Woher kommt der Geisterwolf des Schamanen?

Der Schamanenraptor hat wahrscheinlich was mit Gonk zu tun, da bin ich mir nicht sicher.

Für die druidischen Formen gibt es fast immer einen „Wildgott“ als Vorlage.

Dann könnte es eventuell der Halbgott Goldrin sein, denn er war die druidische Vorlage für die verbotene Wolfsform

Ich nehme mal an, dass das einfach ein gedankliches Nebenprodukt der frühen Darstellung der Orcs war. Schon in Warcraft 2 gab es Wolfsreiter unter den Orcs und nicht umsonst sind deren Volksreittere davon inspiriert. Der Wolf hat eben etwas Wildes, Ungebändigtes. In WoW haben sie’s so erklärt, dass die Orcs auf Draenor schon Wölfe verehrten (siehe Frostwolf-Clan) und auf Azeroth erzählten ihnen die Tauren von Goldrinn, auch bekannt als „Lo’gosh“ (Taurahe für „Geisterwolf“).

https://wowpedia.fandom.com/wiki/Takrik_Ragehowl#Quotes

Pfffft…

Kleine Korrektur, die gab es in WC1. In WC2 gab es sie nicht. Lorewise wurde es erklärt dass Doomhammer befürchtete sie würden ihn für Rend und Maim Blackhand verraten, weswegen er die Raider aufgelöst und die Reiter unter normalen Grunzereinheiten verteilte.

1 Like

Stimmt, in Warcraft 2 wurden die Wolfreiter durch Oger ersetzt. Danke für den Hinweis.

Also wenn ich den Takrik richtig verstehe dann ist die (Geister)wolfsform eine Entwiklung auf Azeroth gewesen.
Ich ging bisher davon aus das der Geisterwolf was mit den Shu´halo zu tun hat. Da wir auch eine relative Quest dazu haben in der wir als Geistadler reisen

Dann stellt sich die Frage warum Schamanen mit der Wolfsform klarkommen und die Druiden bis vor kurzem erhebliche Probleme damit hatten.

Kann sein das ich die Reisegestalt anders deute bzw auch durch die Romane anders verstehe als man es ingame nutzt.

Meines Verständnis/Wissens nach ist die Schamanen tier gestalt ob Wolf Raptor oder bierhumpen rein eine übertragene Art.
Eine Reise Art in der Meditation wenn man durch Zauber den Körper verlässt um mit den ahnen und der gleichen zu reden wie auch sich in der Welt zu bewegen als etwas anderes was am erreichten Zielort aber nicht Material auftaucht eher wie eine Erkundung auf andere Art.

Und zum Wolf selbst für orcs gab es schon vor den tauren und deren Kultur eine Wolfs Kultur bei den orcs.
Nicht nur neben den bekannten wie oben Gesagt.
Es gibt noch eine q Reihe in Terrorkar wo man einen wolfsahnen Geist beschwört.

Bei den Nachtelfen ist es die Sache, dass es einen Konflikt zwischen Goldrinn und Elune gibt, weswegen Goldrinn der Wolfsform seinen wilden Geist gegeben hat, der halt nicht zu kontrollieren war.

Stimmt man könnte den Tiergeist als Wesen sehen, das zwischen der lebenden Welt und Geisterwelt reist und somit den Schamanen es ermöglicht mit den Geistern Kontakt aufzunehmen. Anders als die druidische Wolfsform.

Gänge dies etwas genauer?

Wo hab ich das denn verpasst?

Am besten selber abspielen :wink:

Beschreibung

Vor Generationen, als Orc-Clans noch den Terokkar-Wald beheimateten, spielte der Wolfsgeist eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Als die Orcs abreisten, hatten sie den Geist nicht mehr gebraucht und ließen ihn zurück.

Mit der Zeit wurde der Geist einsam und verließ auch den Wald.

Ich glaube, ich kann den Wolfsgeist zu seinem Stammhaus zurückbringen, so wie wir Orcs zurückgekehrt sind. Das Ritual erfordert, dass ich Gewänder aus den Fellen der Wölfe des Waldes herstelle, um den Geist zurück zu seiner Heimat zu führen.

Beschreibung

Sie haben es gut gemacht, die ersten Felle zu sammeln.

Das letzte Stück der Gewänder erfordert ein Fell wie kein anderes. Es gibt einen bestimmten Wolf, einen alten und gerissenen, der seinen Platz als Patriarch der Waldwölfe verdient hat. Er ist unter ihnen als Ironjaw, der mächtige Jäger, bekannt.

In meinen Visionen habe ich gesehen, wie er durch die nordöstliche Region des Waldes gewandert ist. Das Einbeziehen seines Pelzes in die Gewänder wird sicherlich den Weg des Wolfsgeistes beleuchten.

Trauere nicht um Ironjaw. Er wird gut geehrt sein.

Beschreibung

Ich habe die Gewänder, die ich während der Zeremonie tragen werde, fast fertiggestellt. Wenn ich den letzten Schliff hinzufüge, möchte ich, dass Sie diesen Weihrauch an den Kerzen in der Nähe des Runensteins zu meiner Linken setzen.

Ich glaube, es wird uns helfen, die Aufmerksamkeit des Wolfsgeistes auf sich zu ziehen, da es in den Tagen der orcischen Clans gemacht wurde. Ich kann mir fast vorstellen, dass meine Vorfahren es in einer Zeremonie verwenden, um dem Wolfsgeist nach einer erfolgreichen Jagd Tribut zu zollen.

Sobald Sie den Weihrauch gelegt haben, beginne ich mit der Zeremonie.

1 Like

Im Spiel wird das nicht wirklich erwähnt, dass wird in einem Comic erwähnt, bei dem es um den Worgenfluch geht, wie er entstanden ist und warum die Wolfsform verboten wird.