurde gehört, aber wann welcher Markt stattfinden sollte oder die Berücksichtigung von irgendwelchen privaten Events muss hier nicht diskutiert werden. (Also damit es übersichtlich bleibt und wir auch die Kritikpunkte wieder finden.) :banana:

5 Likes

Ich fand den Basar sehr gelungen (mit Riordan konnte ich aus einigen Gründen der Konsequenz nicht kommen, war dafür aber mit einem Charakter da, der erst einmal von der ganzen Atmosphäre umgehauen wurde, was sehr spannend zu spielen war). Die Stände waren interessant und abwechslungsreich. Besonders gut hat mir gefallen, dass diese auch in den Häusern waren und man die verwinkelten Ecken der Stadt besuchen musste. Einziges Manko hier an Blizzard: Die Emotereichweite in Beutebucht tut echt weh.

Wie einige wissen, gehört mein Herz teilweise dem Handels/Handwerks-RP und ich unternahm in der Vergangenheit einige Bemühungen, Boralus/KT belebter zu machen. Das Ambiente, nach dem ich mich da sehnte, erhielt ich auf dem Südseebasar. Ich hätte mir nur noch gewünscht, dass sich die Händler etwas mehr gegenseitig angekeift hätten, vielleicht ein paar Goblins … aber im Großen und Ganzen fand ich es wirklich super und hatte viel Spaß an dem Tag, an dem ich da war.

Statt einer Miss-Südsee Wahl, die mich persönlich nicht so sehr angesprochen hat, fände ich einen Angelwettbewerb (möglicherweise mit IC Betrugsmöglichkeiten) sehr spannend, oder vielleicht auch ein Spiel, das sich um das Spinnen von Seemannsgarn dreht oder dergleichen. Bin sicher, euch fällt da so einiges ein!

Gerne wieder zum Sommer hin. :sun_with_face: :cocktail:

5 Likes

An diesem Punkt würde ich gerne noch eine Anfügung machen, was ich mir wünschen würde:
Weniger Anglizismen. Wir spielen hier im deutschen Client und deutschsprachigen Raum. Eine „Miss-Wahl“ umgeben von deutschen Begriffen klingt arg deplatziert, wo wir doch im Deutschen sogar den „Schönheitswettbewerb“ als Begriff haben.

2 Likes

War da nicht so was in der Richtung vom Vulpera gewesen (Rei (?))?

So ermüdend ist das RP mit mir gewesen!

Nein weil am selben Tag 3 Imfpung war. Und die hatte mich den ganzen Tag schon ausgenogt gehabt.

Da ich derzeit einen familären Krankheitsfall habe, etwas verspätet:

Ich danke allen Stand & Attraktionsbetreibern, ins besondere Es war Einmal für das was sie aus dem Basar gemacht haben, es war grundsätzlich ein Versuch verschiedene Fraktionen, Persönlichkeiten, Waren und Rollenspiel zusammen zu bringen und dies mit dem Südseebackground. Ich denke das ist uns gelungen, nicht zuletzt auch durch den großen Andrang der Basarbesucher und Ihr Rollenspiel, auch an euch ein dickes Danke dafür.

Auch bedanke ich mich für die positive Resonanz und das sehr konstruktive Feedback welches wir erhalten haben, auf einige Punkte gehe ich sicher noch die Tage ein. Zum Zeitpunkt sei gesagt, das es vermutlich auf einmal oder maximal zweimal im Jahr hinausläuft.

Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis, natürlich kann man immer an ein paar Stellschrauben drehen um das ganze noch abzurunden, aber grundsätzlich passt ein kleines „Chaos“ ja auch zu Beutebucht und zur Südsee.

So long, bis zum nächsten Basar und danke für euer Rollenspiel!

  • Die Südsee Initiative

PS: Besonderen Dank auch an alle Teilnehmer des Improtheaters & der Miss Südsee Wahl

8 Likes

Ermüdend in dem Sinne von:
Man stand dort und hat halt nichts gebacken bekommen. Ich hatte Freies Angeln mit hang zum IC Angelwettbewerb angeboten. Es war SOGAR Kostenlos!
Jedoch waren so gut wie alle Anwesenden nicht daran interessiert und haben sich privaten Dingen gewittmet die interessanter waren.
Ich bin auch etwas früher gegangen, weil einfach keine Nachfrage da war.

Ich habe einiges an Spielstände die letzten Tage angeboten. U. a. auch auf dem Dunkelmondbasar. Jedoch zeigt sich dafür kaum bis gar keine Begeisterung. :man_shrugging:
Auf nem anderen Event wurde ich ausgeladen, da man meine Neutralität als eher Feindlich ansieht.

Werde mich vermutlich die Tage vermehrt zurück ziehen, da (Es war wirklich viel los) einfach kein Interesse an Spielständen IC besteht und eher auf ‚Kauf‘ und ‚Verkauf‘ gesetzt wird. Was das ganze meiner Ansicht nach wieder etwas langweiliger gestaltet. Aber jedem ja das seine.

Mein Fazit:
Zuviel Reizüberflutung auf dem Event um die Angebote rund herum wahr zu nehmen. (Nicht durch die Schuld des Veranstalters, sondern durch die Über Population auf dem Event.) Das war wirklich schade.

1 Like

Wenn du das selbst schon so formulierst, Réi, wäre es doch naheliegend, das Meiden bzw. Nicht-Annehmen deiner Angebote als Ansatz zu nehmen, eben jene zu überarbeiten. Vielleicht haben die Spieler/Charakter einfach kein Interesse daran? Du schreibst es selbst. Wenn so ein Fall eintritt, solltest du dir ggf. Gedanken machen, was du ändern kannst, an dir und an deinem Angebot, um eben jenes wieder attraktiver zu machen.
Als, ja, ich setze es bewusst in Anführungsstriche, eine Art von „RP-Dienstleister“ sollte dir das Konzept von „Angebot & Nachfrage“ ein Begriff sein. Vielleicht kannst du durch das, was du an Nachfrage mitbekommen hast, dein Angebot für künftige Gelegenheiten ja optimieren.

6 Likes