Echo von Lilith Katastrophe

Hallo das ist mal mein Feedback zum Kampf gegen das Echo von Lilith / Level 100 Boss .

Nach ca. 100 versuchen habe ich einfach keine Lust mehr weil der Boss einfach schlecht Designt ist und das bitte nicht falsch verstehen denn ich meine die unnötigen OneShot Kill Mechaniken die dann auch noch unnötig oft vorkommen . Welche das sind wissen die Entwickler und brauche ich auch nicht weiter beschreiben . Mir geht es vor alle dem darum , das die Leute die den Kampf geschafft haben in der Regel irgend einen Build benutzt haben der einfach kaputt ist und irrwitzige schadenszahlen entstehen lässt , sodass sie die übertriebenen oneshot Mechaniken einfach übersprungen haben und selbst da haben die Spieler oft mehr als Tausend Versuche gebraucht .

Ich selber kann mit meinem Totenbeschwörer Build den Butcher auf Alptraundungeon level 60(Level 114Gegner) besiegen aber nicht das Echo von Lilith ???

Was ich nicht verstehe wie die Entwickler zu dem Entschluss kamen solche Mechaniken einzubauen , die schlechte Timings haben , willkürlich über den Bildschirm fliegen auf einem unnütz mäßig eingegrenzten Kampfplatz weiter die Schwierigkeit ins unermessliche steigern und der Boss 10 mal mehr Leben hat wie der Butcher .

Dazu kommt noch die immense Zeitverschwendung , die unzähligen Versuche ,ständig Gold Farmen für die Reparaturkosten und es passt auch nicht zum gesamten Spielfluss schlichtweg DER BOSS STEHT NICHT IM VERHÄLTNISS ZUM GESAMTEN SPIEL !

Jetzt mal ein par Verbesserungsvorschläge , die Mechaniken die einen auf einen Schlag töten können zum Teil reduzieren zb. wenn sie fliegt dann aufschlägt und die stacheln aus dem Boden kommen in Verbindung damit den Kreis für das Kampffeld um ca. 20% vergrößern . Nun die Blutblasen brauchen keine OneShot Mechanik sein es reicht wenn sie einfach nur starken Schaden machen . Was auch eine gute Änderung wäre gerade für mich als Totenbeschwörer wenn am Anfang des Kampfes kleinere Gegner in den Kampf eingestreut werden , damit man bessere Möglichkeiten hätte Leichen zu erzeugen .

Hinzu folgend möchte ich noch darauf hinweisen bei meiner Recherche zu dem Bosskampf habe ich mehrere Beiträge im Internet gefunden die Bugs und schlechte Hitboxen aufzeigen unteranderem auf YouTube nachzuschauen und auch im Deutschen und Englischen Forum . Damit sollte klar sein das dieser doch recht besonderer Bosskampf überarbeitet werden muss .

Wer bis hier hin gelesen hat , den danke ich für seine Aufmerksamkeit .

12 Likes

relativ simpel… entweder bis du sehr mobil UND hast ALLE Mechaniken im Kopf oder du stirbst.
Meines Wissens hat nur der Necro die Möglichkeit den oneshot ab und zu zu countern, allerdings ist er bei weiten die unmobilste Klasse was den generellen Kampf „tricky“ macht.
Es gibt noch wenige builds welche die meisten Mechaniken ignorieren Blizzard Sorc fällt mir da spontan ein.
Sei gewiss die erste Phase ist deutlich schwerer als die zweite da der onehot in verschiedenen „pattern“ auftreten kann und man teilweise sehr wenig Zeit hat zu reagieren.
In der Regel kommt meines Wissen keine Klasse drum rum ihre skillung ein wenig dem Kampf anzupassen damit man es etwas leichter hat.

Echo von Lilith ist von Schwierigkeit ungefähr 80 Nightmare.

Blizzard hat selbst sinngemäß gesagt, das der Dungeon nicht für jedermann zu schaffen sei bzw. kreiert wurde.

