[RP] [KdV] Gasthaus in Dunkelhain

Der Rote Rabe

was?

Mit freundlicher Unterstützung betreibe ich die Rollenspieltaverne in Dunkelhain, alle Rollenspieler sind willkommen, vom Neuling bis zum alten Hasen und vom Stammkunden bis zum einmaligen Besuch aus anderen Realms.

wann?

jeden Donnerstag ab 19 Uhr

wo?

In Dunkelhain, Dämmerwald auf dem Realmverbund Kult der Verdammten & Co

warmode?

Warmode aus - erstens weil dann niemand nach Sturmwind muss, um im letzen Moment umzuschalten, zweitens weil auch niedrigstufige Charaktere so mitspielen können.

wen kann ich ansprechen?

Fragen und Feedback gerne ingame per Post oder Chat an mich
Ferren-derAbyssischeRat
oder in die „Roter Rabe“ - Community.
Einladungslink: MgRdyafbLW

7 Likes

Herzen fürs Posti :wink:

Nachdem Lainn sich ein paar Wochen eingearbeitet hat, resümiert sie kurz gedanklich:
Gut, jetzt weiß ich langsam wo ich alle Getränke finde und wie alles funktioniert, nur beim Wein des Monats muss ich mir noch überlegen, wer mir das Etikett vorlesen könnte, ohne dass es zu peinlich wird…ein seltsamer Ort ist das hier, vom Hummerfischer über Verliebte zu Zombiejägern und abstürzenden Fluggnomen ist wirklich alles an seltsamer Kundschaft im Roten Raben vertreten. Ich bin gespannt wie sich die heutige Schicht entwickelt, aber vorher jag ich mir noch mein Essen, ich muss ja fit sein für die Arbeit

3 Likes

Push vom Wölfchen!

Der Abend war toll, der Beitrag muss unbedingt mehr gesehen werden!

3 Likes

Der Mondbeerensaft und die Marmeladenbrote sind sehr zu empfehlen :smiley:

2 Likes

Fleissig streichte Kitania die Eichenholzbretter mit der schwer entflammbaren Farbe an und ließ dabei den gestrigen Abend Revue passieren:

Es war lange her, dass sie unter Leuten gewesen war, und kurz nachdem sie die Taverne betreten hatte, wurde ihr auch schnell wieder bewusst, warum. Es fiel ihr einfach sehr schwer, sich unters Volk zu mischen, sie war einfach nicht dafür geschaffen. Umso erstaunter war sie, als sie von der Gnomin, Drixie, so nett empfangen und in ein Gespräch verwickelt wurde. Und auch die Wirtin, Ferren, war sehr freundlich und zuvorkommend gewesen. Es war ein wirklich angenehmer, ruhiger Abend. Nun ja, abgesehen von dieser Verrückten, die kurz in der Taverne aufgetaucht war und für Unruhe gesorgt hatte. Zum Glück war der Schnaps stark genug gewesen, um Kitania´s Temperament im Zaum zu halten. Alles in allem war es ein sehr schöner Abend geworden, der ihr neben neuen Bekanntschaften auch gleich einen neuen Arbeitsauftrag eingebracht hatte.

Lächelnd begann Kitania damit, die verrußten Bretter von der Wand in der Küche der Taverne zu entfernen und durch die neuen, gestrichenen Bretter zu ersetzen.

1 Like

Technische Probleme halten heute leider sowohl die Gastwirtin als auch die Vertretung ab - NSC Trelayne ist da für alle, die es trotzdem irgendwie hin geschafft haben. Nächste Woche dann hoffentlich wieder. <3

Server sollten wieder stabil sein.

Jap, Hände und Haare sind auch nicht mehr bug-schwarz, alles ready um nächstes Mal eure neuen Looks zu präsentieren :wink:

Naja, Roli und Auryx haben das schon getan :smiley:

Schreie hallten durchs Dorf.
Ferren zielte, schoß, traf, und zog sich dann in den Eingang des Gasthauses zurück, als der Frostwyrm unbeeindruckt seinen Eisatem über den verheerten Dorfplatz und den Roten Raben blies. Noch hielten das Dach und die Gastwirtin stand, während die Nachtwache sich bemühte, die weniger wehrhaften Bürger Dunkelhains zu evakuieren.
Sie blickte sich um nach Lainn, und ihr Blick fiel auf deren mickrige Hasenschießerarmbrust. „Nimm das Gold aus der Kasse, nimm einen Greifen in die Stadt und komm wieder mit der größten Armbrust, die du finden kannst! Wir brauchen etwas gegen diese Bestien.“ Lainn blickte funkelnd auf, nickte. „Aye, Chefin, wir kriegn die Ungeheuer schon ausm Himmel runter.“ Sie schnappte sich das Gold und schlug sich zum von Kämpfern wie mutigen Zivilisten gehaltenen Greifenhügel durch. Ferren wandte sich an den Koch: „Sieh zu, dass sich das da drinnen in eine Art Lazarett verwandelt.“ Der beleibte Mann murrte diesmal nichts, sondern machte sich an die Arbeit.
Als der weiße, gefrorene Nebel sich draussen verzog und der endlose Ansturm der Untoten für einen Moment verlangsamt war, suchten ihre guten Augen den Dorfplatz nach bekannten Gestalten ab. Da war die Kommandantin der Nachtwache, die gerade ihre Klinge einem gefällten Ghul entriss. Worgin Rolexia schwang gleich zwei Waffen und wetzte von einem Monster zum nächsten. Vor der Schneiderei erspähte sie Schneiderin Colman und deren Gehilfin, welche gerade eifrig und zittrig nickte, während sie zweifellos eine Liste von Befehlen aufnahm. Ferren rechnete damit, dass auch die beiden irgendetwas zur Verteidigung gegen die Geißel beitragen würden. Ob Luhmen beim Hüter Unterstützung gefunden hatte?
Sie spannte ihren Bogen erneut, und sprach ein Stoßgebet zu Elune für ihre neue Heimat.

*** Eine Einladung zur Jahresfeier der Sturmhufe erreicht das Gasthaus ***

Gern dürfen Gäste der Allianz am Fest teilnehmen.
Bitte „Übersetzungstränke“ mitbringen

1 Like

Es gibt uns immernoch, jeden Donnerstag :slight_smile:

Edit 18.2.
… außer heute vielleicht. Gut möglich, dass unsere Köchin kommt, aber die Tresenkräfte sind heute zum ersten Mal (!) alle unpässlich. Nächste Woche wieder, und heute dürft ihr natürlich trotzdem oder erst recht gern das Gasthaus beleben, NPC Trelayne versorgt euch dann :wink: