Als Horde den Weltenbaum beschützen -> I verstehs net!

Hallo Ihr,

vielleicht könnt Ihr mir auf die Sprünge helfen:

Warum wird die Horde der Allianz aus Sicht des Geschichtsstrangs dabei helfen den Weltenbaum im Smaragdgrünen Traum zu beschützen?

Haben wir einen Friedensvertrag und ich habe es wie immer nicht mitbekommen?
Ja, Sylvanas ist abgesetzt und sucht die nachtelfischen Seelen zusammen, das habe ich mitbekommen.

Aber warum nun dieser Kuschelkurs? Ich würde so gern ein neues Troll-Imperium errichten! Alle anderen Völker sollen zu unseren Göttern beten. Okay, nun übertreibe ich. Scherz beiseite, ja, warum dieser Kuschelkurs?

Ich habe 11 Jahre nicht gespielt und als ich wegen dem Jäger-Bug beim „Facen“ mit dem Zuverlässigen Schuß in Cataclysm hingeworfen habe, da hat Thrall auch immer schon gekuschelt mit der Allianz. Okay, Thrall war ja schon immer ein verkappter Ally habe ich mir damals gedacht.

Aber das jetzt begreife ich einfach nicht. Ich kam im letzten Monat von BFA wieder und ich dachte, es herrscht weiter Krieg. Für mich sieht es so aus als hat sich die Horde aufgegeben und ist Mitglied der Allianz geworden. Ich weiß nicht einmal wer der Chef der Horde ist momentan.

Was habe ich bitte nicht verstanden bzw. was muß ich lesen um meinen fehlenden Faden wieder aufzunehmen?

Ich jage heute noch jeden Nachtelfen wo ich ihn nur sehe. Wieso soll ich den neuen Baum beschützen! Brennen will ich ihn sehen! Ohne brennende Nachtelfen natürlich, man ist ja nicht so und tötet sie lieber ganz normal als guter Troll, aber … ich verstehe es einfach nicht warum das jetzt so ist.

Und auch nicht warum da unten noch mehr Zwerge sind, die wie ich es verstanden habe für Allianz und für Horde spielbar sind. Oder gibt es nur noch die Allianz und wir sind da Mitglied geworden?

LG Kovok

Edit: Kann ich irgendwie für Fyrakk den roten Drachen Partei ergreifen? In anderen Themen in diesem Unterforum las ich, daß der den Weltenbaum abbrennen will. Ich verstehe zwar nicht, warum der immer in der Gegend rumfliegt, aber hehre Ziele wie dieses muß man unterstützen.

5 Likes

Weil die Horde durch die Kriege genauso kaputt ist wie die Allianz.

Die Horde entwickelt sich weiter und haben gemerkt Krieg gegen Allianz nervt nur noch.

Vom Weltenbaum hängt die Zukunft Azeroths ab auch die der Horde. Den dieser neue Baum ist im Gegensatz zu Teldrassil von der Domäne des Todes, Lebens und Ordnung ermächtigt.

5 Likes
  1. Es macht sinn weil ein korrumpierter Weltenbaum schlecht für alle ist. Außerdem haben die Aspekte mit darum gebeten. Wenn dir das nicht grund genug ist wie wäre es mit einer guten portion Schuldbewusstsein? Dein Team hat den letzten Weltenbaum schließlich abgefackelt.

  2. Fyrakk will den Baum nicht abfackeln sondern mit seiner Macht erfüllen. Was das für folgen haben mag ist fraglich aber es ist sicher nicht angenehm.

  3. Das Troll Imperium hat schon nicht funktioniert als die Welt mehrheitlich von Trollen bevölkert war. Es jetzt mit zu versuchen wo auch die hinterletzte Ecke vo Azerth heimat von irgendeinem Volk ist grenzt schon an Wahnsinn.

8 Likes

Hmm hier dann Mal etwas lore an die ich mich erinnere.

Was deinen Elfenhass angeht, die stammen von den Trollen ab. Was so ein bisschen Evolution alles anrichten kann…

Die „Zwerge“ die du meinst sind die Irdenen, von den Titanen erschaffene unsterbliche Arbeitssklaven.
Diese wurde dann durch die alten Götter vom „Fluch des Fleisches“ befallen, wurden sterblich und entwickelten sich dann zu den Zwergen wie wir sie kennen. Das selbe ist auch mit den genommen geschehen.

Soweit ich mich erinnere sind die Weltenbäume sehr wichtig für das Druidentum, die Natur und irgendwas von wegen Unsterblichkeit der Elfen. Zudem sind sie eine brücke zum Smaragdgrünen Traum.

Was den Krieg angeht haben beide Seiten gemerkt das es nicht so weitergehen kann und dass es größere Probleme gibt als das kleinliche Horde gegen Allianz (Shadowlands)
Aktuell ist eine der Bedingungen der Dracthyr damit die Völker von Azeroth auf ihre Inseln dürfen, dass sie den Frieden halten und kein Krieg vom Zaun brechen.