Ich denke mal wenn die hofierten Superstars alle durch sind wird ein kräftiger Nerv kommen, spätestens vor oder mit dem ersten Addon.

So einen Boss hat es in Diablo noch nie gegeben.
Ist aber auich in den NM Dungeons teilweise schon so, das die Mechaniken keine Herausforderung mehr darstellen, sondern möglichst viele Chars töten sollen.

naja, hast du D3 Infero nach Release gezockt? -da war jedes Elite Pack auf dem Level vom Echo von Lilith.
Mir macht es aber auch keinen Spaß. Ich stehe ja auf Wipe Mechanismen und mag knackige Encounter, wie in Lost Ark aber beim Echo von Lilith fühlt sich das alles total unbalanced und random an. Dazu noch der sinnlose Laufweg. Und am Ende nicht mal ne Belohnung. Da kommt überhaupt kein Ehrgeiz bei mir auf das schaffen zu wollen.

4 Likes

Ja, habe ich und ich erinnere mich sehr gut an das Desaster.

Hmm, ich war jetzt selbst in jüngeren Jahren nicht der Typ mit dem schnellen Zeigefinger.
Da bewundere ich meinen Sohhn und Spiele wie Dark Souls oder GoW.

Aber in Diablo fand ich eigentlich immer toll das die Bosse nie wirklich so übermächtig waren wie Liliths Echo.

Eigentlich war der Weg zu Meph und Baal ungleich schwieriger, und je nach Gegnergruppe unmöglich, aber die Bosse selbst waren immer machbar.

Mein größter Respekt vor denen die Liliths Echo jetzt schon bezwingen, vor allem in HC.

Ich denke aber das ganze ist eben nur eine Momentaufnahme.
Es fehlt halt einiges was man gewohnt ist wie Söldner, Runen und Sets.
Ich verstehe aber auch das gerade Sets nicht mehr so sein sollen wie in D3.
Mal sehen wie sich das ganze noch entwickelt.

Hauptsache man hat sonst noch Spaß.

ehrlich gesagt nö.
Echo von Lilith und NMDs 51+ wären so ner letzte Content für meine Level 100 Jägerin.
Beides fühlt sich aber total sinnlos an.

An der Stelle will ich auch kurz nen bisschen abschweifen und fragen: „Wat ist denn los mit dir, Blizzard?!“
Wie kann ein Entwicklerteam sinngemäß raushauen „Es ist ok, wenn ihr jetzt schon fertig mit Diablo 4 seid, dann zockt halt was anderes - machen wir ja auch. Bald kommt ja die Season, dann kann man ja wieder zurück kommen.“
Da sitzt man die ganze Zeit verwirrt vor dem neuen Diablo Teil und fragt sich, wo die Story Gänsehaut, Herausforderungen, Belohnungen und Euphorie Schübe durch das wegschnetzeln riesiger Monstermassen und genialem Loot bleiben. So flach und leer hat sich noch kein Diablo angefühlt aber man redet sich dann ein, dass es an einem selber und den Erwartungen liegt. Und dann kommt das Entwickler Team ca einen Monat nach Release um die Ecke und sagt, dass das ok so ist…schusch.

Wenn die bei der Mentalität bleiben, werden wir auch in S1 und S2 keinen lohnenswerten Endgame Content bekommen. Wer den Season Content durch hat, kann ja was anderes spielen und zur nächsten Season wieder anfangen…

13 Likes

Ich denke nicht das es nur an einem selbst oder den Erwartungen liegt, zumindest nicht immer oder bei den meisten.

Level 100 habe ich noch nicht erreicht, bin erst 87 und eigentlich nur solo unterwegs.
Empfinde ich aber als recht zäh.

Herausforderungen bzw. Gänsehaut ist für jeden etwas anderes, mir reichen die Exxplodierer völlig aus, obwohl ich erst NM 40 sicher spiele. Was man so sicher nennt.
HC spiele ich hier nicht mehr, ist nicht nur für meine langsamer gewordenen Reflexe zu unberechenbar.

