Errungenschaften zu schwer

Ich finde die Errungenschaften zu schwer. Spielen soll spaß machen und nicht wegen solchen nervigen Aufgaben extrem schwierig sein. Obwohl ich versuchte schnell zu sein habe ich es gerade mal in ca. 40 Minuten nach Akt 2 geschafft. Genauso nervig sind auch die Set Portale.

1 Like

Setportale sind ein (fast) allgemeines Aergernis.
Ich mach immer das vom Ulimonk. Hauptsache
das Amu mit Feuerimmu …

Errungenschaften sind ja kein Muss.

Man braucht nur welche abschließen, wenn man die letzten Etappen der Seasonreise abschließen möchte.

GR 75 gibt es nebenbei.
GR 45 ohne Set ist auch easy mit dem legendären Edelstein Vermächtnis der Träume.

Als drittes habe ich dann die 350er Truhe gemacht. Man muss nur wissen wo diese erscheinen kann und einen Build welcher gut instant in der Fläche killt.

Set Portale sind Geschmackssache und ebenfalls kein Muss.

Gibt eigentlich für jede Klasse ein einfaches, was schnell erledigt ist.

1 Like

mein tipp: inarius-set. schon beim ersten versuch gemeistert und ist mit abstand das einfachste set-portal was ich kenne

Hmm ok. Lvl 75 GR habe ich schon, dann mal wegen dem GR 45 ohne Set schauen.
Danke für die Info.

Vyr Setportal ist extrem einfach. Man kann da nur zuviel Schaden machen. Aber nur meine eigene Meinung.
Errungenschaften dürfen ruhig etwas nerviger sein. Sind ja keine normalen Erfolge. Aber wieder nur meine Meinung. (350 Kills beim Kisten Event sind extrem einfach mitn Sunwuko Monk, wenn man den guten alten Bimmler Build nutzt)

Hier sonst noch nen easy Guide


Meistens sind 3 der fünf Errungenschaften locker machbar,
man muss ja nicht alle machen.
Selbst das 45er ohne grünes Equip ging mit dem Mönch ganz gut.
Man muss nur auf die leg. Eigenschaften achten, dann reicht es auch mit
dem Schaden. Supereasy wirds mit dem Vermächtnis der Träume…
Die 350er Kiste musst du ja nicht alleine machen, wenns vom Schaden nicht reicht.
Hydrawiz macht das fast von selbst, UE DH ist immer ne gute Wahl. Dieses Mal hab
ichs mit nem InnaMonk geschafft.
8 Setportale hab ich noch nie gemacht für die Errungenschaft. D3 in einer Stunde
durchspielen habe ich EINMAL gemacht, nie wieder…

@Grim: Deine Charaktere sind noch nicht mal gut ausgerüstet, was für para 500 auch ganz normal ist. Man wächst mit seinen Aufgaben…

Das ist wohl auch die schwierigste aller Errungenschaften.

Da es mehr einfache als „schwere“ Set-Portale gibt, ist diese Errungenschaft tatsächlich eine der einfachsten. Die „Herausforderung“ besteht im Grunde nur darin, mehrere Sets für mehrere Klassen zu sammlen. Auch das ist alles andere als schwierig - nur ein wenig zeitaufwendig.

Mag sein, dass 8 Setportale „einfach“ sind.
Auf jeden Fall ist es sehr zeitaufwendig, 8 Sets von 2-3 Klassen zu vervollständigen,
sich mit den Setportalen auseinanderzusetzen und auch zu machen.
Ich spiele in einer Season auch selten mehr als 2 Klassen.

Man braucht ja auch nicht nur die Sets. Manchmal sind auch weitere Items mehr oder weniger zwingend nötig. Beim Mönch z.B. braucht man bei einem so eine Waffe, die die Abklingzeit massiv reduziert, oder das Feuer-Immun-Amulett, oder sonstwas. Nur die Sets reichen manchmal nicht aus.

Ist aber schon eine Weile her, dass ich die alle gemacht hab.

Auf der anderen Seite: Ich hab letzte Season (oder die davor?) GR55 mit sechs verschiedenen Klassen-Sets gemacht. War jetzt auch nicht so zeitaufwendig.

Gut, da hab ich auch gefudelt und alle mit dem DH gemacht - das eine WD-Set habe ich mir bei Kadala zusammengeschnorrt. (Auch als DH, kein Zweitchar nötig.)

Geht ja nicht um „alle“, sondern um 8. :slight_smile:

Das ist der Punkt. Ein bisschen Aufwand darf man schon abverlangen, für die entsprechende Belohnung. An den einfachen Set-Portalen incl. Set bzw. „Build“ sammeln bricht sich keiner einen Zacken aus der Krone.
Es sei denn, man gibt dem Spiel pro Season nur ein paar wenige Stunden. Dann jedoch stellt sich die Frage nach der Relevanz der Belohnungen … :wink:

Ich habe in S25 zum allerersten mal überhaupt die Season angespielt und die Seasonreise komplett durchlaufen. Obwohl ich kein Dauerzocker bin, war ich nach vier Tagen durch damit. Das meiste erledigt man im Vorbeigehen, für ein paar einzelne Sachen, die auf den ersten Moment schwierig erscheinen, gibt es aber gute Tipps wie man es doch easy hinbekommen kann.
Also ganz ehrlich, schwierig war gar nichts davon. Am aufwendigsten war vielleicht noch, drei Gems auf 70 zu bringen, aber selbst das geht quasi in Nullzeit.

