Aufschrei der Naaru?

ja warum gabs den eigentlich nicht? Der größte Licht Fanatiker (Xe’ra) wurde von Illidan gesprengt und es juckt keinen von denen sonderlich.
Ist das das sowas wie das Schwert in Silithus „hachja man könnte ja 5 Addons später drauf aufbauen…“?

ich glaube es liegt auch genau daran, das xera und hre methoden doch zu extrem für die naaru sind, (ich möchte erinnern, sie wollte ilidan gegen seinen willen mit den licht erfülen) klar wird es die nicht gefreut haben aber die naaru werden auch nicht den support der sterblichen völker verlieren wollen, weil das was xera abzog war eine nummer zu krass.
Das zwang konvertieren zum licht werden die sicher nicht mitmachen, und ich schätze die naaru sind schlau genug das sie das auch wissen.

1 Like

Naja, es hatte sie auch nicht interessiert als die Orcs die Draenei, welche je eigentlich ihre Verbündeten waren, abgeschlachtet haben. Und es hat sie nicht interessiert als die Blutelfen einen von ihnen gefoltert haben.
Und hatten die Venthyr nicht auch einen von ihnen gefoltert?
Und gab es nicht einen Licht Nethrezim nachdem die Naaru Revendreth angegriffen haben weil sie überall spioniert haben?

Denathrius hat den Naaru gefoltert. Wir haben ihn schluss endlich befreit und ka weiß eigentlich nicht ob beim überfall der Nethrezim und dem Stehlen von Denathrius Geist der Naaru nicht kollabiert ist.

Aber das mein ich ja die lassen solche dinge über sich ergehen während das licht auch so „engstirnig“ wie die Titanen dargestellt werden. Die müssten doch im Zweifel wenn sie kein konflikt wollen eher von uns abwandern.

Ich find halt der Aufwand der um Xe’ra gemacht wurde entspricht nicht der „das ist nen loser Faden den wir verloren lassen haben“ Dynamik. Vielleicht in Midnight oder so (Warum soll sonst was mit dem Sonnenbrunnen passieren… (was ich mir so bei titel und ort vorstelle)). Man bedenkt Xe’ra war der erste Naaru mit Stimme.

Ja, es war schon irgendwie sehr komisch. Xe´ra war das wichtigste „Mitglied“ der Armee des Lichts, oberste Instanz und Anführer(in?). Und nur Turalyon hat für 10 Sekunden Wut auf Illidan, der Rest der Draenei zuckt nur mit der Schulter ala „…Ahja, egal. Wir können ja trotzdem Licht wirken“.

Eine sehr sonderbare Politik des (Nicht)Einmischens, dafür, das das Licht ja angeblich nur EINEN einzigen Pfad als richtig empfindet und Abweichungen nicht dulden sollte.

1 Like

Was wenn sterben oder gefoltert werden eine Abweichung darstellt und Naaru denen sowas passiert dann auch von denn anderen Naaru als unwichtige Abweichler betrachtet werden?

Ich fand das alles seltsam. Xe’ra war ja sozusagen der Plot Twist-Naaru, der die Spezies auch wieder relativiert hat. Die Takes von Ad’al und Co davor waren ja alle irgendwie nachvollziehbar.

Plötzlich beschimpft uns die Naaru Prime dafür, dass wir in TBC das „Kind der Prophezeiung“ bekämpft haben - obwohl wir dabei Seite an Seite und sogar im Auftrag der Naaru kämpften.

Die Naaru scheinen also schon mal kein Kollektiv zu sein und scheinen zudem unterschiedlichen Strömungen zu folgen - was wiederum die Frage in den Raum stellt, welchen Sinn dann ein Obernaaru hat, wenn sowieso alle machen, was sie wollen.
Und wie Elune da reinpasst, will ich an der Stelle gar nicht mehr wissen. :crazy_face:

5 Likes

Wieso gehst du denn davon aus, dass sie es wissen? Mir ist nicht bekannt, dass sämtliche Naaruu untereinander in telepathischen Kontakt stehen würden. Und war es nicht sogar so, dass Xera erst zusammengebaut werden musste, bevor er dann wieder kaputt gemacht wurde von Ilidan?
Jedenfalls, sie dürften davon schlicht nichts wissen. Und wenn, wäre Illidan ja jetzt bei den Titanen- dürfte selbst für Naaruu schwierig sein, an den ranzukommen…

Na ja, wir wissen, dass mit Xe’ra und O’ros die letzten Naaru Prime vernichtet wurden, es ist also gut möglich, dass die verblebenden Naaru führerlos sind. Wobei sich da auch die Multiversumsfrage stellt - den AU-Draenor Zeitlinie gibt es schließlich noch Naaru mit einer relativ klaren Mission, die wir so zumindest von „unseren“ Naaru vermittelt bekamen. Gut möglich, dass die gerade alle in einem Machtvakuum existieren, weil ihnen die Anführer fehlen.

