Titan Quest - ein altes aber gutes Spiel... eine alternative für ALLE die gerade wenig Spaß mit D4 haben

Darum ging dabei doch überhaupt nicht^^

Sorry, aber Du kannst in dem Punkt schreiben was Du willst. Du musst ALLES dort mit tragen, auch die Quest Items, Tränke etc. Rechne mal zusammen! Dazu noch bis zu 4 Felder für ein Schriftstück. Das ist so ähnlich wie bei D2. Insofern mag alles andere korrekt sein, aber der Rucksack ist definitiv zu klein. Kannst ruhig auch mal was zugeben. Verlangst Du doch von mir auch ständig. Jetzt siehste mal wie das ist :joy: :joy:

1 Like

Es ging darum, dass man über Mods den Truhenplatz unendlich erweitern kann, oder?

Nein, es ging darum das es unfair ist, ein Spiel OHNE Mods mit einem MIT Mods zu vergleichen.

nein, es ging darum: eine alternative für ALLE die gerade wenig spaß mit D$ haben ^^

du scheinst das spiel nicht gespielt zu haben… zumindest nicht kürzlich.

  1. LOOTFILTER warum ignorierst du das durchgehend?
  2. du hast doch nicht ständig überdimensionale questitems etcpp. und die ganzen materialien kannst zu stacken.

mehr und größeres inventar würde ich auch für TQ wünschen (eigentlch in jedem loot game) und siehe da… es gibt mods. also brauch ich mich nicht drüber zu beschweren.

warum genau ist das in D4 jetzt besser? oder überhaupt gut gelöst? oder selbst wenn es in TQ deiner meinung nach schlechter gelöst ist, wird dadurch D$ truhen/inventar doch nicht besser?

ich mein dein spielspaß scheint nix trüben zu können, schön für dich, aber in der sache kann man doch trotzdem objektiver drüber sprechen oder nicht?

TQ hat auch genug baustellen, ABER es macht soviel spaß und bietet soviel, dass ich nicht einmal, wirklich nicht ein einziges mal gefrustet war. und das ist der große unterschied zu D$. und es ist ein fast 20 jahre altes spiel, was mich selbst nach jahren begeistern kann. und ich freu mich auf den nachfolger und hoffe, sie bleiben sich selber treu bzw. dem vorgänger und erfinden das rad nicht neu…

auch bei TQ, wie in fast allen games, gibt es aspekte, die nicht perfekt sind aber mir würde im traum nicht einfallen, das unternehmen so vehement zu „verteidigen“ gegen kritik. whats the point anyway? insbesondere nicht blizzard mit all den heftigen skandalen in der jüngeren vergangenheit.

das du (immer noch) spaß hast, ist doch völlig ok. und es ist auch kein widerspruch wenn man ein game mag und trotzdem punkte kritisiert, die man nicht gut findet.

in TQ z.B. finde ich die controler steuerung nicht gut gelöst. aber mit maus und tastatur am PC ist ja auch die regel und controler support ein nice to have feature, das blizzard z.B. hervorragend umgesetzt hat.

ach ja, ich kann fast 20 skills gleichzeitig nutzen^^

1 Like

Nun hab ich den Blizzgamer auch mal erwischt. :crazy_face:

3 Likes

Genau und unfair ist es nicht, weil die D4-Entwickler genauso die Möglichkeit hatten/haben dies zu ermöglichen. In D1 und D2 gibt es diese Möglichkeit beispielsweise auch, also auch was Diablo angeht wäre es nichts ungewöhnliches.
Man hat sich bewusst dagegen entschieden, wieso kann sich eigentlich jeder denken.

Also wie gehabt:
Genau Spieler können selber Inhalte für das Spiel entwickeln voll unfair da verdient die Firma nichts!

