Beutetausch in Classic

Also meiner persönlichen Einschätzung nach wird es häufiger vorkommen, dass Spieler aus Versehen auf Bedarf drücken und etwas bekommen, als dass es Gruppen geben wird, die sich gegen einen einzelnen verschwören.

Deshalb sehe ich persönlich den Nutzen eher im Beutetausch-System und hätte diese Entscheidung so nicht getroffen.
Da allerdings beides (falscher Bedarf & Verschwörung) sowieso selten vorkommt ist es auch nicht ganz so tragisch…

Sauber. Danke für die kontinuierlichen Updates und dafür, dass Feedback umgesetzt wird. Ich halte das für eine sehr gute Lösung. :slight_smile:

5 Likes

Das sind Erfahrungswerte aus Classic. Epische Gegenstände außerhalb von Raids waren halt wirklich episch und sehr selten.
Was meinst du was los war, wenn epische Gegenstände in 5er-Inis gedropt sind?

2 Likes

DANKE! das sind mit abstand die besten news die kommen konnten. das macht mein weekend gleich 100x besser.

Jetzt noch max 3000 server cap confirmation und gut ists!

2 Likes

Dann haben einige aus Reflex auf “Bedarf” gedrückt und dann war das Geschrei groß… :wink:

sind davon ausgenommen

Öhm ja , da steht gerade einer auf den Schlauch … gibt Eisenfels einen kleinen schubs

Das unterstelle ich jedem als blöde ausrede.
Meist schaut man sich das Item sogar nochmal richtig an und man sieht ob es für einen gedacht ist, außer wenn er Zuckungen hat

1 Like

Natürlich ist das ne blöde Ausrede. Aber was meinst wie oft ich das damals gehört hab als ich zu BC über Monate gelevelt habe?

Und es geht wieder los… schon sind alle wieder 100% pro Blizzard, weil etwas gepostet wurde, was ihnen schmeckt :smiley:

Aber gut. Zur Änderung selbst bin ich etwas skeptisch, ob diese wirklich nötig gewesen wäre. Wenn jemand das Item hinterher handelt ohne Absprache, lässt sich das aus den Logfiles seitens Blizzard doch recht gut erkennen / nachverfolgen. Gruppenchats sind einsehbar (heißt: wenn in der Gruppe vorher eine Absprache in WoW stattfand, wovon auszugehen ist wenn es einen Random dabei gibt, ist das ersichtlich). Findet tatsächlich ninja-trading (so nenn ich das einfach mal :D) statt, muss eben JETZT ein GM Ticket erstellt werden und die Gruppe / Person entsprechend gemeldet werden. Auch hier kann die Person die das melden möchte vorher im WoW Chat auch direkt fragen, was das soll -> hilft vielleicht dem GM später beim Nachvollziehen.

Aber gut… meine Befürchtung jetzt ist folgende: Alle würfeln drauf, einer bekommt es, ist nicht handelbar. GM Ticket geht raus: Was ist jetzt die Reaktion? Der GM hat genau so viel Arbeit vor sich, jetzt festzustellen, ob das Ninjalooting war oder nicht und eventuell (falls er das denn kann) das Item einem Spieler wegzunehmen und einem anderen Spieler wiederzugeben.

Also ja… skeptisch ob das so gut funktionieren wird wie manche sich das hier vorstellen. ^^ Warten wir’s ab.

1 Like

Danke Blizzard, DANKE! Ich kann langsam nicht mehr abwarten :slight_smile:

1 Like

Andererseits habe ich genauso schon erlebt , eine gut ausgestattete vierer Gruppe zog einen durch und würfelten auf alles , obwohl sie es eigentlich nicht brauchten und die eigene Chance war noch geringer dadurch

lacht der Krieger der auf den Stab des Direktors Bedarf würfelt “ups … Sorry und schönen Tag euch noch !” … ja ja … die Stimmung ist danach bestimmt etwas angespannt …

1 Like

bleibt eigentlich nur noch das sharding-thema, mögliche beta und release datum. fast geschafft.

1 Like

Jepp , die Gildenbank auch noch um den Account-Sharing Abhilfe zu schaffen … und bitte … nicht wieder den Spruch : Die gabs in Classic nicht , also wird´s keine geben.

Ein blauer Post jagt den anderen …
Ich bin begeistert!
HYPE!!!

1 Like

In UBRS gibts auch kein Trading, wurde eben im US Forum nachgereicht.

Die gabs in Classic nicht , also wird´s keine geben.

8 Likes

Es ist aber einfacher einen Nachzügler auszustatten, wenn man 4vs1 würfelt, statt 1v1.
beispiel:
ein Umhang droppt, nur 2 brauchen es, aber alle 5 würfeln Bedarf, weil es einer der beiden braucht.
Durch “loot trading” geht das.

Wenn allerdings mit dieser Veränderung des loottradings alle Bedarf würfeln, können es die 3 die es gar nich brauchen nicht dem einen (meist Gildie) geben, ohne ein Ticket zu schreiben, wenn es das überhaupt gibt.

Ich persönlich freue mich sehr über diese Änderung, damit ist man als “viel solo spieler” nicht direkt in den hintern gekniffen, sollten 4/5 aus einer gilde kommen.

5 Likes

Korrekt.

Beutetausch wird nur in Inhalten verfügbar sein, die eine Schlachtzugssperre erhalten – UBRS wird keine haben.

Ein wichtiger Grund, warum wir uns als Lösung für das Handeln von Beute (in einem 2-Stunden-Fenster) entschieden haben, ist, dass man bei Schlachtzugssperren eine Woche (oder 3 Tage) warten muss, bis man die Chance hat, einen versehentlich falsch verteilten Gegenstand wieder neu zu bekommen.

12 Likes