1 Like

Ist A’dal jetzt nicht der Boss?

Hat Khadgar nicht gesagt, Elune ist deren Boss? :slight_smile:

Elune weiß nichtmal, was in ihrem eigenen Universum abgeht…

5 Likes

Nur der Boss von Shattrath.

2 Likes

Xe’ra baut einen Lichtkult auf, der indoktriniert bekommt, dass ein Nachtelf mit Hörnern, Fledermausflügeln und Augenbinde der heiligste Krieger in ihrer Mission sein wird. Prophezeiung hier, Retter da, er ist wunderbar…der prophezeite Held taucht auf und brutzelt den Prediger weg.

Heilige Scheibenkäse, denkt man sich als Autonormalverbraucher und der Lichtgeschmiedete so:

„Joah. Seltsam, aber das ist ja der Auserwählte. Das wird schon seine Richtigkeit haben, dass er Xe’ra in reichlich Miniformat dupliziert hat. So können wir sie besser als Treibstoff und Energie für die Bordwaffen benutzen. Warum sind wir nicht vorher darauf gekommen?“

Die Vision war ja vielleicht gar nicht so falsch… Xera war vielleicht nur zu früh dran, und der gute DH wird erst in ferner Zukunft zum Licht-Dude.

1 Like

Klingt ja nicht weit her geholt. Velen sieht ja auch nur die Möglichkeiten bzw. Fragmente, wo er erst hinterher weiß, was das bedeuten sollte. Er erwähnte ja da mal ähnliches, als man seinen Sohn besiegt. Warum sollte es bei den Naru nicht anders sein?

Da ich nicht extra ein neues Thema aufmachen wollte, noch ein interessantes Detail aus der Draenei-Heritage-Questreihe. Im Laufe der Questreihe spricht einer der NPCs von einem Kolonie-Planeten.

Möglicherweise gibt es also noch andere Welten mit Draenei-Kolonien.

Und ich lehne mich etwas aus dem Fenster, aber es scheint, als würden sie langsam die Weichen hin zu spielbaren Krokul stellen :thinking:

1 Like

Interessant ich hätte jetzt eher entdeckung eines Naaru (wir brauchen ja nachschub hust) oder weiteren astralen planet gedacht. Aber was will man mit Noch ner Draenei Kolonie? Sind sie mit Raumschiff und co nicht schon das „mächtigste“ Volk das wir haben?

Ich hatte das eher so aufgefasst, das er von einem der unzähligen Planeten sprach, auf denen die Draenei im Laufe der Jahrtausende gelandet waren. Deren Reise war denen einer neuen Kolonie nicht unähnlich, aber das „Warum“ war natürlich komplett anders.

Das empfinde ich als gar nicht mal eine all zu schlechte Idee. Hat für mich leichte Star-Trek Voyager Vibes. Da wurde das Thema „Kolonie statt Heimkehr“ auch mal aufgegriffen. Ich kann mir jedenfalls sehr gut vorstellen, dass ein paar Draenei auf der endlos langen Flucht vor der Legion des Fliegens müde wurden und sich bei dem ein oder anderen Zwischenstopp auf einem fremden, eher unscheinbaren Planeten dazu entschieden die Reise in der Hoffnung zu beenden die Legion würde sie dort schon nicht suchen. :thinking:

Ich bin mir nur nicht sicher, ob das nicht bereits viel zu spät kommt. Ich meine diese Herrschaften begleiten uns streng genommen schon seit TBC. Eigentlich war es bei ihnen ähnlich unsinnig sie als spielbare Charaktere von den Spielern fern zu halten wie die dunklen Waldläufer, da auch sie bereits Teil der Ausgangssituation waren. Andererseits… Besser spät als gar nicht?