Auch die Aussage „ist Ok, wenn man mal was anderes spielt“ tue ich nicht überbewerten, allerdings wirkt sie so kurz nach Release deplaziert.
Eigentlich sollte die Begeisterung schon erstmal ein paar Wochen oder Monate reichen.

Ich meine D2 und D3 habe ich am Anfang auch gesuchtet um dann mal eine Pause zu machen.
Am Schluß halt nur noch die ersten Wochen der Saison, das wars.

Aber das mit den Belohnungen - das stimmt und ist der Knackpunkt.
Es fühlt sich nicht belohnend an wenn der Boss mal wieder Müll droppt und dazu auch noch die heilige Schei…, äh Vielfalt.
Auch ist der Unterschied zwischen den seltenen Uniques und der Massenware einfach zu groß.
Ist ja OK wenn ein Tchako +4 auf Skills hat und extrem selten ist, aber da bräuchte es dann vermachte Helme mit +2, einfach um die Kluft nicht zu groß werden zu lassen.

Gerade mit der Itemization hadere ich etwas und noch finde ich selten etwas was mich weiterbringt.

Spaß habe ich trotzdem, aber auch das ist halt für jeden etwas anderes

D2 und D3 haben beide Jahre gebraucht um zu ihrer finalen Form zu kommen, in D2 war vieles unausgereift, und D3 in den ersten Wochen, Vasen farmen auf Hölle?

Es sind mittlerweile einige Jahre vergangen und man vergisst schnell wie es wirklich war.

D4 ist der beste Start von allen Diablos (D1 ausgenommen)

Ich will das damit nicht schön reden, Blizzard ist unfähig aus der Vergangenheit zu lernen, aber gemessen an den Vorgängern, guter Start. :rofl:

2 Likes

Dem kann ich nur zustimmen.
Aber gerade wegen D2 und D3 am vermeintlichen Ende, sieht man was noch zu tun ist.

Ich bleibe aber sehr optimistisch

1 Like

Ich schätze, etwa da liegt der Hund begraben. Blizzard hat inzwischen ja doch ein paar Spiele rausgebracht, wodurch man so n bisschen die Erwartungshaltung hat: Mädels, das ist nicht das erste Mal. Macht doch nicht die gleichen Fehler immer und immer wieder.

3 Likes

OneShot Kill Mechaniken finde ich immer problematisch in solchen Spielen.
In z.B. PoE auch ein ganz klares Zeichen wo den Entwicklern nichts anderes mehr eingefallen ist.

Am Ende ist eine OneShot Kill Mechanik ein Pflaster über ein i.d.R. intrinsisches Design Problem, was die Entwickler nicht lösen wollen oder können.

4 Likes

Ich habe sie schon 2 mal mit meinem Knochenspeer Necro gekillt und kann Dir nur eins dazu sagen:

Ich mache so viel Schaden, dass ich fast alle Spielmechaniken einfach überspringe und nicht mobil sein muss. Anders wär das ganze auch gar nicht spielbar. Der Bosskampf ist extrem schlecht designt und mir würden ausm Stegreif direkt 5 offensichtliche Bugs einfallen, um die sich Blizzard einfach nicht kümmert.

4 Likes

Das Problem ist, das du ein ARPG spielst welches ein MMO sein möchte.

Was an Lilith zu schwer ist, ist an den Weltbossen zu leicht.
Beides sind MMO Designs und man merkt das Blizzard absolut null Ahnung davon hat und sich keine Mühe gegeben hat sich nach erfolgreichen Designs zu richten.

Die One Shot Mechaniken sind in anderen MMO’s den Weltbossen vorbehalten.
Ich als Hunter tanke jedoch alle Angriffe unserer Weltbosse.
Dort ist auch noch genügend Platz und diese sind gut ersichtlich um auszuweichen etc.