1 Like

Nun hab ich den Blizzgamer auch mal erwischt. :crazy_face:

Ich geb einen aus … :beers: :tumbler_glass: :+1: :smiley:

1 Like

Herrjeeee…natürlich ist das unfair.
Was wäre, hätte wenn usw. ja, kann man drüber reden.
Aber das Faktum aktuell ist so, daß man Spiele mit Mods nicht mit welchen ohne vergleichen kann. Vergleichst doch auch kein getuntes Auto mit einem von der Stange, oder? :roll_eyes:

Ne, in dem speziellen Fall ging es schon um was anderes, aber ok.
Ich will auch keine Grundsatz Diskussion.
Ich merk schon, Du bist schwer in der Lage mal was zu zugeben.
Ich hab schon dreimal gesagt, daß ich nix gegen den Lootfilter habe.
Wer ihn nutzen mag gerne, wenn er kommt freuen sich alle und alles ist gut.
Wenn er in TQ schon drin ist, umso besser. ( ich hoffe aber mal nicht im MOD :stuck_out_tongue_winking_eye:)

Wie gesagt, keine Grundsatz Diskussion. Es ging einfach nur mal ums Prinzip und den speziellen Fall Rucksack. Aber lassen wir das.

Ich hab aber trotzdem nur 5 Finger :rofl:

1 Like

wie viele tasten hat deine tastatur…? also einen text verfassen ist schwerer als 20 skills zu nutzen… aber ja, lassen wir die grundsatzdiskussionen^^

du bist mit D$ 100% glücklich und ich mit TQ^^

P.S.: du darfst selbt mit deinem namen TQ spielen und spaß haben / und support your local hero! bzw. magst du hack und slay im generellen oder nur blizzard?

1 Like

Armes D4 jetzt ist es schon ein Auto von der Stange damit dein Argumentationsstrang passt.

Ich verstehe deine Logik nicht ganz. Wenn es beispielsweise um unendlich Platz geht kann das ein Spieleentwickler im Vergleich zu einem Moder den Spielern nicht ermöglichen? (Ich denke hier besonders an dem Spiel, das man hier nicht nennen darf fängt mit P an und hört mit oE auf)

Du hast den Sinn von solchen Mods nicht ganz verstanden. Vereinfacht ist es einfach eine Art Outsourcing, Spielinhalte werden nicht mehr ausschließlich von den Entwicklern geliefert, sondern Spieler haben die Möglichkeit auch selber Inhalte zu entwickeln.
Einige Spiele leben durch diese Möglichkeit siehe z.B. Skyrim.

Insgesamt ist ein Vergleich nicht nur fair sondern erschreckend, dass „Hobby-Entwickler“ oftmals eine bessere Arbeit abliefern als die Spieleentwickler selber.

1 Like

Danke Dir! :wink:
Generell. Bin aber zugegeben in die Diablo Reihe vernarrt. Dazu steh ich auch :wink:
Hat mir in vielen Jahren unheimlich viel Spaß gebracht. Daher haben die bei mir auch einen Bonus, der nicht so leicht aufgebraucht wird :wink:
Dennoch schau ich auch nach links und rechts. Zuletzt hatte ich an Undecember ( kennste? ) Gefallen gefunden. PoE probiert , aber war nicht spaßig. Teil 2 sieht bisher gut aus und wird definitiv auch probiert. Gleiches gilt für TQ. Bin auf Teil 2 sehr gespannt. Davor immer mal wieder was probiert, von Torchlight zu Van Helsing und Victor Vran, von Grim Dwan bis Wolcen. Ganz früher natürlich Dungeon Siege und Sacred :wink:
Manches war besser, anderes schlechter. Letztlich immer wieder zu Diablo gekommen und für mich am besten bewertet :wink:
Gab aber auch mal no Hack and Slay Zeiten mit CS, WoW und Warcraft 3 :wink:

2 Likes

Das ist mir schon bekannt und deswegen ist die Szene ja auch so groß. Da kommt auch Blizzard nicht mehr mit. Zudem ist es für die ungleich einfacher. Das Grundgerüst steht und die können basteln und tüfteln wie sie wollen. Da lässt sich dann auch einiges machen. Für sowas hat ein Hersteller selbst überhaupt keine Ressourcen. Der muss schließlich auf noch ganz andere Sachen achten.
Aber gab doch sicher auch Mods die nach hinten losgingen, oder?
Ich geb zu, ich hab nie mit Mods gespielt, weil ich eher der Ursprungstyp bin :wink:
Dennoch hat ein Spiel, vor allem nach solch langer Existenz auf dem Markt UND in der Mod Szene wesentliche Vorteile ( is vielleicht das falsche Wort, sagen wir Bedingungen ) gegenüber einem Ursprungstitel. Hab da einfach keine Lust auf Experimente.