Mfg. Nandalêê

2 Likes

Die Horde hat keinen Kriegshäuptling mehr die hat jetzt einen Rat genauso wie die Untoten und Zwerge.

Die Allianz hat auch zur Zeit keinen König mehr sondern einen Truchsess

1 Like

Ich fühle mich auch immer komisch wenn ich als Forsaken mit Tyrande zu tun habe… :sweat_smile:

Die müsste mich eigentlich sowas von abgrundtief hassen. :face_with_hand_over_mouth:

2 Likes

Ich habe auch eine Frage. Ich setze die einfach mal hier hin, statt neuen Thread aufzumachen.

Sind die Druiden der Flamme eigendlich Schamanen? Da sie in Cata dem Feuerlord persönlich dienten, und von diesem sicher auch was Macht bekommen haben, stehen, oder zumindest standen, sie zumindest einem Elementarlord näher als es Schamanen in der Regel tun. Ich finde, die DdF sind mehr Schamanen als Dunkelschamanen, die die Elemente zwingen müssen.
Also was ist an den DdF noch druidenartig?

1 Like

Kurze Antwort

Weil's so ist.

Lange Antwort

Die Storyschreiber haben nie wirklich erklärt, was die Horde eigentlich ist oder sein soll, was für Ziele sie hat oder warum sie zusammenhält. Das ist für die Storyschreiber ganz praktisch, denn so können sie je nach Bedarf die Horde zu dem machen, was gerade gebraucht wird. Mal ist sie ein Monster, auf dem die Allianz herumtrampeln darf, mal ein treuer Vasall, der einfach macht, was ihm befohlen wird und mal ein Lager für Charaktere, die man sterben lassen kann, um einen tragischen Moment zu erzeugen.

Das Dumme daran ist nur, dass sich dadurch überhaupt kein konsistentes Bild für die Hordespieler ergibt. Einerseits werden Angelegenheiten, mit denen man damals den Konflikt zwischen den Fraktionen erklärt hat, plötzlich als unwichtig abgetan, andererseits werden allianzinterne Probleme plötzlich zu einem Problem, das alle betrifft.

Beispiel: Der Baum™

Was ist eigentlich Der Baum™? Der Baum dient als Erbsünde, die man der Horde bei jeder Gelegenheit vorwerfen kann. Dieselben "Monster", die es laut Story für eine gute Idee hielten, den Baum anzustecken, sollen laut ebendieser Story vor Demut erstarren, wenn man sie darauf anspricht. Woher dieser Sinnes- und Persönlichkeitswandel kommt, wird nicht erklärt.

Zwischen BfA und SL muss es eine Zeit gegeben haben, zu der kein "Weltenbaum" existierte, der alte ist abgebrannt, der neue war noch nicht gepflanzt. In dieser Zeit ist keine baumbezogene, weltumspannende Katastrophe passiert, d.h. der Baum kann nicht so wichtig sein, wie er gemacht wird. Ein weiterer Widerspruch ist das alleinige "Verfügungsrecht" der Nachtelfen über den Baum. Wie kann man etwas angeblich so wichtiges in die Hand eines einzigen Volkes geben?

Der Stellenwert des Baumes ergibt sich nicht durch ein innerhalb der Story erklärtes Prinzip oder "Naturgesetz". Auch hier können die Storyschreiber den Baum wahlweise als irrelevant oder als überlebenswichtig beschreiben, wie es eben gerade passt.

Zurück zur Frage

Man hat versäumt, der Horde eine eigene Motivation für den Schutz des Baums zu geben, also erklärt man den Baum für unverzichtbar, sodass sich alle, inkl. Horde, darum kümmern müssen.

Offenbar ist jetzt einfach vergeben und vergessen, weswegen man sich Jahrzehnte lang die Köpfe eingeschlagen hat. Die Universalausrede dafür ist: „Es gibt wichtigere Dinge zu tun.“ Warum diese „wichtigeren“ Dinge einen Patch später schon wieder vergessen sind, bleibt unklar. Warum die Völker Azeroths nicht zwei Dinge gleichzeitig tun können, ebenfalls.

Darauf wird’s hinauslaufen, ja.

Es wäre wünschenswert, wenn zumindest das eigene Volk zu seinen Göttern betet, aber selbst das ist fraglich, siehe Licht-Untote.

Fazit

Frage nicht nach dem Sinn in der Story, frage ob es sich für dich lohnt, sie zu verfolgen.

