Vampirjäger, ernsthaft?

Das ist meines Wissens so nicht korrekt. Ab Inferno konntest du lv 61 - 63 finden und du hattest lediglich eine höhere % drop Chance in höheren akten.

Außerdem konnten auch die lv 61 items schon sehr mächtig Rollen. Ich habe s bis akt 3 geschafft ohne ah und hätte gern noch akt 4 geschafft aber da kam die nerf Keule.

Inferno hat so viel Spaß gemacht vorallem im Vergleich zu d4 Endgame.

Ja es gab die Möglichkeit diese Items auch früher zu finden, die droprate war allerdings so unglaublich gering (vergleichbar mit den späteren primal ancients), das man Items die auch noch zum build/der klasse gepasst haben sogut wie nie gefunden hat. SSF war je nach Klasse unmöglich, es sei denn man hat angefangen Akt4 Kisten abzugrasen.
Letztendlich ist es dann darauf rausgelaufen das man entweder mit Goldfindgear gold fürs ah gesammelt hat, oder eben mit magicfind gear kisten abgelaufen ist in der Hoffnung was zu finden ums im ah zu verkaufen, und das war einfach nur extrem langweilig.

1 Like

Halt idee von Immortal, man muss sich ja nicht mega anstrengen…

1 Like

naja…steht doch da,.der dunkle meister eben. und warum? liegt das nicht auf der hand? ein vampir der ungewaschen ist müffelt und würde dann keinem das blut abschlürfen können, da man ihn schon kilometerweit riechen könnte.

ergo der vampir von welt ist frisch gewaschen…duftet gut und sieht auch gut aus

Ich weiß nicht ob ihr alle eine verzerrte Wahrnehmung habt aber das ist so eine merkwürdige Argumentation.

Das klingt plausible wäre d3 Vanilla so designed wie d3ros. War es scher eben nicht.

In d3 Vanilla war das meiste an Stats kompatible mit den meisten Builds denn so Sachen wie +10000% Dmg auf skill xy gab es schlichtweg nicht.

Da hatte man Stats wie all resi, lifeleech, krit Chance, armor und diese Stats waren für jedes build gut. Lediglich CDr, Ressource und atk speed waren build enabler und da musste man kenne über items für verwenden.

Habt ihr überhaupt mal richtig d3 gespielt. Oder seid ihr einfach aus hell auf Inferno gegangen am Tor bei Rumford gekillt worden und habt gesagt. Nee also ohne ah geht das aber nicht.

Und wieder eine ganz besondere Zahl. Vukotlak wurde auch verewigt. :slight_smile:

Anscheinend hast du ein eimaschiges sieb in deinem kopf.
Der drop war komplett random. Mit glück gab es was passendes (ca. 1%) mit viel unglück (99%) hast du für deinen barb einen zauberhut bekommen oder eine rüstung mit geschick oder beine ohne mainstat oder ringe ohne schadensstats oder oder oder …

2 Likes

Es liegt hauptsächlich daran, dass es nie ihre Absicht war eine Balance herzustellen.

Achso weil nicht jedes item passende Stats hat war d3 schlecht?

Stimmt. Ich hab in titan quest noch nie ein item ohne passende Stats gefunden. Oder in grim dawn. Oder in poe. Oder in diablo 2. Oder in diablo 4. Oder in torchlight. Oder oder oder.

Diablo 3 war echt das einzigste Spiel wo items die Frechheit haben mit nicht optimalen stats zu dropen. Liegt natürlich am ah.

Oh leute was is los mit euch…

Rng loot ist halt nicht immer passend.

Das ist so nicht korrekt. Das AH war mit speziellen Items wie der schallenden Wut verbunden. Der droppte so gut wie gar nie. Ich hab sehr viel gefarmt und habe den nie gefunden. Kaum war das aH weg droppte das wie Sand am Meer. Schon seltsam oder?

1 Like

Die Frage ist, warum du den Text nicht verstehst

Weil Blizzard ganz offensichtlich die Dropraten der wirklich guten Sachen so stark runtergesetzt hat um die Leute mehr zu motivieren ins AH zu gehen und dort zu kaufen, am besten noch mit Echtgeld denn die WIRKLICH guten Sachen, haben die Spieler natürlich um richtiges Geld verkauft und Blizzard hat da schön mitgeschnitten.

Klar konnte man das Auktionshaus ignorieren wenn man nicht wollte aber nach guten Items haste lang grinden können. Am Ende hat man dann eher Goldruns gemacht um sich zumindest im AH ein paar gute Sachen zu kaufen und das ist ja dann auch nicht der Sinn von nem Spiel wenns darum geht Loot zu grinden.

Die Vielspieler haben gut verdient und die Wenigspieler, die auch mal Arbeiten gehen müssen oder sonstige Verpflichtungen haben, haben in ihrer Freizeit Gold gefarmt wenn sie guten Loot und mehr als 1 Legendary, gefühlt pro Halbjahr haben wollten. Geil.

Deswegen hat das AH D3 kaputt gemacht.

Dass man die Legendaries jetzt hinterhergeschmissen bekommt, ist natürlich auch nicht gut. Das hat man dann zumindest mit den Uralt und Archaischen Teilen ein bisschen kompensiert damit es sich noch irgendwie lohnt Items zu grinden und sich über etwas zu freuen.