Ja ich musste schmunzeln.

Auch ohne Mods ist tq deutlicher besser was Inv Platz angeht und item Managment.

Das das Season thema in D4 auch das inv zumült ist schon comedy gold.

Ah what? Also ab den Zeitpunkt wo modder Zugriff zu dem Spiel kriegen haben doch alle den gleichen Stand. Die Entwickler haben doch auch das grundgerust. Außerdem haben sie schon Erfahrung und besseren Zugang zum Quellcode. Modder sind im Nachteil.

Könnte man d4 Modden wäre das stash problem längst gelöst.

4 Likes

moin,
ja, ich habe dank „diablo“ auch das genre hack und slay für mich entdeckt und seit dem gefesselt. und weil ich die reihe so sehr mag habe ich trotz „imortal“ und dem bunten d3 trotzdem D$ gekauft. selbst die von mir persönlich hart kritisierten punkte shared world und BP konnten mich nicht abhalten…

ich habe spaß gehabt, glaub ich, aber im grunde bin ich zutiefst enttäuscht.

all meine kritiken waren und sind nix anderes als der wunsch/hoffnung auf ein D$ was es nie werden wird: ein würdiger nachfolger bzw. echter nachfolger der reihe. und nein, ich will keine grundsatzdiskussion aufmachen. es geht mir nicht um spaß an sich, denn der ist individuell, aber d1,d2,d2r und d3 auch noch haben gemeinsamkeiten. alleine das in allen teilen diablo der endgegner ist^^

D4 halt nur noch vom namen her und eher im imortal universum. wem es spaß macht, kann froh sein. für mich persönlich ist diablo und blizzards weg leider eine sackgasse. darum bin ich tatsächlich etwas traurig, aber glücklicher weise gibt es richtig gute alternativen.

und TQ ist für mich persönlich die beste. bei weitem. PoE hat mich null abgeholt, wolcen war die story sensationell, aber leider zu viele bugs anfangs und alle anderen haben keinen nachhaltigen eindruck hinterlassen.

d2 resurrected ist für mich persönlich ganz oben und TQ… wenn ich ehrlich bin, eigentlich sogar besser, weil die welt einfach so wunderschön aussieht.

selbst heute sieht es teilweise sogar besser aus, als D$. ernsthaft. spiel das game einfach mal, wenn du einen guten pc hast wird dir die unglaublich detailtiefe der flora und fauna und auch der skills ins auge springen. insbesondere wenn die gegner verlangsamt werden, wirkt das sehr cool. 30-50% angriffsverlangsamung z.B. kannst du wirklich sehen!!

und experimentieren… also, nicht jede mod ist wirklich gut oder sinnvoll, aber es gibt wirklich richtig gute, die den horizont erweitern und den spielspaß neu entfachen könnnen. so cheater mods haben mich persönlich z.B. NIE interessiert. eher so neue gebiete, fertigkeiten, QoL verbesserungen und neue skills etc. weil interessant, was alles möglich ist. und gerade bei einem game das 20 jahre alt ist, können mods wirklich ein gamechanger sein.

wenn du TQ z.B. mal mit 3 facher monsterdichte spielst, dann ist das wirklich ziemlich beeindruckend episch^^

1 Like

Titan Quest mit seinen Add Ons ist wirklich eines der aRPGs, das man zu den besseren des Genres zählen muss.
In Titan Quest ist besonders die Atmo hervorzuheben, die einen sehr warm und immersiv mitnimmt und einläd. Man fühlt sich in dem Spiel wirklich versetzt in diese Märchenwelt.
Und wie sollte es anders sein, der Spielfluss ist gut, weil er die ganze Zeit alle Aspekte des Games mit dem Weg und der Kampagne verbindet und es keine aufgesetzten Brüche wie in D4 gibt.
Wobei man das ja in D4 gut lösen könnte, auch mit der Trennung Kampagne und Endgame-Szenario, aber dann eben nicht so wie es jetzt gemacht ist, oder wie in D3… Sondern mit einem angelehnten Schauplatz an das eigentliche Spiel… Denke nicht das wir das noch in D4 erleben werden.

