Verschiedene Auswirkungen von Fel auf Eredar/Draenei

Eine Loretechnische Frage auf die ich bisher noch keine Antwort finden konnte.

Die Draenei die Velen folgen sind grundsätzlich die ursprüngliche unkorrumpierte Form der Eredar. Setzt man diese Draenei zu lange den Einflüssen des Fel aus werden sie zu Zerschlagenen/Krokul.
Man’ari entstanden dadurch, dass Sargeras die auf Argus geblieben Eredar massivem Fel-Einfluss ausgesetzt hat.

Daher die Frage : Wann wird ein Eredar/Draenei unter Feleinfluss zu einem Zerschlagenen/Krokul und wann zu einem Man’ari? Und wäre es theoretisch möglich einen der heutigen Draenei auf Azeroth durch das Fel zu einem Man’ari zu machen?

Es kommt wohl darauf an, ob die Verderbnis bewusst geschah oder nicht.

Generell, die Eredar die die Teufelsmagie bewusst angenommen haben wurde zu Man’ari.
Die Krokul/Zerschlagenen wurden Teufelsmagie ungewollt ausgesetzt und wurden dadurch krank und entstellt.

4 Likes

Da oben schon was gesagt wurde.
Ergänze ich einfach^^

Es ist immer möglich durch Einfluss der Teufelsmagie direkt oder Indirekt jedes Volk was nicht selbst Dämonisch ist zu beeinflussen.

Man siehe z.b. Orcs. Diese wurden grün alleine durch der Aussetzung und dem Nutzer massiver Teufelsmagie der aufkommenden Hexenmeister in allen Klans.
Wo das Trinken des Teufelsblutes und die Bindung an den Grubenlord das Grün nur intensiviert und den Orc auch zu einer Marionette machte wo die Animalischen Instinkte wie der Blutrausch verstärkt wurden - Alias dauerhafte rote Augen.

Und da ist auch der Einsatz wieder sehbar, grüne Orcs die ein zweites mal Blut trinken werden rot, Teufelsorcs. Wc3 Eschental bzw auch Scherbenwelt. Höllenhorde.

So wird es auch mit jeden anderen Volk sein und auch je nach direkten groß Einfluss durch die Teufelsmagie bzw Blut Opfer zur Bindung.

1 Like

Es war mehr als Fel Magie, die die Draenei zu Zerschlagenen gemacht hat.
https://wowpedia.fandom.com/wiki/Red_pox

2 Likes

Eine Frage die mir hierbei auch noch in den Sinn kommt.

Die Bevölkerungszahl der Draenei durfte ja relativ überschaubar sein.
Wie sieht/sah das eigentlich mit den Eredar vor Legion aus. Kann sich eine Spezies normal weitervermehren, nachdem sie alle zu Dämonen geworden sind wie die Manari? Oder haben die ab diesem Zeitpunkt eine Anzahl die nur noch geringer werden kann?

Dazu eine Bemerkung ausserhalb der Lore, Blizzard juckt es nicht wie groß eine Bevölkerung ist, wenn sie eine bestimmte Anzahl wollen, dann hat das Volk auch diese Anzahl. Egal was vorher war. Sonst wären so oder so fast alle Völker schon am ende.

Sonst wären so oder so fast alle Völker schon am ende.

Allen voran die Elfen. :wink:

1 Like

Der Sonnenbrunnen war nur ein Rückschlag :stuck_out_tongue:

So, wie ich das verstanden hab, sind die Krokul der unveränderte „Wildtyp“ der Draenei… zu den Draenei, die wir kennen, wurden sie unter Einfluß des Lichts… kappt man diese Verbindung, werden wieder Krokul draus… die Krokul auf Arugs wurden durch die Leere zu Krokul und nicht Red Pox - interssant auch dabei: Während die Krokul aus BC Klumpfüße bekamen, haben sich die auf Argus ihre Hufe bewahrt

Möglicherweise ne Art von Retcon, da in den RTS Games bereits „Draenei“ zu sehen waren, welche das Aussehen von Krokul hatten… die Models der Draenei gabs damals nur für Man’ari

mh ich dachte bisher, das Licht kam erst kurz nach der Offenbarung Sargeras zu den Eredar.

In welcher Quelle steht das? Das habe ich tatsächlich noch nie gehört ^^"

Oder Goblins, wie die teilweise in BfA geschreddert wurden…

Die Draenei die wir kennen sind die ursprünglichen Eredar. Durch Felmagie wurden einige zu Man’ari, die Eredar die wir in der Legion sehen. Vermutlich durch Leereneinfluss wurden einige Nicht-Man’ari auf Argus zu den Krokul die wir auf Argus gesehen haben. Durch die ovn Gul’dan veränderte Version der roten Pocken wurden einige Draenei von Draenor zu den Krokul die wir auf Draenor sehen. Einige Krokul sind noch weiter deformiert zu den Verirrten, das sind die komplett wilden und degenerierten Draenei.