4 Likes

was ist falsch dran, die Horde tut büße für ihre Missetaten, und hilft mit die neue Heimat der n11 zu etablieren, was auch ein Counter zu dem ist was die Allianz zu ende sl für die verlassenen tat (auch wenn es hier nun ein größerer rahmen ist)

narratives mittel, weil wäre auch wieder blöd das wen kurz nach SL die nächste Welt bedrohende …bedrohung auf der matte steht, so gab man dem immerhin zeit im off, auch wen das mit den primalisten und den Inkantationen troz allem aus dem nichts gezogen wurde.

uh, warum wohl, könnte vieleicht damit zu tun haben das die horde sich jedes mal wie die axt im Haus benahm.
und btw, selbes Argument zieht auch für den sonnenbrunnen, wie kann es dann deiner logik nach sein das ein Volk so etwas einzigartiges füre sich behalten darf :stuck_out_tongue_winking_eye:

wurd es och, wen der baum brennt brennt ganz azeroth, ergo betritt es die Horde damit auch.
(und nochmal, die Horde tut damit gut als Ausgleich für den mist den sie taten)

oh wow die Horde ist kein stupider Haufen von dummen schlägern mehr die blind dem nächsten Führer Kriegshäuplting willig in den Krieg folgen, voll schlimm das man nicht mehr alles nur mit einem mittel- nämlich Gewalt löst, sondern man endlich besonnen handelt und auch an gemeinsam Lösung interessiert ist.

8 Likes

Soviel Text soviel Falsch.

Der Weltenbaum Teldrassil wurde von Fandral Hirschhaupt erschaffen und hatte nicht die Macht inne wie Nordrassil in Hyial oder der erste der von Amanthul herausgerissen wurde.

Der neue Baum hat aber Kräfte aus den SL aus der Domäne des Lebens und Ordnung. Wenn Fyrrak noch die Elemte und Leere einimpft hat wohl Azeroth ein Problem und zwar so groß das selbst Vyranoth nicht mehr mitmachen will und uns hilft.

7 Likes

Tatsächlich existiert ein Friedensvertrag. Da steht zum Beispiel drin das die Allianz keinen Außenposten in Zandalar haben darf, aber das dafür die Kultiraner denn in Duratar behalten dürfen.

Jeder ist der Chef, wir haben einen Rat.

Okay, wenn Fyrakk ihn durch seine Macht korrumpiert, und er damit zur Gefahr für ganz Azeroth wird, sollten wir ihn vielleicht wirklich abbrennen bevor er Fyrakk in die Hände fällt.

Naja, wenn er denn Weltenbaum in die Hände bekommt wäre das für alle nicht gut. Auch für die Horde. Außerdem wird man dort mit mindestens einem Loa zutun haben. Und wenn der Weltenbaum wirklich in denn Dracheninseln steht, dann verlassen noch mehr Nachtelfen Kalimdor.

Doch, es wird klappen. Irgendwie…

Ne, so würde ich es nicht sehen. Ich hab nicht das Gefühl für irgendwas Buße tun zu müssen.

Eine bedrohende Bedrohung?

2 Likes

ja, nicht optimal formuliert, war gemeint," yay, wir haben den jailer besiegt, die größte Bedrohung bis jetzt da sie auch den Kosmos bedroht hat und alles- nun können wir sicher erstmal ruhen da nix…"
die primalisten und Inkantationen tauchen aus dem nichts als nächste Bedrohung für die gesamte Welt auf

3 Likes

Bin mir nicht sicher wo du den Ordnung part her hast. Amidrassil wurde aus den Mächten des Todes (Winterkönigin) und des Lebens (Elune) erschaffen. Und aus den Seelen der Nachtelfen welche bei Teldrassil zu Tode kamen. Ordnung (also die Titanen) hatten mit dem Bäumchen eher weniger bis gar nichts zu tun.

3 Likes

Aber die Drachen haben mit Ordnung zu tun und die sollen denn Baum auch ermächtigen.

1 Like

Sollen die? Das wäre mir erlich gesagt neu.

1 Like

Also soweit ich weiß, werden sie das schon machen, aber das sehen wir ja bald.

2 Likes

Naja Tyr kommt wieder und somit das Backup Programm.

1 Like

Ratssitzung der Horde wenn TE bei Blizzard wäre:
„Hey Freunde, Alexstrasza hat eben angerufen, so ein fliegender feuer T-rex will den Weltenbaum der Elfen anzünden und damit ganz Azeroth abfackeln“
„puh Elfen…“
„Äh ja genau, was machen wir jetzt?“
„warum sollten wir was machen“
„Weil Azeroth sonst in Flammen aufgeht“
„…?“
„Wir leben auf Azeroth…“
„Hm ja, aber… puh Elfen“
„Allianz blöd!“
„hey sollen wir mal wieder nen Krieg anfangen?“
„JA!“
„JA!“
„NEIN, Leute der Baum, das ist jetzt wirklich sehr wichtig“
„…Puh Elfen…“

16 Likes

Ja, was habe ich da ausgelöst? Das sind ja Massen an Nachrichten! Das freut mich, da muß ich mich einlesen.

Da bin ich eh mal gespannt was Tyr seine reaktion sein wird wenn er den derzeitigen stand der dinge erfährt. Mein Drachtyr zumindest würde Tyr nicht weiter trauen als dass er ihn zu werfen vermochte. Da vertraut er noch eher Vyranoth.