Ein weiteres gutes aRPG ist Dungeon Siege 2.
Leider ist es grafisch nicht mehr zu ertragen.
Aber das Spiel macht einfach sehr viel Laune. Auch weil es hier eine Gruppe gibt. Was sehr viele Optionen gibt und man eine Rolle in seiner NPC Gruppe einnehmen kann. Z.B. Tank, Heiler oder der typische DDler in jeglicher Form.
Das Game lebt über die Story, über einen recht großen Umfang an Weg und Inhalten, die sich erst langsam im Laufe der Zeit eröffnen. Teilweise ist die Schwierigkeit brachial.
Wenn es grafisch mal ein Remake geben würde… ich würde es auf jeden Fall wieder spielen.

Neben D1 und D2(LoD) sind Titan Quest und Dungeon Siege 2 für mich die bisher interessantesten Singleplayer-aRPGs gewesen, die ich ausprobiert habe.
Grim Dawn, Van Helsing, PoE usw. fand ich da nicht so fesselnd.
Ich habe noch nicht Last Epoch probiert, weil ich Games erst kaufe und spiele, wenn sie fertig sind und keinen Early Access Status mehr haben.
Ich kaufe keine unfertigen Games… Also hätte ich im Grunde D4 auch nicht kaufen dürfen…

1 Like

dungeon siege 2 habe ich tatsächlich noch nicht gespielt. aber grafisch muss ein spiel schon ansprechend genug sein, damit ich mir das heute noch „antue“. sollte es ein remake geben okay.

hast du wolcen mal versucht? mittlerweile sogar spielbar. die stroy fand ich sehr gelungen und auch die charaktere wirklich gut. zwar nur englische vertonung, aber die ist so gut, dass ich die story mehrmals gespielt habe.

loot leider immer noch desaströs, weil 1000e werte ohne sinn und verstand, aber buildvielfalt ist wirklich sehr nice. optik sowieso. aber die langzeitmotivation fehlte mir irgendwie. aber für ne weile wirklich viel spaß

Ich habe oder besser hatte auch meine Probleme mit D4. Auch ich war zunächst etwas verwirrt, als man im Trailer Lilith als Endgegner darbot, dazu noch in einer Weise, wie man es von Blizzard Cinematics nicht kennt. Zu brutal, zu blutig, zu wenig subtil.
Also das völlige Gegenteil der D2 Cinematics oder dem aus meiner Sicht absoluten König der Trailer: WoW Wrath of the Lich King
Der D4 Trailer war zwar technisch wieder ein Meisterwerk, aber inhaltlich und dramaturgisch …naja.
Klar denkt man zunächst, wie? Weiblicher Endgegner…das hatten wir doch erst (D3).
Dazu noch wie Du sagst, kein Diablo? Was soll das?
Aber ok , hab ich mir gesagt, warten wir mal ab. Die nächste Enttäuschung, und das hatte ich schon mal geschrieben, waren die ersten Minuten im Game.
Kein neuer Cinematic, das Game Intro zu langweilig, Startgebiet öde und dann die ersten NPCs im Vergleich zu D3 nicht wirklich gut synchronisiert. Du siehst, auch ich bin kritisch und hab viel erwartet, was erstmal nicht erfüllt wurde. Bin dann aber auch nicht direkt ins Forum losgezogen, um meinen Unmut kundzutun :rofl:
Was dann allerdings danach kam, hat mich einfach vom Hocker gehauen. Das fing mit Lorath an, ging weiter über Kyovashad, dann die Winterlandschaft bei Tag und und und. Es kamen täglich Dinge dazu, die ich einfach sensationell gestaltet und designed fand. Und komplett abgeholt hat man mich dann mit Die Lichtwacht und der Kaserne von Kor Dragan. Da hab ich dann das gesehen, was ich mir immer in einem Diablo Spiel gewünscht hatte, grafisch genau so umgesetzt, wie es sein muss, Atmosphäre, Stimmung und natürlich nicht zuletzt auch die Musik. Yelesna, Gale Valley, später dann Jirandai und und und . Einfach episch und nicht zu toppen.
Die Story hatte dann hier und da noch so ihre Macken, aber war gut gemacht und man findet sich natürlich auch irgendwann mit Lilith irgendwann ab, denn sie gehört zumindest zum Universum und ist nicht neu erfunden. Der Hintergrund ist nachvollziehbar und vielleicht wollte man eben auch mal was anders machen. Das muss man denen auch zugestehen. Hätte mit die Rolle von Elias etwas anders vorgestellt nach dem ersten Trailer. Aber naja.
Und klar gibts auch andere Punkte die man kritisieren kann, aber ganz ehrlich…das ist alles jammern auf ganz hohem Niveau. Die werden bei mir komplett von dem überlagert, was eben gut ist oder besser als je zuvor. Und das Gameplay ist nach wie vor atemberaubend. Hab bisher zwar nur Barbar und Rogue etwas gespielt, aber die beiden erfüllen mir schon alle Wünsche. Der Barbar sieht nicht nur wie ein Barbar aus , er brüllt, schlägt, springt, wirbelt und läuft auch so :wink:
Das sind natürlich alles Dinge, die einen entweder triggern oder nicht. Und wenn es einen nicht packt, dann ist das schade, aber da kann man erstmal nix machen. Klar muss man sich auch irgendwo drauf einlassen ( wollen ) und sich vielleicht mit dem einen oder anderen arrangieren. Aber wie ich schon mal schrieb, ich hab in Diablo 4 das bisher beste Spielerlebnis in dem Genre und ich hab wie Du jetzt weißt schon einiges gespielt :wink:

