Nazjatar Pet Battles - Mit Einfachen Mitteln Machbar?


(Smylodon) #1

Hallo!

Anders, als ursprünglich angenommen, habe ich so das Gefühl, dass es am Ende am Ruf bei den Ankoanern hängen könnte, der darüber bestimmt, wann ich fliegen kann. Sicher bin ich mir dessen aber auch noch nicht.

Nichtsdestotrotz würde ich ggf. gerne die Pet Battles in Nazjatar machen und natürlich auch gewinnen, da die 3k Ruf, die es insgesamt dafür gibt ja schon ein ziemlicher Brocken sind.

Leider hab’ ich mich nie sonderlich mit diesen Pet Battles beschäftigt.
Wer mag, kann ja mal einen Blick in meine Sammlung werfen:

Bisher habe ich nur einen Kampf auf Mechagon absolviert.
Dafür habe ich extra in Haustiersteine zum Upgraden investiert. Ich hatte zum Glück um die 60 Haustierglückbringer, die da ja als Währung herhalten.
Damit habe ich meine “Teufelsflamme” auf 25 gebracht und “blau” gemacht.
Mit etwas Crit-Luck konnte ich so die Plapperröhre auf Mechagon besiegen.

Mein Problem ist einfach, dass ich kaum besonders außergewöhnliche Pets besitze. Dazu ist meine Auswahl an 25er Pets äußerst überschaubar und ich habe einfach selten ein anständige Line-Up für die ganzen Gegner.

Meine Frage ist nun:

Lassen die sich auch mit einfachen Mitteln gut besiegen?
Ich denke mal, dass das in Nazjatar überwiegend Aquatic Pets und Kleintiere sein dürften. Reicht es da aus, mir kurzerhand Battle Pets entsprechender “Familien” ihn Azeroth zu zähmen? Da kämen für mich dann natürlich auch nur solche in Frage, die bereits Stufe 25 haben (wenn man ein 25er Pet zähmt, dann bleibt es doch auch auf 25, oder?).
Und müssen die alle “blau” sein, oder lassen sich die Battle Pets auch mit “grünen” Tieren besiegen?

Danke schon mal im Voraus.

PS:
Ja, ich weiß. Es gibt Guides bis zum Abwinken. Aber irgendwie setzen die immer Tiere voraus, von denen ich noch nie was gehört habe und ich hab’ so das Gefühl, dass diese Guides eher an erfahren Pet-Battl’er gerichtet sind, die viele starke Tiere haben.


#2

Hallöchen,

dieses Thema ist sehr komplex , ich rate dir xufu’s pet battle guide ans Herz ( Google ). Dort kannst du die spezifischen pets zu den Kämpfen raussuchen. Da müssten auch 08/15 pets dabei sein. Wenn du dich an die Vorgaben hälst, hast du Erfolg.


(Smylodon) #3

Merci beaucoup so weit. Ich werd’ mir den mal anschauen.

PS:
“Hältst” kommt von “halten”.
Vergisst man gerne mal. :wink:


(Nyari) #4

Ich hatte hier gestern einen Beitrag geschrieben, der auch auf deine Frage als Antwort passen dürfte:


#5

Klingt jetzt Käse - aber mit den Pets die du da hast kommst du bei den meisten Gegnern nicht weit.
Ja - du brauchst oft Spezialpets und auch gerne mal 0815 Pets - aber alle auf 25 und blau aufgewertet oder so gefangen.
Für den Anfang empfehle ich hier:
Gilnearischer Rabe (Starterpet der Worgen)
Brut von Onyxia (Flattert massenhaft um den Hort von Ony herum)
Gartenmotte (Pans Hof in MOP)
Rußschmieds Bömbchen (MOP Raid SOO von Rußschmied)
Übelrübe (MOP Gärtnern im Tal der 4 Winde)


(Nyari) #6

Bis auf die Übelrübe (wegen ihrer Fähigkeit Haustier nicht unter 1 HP zu bringen, was zum Fangen sehr praktisch ist), würde keines der von dir aufgezählten Haustiere auf einer von mir erstellten “starke Haustiere für den Anfang”-Liste stehen… zumindest nicht weit oben.

Klar… du hast Haustiere aufgezählt, die durchaus ihre Stärken haben, aber eben doch eher Mittelfeld sind.

