[RP] [KdV] Gasthaus in Dunkelhain

(neuer Thread zwecks Ordnung)

Der Rote Rabe

was?

Mit freundlicher Unterstützung betreibe ich die Rollenspieltaverne in Dunkelhain, alle Rollenspieler sind willkommen, vom Neuling bis zum alten Hasen und vom Stammkunden bis zum einmaligen Besuch aus anderen Realms.

wann?

jeden Donnerstag ab 19 Uhr

wo?

In Dunkelhain, Dämmerwald auf dem Realmverbund Kult der Verdammten & Co

warmode?

Warmode aus - erstens weil dann niemand nach Sturmwind muss, um im letzen Moment umzuschalten, zweitens weil auch niedrigstufige Charaktere so mitspielen können.

wen kann ich ansprechen?

Fragen und Feedback gerne ingame per Post oder Chat an mich
Ferren-derAbyssischeRat
oder in die „Roter Rabe“ - Community.
Einladungslink: MgRdyafbLW

6 Likes

Herzen fürs Posti :wink:

Nachdem Lainn sich ein paar Wochen eingearbeitet hat, resümiert sie kurz gedanklich:
Gut, jetzt weiß ich langsam wo ich alle Getränke finde und wie alles funktioniert, nur beim Wein des Monats muss ich mir noch überlegen, wer mir das Etikett vorlesen könnte, ohne dass es zu peinlich wird…ein seltsamer Ort ist das hier, vom Hummerfischer über Verliebte zu Zombiejägern und abstürzenden Fluggnomen ist wirklich alles an seltsamer Kundschaft im Roten Raben vertreten. Ich bin gespannt wie sich die heutige Schicht entwickelt, aber vorher jag ich mir noch mein Essen, ich muss ja fit sein für die Arbeit

3 Likes

Push vom Wölfchen!

Der Abend war toll, der Beitrag muss unbedingt mehr gesehen werden!

3 Likes

Der Mondbeerensaft und die Marmeladenbrote sind sehr zu empfehlen :smiley:

2 Likes

Fleissig streichte Kitania die Eichenholzbretter mit der schwer entflammbaren Farbe an und ließ dabei den gestrigen Abend Revue passieren:

Es war lange her, dass sie unter Leuten gewesen war, und kurz nachdem sie die Taverne betreten hatte, wurde ihr auch schnell wieder bewusst, warum. Es fiel ihr einfach sehr schwer, sich unters Volk zu mischen, sie war einfach nicht dafür geschaffen. Umso erstaunter war sie, als sie von der Gnomin, Drixie, so nett empfangen und in ein Gespräch verwickelt wurde. Und auch die Wirtin, Ferren, war sehr freundlich und zuvorkommend gewesen. Es war ein wirklich angenehmer, ruhiger Abend. Nun ja, abgesehen von dieser Verrückten, die kurz in der Taverne aufgetaucht war und für Unruhe gesorgt hatte. Zum Glück war der Schnaps stark genug gewesen, um Kitania´s Temperament im Zaum zu halten. Alles in allem war es ein sehr schöner Abend geworden, der ihr neben neuen Bekanntschaften auch gleich einen neuen Arbeitsauftrag eingebracht hatte.

Lächelnd begann Kitania damit, die verrußten Bretter von der Wand in der Küche der Taverne zu entfernen und durch die neuen, gestrichenen Bretter zu ersetzen.

1 Like