Jo, und TQ hab ich mir nochmal angeschaut, nicht gespielt , aber paar Gameplay Videos. Ist nett anzuschauen, geb ich zu. Vor allem wenn man bedenkt, wie alt das ist.
Kommt deswegen aber grafisch auch nicht an D4 ran, aber das ist ok.
Ich glaube was mich stört, ist die Welt. Alles zu nett, zu brav, wenn Du verstehst was ich meine. Dazu noch dieser griechische Look. Muss ständig an AoE oder Anno denken, wenn ich das sehe :joy:
Da fehlt mir einfach die diabloische Grundstimmung, die ein solches Game natürlich auch aufwertet. Aber alles gut, wie gesagt, ich bin gespannt auf Teil 2. Man hat ja leider noch keine Ingame Szenen gesehen. Aber die kommen noch :wink:

2 Likes

ja, ich bin auch von der schönen welt und der wuchtigkeit abgeholt worden. einfach TOP. darum sind die 70€ schon okay. ((wenn ich die augen vor den bugs und nicht funktionierenden widerständen etc. fest zudrücke^^ wie gesagt, finde ich den zustand des spiels für so ein „teures“ spiel noch dazu von diesem publischer schon etwas frech))

aber besonders schade weil mich das game nicht nachhaltig gepackt hat. potential ist da und wird mit der zeit bestimmt deutlich besser. dann bin ich auch wieder da. der barbar hat schon mega bock gemacht auch wenn ich die 4 waffen lösung ziemlich albern finde :sweat_smile:

die welt sieht wirklich auch gut aus, aber und das meine ich wirklich nicht abfällig, wenn ich z.B. die bäume und wiesen mit denen in TQ vergleiche… da kann D$ selbst mit der krassen grafik leider nicht mithalten. spiel TQ wirklich mal selber statt videos. wenn du reinzoomst noch beeindruckender^^

aber die welt ist wirklich eher „nett“ statt blutig diabolisch. darum ist diablo halt auch einfach geil^^

TQ mit mehr blut und düsterer wäre mal eine krasse nummer. vielleicht gibt es dazu mal eine mod^^

D$ hat mich in der story gut unterhalten, auch wenn ich den verlauf nicht so cool finde. aber sieht halt wirklich sehr nice aus mit dem barb auf monster einzudreschen. aber alles andere ist mir persönlich leider zu sperrig um in diese „suchtspirale“ aller vorgänger zu kommen.

verfolge die entwicklung natürlich weiter, aber (das aktuelle) blizzard ist mir eher „feind“ als freund, wenn es um die diabloreihe geht. leider.

EDIT: beim lesen deines beitrags konnte ich deine faszination für D4 wirklich nachempfinden und zu 100% verstehen. und der spaß ist und sei dir wirklich gegönnt! ich hoffe, es bleibt so. ein game das einen so abholt rahmt man ein und freut sich einfach zu zocken. have fun^^

1 Like