Möchte man so ganz allgemein starke Haustiere für den Anfang, dann empfehle ich diese Liste:
https://wow-petguide.com/index.php?m=MostUsedPets
Dort sind die Haustiere aufgezählt, die in Strategien am meisten benutzt werden und man findet diese auch in fast allen Guides und Auflistungen wieder.

Geht es nur um die legendären Haustiere hatte ich in dem anderen - davor verlinkten Beitrag - schon entsprechende Haustiere und Guides verlinkt.


#7

Er fragte nach “Schnell zu kriegen und darf kein Vermögen kosten”
Ich hab damit gute Erfahrungen gemacht.
Entweder klatschen die den Gegner so schnell um, bevor dieser Schaden machen kann, oder man nimmt die Übelrübe um den Gegner zu fangen ohne ihn zu töten.


(Nyari) #8

Hast du denn mit genau diesen Haustieren alle legendären Gegner in Mechagon und Nazjatar besiegt?

Denn genau danach fragte der TE.
Es geht ihm nicht darum wilde Haustiere zu bekämpfen oder zu fangen. Das kann man mit so ziemlich jedem Team und selbst die meisten normalen Zähmer gehen “irgendwie” mit mittelmäßigen Haustieren.

Zudem sind die in der Verlinkung aufgeführten Haustiere nicht schwerer zu bekommen als die von dir aufgezählten…


(Narmora) #9

Ich habe auch noch nicht zu viele Kämpfe in Nazjatar gemacht, aber die, die ich gemacht habe, haben mit

1 x Ungeborene Val’Kyr
2 x Ikky

zuverlässig geklappt, mit einer Ausnahme, nämlich “Mikrounterdrückungseinheit CK-9”. Die habe ich mit 3 Hasen gemacht. Dazu gibt es ein Youtube Video, sonst wäre ich auf die Idee vermutlich nie gekommen (wer kommt schon auf die Idee Elitepets mit Häschen zu bekämpfen). Klappt jedenfalls wunderbar.

Die Ungeborene Val’Kyr könnte, je nach Server, ein Problem sein, kaufen kann man sie nämlich nicht, sondern muss sie selber in Nordend fangen, wo es in jedem Gebieten 3 Spawnpunkte gibt. Am besten TomTom installieren und mit /way die Spawnpunkte (siehe Wowhead) abfliegen. Hatte den auch nicht (habe mich nie sonderlich für Petbattles interessiert) und hatte dann doch mal Glück und ihn bereits am 4. Wegpunkt gefunden.


(Nyari) #10

Die Val’kyre ist bei weitem nicht mehr so selten wie früher. Ich bin mir nicht mehr sicher ob sie die Anzahl der aktiv vorhandenen oder die allgemeine Spawnzeit angepasst hatten, aber zu Legion gab es eine Änderung dahingehend und wirklich lange sollte man nach ihr nicht mehr suchen müssen.

Lohnt sich auf jeden Fall!

Die genannte Kombination (auch “Doombird” genannt) klappt auch wunderbar bei fast allen legendären Gegnern aus früherem Content. :slight_smile:

Und ja, (vor allem schnelle) Hasen sind super.

Generell ist beim Haustierkampf keine Verbindung herzustellen mit “das Haustier ist schwer zu bekommen und selten und deswegen stark”. Ganz und gar nicht! Worüber ich auch sehr froh bin.


(Smylodon) #11

Also in Mechagon habe ich folgende Strategie entwickelt:

Die Makabere Marionette. Mit der mach ich dann den Spell, dass da so ein “Geschwader” für 3 Runden über den Gegner wegrennt und dann den Debuff auslöst, dass der Gegner 2 weitere Runden doppelt Schaden kassiert.
Da die Marionette deswegen, weil sie untot ist und mein erstes Pet eh weggebrezelt wird. Da sie untot ist, hat sie ja noch die Extrarunde nach ihrem Ableben in der sie auch nicht getötet werden kann. Dadurch geht natürlich auch schon mal eine Attacke des Gegners völlig ins Nichts.
Dann nehme ich als zweites immer die Teufelsflamme, die den Kampf dann egtl. auch direkt eintütet. Als erste mach ich die Fähigkeit, dass der Gegner für weitere Runden brennt. Die Attacke allein haut schon immer ordentlich rein.
Dannach dann die Attacke, die ggn mechanische Pets zusätzlichen Schaden macht und auch noch mal Extraschaden macht, wenn der Gegner brennt.