Die Draenei die wir in Warcraft 3 gesehen haben verwenden das Verirrten-Modell, weil das in ursprünglicher Lore die einzigen Draenei waren die es gab. Zu BC gab es den Retcon, der die Draenei mit den Eredar verknüpft hat. Lustigerweise wurden die Verirrten aus WC3 unter Führung zu Akama in BC außerdem zu gewöhnlichen Krokul retcont.

Fantheorie: Der Übergang zwischen Verirrten und Zerschlagenen ist kontinuierlich. Akama sieht zB viel ‚verirrter‘ aus als andere Krokul finde ich. Ingame kann man natürlich nicht jede Phase des Übergangs darstellen. Dass gerade Akama etwas ‚verirrter‘ aussieht ist aber vermutlich ein Relikt der Tatsache, dass man die BC Version von Akama zumindest noch ein wenig wie die WC3 Version von Akama aussehen lassen wollte.

Sorri, ich find das Ding grade nicht. Wurde mal in einem Interview gesagt und hat eher systemtechnische Hintergründe. Damals galt als „Draenei“ das, war wir heute Krokul nennen. Da diese aber damals zu „uncool“ waren um als spielbares Volk durchzugehen, wurde das rückwirkend angepaßt und sie bekamen ein Eredar-Model spendiert, das aud den Man’ari basierte

Wohl eher nicht attraktiv genug für die Allianz. :upside_down_face:

Ich hätte das ursprüngliche Modell der Verirrten oder das neue Krokulmodell lieber als Allied Race gehabt als die langweiligen Lichtdraenei.

Vermutlich durch Leereneinfluss wurden einige Nicht-Man’ari auf Argus zu den Krokul die wir auf Argus gesehen haben.

Ich denke durch Leereneinfluss wurde aus den Draenei diese Bestien aus Mac Aree während die Krokuul in Krokuun durch die Strahlung der Teufelsmagie zustande kamen.

1 Like

Krokul als verbündetes Volk wären echt geil gewesen :smiley: - nichts gegen die Lightforged, die passen schon… Aber Krokul wären noch besser gewesen… wahlweise mit Hufen oder Klumpfüßen

Stimmt macht mehr Sinn, my bad. Gibt aber so weit ich weiß keine klare Aussage dazu ob das nun wikrlich die Felmagie war, hab jedenfalls auf die Schnelle nix gefunden. Auch wenn es auf jeden Fall plausibler ist.

Und dann Hochelfen anstatt Leerenelfen, da wäre uns direkt noch etwas anderes erspart geblieben.

Ich hab es glaub ich schon in einem anderen Thread geschrieben aber : Manari Eredar als Allied Race für die Horde. Die haben seit dem Ende von Sargeras eh nix zu tun. Und Gerade wir Blutelfen und die Orks sind doch ein sinnbild für die hust erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Eredar :P.
Wäre Storytechnisch auch witzig. Was die Draenei + Lightforged bei der Allianz wohl denken wenn ihre ungeliebten Verwandten auf einmal bei der Horde rumlungern.

Außerdem wäre es ein minimaler Aufwand vom Modell der Lightforged aus. Das weiß macht man zu rot und das Gold macht man zu einem Felgrün. Easy.
Und im Gegensatz zu den Lightforged hätten sie sogar ne interessante Backstory :stuck_out_tongue:

Warum man das nicht gemacht hat ist auch fraglich. Hat aber vermutlich damit zu tun, dass du Blutelfen heutzutage auch die normalen Blauen Hochelfen Augen geben kannst und nichtmehr an das grüne gebunden bist. Oder so Fancy Goldene Augen wie mein Char hier. Weird… ich könnte schwören Goldene Augen waren eigentlich nur so ein Nachtelfending :stuck_out_tongue:

War wie @Maneron-Die-Aldor da oben bereits angedeutet hat wohl eine Mischung aus Feleinfluss + Durch Gul’Dan gebufften Red Pox

Da gibt es einen Unterschied: Bei den Nachtelfen zeugten goldene Augen von einer außergewöhnlichen Magiebegabung. Die Blutelfen haben ihre vom Lichtinfundierten Sonnenbrunnen, nachdem dieser vom Naaru geläutert wurde

2 Likes