Lilith dient gewisser Weise nur als Sieb für OP Builds und OP Mechaniken die Blizzard nach Bedarf nerfen kann.
Es mag Leute geben die sich das antun und ihre Mechaniken lernen und selbst ohne ihre CC Leiste hochzustacken den Kampf dann irgendwann gewinnen, sie quasi auf normalem Wege besiegbar ist, das bedeutet aber noch lange nicht das es sich um qualitativen und sinnvollen Content handelt.

Man darf nicht vergessen das UBER Bosse, bzw UBER Content, absurd schwer sein soll,
aber es ist schon wahnsinnig auffällig das sich Blizzard bei dem Echo von Lilith unfassbar wenig Mühe gegeben hat.

1 Like

Als Necro ja kann man die Dame weg Bursten mit einen leicht angepassten BoneSpear build. Aber auch als Necro muss man die Mechaniken kennen. Man muss nur wegen den Schaden weniger Zyklen durchlaufen

Vergleich doch gleich ein Golf mit ein Lambo, kommt das selbe bei raus, zumal der Butcher keine Herausforderung mehr sein sollte sofern man ein Grundbuild hat was Funktioniert.

Du bist doch selber Schuld ? Was startest du ca 100 Versuche mit dem wissen das dein Char den Boss nicht schafft ? du Packst gerade mal 60er Dungeon und rüstest dich damit obwohl die Lilith quasi NMDs 80+ ist. Jeder Normale hätte beim 2-3 Versuch gemerkt das es kein Sinn macht.

Das sind keine Vorschläge die anderen Helfen würden sondern Vorschläge die DEINEN Charakter Helfen würden also komplett sinnlos.

Meines wissens nach können Leichen durch Krit entstehen und da Necros so oder so Krit Max brauchen bei lilith sollte das kein Problem sein :smiley:

Damit gebe ich dir recht wobei ich andere Probleme bzw. Bugs hatte und mit der Hitbox hatte ich nie Probleme. Aber die OneShot Mechanik muss bleiben sonst kann Blizzard die direkt rausnehmen sonst wäre die ja nicht mehr Anspruchsvoll.

Gern geschehen. Und nimm es nicht zu Persönlich aber ich habe immer ein Problem mit Leuten die einiges zu Schwer finden und dann alles so leicht gepatcht haben wollen wie sie es gerne hätten.

Jetzt will ich mal was auf den Punkt bringen wo du schreibst Necros brauchen max krit , könnte ich aus der Haut fahren ! Nein brauchen sie NICHT wenn ich auf Dunkelschaden bzw. Schattenschaden über Zeit mein Build konzipiert habe und dieses auch gut im Endgame funktioniert und welches auch nicht mit krit funktioniert , genauso wie gift und bluten , warum muss ich das denn übern Haufen werfen ???

Ich will mal BETONEN die Entwickler haben immer gesagt Ihr könnt das Spiel so spielen wie ihr wolltalso auch mit welchem Build ich das will .

1 Like

Du sagst es doch selbst… so spielen wie du es willst… ein aoe build wird es immer schwerer gegen einzelne Gegner mit vielen HP haben. Das liegt in der Natur der Sache…

Du hast dich „frei“ dazu entschieden aoe Schaden über single target zu haben.
Und uber Lilith ist der erste Gegner wo man eine deutliche Diskrepanz zwischen aoe und single build sieht. Leb damit oder ändere deine Skillung.

Mensch es geht doch nicht darum was man für einen Schaden macht sondern das die Leute kaputte Mechaniken und auch Bugs in den Skillungen ausnutzen um die Encounter Sequenzen von Lilith zu überspringen !

3 Likes

Das ist guter Punkt. So gut D4 in manchen Dingen, so sehr hat man bei anderen Punkten das Gefühl Blizzard 2 Schritte zurück geht statt einen vorwärts.

1 Like