1 Like

Jetzt mal ganz ehrlich. Das ist doch voll dumm?!?

Ja da kann man lange grinden. Das ist der Kern eines jeder Looter ARPGs. Darum geht es.

Das Spiel SPIELEN. Unfassbar ey. Wat is los mit euch. Wenn euch das Spielen kein Spaß macht und es nur um Bling Bling geht dann ist das ARPG das falsche genre für dich. Gibt trillionen Handyapps für so einen Käse.

Nutz deine Zeit lieber um die uber uniques zu grinden, alles andere ist nämlich total dumm. Oder nutz die Zeit um uns noch mehr Beispiele zu geben das du keinerlei Ansprüche oder Ahnung von gamedesign mit langzeitmotivation hast.
In d3 hat anfangs genauso die sogenannte Karotte vor der Nase gefehlt wie in d4. Bzw hat man die Karotte einfach mal auf dem Mond platziert, mit der Alternative sie sich für mehrere hundert Euros zu kaufen, nur um sich dann zu wundern warum sie ignoriert wird und das Spiel schlecht ankommt. In d4 haben wir dieselbe Problematik nur ohne die Möglichkeit (zum Glück) sich Dinge zu kaufen.

1 Like

Als Diablo 3 erschienen ist hab ich das von Tag 1 jeden Tag Stunden gespielt. Als ich dann in Akt 2 Inferno angekommen bin mit dem Barbar (glaube es war Inferno), hatte ich noch zu schlechtes Gear weil mich die Giftfliegen immer instant getötet haben und bin dann ne Stufe runter um Gear zu farmen. Jeden Tag, über Stunden und es ist wirklich NICHTS gedroppt was auch nur im Ansatz besser gewesen wäre. Kein Item-Progress.

Am Ende hab ich dann halt nur noch Gold gefarmt und mir ein paar Sachen im Gold-AH gekauft und das hab ich dann so weiter gemacht. Nur noch Gold farmen und im AH sachen kaufen.

Das hat mir dann keinen Spaß mehr gemacht und hab aufgehört und erst wieder angefangen als sie das AH rausgepatcht haben und von da an war es spielbar und hat Spaß gemacht weils bei den Itemdrops wieder Progress gab.

Wenn ich gefühlt 100 Stunden grinden muss bis vielleicht mal 1 besseres Item dropt, dann steht das einfach in keinem Verhältnis und ich bin ja nicht alleine mit der Meinung. Blizzard hat das AH ja nicht nur wegen mir rausgepatcht sondern weil die Mehrheit das so gesehen hat und da kannst du das noch soviel schönreden wie du willst.

Das AH war Müll. Blizzard hat die Itemdrops an das AH angepasst damit man gezwungen war dort zu kaufen oder wenn man das nicht wollte, salopp gesagt, seinen Job zu kündigen und nichts anderes mehr zu machen als Items zu grinden.

1 Like

Wohl weil deine gefühlten 100 Stunden wohl eher 100 Minuten waren.

Wieso dann nicht akt 1. Oder einen Teil der Wüste wo die fliegen nicht Sind.

Sag du speziell die fliegen erwähnst erweckt auch irgendwie den Eindruck das du eher einem Trend folgst und nicht wirklich Ahnung hast. Wie jemand der sagt er ist metallica Fan und wenn man nach dem besten song fragt kommt wie aus der Pistole geschossen nothing else matters.

Die fliegen waren broken aber Leucht zu umgehen

War auch schon vorher spielbar. Gab ja noch einige andere Patches, welche Anpassungen an Schwierigkeitsgrad sowie Gegenständen enthielten.

Die MP Zeit war sehr gut spielbar. Bin immer Selffound unterwegs gewesen und hatte am Ende ein paar gute Builds zusammen.

Ich war persönlich auch nie Fan vom AH. Aber dieses wurde wohl eher entfernt, weil rechtliche Konsequenzen drohten.

Wird es in dem Zuge auch neue Shop Cosmetics im Glitzerlook Tattoos geben? Genügend Brust-Frei-Dekolltee Kostüme um dies zur Geltung zu bringen gibt es ja bereits.

Nein find ich nicht. Es war so, das AH war mit den seltenen items vernetzt. Kaum war es weg, droppte schallende Wut am laufenden Band. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern.

Korrekt. Ich bin deiner Meinung und ich hab das auch erlebt wie das war.

2 Likes

Kann auch sein dass ich dann im ersten Akt gegrindet hab. Ich weiß es nicht mehr genau, das ist immerhin schon 11 Jahre her.

Und das mit den Giftfliegen hab ich selber, wie viele andere tausende Spieler, so erlebt.

Ich verstehe dich nicht. Du hast gefragt warum alle Welt meint das AH hätte Diablo 3 zerstört, jetzt geben dir mehrere Personen hier die Antwort darauf warum dem so ist und du versuchst das jetzt schön zu reden?

2012 hat angerufen und will seine Argumente wiederhaben.

Glaube die Erfahrung und die nicht wenigen verärgerten Spieler damals hat sehr gut gezeigt dass das AH Müll war und es nicht aus Nächstenliebe rausgepatcht wurde und damit können wir die alte Diskussion jetzt hier beenden.

2 Likes