Wenn der Gegner dann noch lebt und meine Teufelsflamme auch, gibt’s noch die “erste” Attacke. Entweder ist es dann schon vorbei, oder ich muss noch ein drittes Pet ins Spiel bringen, das dann aber egtl. nur noch als Abstauber fungiert.

Gegen Plapperröhre brauchte ich noch einen Hit durch mein drittes Pet und gegen Einheit 35 hatte Teufelsflamme schon alles klargemacht.

Nun geht es mir allerdings um die Pets in Nazjatar. Da hab’ ich bis jetzt nur an der Opalschnecke (oder so ähnlich) versucht und absolut kein Land gesehen. Eine wirkliche Idee hab’ ich da auch noch nicht.

Was Pets angeht, die es zu fangen gilt:

Da geht es mir natürlich darum, dass diese möglichst schnell und einfach zu bekommem sind. Ich habe nur knapp 150k Gold momentan. Also sagen wir mal, ich wäre bereit maximal 100k zu investieren. Aber egtl. auch nur als letzter Ausweg. Alles was bis höchsten 50k geht, ist okay. Ansonsten hab’ ich halt die Hoffnung, dass iwo in der Welt das ein oder andete 25er Pet herumrennt, das den Pets in Nazjatar ordentlich einheizt.


(Nyari) #12

Ja, mit genau diesem Debuff arbeitet auch Ikky und er ist eigentlich bei allen legendären Gegnern der Nussknacker, den es braucht, um den Gegner schnell und einfach zu knacken.

Ikky ist übrigens nicht schwer zu bekommen.
Er ist eine Questbelohnung einer Questreihe in WoD.
Die Preise im AH sind nur so übertrieben, weil den nun natürlich alle kaufen möchten.
Übrigens auch eine Möglichkeit sehr effektiv Gold zu machen, denn schwer zu bekommen ist er wie gesagt nicht. :wink:

Das gleiche gilt für die Zwielichtgelegeschwester. Ich habe wegen der explodierenden Preise ein paar davon gefarmt gehabt und hatte fast in jedem Durchlauf durch den Raid (Bastion des Zwielichts im Schattenhochland) ein Drop gehabt. Dauert nur ~10 Minuten bis zu den Drachen (Valiona).

Die Ungeborene Val’kyr ist auch nicht mehr so selten wie früher, siehe oben.

Ansonsten kannst du vielleicht auch wieder eigene Wege finden. Wie gesagt ist der Debuff (Zerschmetterte Verteidigung) sehr hilfreich, egal in welcher Form er kommt.

Dazu dann möglichst hohen reinkommenden Schaden.
Mit einem Elementar bei den mechanischen Gegnern hat das ja schon gut funktioniert, vielleicht hast du zu jedem Typ in Nazjatar auch eine entsprechend guten Konter.

Ich kann dir ansonsten nur wieder die Guides verlinken:

Es gibt auf wowhead einen guten Guide zu den Möglichkeiten:
https://de.wowhead.com/news=292715/get-bonus-nazjatar-and-mechagon-reputation-with-legendary-pet-battles

Und auch auf Xu-Fu findet man viele Strategien:
Für Mechagon:
https://wow-petguide.com/index.php?m=Mechagon
Für Nazjatar:
https://wow-petguide.com/index.php?m=Nazjatar

Dort findest du mehrere Vorschläge wie die Gegner zu besiegen sind, falls es alleine und mit deinen schon vorhandenen Haustieren wirklich gar nicht klappen sollte.


#13

Hallo, es gibt schon so ein paar Ausnahme Pets Netherdrachen, Zandalar Pet, Dunkelmond Pets (vor allem die Mechs) und und und
Aber eine Gewinn garantie gibt es nicht. Es gibt zu jedem Pet, jeder Klasse ein Conter
Magisch schlägt Fliegend schlägt Aquatisch schlägt Elementar schlägt Mech schlägt Wildtier schlägt Kleintier schlägt Untot schlägt Humanoid schlägt Drachen schlägt Magisch.
Wenn man das im Hinterstübchen hat, kann man mit ein wenig Überlegung alles schlagen.

Ein ganz kleiner Tipp ist der King NoNo, er erklärt viel und dadurch lernt man einiges zum Thema PetBattle. Zu jedem Zähmer oder Legendary Pet gibt es Vorschläge die recht gut klappen.