Naja.

Die Seasonreise ist ja vorallem dafür da, um weniger erfahrene Spieler durch die Anfänge zu lotzen und ihnen Erfahrungswerte mit an die Hand zu geben, wie sie das Spiel im späteren Verlauf bewältigen können.

Einzig die ekelhaften Set-Portal (die man endlich rausstreichen sollte), erfüllen diesen Zweck überhauptnicht.
Im Gegenteil.
Sie vermitteln oftmals einen gänzlich falschen Eindruck davon, wie man das Set selbst spielen und gebrauchen sollte.

Dies hat nichts damit zu tuen ein gewisses Set zu meistern und (dem vorallem neuen Spieler für den dies eigentlich gedacht ist) zu zeigen, wie sie mit diesem in schwierigeren Umgebungen zurecht kommen werden.

Kommt drauf an, ob du jede Season alle Errungenschaften abschließen möchtest oder nur genügend für die Seasonreise. Es gab erst ganz wenige Seasonreisen in denen man „schwierige“ (eher zeitaufwendig, als schwierig) Errungenschaften abschließen musste.

Diese Season braucht man Solo 75er GRift, was jede Klasse mit dem 6er Bonus irgendeines Sets quasi abschließen kann. 45er Solo Rift ohne Setitem ist auch ein Witz seit es den Vermächtnis der Träume Gem gibt. Und die 350er Truhe kannst ab Besten nebenbei machen, wenn gerade wer nach Leuten im Chat fragt. Dann portest da hin, haust die Mobs bei der Truhe mit um und fertig. Hatte mich sogar diese Season gewundert schon mit ihr fertig zu sein, hatte gar nicht gemerkt, dass ich schon drei Errungenschaften fertig hatte.

Den 60 Minuten Run im Storymodus macht man ja ansich nur in einer Gruppe und jeder macht einen Akt oder so. Ists auf jeden Fall nicht wert die Zeit. Und mehrere Setportal abschließen ist auch Zeitverschwendung. Beides sind so Dinge die du nur machst wenn du ein Erfolgssammler bist, aber nicht wenn du nur die Season abschließen möchtest.

1 Like

Hallo,

also, schwer ist in D3 schon lange nix mehr.

Ja, die Story unter 1h bietet mal ne kurze Herausforderung, aber wenn man sich dran gewöhnt hat geht auch das auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Hab’s mit DH, WD und Barb Solo gemacht. Mit dem Zauberer scheiterte ich in 1:03h nur knapp und Mönch ist eh am schnellsten.

Setportale waren punktuell schwierig bei deren Einführung. Seitdem man die Mobs auf der Karte sieht ist das doch deutlich einfacher.

Und ein gewisser Zeitaufwand ist es nunmal Erfolge zu sammeln.

Zudem, wie schon richtig erwähnt wurde brauchst Du beides nicht für die Seasonreise.

Ist schon etwas älter, Story Solo in 58 Minuten. Damals war max T13 (ist so wie etwa GR90 heute) also geht auch auf T16.

Viel Erfolg und Spass weiterhin :blush:

LG

PS: D4 darf ruhig ca Faktor 10 schwieriger und weniger eintönig werden :wink:

3 Likes

Bei Path of Exilce sind die Challenges verglichen mit der Seasonreise ein Witz.
Einfach nach nem Build Googeln und dann los.
Das Spiel ist free to play.

1 Like

So ganz am rande. Waren Errungenschaften nicht ursprünglich etwas, dass nur schwer zu erreichen sein sollte :D. Inzwischen sind die meisten am ersten Tag von Spieler „xy“ gemacht und die etwas schwierigeren am zweiten Tag.

Das war mal so bis zur Saison 8. Damals war es noch schwieriger ein G-Rift 75 erfolgreich zu beenden. Zur Saison 8 errichte man ab der G-Rift Stufe 76 beim Barbar einen Eintrag in der Bestenliste. Ich habe damals noch ein G-Rift der Stufe 77 abgeschlossen.

Zum Thema:
Das Setportal „Ruf des Unsterblichen Königs“ ist beim Barbar leicht zu meistern. Man braucht dazu optimalerweise noch die beiden Bul-Kathos Schwerter. Anschließend mit Wirbelwind durchwirbeln.

Auch die Truhe mit dem 350 Monstern ist gut machbar. Da man auf Qual 10 keine so gute Rüstung braucht kann man den Ring Zusammenkunft der Elemente in den Würfel nutzen.
Den Legendären Edelsten „Esoterischer Wandel“ kann man gegen „Verderben der Mächtigen“ tauschen. Das gibt dann nochmal 20% Schadenerhöhung. Man muss nur vor dem Ereignis eine Gruppe von Elitegegnern gekillt haben. Das geht im „Kuh Level“. (Rinderbardike in Würfel legen dann Transmutieren) In Verbindung mit dem „Armschienen der Nemesis“. Die dem Begleiter ausrüsten. Um die Laufzeit der Schreine auf 10 Minuten zu verlängern dem Begleiter die „Handschuhe der Huldigung“ anlegen.

Danach Ereignis an der verfluchten Truhe in Akt 5 „Pfade der versunkenen“ starten.


Ich würde mich darüber freuen wenn Blizzard mal die Saisonreise an die ganzen DPS+ Patches der letzten Jahre anpassen würde.

1 Like

Ach, T10? Seufz! Aber ok. ich hatte 353Mobs mit dem
SWK-Bimmler. Egal …